GESIS - DBK - ZA1335
 

ZA1335: Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS Kumulierter Datensatz 1980-1986

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (2002): Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS Kumulierter Datensatz 1980-1986. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1335 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1335
StudiennummerZA1335
TitelAllgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS Kumulierter Datensatz 1980-1986
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1335 (Publikationsjahr 2002)
Erhebungszeitraum01.1980 - 05.1986
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Lepsius, M. Rainer - Universität Heidelberg
  • Mayer, Karl U. - Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  • Müller, Walter - Universität Mannheim
  • Pappi, Franz U. - Universität Kiel
  • Scheuch, Erwin K. - Universität Köln
  • Ziegler, Rolf - Universität München

Inhalt

InhaltTrenderhebung zur gesellschaftlichen Dauerbeobachtung von Einstellungen, Verhalten und sozialem Wandel in Deutschland. Der Datensatz enthält bis auf wenige Ausnahmen alle Angaben aus den drei Einzeluntersuchungen, die unter den ZA-Studien-Nrn. 1000 (ALLBUS 1980), 1160 (ALLBUS 1982) und 1340 (ALLBUS 1984) archiviert sind, sowie Teile der ZA-Studien-Nr. 1500 (ALLBUS 1986). Aus dem ALLBUS 1986 wurden diejenigen Variablen in die Kumulation aufgenommen, die auch bereits in den vorherigen ALLBUS-Erhebungen wenigstens einmal enthalten waren. Themen: Schwerpunkte dieser ALLBUS-Erhebungen waren: ALLBUS 1980: Wichtigkeit von Lebensbereichen und Berufsaspekten; Einstellungen und Kontakte zu Gastarbeitern; Erziehungsziele; Freundschaftsbeziehungen; Einschätzung sozialer Konflikte in der Bundesrepublik; Behördenkontakte sowie Einstellungen zu Behörden, zur Familie und zum Wohlfahrtsstaat. ALLBUS 1982: Wichtigkeit von Lebensbereichen und Berufsaspekten; Erziehungsziele; gewünschte Eigenschaften von Kindern; Rolle von Frauen in der Familie; Einstellungen zur Abtreibung; Einschätzung der Wirtschaftslage und sozialer Konflikte in der Bundesrepublik; religiöse Einstellungen und kirchliche Partizipation. ALLBUS 1984: Fragen zur beruflichen Karriere; Relevanz von Eigenschaften für gesellschaftlichen Aufstieg; Beurteilung von Wohlfahrtsstaat und sozialer Ungleichheit; Einstellungen und Kontakte zu Gastarbeitern; Vertrauen zu öffentlichen Einrichtungen und Organisationen; Wahrnehmung von Umweltbelastungen. ALLBUS 1986: Wichtigkeit von Lebensbereichen; Einstellungen zur Abtreibung; Einschätzung von Wirtschaftslagen. Zur detaillierteren Beschreibung der Befragungsinhalte siehe die jeweilige Beschreibung der einzelnen ZA-Studien-Nrn. ALLBUS-Demographie: Angaben zur befragten Person: Geschlecht; Alter; Wohnort (Bundesland, Regierungsbezirk, politische Gemeindegröße, Boustedt-Gemeindetyp); Konfession, Kirchgangshäufigkeit; Wahlabsicht (Sonntagsfrage); Schulbesuch, allgemeiner Schulabschluss, berufliche Ausbildung; Erwerbsstatus; Angaben zum gegenwärtigen Beruf, Branche, berufliche Aufsichtsfunktion, wöchentliche Arbeitsdauer, Betriebsgröße; Zeitpunkt der Beendigung hauptberuflicher Erwerbstätigkeit; Angaben zum ersten Beruf; Angaben zum ehemaligen Beruf; Dauer von Arbeitslosigkeit; Wunsch nach Arbeit; vorwiegender Lebensunterhalt, Befragteneinkommen; Familienstand; Telefonbesitz, Ehebiographie. Angaben zum gegenwärtigen und zum ehemaligen Ehepartner; Angaben zu den Eltern des Befragten: Berufliche Ausbildung der Eltern und Beruf des Vaters. Haushaltsbeschreibung: Haushaltsgröße; Haushaltseinkommen; Wohnungstyp; Telefonanschluß. Angaben zu den einzelnen Haushaltspersonen (Haushaltsliste): Verwandtschaft der Haushaltspersonen zum Befragten; Geschlecht; Geburtsmonat, Geburtsjahr, Alter; Familienstand; Einkommen; deutsche Staatsangehörigkeit der Haushaltspersonen. Gegenwärtige Mitgliedschaften des Befragten in verschiedenen Berufsverbänden, Parteien, religiösen Organisationen, Bürgerinitiativen, Verbänden und Vereinen. Ergänzungen und abgeleitete Variablen: Postmaterialismus-Index (nach Inglehart); Berufsvercodung gemäß ISCO (International Standard Classification of Occupations) 1968; Berufsprestige (nach Treiman); Magnitudeprestige (nach Wegener); Einordnungsberufe (nach Pappi); Transformationsgewicht.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 1.5 Berufstätigkeit
  • 5.5 Religion und Werte
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 5.8 Soziales Verhalten und soziale Einstellungen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.7 Wahlen
  • 14.3 Systeme und Strukturen der Sozialfürsorge

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), BRD einschl. West-Berlin
GrundgesamtheitIn Privathaushalten lebende deutsche Staatsangehörige ab 18 Jahren
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
Haushaltsstichproben: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (ADM-Mastersample).
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview: Paper-and-pencil (PAPI)
Mündliche Befragungen mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Trend/Repeated cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungGETAS, Bremen (1980-84) INFRATEST, München (1986)
Erhebungszeitraum
  • 01.1980 - 05.1986 (1980: Januar bis Februar 1982: Februar bis Mai 1984: März bis Juni 1986: März bis Mai)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1335 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2016-5-31Stata: v231, v243, v258, v262, v263, v558, v568, v574Für Stata-Datensätze müssen ungelabelte fehlende Werte, die eine Nachkommastelle aufweisen, zu ganzzahligen Werten recodiert und gelabelt werden. Zur Korrektur des Stata-Datensatzes wurde ein Patch gemeinsam mit dem Stata-Datensatz bereitgestellt. Download von ZA1335_v1-0-0.dta.zip erforderlich.
2016-5-31Stata: v691Befragten mit fehlenden Informationenen für Gewichtungsvariablen muss fehlender Wert (.a) zugeordnet werden. Zur Korrektur des Stata-Datensatzes wurde ein Patch gemeinsam mit dem Stata-Datensatz bereitgestellt. Download von ZA1335_v1-0-0.dta.zip erforderlich.
2016-5-31v231Sowohl der Wert 0 als auch der Wert 9 sind als fehlende Werte mit dem gleichen Label definiert.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDieser kumulierte Datensatz ist so aufgebaut, dass identische Fragestellungen über alle Zeitpunkte hinweg relativ leicht auswertbar sind. Der Datensatz 1980-86 wird wegen der darin integrierten Zusätze und Datenüberarbeitungen auch als Zusatzinformation und verbessertes Update für Analysen der Einzelstudien 1980-84 empfohlen. Eine in der Demographie vereinfachte Version des Datensatzes ist als ALLBUScompact 1980-86 (ZA-Studien-Nr. 3707) zusätzlich vorhanden.
Anzahl der Einheiten: 12045
Anzahl der Variablen: 659
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Braun, Michael; Mohler, Peter Ph.: Die Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS). Rückblick und Ausblick in die neunziger Jahre. In: ZUMA-Nachrichten 29, 1991, S. 7-28.
  • Terwey, Michael: ALLBUS: Das Programm und Erweiterungen des bestehenden Angebots. In: ZA-Information 42, 1998, S. 33-43.
  • Terwey, Michael: ALLBUS: A German General Social Survey. Schmollers Jahrbuch 120, 2000, S. 151-158.
  • Terwey, Michael: Zum aktuellen Wandel im Zugriff auf ALLBUS-Materialien und zur ALLBUS-Nutzung in Publikationen. In: ZA-Information 53, 2003, S. 195-202.
  • Veröffentlichungsreihe "Blickpunkt Gesellschaft": Müller, Walter; Mohler, Peter Ph.; Erbslöh, Barbara; Wasmer, Martina (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: Einstellungen und Verhalten der Bundesbürger. Opladen: Westdeutscher Verlag 1990.
  • Mohler, Peter Ph.; Bandilla, Wolfgang (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: 2. Einstellungen und Verhalten der Bundesbürger in Ost und West. Opladen: Westdeutscher Verlag 1992.
  • Braun, Michael; Mohler, Peter Ph. (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: 3. Einstellungen und Verhalten der Bundesbürger. Opladen: Westdeutscher Verlag 1994.
  • Braun, Michael; Mohler, Peter Ph. (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: 4. Soziale Ungleichheit in Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verlag 1998.
  • Alba, Richard; Schmidt, Peter; Wasmer, Martina (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: 5. Deutsche und Ausländer: Freunde, Fremde oder Feinde? Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000.
  • Koch, Achim; Wasmer, Martina; Schmidt, Peter (Hrsg.): Blickpunkt Gesellschaft: 6. Politische Partizipation in der Bundesrepublik Deutschland. Empirische Befunde und theoretische Erklärungen. Opladen: Leske + Budrich 2001.
  • Alba, Richard; Schmidt, Peter; Wasmer, Martina (Hrsg.): Germans or Foreigners? Attitudes Towards Ethnic Minorities in Post-Reunification Germany. New York und Houndmills: Palgrave Macmillan 2003.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  ALLBUS
    Mit der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) werden aktuelle Daten über Einstellungen, Verhaltensweisen und Sozialstruktur der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland erhoben. Seit 1980 wird alle zwei Jahre ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung mit einem teils konstanten, teils variablen Fragenprogramm befragt. Die Daten stehen unmittelbar nach ihrer benutzergerechten Aufbereitung und Dokumentation allen Interessenten für Forschung und Lehre zur Verfügung.