GESIS - DBK - ZA5078
 

ZA5078: IWH FDI Micro Database - Survey of multinational affiliates in East Germany and selected Transition Economies (2009)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5078 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA5078_q_MOE.pdf (Fragebogen) 177 KBytes
  • ZA5078_q_NBL.pdf (Fragebogen) 216 KBytes

Andere Dokumente

sortierensortieren

  • ZA5076_Aenderungen_v1-0-0_zu_v2-0-0.pdf (sonstiges) 107 KBytes
  • ZA5078_mb.pdf (Methodenbericht) 383 KBytes
  • ZA5078_mr.pdf (Methodenbericht) 312 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Günther, Jutta (2014): IWH FDI Micro Database - Survey of multinational affiliates in East Germany and selected Transition Economies (2009). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5078 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12147
StudiennummerZA5078
TitelIWH FDI Micro Database - Survey of multinational affiliates in East Germany and selected Transition Economies (2009)
Aktuelle Version2.0.0, 23.12.2014, https://doi.org/10.4232/1.12147
Erhebungszeitraum22.09.2009 - 21.12.2009
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Günther, Jutta - Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)

Inhalt

InhaltBewertung von Standortfaktoren. Potential für technologische Kooperationen am Standort. Soziales Umfeld am Standort. Motive der Direktinvestoren. Forschung und Entwicklung. Produktinnovationen. Themen: Bewertung des soziokulturellen Umfelds und der quantitativen Versorgung mit Arbeitskräften am Standort; Bewertung der Verfügbarkeit von staatlichen Unterstützungsleistungen und Subventionen; perzipierte Möglichkeiten zur technischen Kooperation mit Forschungseinrichtungen und anderen Unternehmen; ein oder mehrere ausländische Investoren im Unternehmen; Art des Investors und Eintrittsjahr; Motive des Investors; Allokation ausgewählter Managamentfunktionen beim Investor oder beim Unternehmen; Forschung und Entwicklung im Unternehmen oder durch externen Anbieter; Anteil Beschäftigter in Forschung und Entwicklung; Einfluss des Investors auf die Forschung und Entwicklung im Unternehmen; Kooperationen mit lokalen oder ausländischen Unternehmen in Forschung und Entwicklung; Produktinnovationen in den letzten Jahren und deren Anteil am Umsatz; Einfluss des ausländischen Investors auf die Entwicklung neuer Produkte und auf den Personalbestand; Anteil der Akademiker im Unternehmen; Einfluss des Investors auf den Umsatz; Exportanteil; Anteil des Zukaufs von Vorprodukten; Branche; Unternehmensgröße (kategorisiert). Zusätzlich verkodet wurde: ID; Land des Unternehmenssitzes; Region des Unternehmens in Ostdeutschland; Angaben zum Investor für Unternehmen in Ostdeutschland (Tochterunternehmen eines ausländischen Investors oder eines westdeutsch-multinationalen Investors); Unternehmenssektor.
Kategorien Kategorien
  • Arbeit und Betrieb
  • Wirtschaftssysteme
Themen Themen
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Mecklenburg-Vorpommern (DE-MV)
  • Sachsen (DE-SN)
  • Sachsen-Anhalt (DE-ST)
  • Thüringen (DE-TH)
  • Berlin (DE-BE)
  • Brandenburg (DE-BB)
  • Rumänien (RO)
  • Polen (PL)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Slowakei (SK)
  • Ungarn (HU)
GrundgesamtheitDie Grundgesamtheit stellen Unternehmen des produzierenden Gewerbes, ausgewählter Dienstleistungen und des Großhandels mit mehr als fünf Beschäftigten dar. Sie ist in zwei Gruppen aufgeteilt, die eine Schnittmenge aufweisen können: 1. Unternehmen, die einen oder mehrere multinationale Gesellschafter haben. Dazu gehören Unternehmen mit einem oder mehreren ausländischen Gesellschaftern und Unternehmen mit einem oder mehreren westdeutschen multinationalen Gesellschaftern. 2. Unternehmen mit einer oder mehreren Beteiligungen an Unternehmen im Ausland.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Auswahl in den Neuen Ländern aus den Unternehmensdatenbanken MARKUS, European Investment Monitor, R&D Investment Scoreboard und der Investorenliste, die durch den Industrial Investment Council (IIC) für Ostdeutschland generiert wurde. Die Markusdatenbank und der European Investment Monitor sind kommerzielle Datenbanken, die jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Das R&D Investment Scoreboard ist eine von der Europäischen Kommission herausgegebene Liste der weltweit führenden Unternehmen im Bereich Forschung und Entwicklung. Die Investorenliste des IIC wurde auf Basis von Daten der Treuhandanstalt als interne Liste ausländischer Investitionsprojekte in den Neuen Ländern geführt. Die Grundgesamtheit der Unternehmen mit westdeutsch multinationalen Gesellschaftern wurde ebenfalls aus Unternehmensdatenbanken MARKUS sowie dem R&D Investment Scoreboard generiert. Unternehmen aus Ungarn, Rumänien, Polen, der Slowakei und der Tschechischen Republik wurden aus der AMADEUS Datenbank ausgewählt. Schichtung nach Land, Größenklasse, Branche (verarbeitendes Gewerbe, andere Branche) und Inward bzw. Outward
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen (CATI)
DatenerhebungZentrum für Sozialforschung Halle (ZSH); infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft, Bonn
Erhebungszeitraum
  • 22.09.2009 - 21.12.2009 (Neue Bundesländer (einschließlich Berlin))
  • 22.09.2009 - 02.11.2009 (CEE Länder)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)23.12.2014 siehe Dokumentation (pdf) https://doi.org/10.4232/1.12147
1.0.027.12.2011 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.11069
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Weitere HinweiseBefragt wurden Geschäftsführung, Stellvertetung oder Assistenz der Geschäftsführung, Abteilungs- oder Bereichsleiter/-innen insbesondere im Bereich Forschung & Entwicklung. Vorgängerstudien sind unter den ZA-Studien-Nrn. 5076 und 5077 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 616 (MOE) 629 (NBL)
Anzahl der Variablen: 61 (MOE) 67 (NBL)
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Günther, Jutta; Gauselmann, Andrea; Marke, Philipp; Stephan, Johannes; Jindra, Björn: An Introduction to the IWH FDI Micro database. In: Schmollers Jahrbuch, 131. Jahrgang, Heft 3, 2011, S. 529-546.
  • Gauselmann, Andrea; Knell, Mark; Stephan Johannes: What drives FDI into Central East Europe? Evidence from the IWH-FDI-Micro Database. In: Post-Communist Economies, Vol. 23, 2011, S. 343-357.
  • Gauselmann, Andrea; Jindra, Björn: Multinationale Investoren in den Neuen Ländern: Wandel in der Motivlage und differenzierte Wahrnehmung der Standortqualität. In: Wirtschaft im Wandel, Nr. 6, 2010, S. 281-288.
  • Gauselmann, Andrea: Aktuelle Trends: Motive auswärtiger Investoren für die Wahl des Standortes in Ostdeutschland. In: Wirtschaft im Wandel, Nr. 4, 2010, S. 191.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • IWH FDI Micro Database - Survey of multinational affiliates in East Germany and selected Transition Economies