GESIS - DBK - ZA5323
 

ZA5323: Langfrist-Medienagenda-Analyse (GLES)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5323 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA5323_v2-0-0.dta (Datensatz Stata) 15 MBytes
  • ZA5323_v2-0-0.sav (Datensatz SPSS) 13 MBytes

Andere Dokumente

sortierensortieren

  • ZA5323_Diktionaer_v2-0-0.pdf (sonstiges) 233 KBytes
  • ZA5323_Korrespondenzliste_v2-0-0.pdf (sonstiges) 29 KBytes
  • ZA5323_mb_v2-0-0.pdf (Methodenbericht) 321 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation GLES (2014): Langfrist-Medienagenda-Analyse (GLES). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5323 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11866
StudiennummerZA5323
TitelLangfrist-Medienagenda-Analyse (GLES)
Aktuelle Version2.0.0, 19.03.2014, https://doi.org/10.4232/1.11866
Erhebungszeitraum05.10.2009 - 05.12.2013
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Rattinger, Hans - Universität Mannheim
  • Roßteutscher, Sigrid - Universität Frankfurt
  • Schmitt-Beck, Rüdiger - Universität Mannheim
  • Weßels, Bernhard - Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Mitwirkende, Institution, Rolle
  • Roßteutscher, Sigrid - Universität Frankfurt - Projektleiter*in
  • Scherer, Philipp - Universität Frankfurt - Projektmanager*in
  • Bieber, Ina - GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Projektmitarbeiter*in
  • Bytzek, Evelyn - Universität Frankfurt - Projektmitarbeiter*in
  • Blumenberg, Manuela - GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Datenkurator*in
  • Kaukal, Malte - GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Datenkurator*in

Inhalt

InhaltInhaltsanalytische Erfassung der Medien-Agenda Themen: Medium; Erscheinungstag; Trackingwelle; Wortzahl im Artikel; Anzahl an codierten Begriffen im Artikel; Artikeltitel; Seitenzahl; Parteien (CDU, CSU, Unionsparteien, SPD, FDP, Bündnis 90/Die Grünen, DIE LINKE, NPD, BIW, SSW, Freie Wähler, Piratenpartei); Bundesregierung; Personen(Angela Merkel, Guido Westerwelle, Thomas de Maizière, Wolfgang Schäuble, Rainer Brüderle, Ursula von der Leyen, Karl-Theodor zu Guttenberg, Kristina Schröder, Philipp Rösler, Peter Ramsauer, Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Ilse Aigner, Norbert Röttgen, Annette Schavan, Ronald Pofalla, Daniel Bahr, Frank-Walter Steinmeier, Horst Seehofer, Franz Müntefering, Renate Künast, Jürgen Trittin, Cem Özdemir, Oskar Lafontaine, Gregor Gysi, Peer Steinbrück, Sigmar Gabriel, Hans-Peter Friedrich, Volker Kauder, Birgit Homburger, Lothar Bisky, Claudia Roth, Gesine Lötzsch, Klaus Ernst, Franz Josef Jung, Christian Döring, Peter Altmaier, Dirk Niebel, Horst Köhler, Gesine Schwan, Peter Sodann, Frank Rennicke, Christian Wulff, Joachim Gauck, Luc Jochimsen, Beate Klasfeld, Olaf Rose, Hans-Gert Pöttering, Markus Ferber, Martin Schulz, Silvana Koch-Mehrin, Rebecca Harms, Reinhard Bütikofer, Lothar Bisky, Gabriele Pauli, Matthias Platzeck, Kerstin Kaiser, Johanna Wanka, Liane Hesselbarth, Marie Luise von Halem, Hans-Peter Goetz, Peter Müller, Heiko Maas, Hubert Ulrich, Christoph Hartmann, Oskar Lafontaine, Stanislaw Tillich, André Hahn, Thomas Jurk, Holger Apfel,Holger Zastrow, Antje Hermenau, Peter Harry Carstensen, Ralf Stegner, Wolfgang Kubicki, Robert Habeck, Anke Spoorendonk, Monika Heinold, Dieter Althaus, Bodo Ramelow, Christoph Matschie, Uwe Barth, Astrid Rothe-Beinlich, Jürgen Rüttgers, Hannelore Kraft, Andreas Pinkwart, Bärbel Beuermann, Sylvia Löhrmann, Reiner Haseloff, Wulf Gallert, Jens Bullerjahn, Veit Wolpert, Claudia Dalbert, Stefan Mappus, Nils Schmid, Winfried Kretschmann, Ulrich Goll, Marta Aparicio, Roland Hamm, Kurt Beck, Julia Klöckner, Herbert Mertin, Eveline Lemke, Daniel Köbler, Robert Drumm, Tanja Krauth, Christoph Ahlhaus, Olaf Scholz, Anja Hajduk, Katja Suding, Dora Heyenn, Walter Scheuerl, Claudius Holler, Jens Böhrnsen, Rita Mohr-Lüllmann, Karoline Linnert, Kristina Vogt, Oliver Möllenstädt, Jan Timke, Matthias Faust, Erwin Sellering, Lorenz Caffier, Helmut Holter, Gino Leonhard, Udo Pastörs, Silke Gajek, Jürgen Suhr, Klaus Wowereit, Frank Henkel, Harald Wolf, Christoph Meyer, Andreas Baum, Jost de Jager, Torsten Albig, Antje Jansen, Torge Schmidt, Norbert Röttgen, Christian Lindner, Katharina Schwabedissen, Joachim Paul, Annegret Kramp-Karrenbauer, Oliver Luksic, Simone Peter, Frank Franz, Jasmin Maurer); Institutionen (Bundesarbeitsgericht, Bundesfinanzhof, Bundesgerichtshof, Bundessozialgericht, Bundesverfassungsgericht, Bundespatentgericht, Bundesverwaltungsgericht, Verfassungsschutzämter, Bundesnachrichtendienst, Bundeskriminalamt, Landeskriminalamt, Militärischer Abschirmdienst, Bundestag, Bundesrat, Landtag, Abgeordnetenhaus, Bürgerschaft, Bundeswehr, Bundesrechnungshof, Bundesbank, Landesbanken, Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, Statistisches Bundesamt, Bundesagentur für Arbeit, Bundeszentrale für politische Bildung, Bundeskartellamt); Gewerkschaften (Deutscher Gewerkschaftsbund, IG Bauen-Agra-Umwelt, IG Bergbau, Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, IG Metall, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Gewerkschaft der Polizei, Gewerkschaft der Eisenbahner, Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft, Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft, Beamtenbund, Bundesbankgewerkschaft, Verband Bildung und Erziehung, Philologenverband, Verband Hochschule und Wissenschaft, Bundespolizeigewerkschaft, Polizeigewerkschaft, Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer, Verkehrsgewerkschaft, Christlicher Gewerkschaftsbund, Tarifgemeinschaft Christlicher gewerkschaften für Zeitarbeit, Marburger Bund, Gewerkschaft der klinikangestellten Ärzte, Richterbund, Bundeswehrverband, Polizei-Basis-Gewerkschaft, Bund deutscher Kriminalbeamter, Deutscher Journalistenverband, Vereinigung Cockpit, Vereinigung Boden, Gewerkschaft der Flugsicherung, Unabhängige Flugbegleiter Organisation, Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, Gesamtmetall, Arbeitgeberverband Banken, kommunaler Arbeitgeberverband, Bundesverband der Deutschen Industrie, Deutscher Industrie- und Handelskammertag); Wohltätigeitsorganisationen / NGO´s (Naturschutzbund Deutschland, Bund für Umwelt- und Naturschutz, World Wide Fund For Nature, Greenpeace, ATTAC, Occupy, Blockupy, Brot für die Welt, Rotes Kreuz, Roter Halbmond, Technisches Hilfswerk, Ärzte ohne Grenzen, CARE, Deutsche Welthungerhilfe, Deutsche Gesellschaft fuer Internationale Zusammenarbeit, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, Deutscher Entwicklungsdienst, amnesty international, Gesellschaft für bedrohte Völker, Human Rights Watch, Internationale Liga für Menschenrechte, Kinderschutzbund, Paritätischer Wohlfahrtsverband, SOS Kinderdorf, Aktion Mensch, Sozialverband VdK Deutschland, Sozialverband Deutschland, Caritas, Diakonie); Kirchen / Religiöse Verbände (Katholische Kirche, Evangelische Kirche, Jüdische Gemeinde, Islamverbände); Institutionen der Europäischen Union (Europäische Kommission, Europäisches Parlament, Europäischer Rat, Rat der Europäischen Union, Europäische Zentralbank, Europäischer Gerichtshof, Europäische Investitionsbank, Europäischer Rechnungshof, Ausschuss der Regionen, Wirtschafts- und Sozialausschuss der EU, Europarat, Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte); transnationale Akteure (Vereinte Nationen, NATO, Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE), OECD, Internationaler Währungsfonds, Weltbank, Internationaler Strafgerichtshof); politische Schlagwörter (politische Skandale, Wahlen, Bürokratie, Parteienfinanzierung, Lobbyismus, Demokratie, Föderalismus, Politikereinkünfte, Bürgerbeteiligung, politische Verdrossenheit, Europapolitik, Internationale Beziehungen, Krieg und Terroranschläge, Entwicklungspolitik, Rüstungspolitik und Rüstungsexporte, Bundeswehr, Kriminalität und Extremismus, Recht und Justiz, Datenschutz und (staatliche) Überwachung, Verkehrspolitik, Energiepolitik, Kommunikationsinfrastruktur, Wohnungsbau und Stadtplanung, Umwelt-, Natur- und Tierschutz, Klimaschutz, Familienpolitik, Verteilungsgerechtigkeit, Gleichstellungspolitik, Rentenpolitik, Zuwanderungs-, Integrations-, Asyl- und Ausländerpolitik, Gesundheitspolitik, Arbeitsmarkt allgemein, Soziale Absicherung bei Arbeitslosigkeit, Lohnpolitik, Tarifpolitik, prekäre Arbeitsverhältnisse, Wirtschaftslage, Wirtschaftskrisen, Insolvenzen und Konkurse, Außenwirtschaft, Verbraucherschutz, Agrar- und Forstwirtschaft, Schulpolitik, Hochschulpolitik, Bildungspolitik allgemein, Haushaltspolitik, Steuerpolitik, Ostdeutschland, Kultur-, Sport und Medienpolitik, Deutschland); Bundesländer (Baden-Wuerttemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thueringen) Länder (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich, Zypern, Kroatien, Norwegen, Schweiz, Island, Türkei, Russland, Ehemaliges Jugoslawien (ohne Kroatien und Slowenien) sowie Albanien, Osteuropa (Ukraine, Weißrussland, Moldawien), Europäische Zwergstaaten (Andorra, Liechtenstein, Monaco, San Marino), USA, Kanada, China, Australien und Ozeanien, Asien, Afrika, Mittel- und Südamerika, Arktis / Antarktis, Kosovo, Irak, Iran, Israel, Libanon, Afghanistan, Somalia, Nordkorea, Tunesien, Algerien, Syrien, Ägypten, Libyen, Japan, Mali) zusätzlich verkodet wurde: Erhebungsjahr; Artikel-ID; Studiennummer (ZA-Nr.); GESIS Archiv Version; Erhebungsjahr; Artikel-ID; Medium; Erscheinungstag; Trackingwelle;
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 9.2 Massenmedien
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Text Unit
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Non-probability: Purposive
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Content coding
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Trend/Repeated cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
  • Text
DatenerhebungUniversität Frankfurt
Erhebungszeitraum
  • 05.10.2009 - 05.12.2013

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)19.03.2014 Release2-0-0 https://doi.org/10.4232/1.11866
1.0.017.04.2013 Pre-Release 1-0-0 https://doi.org/10.4232/1.11606
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Anzahl der Einheiten: 23027
Anzahl der Variablen: 453
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  German Longitudinal Election Study (GLES)
    Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist ein von der DFG gefördertes Projekt, welches mit der Bundestagswahl 2009 startete. Als bislang größte deutsche nationale Wahlstudie soll sie die Wählerschaft bei vorerst drei aufeinanderfolgenden Wahlen beobachten und analysieren. Dabei wird angestrebt, auch nach der Wahl 2017 das Projekt als institutionalisierte Wahlstudie innerhalb von GESIS weiterzuführen.