GESIS - DBK - ZA2828
 

ZA2828: Eurobarometer 44.2bis (Jan-Mar 1996)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA2828 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA2828_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA2828_v1-0-1.dta (Datensatz Stata) 46 MBytes
  • ZA2828_v1-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 85 MBytes
  • ZA2828_v1-0-1.sav (Datensatz SPSS) 47 MBytes

Fragebögen

  • ZA2828_bq_en.pdf (Fragebogen) 2 MBytes
  • ZA2828_bq_fr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_at.pdf (Fragebogen) 954 KBytes
  • ZA2828_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_de-east.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_de-west.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_dk.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_es.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_fr.pdf (Fragebogen) 998 KBytes
  • ZA2828_q_gb.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_gb_ni.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_gr.pdf (Fragebogen) 2 MBytes
  • ZA2828_q_ie.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_it.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA2828_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 699 KBytes
  • ZA2828_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 688 KBytes
  • ZA2828_q_nl.pdf (Fragebogen) 4 MBytes
  • ZA2828_q_pt.pdf (Fragebogen) 975 KBytes
  • ZA2828_q_se.pdf (Fragebogen) 795 KBytes

Codebücher

  • ZA2828_cdb.pdf (Codebuch) 4 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 44.2bis (Jan-Mar 1996) Policies and Practices in Building Europe and the European Union
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 44.2bis (Jan-Mar 1996). INRA, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2828 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10919
StudiennummerZA2828
TitelEurobarometer 44.2bis (Jan-Mar 1996)
Weitere Titel
  • Mega-Survey: Policies and Practices in Building Europe and the European Union (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 01.07.2012, https://doi.org/10.4232/1.10919
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR06748.v2, 2001-05
Erhebungszeitraum28.01.1996 - 12.03.1996
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; DG X - Information Communication Culture Surveys Research Analyses

Inhalt

InhaltVorstellungen über die weitere Entwicklung der EU. Einstellungen, Kenntnisse, Erwartungen und Präferenzen. Themen: Staatsangehörigkeit (Mehrfachnennung möglich); allgemeine Lebenszufriedenheit; präferierte nationale wie auch regionale Tageszeitung, TV-Kanal und Radiosender; Regelmäßigkeit der Nutzung von ausgewählten Informationsquellen; Politikinteresse; eigene Meinungsführerschaft; Intensität der Nachrichtennutzung in TV, Rundfunk und Tageszeitungen; Selbsteinschätzung der Informiertheit über die Politik und die Institutionen der EU; Aufmerksamkeit bezüglich europäischer Themen in den letzten drei Monaten wie z.B. gemeinsamer europäischer Markt, Vertrag von Maastricht, Europa der zwei Geschwindigkeiten, Diskussion über neue Mitgliedstaaten, Gipfeltreffen in Madrid und europäische Währungsunion; Beschreibung der erwarteten Entwicklung der Europäischen Union in Paarvergleichen; Befürwortung der Vereinigung Europas; Befürwortung der Mitgliedschaft des Landes in der Europäischen Union; Vorteilhaftigkeit der Mitgliedschaft des Landes in der EU; Einschätzung der aktuellen Vereinigungsgeschwindigkeit und gewünschte Geschwindigkeit der Vereinigung Europas; empfundene Hindernisse für die Vereinigung Europas; Einstellung zu einer Erweiterung der Europäischen Union; Europabürgertum oder Nationalbewußtsein; eigene Entscheidung bei einem angenommenen Referendum für oder gegen die Mitgliedschaft in der Europäischen Union; Einstellung zu dem Slogan ´Laßt uns ein gemeinsames Europa gestalten´; wichtigste Entwicklungsschritte für die Weiterentwicklung eines gemeinsamen Europas; präferierte Länder für eine Neuaufnahme in die EU; ausgewählte Politikbereiche, in denen die Europäische Union aktiver werden sollte; befürchtete negative Entwicklungen in der Europäischen Union und Einschätzung der Eintretenswahrscheinlichkeit dieser Entwicklungen; Einschätzung des Einflusses der Meinung des Volkes auf die Entscheidungen der nationalen Regierung sowie die Entscheidungen der Institution der Europäischen Union; Präferenz für nationale oder europäische Entscheidungsbefugnis in ausgewählten politischen Bereichen; nationale Politiker, Verbände, Organisationen, Parteien, Institutionen und Medien, die für glaubhafte Informationen über die EU stehen; wichtigste Rechte eines europäischen Bürgers; Hoffnung auf den Gemeinsamen Europäischen Markt; Beurteilung ausgewählter Vorschläge für die Entwicklung der europäischen Politik; Einstellung zu einer Gleichbehandlung neu hinzukommender osteuropäischer Staaten mit den weniger entwickelten Regionen in Europa; Kenntnistest über die korrekte Zahl der Mitgliedstaaten, europäische Persönlichkeiten, über den Namen der gemeinsamen Währung, über Währungsfragen, Flagge und Präsidentschaft; Akzeptanz des Namens EURO für die neue Währung; Kenntnis des Hauptausgabepostens im europäischen Budget; Interesse an vermehrter Information über die Europäische Union; Interesse an neuen Informationsquellen über die EU, wie z.B. Telefonabfragen, spezielle Faxabfragen und Computerabfragemöglichkeiten sowie spezielle Informationsbüros über die EU; Ausstattung des Befragten mit Informationstechnologie wie Videorecorder, Faxgerät, Satellitenempfang, Decoder für Pay-TV, Teletext, Computer, CD-ROM, Modem und Internet; Vertrauen in die Europäische Kommission, die nationale Regierung, das Europaparlament, das nationale Parlament und den Ministerrat; Einstellung zu einer föderalen Struktur für die Europäische Union; vermutete Einstellung ausgewählter Berufsgruppen, Verbände und Organisationen zur europäischen Vereinigung und Bezeichnung derjenigen, die die größten Vorteile aus der Vereinigung ziehen; Länder, die am meisten von der EU profitieren. Demographie: Nationalität; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Parteipräferenz (Nähe und Sonntagsfrage); Familienstand; Alter bei Ende der Ausbildung; Geschlecht; Alter; Anzahl der Personen im Haushalt; Anzahl der Kinder im Haushalt; berufliche Position; Haushaltsvorstand; berufliche Position des Haushaltsvorstandes; Tätigkeit von Personen im Haushalt in der Landwirtschaft, dem Fischereiwesen oder der Forstwirtschaft; Urbanisierungsgrad; monatliches Haushaltseinkommen. Zusätzlich verkodet wurden: Interviewdatum und Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl der beim Interview anwesenden Personen; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Intervieweridentifikation; Telefonbesitz und Gründe für keinen Telefonbesitz. In Luxemburg, Belgien und Finnland: Interviewsprache. Landwirte und Mithelfende in landwirtschaftlichen Betrieben wurden zusätzlich gefragt: Haupterntemonat (Monat, in dem die meiste Arbeit anfällt).
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 9.2 Massenmedien
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Italien (IT)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Österreich (AT)
  • Schweden (SE)
  • Finnland (FI)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungMarketing Unit, Brüssel; GFK Danmark, Kopenhagen; INRA DEUTSCHLAND, Mölln; KEME, Athen; CIMEI, Madrid; TMO, Paris; Lansdowne Market Research, Dublin; Ulster Marketing Surveys, Nordirland; PRAGMA, Rom; ILRES, Luxemburg; NIPO, Amsterdam; METRIS, Lissabon; NOP Corporate and Financial, London; TEMO, Solna, Schweden; Marketing Development Center, Espoo, Finnland; SPECTRA, Linz, Österreich; INRA EUROPE (Internationale Koordination), Brüssel
Erhebungszeitraum
  • 28.01.1996 - 6.03.1996 (Belgien)
  • 1.02.1996 - 12.03.1996 (Dänemark)
  • 1.02.1996 - 4.03.1996 (Deutschland)
  • 1.02.1996 - 1.03.1996 (Griechenland)
  • 1.02.1996 - 22.02.1996 (Italien)
  • 2.02.1996 - 22.02.1996 (Spanien)
  • 1.02.1996 - 29.02.1996 (Frankreich)
  • 1.02.1996 - 29.02.1996 (Irland (Republik))
  • 30.01.1996 - 5.03.1996 (Luxemburg)
  • 30.01.1996 - 1.03.1996 (Niederlande)
  • 2.02.1996 - 10.03.1996 (Portugal)
  • 30.01.1996 - 29.02.1996 (Großbritannien)
  • 1.02.1996 - 2.03.1996 (Nordirland)
  • 31.01.1996 - 23.02.1996 (Österreich)
  • 1.02.1996 - 8.03.1996 (Schweden)
  • 1.02.1996 - 4.03.1996 (Finnland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)01.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10919
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2828 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2016-4-4V610 REGION I - GermanyThe variable description erroneously documents German NUTS II region KASSEL as coded ´68´. The standard code as applied in the dataset is ´66´.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2012-7-1variable added
2012-7-1VERSIONdataset version id variable2012-7-1variable added

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDer sogenannte Mega Survey zeichnet sich durch eine erhöhte Stichprobengröße aus. Dadurch werden Analysen auf regional kleineren Einheiten als den Nationen ermöglicht. Die Stichprobengrößen der einzelnen Länder betragen: Belgien 3204 Fälle, Dänemark 3100 Fälle, Deutschland (West-Sample) 6423 Fälle, Deutschland (Ost-Sample) 3511 Fälle, Griechenland 3205 Fälle, Spanien 6230 Fälle, Frankreich 6369 Fälle, Irland 3001 Fälle, Italien 6221 Fälle, Luxemburg 1034 Fälle, Niederlande 3597 Fälle, Portugal 3201 Fälle, Großbritannien 5827 Fälle, Nordirland 600 Fälle, Österreich 3113 Fälle, Schweden 3169 Fälle, Finnland 3373 Fälle. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert.
Anzahl der Einheiten: 65178
Anzahl der Variablen: 623
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Europäische Kommission (Hrsg.): Eurobarometer 44: Die öffentliche Meinung in der Europäischen Union. Brüssel: Selbstverlag Herbst 1996.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.