GESIS - DBK - ZA4411
 

ZA4411: Eurobarometer 63.4 (May-Jun 2005)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4411 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA4411_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA4411_v1-1-0.dta (Datensatz Stata) 23 MBytes
  • ZA4411_v1-1-0.por (Datensatz SPSS Portable) 43 MBytes
  • ZA4411_v1-1-0.sav (Datensatz SPSS) 23 MBytes

Fragebögen

  • ZA4411_bq.pdf (Fragebogen) 289 KBytes
  • ZA4411_q_at.pdf (Fragebogen) 112 KBytes
  • ZA4411_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 115 KBytes
  • ZA4411_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA4411_q_bg.pdf (Fragebogen) 200 KBytes
  • ZA4411_q_cy-gr.pdf (Fragebogen) 210 KBytes
  • ZA4411_q_cy-tr.pdf (Fragebogen) 178 KBytes
  • ZA4411_q_cz.pdf (Fragebogen) 183 KBytes
  • ZA4411_q_de.pdf (Fragebogen) 114 KBytes
  • ZA4411_q_dk.pdf (Fragebogen) 107 KBytes
  • ZA4411_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 115 KBytes
  • ZA4411_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 207 KBytes
  • ZA4411_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 108 KBytes
  • ZA4411_q_es-es.pdf (Fragebogen) 109 KBytes
  • ZA4411_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 111 KBytes
  • ZA4411_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 110 KBytes
  • ZA4411_q_fr.pdf (Fragebogen) 114 KBytes
  • ZA4411_q_gb.pdf (Fragebogen) 144 KBytes
  • ZA4411_q_gr.pdf (Fragebogen) 205 KBytes
  • ZA4411_q_hr.pdf (Fragebogen) 161 KBytes
  • ZA4411_q_hu.pdf (Fragebogen) 163 KBytes
  • ZA4411_q_ie.pdf (Fragebogen) 108 KBytes
  • ZA4411_q_it.pdf (Fragebogen) 108 KBytes
  • ZA4411_q_lt.pdf (Fragebogen) 168 KBytes
  • ZA4411_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA4411_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 115 KBytes
  • ZA4411_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 154 KBytes
  • ZA4411_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 179 KBytes
  • ZA4411_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 209 KBytes
  • ZA4411_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 140 KBytes
  • ZA4411_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 166 KBytes
  • ZA4411_q_nl.pdf (Fragebogen) 147 KBytes
  • ZA4411_q_pl.pdf (Fragebogen) 178 KBytes
  • ZA4411_q_pt.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA4411_q_ro.pdf (Fragebogen) 175 KBytes
  • ZA4411_q_se.pdf (Fragebogen) 143 KBytes
  • ZA4411_q_si.pdf (Fragebogen) 150 KBytes
  • ZA4411_q_sk.pdf (Fragebogen) 167 KBytes
  • ZA4411_q_tr-ku.pdf (Fragebogen) 167 KBytes
  • ZA4411_q_tr-tr.pdf (Fragebogen) 183 KBytes

Codebücher

  • ZA4411_cdb.pdf (Codebuch) 5 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 63.4 European Union Enlargement, the European Constitution, Economic Challenges, Innovative Products and Services
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 63.4 (May-Jun 2005). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4411 Datenfile Version 1.1.0, https://doi.org/10.4232/1.10968
StudiennummerZA4411
TitelEurobarometer 63.4 (May-Jun 2005)
Weitere Titel
  • European Union Enlargement, the European Constitution, Economic Challenges, Innovative Products and Services (Untertitel)
  • Standard Eurobarometer 63 (Alternativer Titel)
Aktuelle Version1.1.0, 30.03.2012, https://doi.org/10.4232/1.10968
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR04564.v2, 2007-11-30
Erhebungszeitraum09.05.2005 - 14.06.2005
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltEinstellung zur EU und deren Politik, Wahrnehmung der EU, Informiertheit und Wissen über die EU, Vertrauen in EU-Institutionen, Einstellung zur EU-Erweiterung und zur Europäischen Verfassung sowie zu Innovationen bei Produkten und Dienstleistungen. Thema: Häufigkeit politischer Diskussionen im Freundeskreis sowie eigene Meinungsführerschaft; Lebenszufriedenheit; erwartete Entwicklung für die nächsten zwölf Monate in Bezug auf: Lebenssituation des Befragten allgemein, finanzielle Situation im eigenen Haushalt, die berufliche Situation, die wirtschaftliche Lage sowie die Lage des Arbeitsmarktes im eigenen Land; Vergleich der persönlichen Situation derzeit mit dem Zeitraum vor fünf Jahren sowie erwartete Entwicklung in fünf Jahren; Institutionenvertrauen (Justiz, politische Parteien, nationale Regierung, Parlament, Europäische Union und Vereinte Nationen); Beurteilung der EU-Mitgliedschaft des eigenen Landes als gute Sache; Vorteilhaftigkeit dieser EU-Mitgliedschaft für das eigene Land; (in Bulgarien, Rumänien, Türkei, Kroatien und Nordzypern wurde gefragt: Beurteilung einer zukünftigen EU-Mitgliedschaft als gute Sache; Vorteilhaftigkeit einer zukünftigen EU-Mitgliedschaft für das eigene Land); Image der EU aus Sicht des Befragten; Einstellung zu einer europäischen politischen Union; Bedeutung der EU für den Befragten; mit der EU verbundene Gefühle (Begeisterung oder Ablehnung); Einstellung zur EU: Sicherheitsgefühl, stabilere Wirtschaft und Politik durch bestehende bzw. zukünftige EU-Mitgliedschaft des eigenen Landes, eigene politische Wirksamkeit, Verständnis der Arbeit der EU, Berücksichtigung der nationalen Landesinteressen, wachsender Einfluss des eigenen Landes in der EU, Übermacht der großen Länder in der EU; erwartete und gewünschte Rolle der EU im persönlichen Alltag in fünf Jahren; Ängste im Zusammenhang mit der EU: Machtverlust kleinerer Mitgliedsländer, Zunahme des Drogenhandels, seltenere Verwendung der Landessprache, steigende Zahlungen des eigenen Landes an die EU, Wegfall von Sozialleistungen, Verlust von nationaler Identität und Kultur, Wirtschaftskrise, Verlagerung von Arbeitsplätzen in EU-Mitgliedsländer mit niedrigeren Produktionskosten, mehr Schwierigkeiten für Landwirte; Häufigkeit der Rezeption von Nachrichten im Fernsehen, in Tageszeitungen oder im Hörfunk; Einschätzung des eigenen Wissensstands über die EU (Skalometer); genutzte Informationsquellen über die EU; Beurteilung des Umfangs der Berichterstattung über die EU sowie des dargestellten Images der EU in den nationalen Medien Fernsehen, Radio, Zeitungen und Zeitschriften; Kenntnis von EU-Institutionen: Europäisches Parlament, Europäische Kommission, Rat der Europäischen Union, Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften und Europäische Zentralbank; Wichtigkeit jeder dieser EU-Institutionen und Institutionenvertrauen; Kenntnistest über die Europäische Union (Anzahl Mitgliedsländer, Wahlverfahren für das EU-Parlament, Hymne, Zeitpunkt der letzten Wahlen zum europäischen Parlament); wichtigste derzeitige Probleme im eigenen Land; Einstellung zur Rolle der Europäischen Union in den ausgewählten nationalen Issues; Einstellung hinsichtlich: Europäische Währungsunion mit Euro-Währung, gemeinsame Außenpolitik gegenüber Staaten außerhalb der EU, gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Erweiterung der EU, EU-Verfassung, Europa der zwei Geschwindigkeiten, Aufnahme der EU-Institutionen in den Schullehrplan; präferierte zukünftige Issues der EU; Einstellung zur Erhöhung des Budgets der Europäischen Union aufgrund ihrer politischen Ziele; Kenntnis des Haushaltsbereichs der Europäischen Union mit dem größten Etat; Einstellung zu ausgewählten Vorschlägen zum geplanten Ausbau einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik sowie einer Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (schnelle militärische Eingreiftruppe, gemeinsame Haltung der EU-Mitgliedsstaaten bei einer internationalen Krise, Außenminister als Sprecher der EU, eigener Sitz der EU im UNO-Sicherheitsrat, Unabhängigkeit der EU-Außenpolitik von der Außenpolitik der USA, weltweiter Einsatz der EU für die Menschenrechte, gemeinsame Einwanderungspolitik sowie Asylpolitik der EU); positive oder negative Rolle der USA sowie der Europäischen Union hinsichtlich folgender Themen: Frieden in der Welt, Kampf gegen Terrorismus, Wachstum der Weltwirtschaft, Kampf gegen Armut in der Welt sowie Umweltschutz; Vergleich der Bedeutung der Europäischen Union derzeit mit der Zeit vor fünf Jahren; Zufriedenheit mit der Demokratie im eigenen Land sowie in der Europäischen Union; Verbundenheit mit dem Wohnort, der Region, dem eigenen Land und Europa; positive oder negative Besetzung ausgewählter Begriffe (Unternehmen, Monopol, Wettbewerbsfähigkeit, soziale Sicherheit, freier Handel, Protektionismus, Globalisierung, Öffentlicher Dienst, Gewerkschaft, Reformen); Einstellung zu einer Erweiterung der Europäischen Union; Einstellung zum Beitritt der Länder Schweiz, Norwegen, Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Serbien und Montenegro, Island, Albanien, Bulgarien, Rumänien, Ukraine sowie Türkei zur Europäischen Union; Einstellung zu einem EU-Beitritt der Türkei (Skala); Kenntnis des Inhalts der Europäischen Verfassung; Einstellung zur Europäischen Verfassung sowie Gründe für diese Einstellung; Kenntnistest über geplante Änderungen der Europäischen Verfassung (EU-Außenminister, europäisches Volksbegehren, Direktwahl, Europasteuer, EU-Staatsbürgerschaft, EU-Austritt); vertrauenswürdige Institutionen und Personenkreise für Informationen über die Europäische Verfassung; erwartete Entwicklung der EU nach Annahme des Vertrages über die Europäische Verfassung durch alle Mitgliedsstaaten hinsichtlich: Demokratie, Effizienz, Transparenz, Stärke in der Welt, wirtschaftliche Konkurrenzfähigkeit sowie Soziales; Beurteilung der derzeitigen Lage in den Bereichen: nationale bzw. europäische Wirtschaft, nationaler Arbeitsmarkt, Umweltsituation sowie soziale Sicherheit, persönliche Lebensqualität bzw. finanzielle Situation; Vergleich der derzeitigen Lage im eigenen Land mit dem Durchschnitt der EU-Mitgliedsländer hinsichtlich Wirtschaftslage, Arbeitsmarkt, Umweltsituation, soziale Sicherheit, Bildungssystem und Lebensqualität; erwartete Veränderung in diesen Bereichen; Beurteilung des Lebensstandards in Europa im Vergleich mit dem Lebensstandard in den USA, in Japan, China und Indien; Beurteilung der Leistungsfähigkeit der europäischen Wirtschaft im Vergleich mit der Wirtschaft in den USA, in Japan, China und Indien; Vergleich des derzeitigen Stands der Entwicklung in der Europäischen Union mit dem in den USA hinsichtlich: wissenschaftliche und medizinische Forschung, Umweltschutz, innovative Technologien, Gesundheitssystem, Bildungssystem, Kampf gegen soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Diskriminierung sowie Unternehmensgründungen; Auswirkungen der Globalisierung auf das eigene Land; vermutete Motive für die Verlagerung von Unternehmen: Notwendigkeit oder reine Profitorientierung; präferierte Maßnahmen zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der europäischen Wirtschaft; Europäische Union als stärkste Wirtschaftsmacht der Welt in den nächsten fünf Jahren; eigenes Interesse an innovativen Produkten oder Dienstleistungen (Konsumpionierverhalten); Definition des Begriffs Innovation: Entwicklung neuer Produkte oder Dienstleistungen oder Verbesserung bestehender Produkte und Dienstleistungen; eigene Reaktion nach dem Erscheinen innovativer Produkte auf dem Markt: Festhalten an bewährten Produkten oder Ausprobieren neuer Produkte; persönliche Bereitschaft ein bewährtes Produkt bzw. eine Dienstleistung durch eine Innovation zu ersetzen; Einstellung zu innovativen Produkten und Dienstleistungen. Demographie: Staatsangehörigkeit; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Familienstand; Alter bei Ende der Schulausbildung; Geschlecht; Alter; Beruf; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung (Kinderzahl); Migrationshintergrund und Herkunftsregion; Festnetz-Telefonanschluss im Haushalt; Mobiltelefonbesitz; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter: Unterhaltungselektronik, Internetverbindung, Auto, bezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohneigentum; Anzahl Urlaubswochen pro Jahr; Muttersprache; Fremdsprachenkenntnis und Beurteilung der Kenntnisse. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum; Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl anwesender Personen während des Interviews; Ortsgröße; Region; Gewichtungsfaktor; Interviewsprache. Interviewerrating: Kooperationsbereitschaft des Befragten. In Luxemburg wurde zusätzlich gefragt: Informiertheit über die derzeitige Ratspräsidentschaft Luxemburgs im Rat der Europäischen Union sowie Wichtigkeit dieser Ratspräsidentschaft; im Vereinigten Königreich wurde gefragt: Informiertheit über die zukünftige Ratspräsidentschaft im Rat der Europäischen Union sowie Wichtigkeit dieser Ratspräsidentschaft. In Portugal wurde zusätzlich gefragt: Beurteilung der Berücksichtigung des Tierschutzes in der derzeitigen Lebensmittel- und Landwirtschaftspolitik.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Frankreich (FR)
  • Belgien (BE)
  • Niederlande (NL)
  • Deutschland (DE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Dänemark (DK)
  • Irland (IE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Österreich (AT)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Türkei (TR)
  • Kroatien (HR)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl nach dem Random-Route-Verfahren (Geburtstagsschlüssel)
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Interviews (teilweise CAPI) mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium TNS Aisa, Prague, Czech Republic TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark TNS Infratest, Munich, Germany Emor, Tallinn, Estonia TNS ICAP, Athens, Greece TNS Demoscopia, Madrid, Spain TNS Sofres, Montrouge, France TNS MRBI, Dublin, Ireland TNS Abacus, Milano, Italy Synovate, Nicosia, Cyprus TNS Latvia, Riga, Latvia TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg TNS Hungary, Budapest, Hungary MISCO, Valletta, Malta TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria TNS OBOP, Warsaw, Poland TNS EUROTESTE, Lissabon, Portugal RM PLUS, Maribor, Slovenia TNS AISA SK, Bratislava, Slovakia TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland TNS GALLUP, Stockholm, Sweden TNS UK, London, United Kingdom TNS BBSS, Sofia, Bulgaria Puls, Zagreb, Croatia TNS CSOP, Bucharest, Romania TNS PIAR, Istanbul, Turkey KADEM, Nordzypern (Turkish Cypriot Comm.) TNS Opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 14.05.2005 - 08.06.2005 (Frankreich)
  • 10.05.2005 - 13.06.2005 (Belgien)
  • 12.05.2005 - 07.06.2005 (Niederlande)
  • 14.05.2005 - 06.06.2005 (Deutschland)
  • 13.05.2005 - 11.06.2005 (Italien)
  • 10.05.2005 - 04.06.2005 (Luxemburg)
  • 20.05.2005 - 14.06.2005 (Dänemark)
  • 09.05.2005 - 10.06.2005 (Irland (Republik))
  • 11.05.2005 - 12.06.2005 (Vereinigtes Königreich)
  • 16.05.2005 - 06.06.2005 (Griechenland)
  • 12.05.2005 - 07.06.2005 (Spanien)
  • 12.05.2005 - 05.06.2005 (Portugal)
  • 12.05.2005 - 12.06.2005 (Finnland)
  • 12.05.2005 - 02.06.2005 (Schweden)
  • 12.05.2005 - 07.06.2005 (Österreich)
  • 10.05.2005 - 07.06.2005 (Zypern (Republik))
  • 18.05.2005 - 07.06.2005 (Tschechische Republik)
  • 12.05.2005 - 07.06.2005 (Estland)
  • 16.05.2005 - 02.06.2005 (Ungarn)
  • 13.05.2005 - 08.06.2005 (Lettland)
  • 12.05.2005 - 06.06.2005 (Litauen)
  • 12.05.2005 - 06.06.2005 (Malta)
  • 14.05.2005 - 07.06.2005 (Polen)
  • 18.05.2005 - 05.06.2005 (Slowakei)
  • 13.05.2005 - 10.06.2005 (Slowenien)
  • 17.05.2005 - 31.05.2005 (Bulgarien)
  • 23.05.2005 - 03.06.2005 (Rumänien)
  • 12.05.2005 - 05.06.2005 (Türkei)
  • 10.05.2005 - 03.06.2005 (Kroatien)
  • 13.05.2005 - 31.05.2005 (Nordzypern)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.1.0 (aktuelle Version)30.03.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10968
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4411 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-4-8P7_PT REGION I - NUTS 2 (V630)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for NUTS 2 code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
2013-4-8P7_GR REGION II- NUTS 1 (V656) Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS2 code GR41 and "Notio Aigaio" with Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for NUTS 1 code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-7-1VERSIONdataset version id variable2011-7-1variable added
2011-7-1v628, value 7value label incorrect2011-7-1value label corrected
2011-7-1v655, value 3value label incorrect2011-7-1value label corrected
2011-7-1v593, value 1value label incorrect2011-7-1value label corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 1000 Interviews durchgeführt. In Westdeutschland wurden ca. 1000 Interviews und Ostdeutschland ca. 500 durchgeführt. In der Republik Zypern, Luxemburg, Nord Irland und Malta wurden je ca. 500 Interviews durchgeführt. Die nach der Erweiterung 2004 verbleibenden Kandidatenländer sowie Nordzypern sind enthalten.
Anzahl der Einheiten: 29328
Anzahl der Variablen: 677
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Standard Eurobarometer 63. Public Opinion in the European Union. Survey requested and coordinated by the Directorate General Press and Communication (European Commission). Brussels: September 2005. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/eb/eb63/eb63_en.htm
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 237 / Wave 63.4. Europeans and languages. Survey requested and coordinated by Directorate General Press and Communication (European Commission). Brussels: September 2005. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_237.en.pdf
  • Angelika Scheuer: Zu jung, zu alt - wenn das Alter zum Problem wird. Diskriminierung aufgrund des Alters in Europa. In: Informationsdienst Soziale Indikatoren (ZUMA Publikation), Ausgabe 36, Juli 2006 (ISI 36), p. 7-11.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 236 / Wave 63.4. Population Innovation Readiness. Survey requested Directorate-General Enterprise and coordinated by Directorate General Press and Communication (European Commission). Brussels, August 2005.
  • Pádraig Ó’Riagáin: Measures of language proficiency in national and multinational surveys: A methodological comparison. Poster presented at the Eurobarometer Symposium at GESIS, Cologne, 10 July 2015. http://www.gesis.org/fileadmin/upload/events/EB-Symposium/Poster/ORiagain_Poster.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.