GESIS - DBK - ZA4527
 

ZA4527: Eurobarometer 66.2 (Oct-Nov 2006)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 66.2: Nuclear Energy and Safety, and Public Health Issues October-November 2006
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 66.2 (Oct-Nov 2006). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4527 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10981
StudiennummerZA4527
TitelEurobarometer 66.2 (Oct-Nov 2006)
Weitere Titel
  • Nuclear Energy and Safety, and Public Health Issues (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 30.03.2012, https://doi.org/10.4232/1.10981
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR21460.v2, 2009-05-27
Erhebungszeitraum06.10.2006 - 08.11.2006
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltSeit den frühen 1970er Jahren beobachten die Standard & Spezial Eurobarometer der Europäischen Kommission regelmäßig die öffentliche Meinung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union. Primärforscher sind die Generaldirektion Kommunikation und bei Spezialthemen weitere Direktionen sowie das Europäische Parlament. Im Laufe der Zeit wurden Kandidaten- und Beitrittsländer in die Standard Eurobarometer-Reihe aufgenommen. Ausgewählte Fragen oder Module können in einigen Samples nicht erhoben worden sein. Bitte ziehen Sie für weitere Informationen bezüglich Länderfilter oder anderer Filterführungen den Basisfragebogen heran. In dieser Studie sind folgende Module vorhanden: Kernenergie und Sicherheit, öffentliche Gesundheit (elektromagnetische Felder, Alkoholkonsum, Rauchverhalten und Passivrauchen, Organspende, persönlicher Gesundheitszustand und Prävention). Themen: 1. Kernenergie und Sicherheit: Risiken und Vorteile von Kernkraft; Kontakt des Befragten mit Kernkraftthemen in der Vergangenheit (Besuch eines Kraftwerkes, Wohnort in der Nähe eines Kraftwerkes, selbst oder Bekannter an Kernkraft-Themen gearbeitet); präferierte Informationsquellen (Medien) über aktuelle Ereignisse; Kenntnistest zur Kernenergie (Skala: Ausstieg, Endlagerung und Anteil an der Stromgewinnung); Selbsteinschätzung der Informiertheit des Befragten über Sicherheit von Kernkraftwerken; vertrauenswürdigste Informationsquellen über die Sicherheit von Atomkraftwerken; ausreichende Wissensvermittlung über Risiken und Vorteile verschiedener Energiearten in der Schule und durch die Medien; Einstellung zur Sicherheit der Kernkraft im Lande (Skala: Möglichkeit des sicheren Betreibens eines Kernkraftwerks, Gewährleistung von Sicherheit durch die Gesetzgebung, Gewährleistung der Sicherheit der Atomkraftwerke durch zuständige Behörden, Vertrauen in Unternehmen, die Kernkraftwerke betreiben, sichere Lagerung von radioaktivem Abfall, Bedrohung der Kernkraftwerke durch Terrorismus, sicherer Transport radioaktiver Materialien, ausreichender Schutz vor Missbrauch von radioaktiven Materialien); Stellenwert von Kernenergie (hilft die globale Erwärmung zu begrenzen, Unabhängigkeit von importierten Brennstoffen wie Gas und Öl, Garantie niedriger und stabiler Energiepreise); Ersetzbarkeit der Kernenergie durch erneuerbare Energien und Energiesparmaßnahmen; Einstellung zur Verringerung/Erhöhung des Anteils der Kernenergie; Einstellung zur Zusammenarbeit der EU-Länder in der Kernenergienutzung (einheitliche Gesetzgebung zur nuklearen Sicherheit, individuelle und selbst bestimmte Gesetzgebung zur nuklearen Sicherheit in jedem Land, Förderung der Zusammenarbeit europäischer Experten durch die EU); präferierte Entscheider (Bürger, NGOs oder Behörden) bei der Anpassung und Entwicklung der Energieversorgung. 2. Öffentliche Gesundheit (elektromagnetische Felder, Alkoholkonsum, Rauchverhalten und Passivrauchen, Organspende, persönlicher Gesundheitszustand und Prävention): Elektromagnetische Felder: Einschätzung von Quellen elektromagnetischer Felder; Sorge um Gesundheitsrisiken durch elektromagnetische Felder; Informiertheit über elektromagnetische Felder; Hauptgrund für Unzufriedenheit mit diesen Informationen; Einschätzung der Informiertheit über die Rechtslage zum Schutz vor Gesundheitsrisiken, die von elektromagnetischen Feldern ausgehen können; Einschätzung des Einflusses auf die eigene Gesundheit durch: Qualität der Luft im Freien und im Haus, Qualität des Trinkwassers und des Wassers in Flüssen und Seen, Lärm, Abfallbeseitigung, Qualität von Lebensmitteln, Chemikalien, Sonneneinstrahlung, Wohnbedingungen, Mobiltelefonie, Mobilfunk-Sendemasten, elektrische Haushaltsgeräte, Computer und Hochspannungsleitungen; Effektivität von staatlichen Stellen beim Schutz vor möglichen Gesundheitsrisiken elektromagnetischer Felder; präferierte Entscheidungsebene; präferierte Informationsquellen über mögliche Gesundheitsrisiken elektromagnetischer Felder. Alkoholkonsum: Alkoholgenuss innerhalb der letzten zwölf Monate; Häufigkeit von Alkoholgenuss in den letzten 12 Monaten; Vorkommen und Häufigkeit von Alkoholkonsum in den letzten 30 Tagen; Tageskonsum; Schutz junger Menschen bzw. starker Trinker durch höhere Alkoholpreise; eigenes Konsumverhalten falls Alkoholpreise um 25% steigen bzw. sinken würden; Kenntnistest: Promillegrenze für Autofahrer in Deutschland; Zustimmung zu einer Senkung der Promillegrenze auf 0,2 Promille für junge Fahrer und Fahranfänger innerhalb der EU; Meinung zu Aussagen zu den Themen: Sicherheit durch stichprobenartige Alkoholkontrollen, Verbot von Alkoholwerbung, Verbot von Alkoholverkauf an Jugendliche unter 18 Jahren in allen EU-Ländern; Zustimmung zu Warnhinweisen auf Alkoholflaschen und -werbung; Präferenz für eigenverantwortlichen Alkoholkonsum oder Eingreifen von Behörden. Rauchverhalten und Passivrauchen: Art und Regelmäßigkeit des Konsums; täglicher Zigarettenkonsum; Versuch des Aufhörens in den letzten 12 Monaten; Falls ja: Durchhaltedauer; Konsultierung eines Arztes beim letzten Versuch aufzuhören; Verwendung von Nikotin-Ersatzprodukten; Gründe nach dem Versuch aufzuhören wieder mit dem Rauchen anzufangen; Regeln im eigenen Haushalt in Bezug auf das Rauchen; Einschätzung der Schädlichkeit des Passivrauchens; Rauchverhalten im eigenen Haushalt in Bezug auf Anwesende und eigene Konfrontation mit Tabakrauch im Haushalt; Arbeitsumgebung; Länge der täglichen Konfrontation mit Tabakrauch in verschiedenen Bereichen (Arbeitsplätze in geschlossenen Räumen, medizinische Einrichtungen, Bildungseinrichtungen, Regierungseinrichtungen, Gastronomie, Freizeitstätten); Rauchen im Auto; Wissen um Vorschriften zum Rauchverbot an öffentlichen Orten und Einschätzung der allgemeinen Beachtung dieser Vorschrift; Einstellung zum Rauchverbot an bestimmten Orten (Restaurants, Bars und Kneipen, Büros und anderen Arbeitsplätzen innerhalb von Gebäuden, in geschlossenen öffentlichen Räumen). Organspende: Gespräche mit der Familie über Organspende und Organtransplantation; Bereitschaft zur Organspende nach dem eigenen Tod; Bereitschaft zur Zustimmung zu einer Organentnahme bei einem verstorbenen Angehörigen; Befürwortung von Organspenderausweisen; Besitz eines Organspenderausweises. Persönlicher Gesundheitszustand und Prävention: Selbsteinschätzung des allgemeinen Gesundheitszustandes; chronische Krankheiten oder gesundheitliche Probleme; Einschränkung bei alltäglichen Tätigkeiten durch gesundheitliche Probleme während der letzten sechs Monate; akute oder ehemalige Krankheiten: Diabetes, Allergie, Asthma, Bluthochdruck, langwierige Beschwerden der Muskeln, Knochen oder Gelenke, Krebs, Grauer Star, Migräne oder häufige Kopfschmerzen, chronische Bronchitis oder Emphyseme, Osteoporose, Schlaganfall oder eine Hirnblutung, Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür, chronische Angst oder Depressionen; Teilnahme an medizinischer Langzeitbehandlung und gesundheitliche Gründe dafür; Schmerzen in Muskeln, Gelenken, Hals oder Rücken in der letzten Woche, die den Befragten in alltäglichen Verrichtungen beeinträchtigt haben; Dauer von solchen Beschwerden; Teilnahme an verschiedenen Untersuchungen und Gesundheitstest innerhalb der letzten 12 Monate aus eigenen Antrieb (zahnärztliche Untersuchung, Röntgenuntersuchung, Sehtest beim Optiker oder Augenarzt, Cholesterintest, Untersuchung des Herzens, Hörtest, Blutdruckmessung, Untersuchung auf Darmkrebs, Messung des prostataspezifischen Antigens (PSA), andere Krebsuntersuchung); Zeitraum der letzten Blutdruckmessung bei einem Arzt; Veränderung der Lebensweise zur Blutdrucksenkung; Zeitpunkt der letzten Cholesterinwertmessung; Veränderung der Lebensweise um Cholesterinwert zu senken; Frauen wurden zusätzlich gefragt: Informiertheit über die Hormonersatztherapie für Frauen; gegenwärtige Teilnahme an einer Hormonersatztherapie; Teilnahme an medizinischen Untersuchungen in den letzten 12 Monaten aus eigenem Antrieb (Mammographie, Brustuntersuchung durch Abtasten, Untersuchung der Eierstöcke, Gebärmutterabstrich, andere frauenärztliche Untersuchungen, Untersuchung auf Osteoporose). Demographie: Staatsangehörigkeit; Geschlecht; Alter; Beruf; berufliche Stellung; Links-Rechts-Selbsteinstufung; Familienstand; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Geburtsland des Befragten und seiner Eltern (Migrationshintergrund); Besitz eines Mobiltelefons; Festnetztelefon im Haushalt; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter (Unterhaltungselektronik, Internet-Anschluss, Autobesitz, abbezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohnungs- bzw. Hauseigentum). Zusätzlich verkodet wurde: Interviewnummer; Land; Nationengruppe; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); anwesende Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Befragten-ID; Interviewer-ID; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Medizin
  • Technik, Energie
Themen Themen
  • 7.1 Drogenmissbrauch, Alkohol und Rauchen
  • 7.4 Gesundheitsfürsorge und medizinische Betreuung
  • 7.8 Spezifische Krankheiten und Gesundheitszustand
  • 16.2 Natürliche Rohstoffquellen und Energie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Frankreich (FR)
  • Belgien (BE)
  • Niederlande (NL)
  • Deutschland (DE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Dänemark (DK)
  • Irland (IE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Österreich (AT)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Kroatien (HR)
  • (), Türkische Republik Nordzypern
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 25 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter. Die Befragung wurde ebenfalls in den zwei Beitrittsländern (Bulgarien und Rumänien) und den zwei Kandidatenländern (Kroatien und Türkei) und in der Türkisch-zyprischen Gemeinde durchgeführt. In diesen Ländern umfasst die Befragung die nationale Bevölkerung sowie die Staatsbürger aller Mitgliedsstaaten der EU, die ihren Wohnsitz in diesen Ländern haben und über ausreichende Kenntnisse der Landessprachen verfügen, um den Fragebogen zu beantworten.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
  • Face-to-face interview: Computer-assisted (CAPI/CAMI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium TNS Aisa, Prague, Czech Republic TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark TNS Infratest, Munich, Germany Emor, Tallinn, Estonia TNS ICAP, Athens, Greece TNS Demoscopia, Madrid, Spain TNS Sofres, Montrouge, France TNS MRBI, Dublin, Ireland TNS Abacus, Milan, Italy Synovate, Nicosia, Rep. of Cyprus KADEM, Nikosia, Turkish Cypriot Comm. TNS Latvia, Riga, Latvia TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg TNS Hungary, Budapest, Hungary MISCO, Valletta, Malta TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria TNS OBOP, Warsaw, Poland TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal RM PLUS, Maribor, Slovenia TNS AISA SK, Bratislava, Slovakia TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland TNS GALLUP, Stockholm, Sweden TNS UK, London, United Kingdom TNS BBSS, Sofia, Bulgaria TNS CSOP, Bucharest, Romania Puls, Zagreb, Croatia TNS Opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 06.10.2006 - 02.11.2006 (Frankreich)
  • 07.10.2006 - 30.10.2006 (Belgien)
  • 06.10.2006 - 31.10.2006 (Niederlande)
  • 07.10.2006 - 31.10.2006 (Deutschland)
  • 06.10.2006 - 04.11.2006 (Italien)
  • 06.10.2006 - 29.10.2006 (Luxemburg)
  • 11.10.2006 - 08.11.2006 (Dänemark)
  • 09.10.2006 - 08.11.2006 (Irland (Republik))
  • 06.10.2006 - 05.11.2006 (Großbritannien)
  • 06.10.2006 - 04.11.2006 (Nordirland)
  • 07.10.2006 - 04.11.2006 (Griechenland)
  • 07.10.2006 - 04.11.2006 (Spanien)
  • 10.10.2006 - 05.11.2006 (Portugal)
  • 06.10.2006 - 31.10.2006 (Finnland)
  • 09.10.2006 - 04.11.2006 (Schweden)
  • 06.10.2006 - 29.10.2006 (Österreich)
  • 06.10.2006 - 31.10.2006 (Zypern (Republik))
  • 07.10.2006 - 26.10.2006 (Tschechische Republik)
  • 10.10.2006 - 06.11.2006 (Estland)
  • 06.10.2006 - 29.10.2006 (Ungarn)
  • 11.10.2006 - 05.11.2006 (Lettland)
  • 07.10.2006 - 30.10.2006 (Litauen)
  • 06.10.2006 - 31.10.2006 (Malta)
  • 08.10.2006 - 05.11.2006 (Polen)
  • 06.10.2006 - 23.10.2006 (Slowakei)
  • 06.10.2006 - 31.10.2006 (Slowenien)
  • 06.10.2006 - 19.10.2006 (Bulgarien)
  • 06.10.2006 - 03.11.2006 (Rumänien)
  • 09.10.2006 - 29.10.2006 (Kroatien)
  • 07.10.2006 - 27.10.2006 (Nordzypern)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)30.03.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10981
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4527 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-4-8P7_PT REGION I - NUTS 2(V401)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for NUTS 2 code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
2013-4-8P7_GR REGION II- NUTS 1 (V426)Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS2 code GR41 and "Notio Aigaio" with Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for NUTS 1 code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-7-1v399, value 7value label incorrect2011-7-1value label corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseIn jedem Land wurden je ca. 1000 Interviews durchgeführt. In Zypern, der türkischen Republik Nordzypern, Luxemburg und Malta wurden je ca. 500 Interviews durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 28584
Anzahl der Variablen: 444
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 271 / Wave 66.2: Europeans and Nuclear Safety. Survey requested by Directorate General TREN and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, February 2007.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 272a / Wave 66.2: Electromagnetic Fields. Survey requested by Directorate General SANCO and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, June 2007.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 272b / Wave 66.2: Attitudes towards alcohol. Survey requested by Directorate General SANCO and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, March 2007.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 272c / Wave 66.2: Attitudes towards tobacco. Survey requested by Directorate General SANCO and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, May 2007.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 272d / Wave 66.2: Europeans and Organ Donation. Survey requested by Directorate General SANCO and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, May 2007.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 272e / Wave 66.2: Health in the European Union. Survey requested by Directorate General SANCO and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, September 2007.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.