GESIS - DBK - ZA4744
 

ZA4744: Eurobarometer 69.2 (Mar-May 2008)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4744 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA4744_missing_v5-0-0.sps (Datensatz) 5 KBytes
  • ZA4744_v5-0-0.dta.zip (Datensatz) 7 MBytes
  • ZA4744_v5-0-0.por.zip (Datensatz) 11 MBytes
  • ZA4744_v5-0-0.sav.zip (Datensatz) 8 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA4744_bq.pdf (Fragebogen) 341 KBytes
  • ZA4744_q_at.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4744_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4744_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 124 KBytes
  • ZA4744_q_bg.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA4744_q_cy-gr.pdf (Fragebogen) 253 KBytes
  • ZA4744_q_cy-tr.pdf (Fragebogen) 169 KBytes
  • ZA4744_q_cz.pdf (Fragebogen) 195 KBytes
  • ZA4744_q_de.pdf (Fragebogen) 126 KBytes
  • ZA4744_q_dk.pdf (Fragebogen) 121 KBytes
  • ZA4744_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA4744_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 248 KBytes
  • ZA4744_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA4744_q_es-es.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA4744_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 256 KBytes
  • ZA4744_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA4744_q_fr.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA4744_q_gb.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA4744_q_gr.pdf (Fragebogen) 256 KBytes
  • ZA4744_q_hr.pdf (Fragebogen) 139 KBytes
  • ZA4744_q_hu.pdf (Fragebogen) 186 KBytes
  • ZA4744_q_ie.pdf (Fragebogen) 111 KBytes
  • ZA4744_q_it.pdf (Fragebogen) 123 KBytes
  • ZA4744_q_lt.pdf (Fragebogen) 187 KBytes
  • ZA4744_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 160 KBytes
  • ZA4744_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 124 KBytes
  • ZA4744_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA4744_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 202 KBytes
  • ZA4744_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 241 KBytes
  • ZA4744_q_mk-mk.pdf (Fragebogen) 175 KBytes
  • ZA4744_q_mk-sq.pdf (Fragebogen) 87 KBytes
  • ZA4744_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA4744_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 182 KBytes
  • ZA4744_q_nl.pdf (Fragebogen) 124 KBytes
  • ZA4744_q_pl.pdf (Fragebogen) 200 KBytes
  • ZA4744_q_pt.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA4744_q_ro.pdf (Fragebogen) 193 KBytes
  • ZA4744_q_se.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA4744_q_si.pdf (Fragebogen) 174 KBytes
  • ZA4744_q_sk.pdf (Fragebogen) 186 KBytes
  • ZA4744_q_tr-ku.pdf (Fragebogen) 160 KBytes
  • ZA4744_q_tr-tr.pdf (Fragebogen) 171 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA4744_cdb.pdf (Codebuch) 6 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 69.2 (Mar-May 2008) National and European Identity, European Elections, European Values, and Climate Change
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2013): Eurobarometer 69.2 (Mar-May 2008). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4744 Datenfile Version 5.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11755
StudiennummerZA4744
TitelEurobarometer 69.2 (Mar-May 2008)
Weitere Titel
  • National and European Identity, European Elections, European Values, and Climate Change (Untertitel)
  • Standard Eurobarometer 69 (Alternativer Titel)
Aktuelle Version5.0.0, 07.08.2013, https://doi.org/10.4232/1.11755
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR25021.v3, 2013-08-07
Erhebungszeitraum25.03.2008 - 04.05.2008
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltBeurteilung der Entwicklung der EU. Wirtschaft und Umweltschutz. Globale Erwärmung und Klimawandel. Themen: Häufigkeit politischer Diskussionen im Freundeskreis und eigener Meinungsführerschaft; Lebenszufriedenheit; Zukunftserwartung in den Bereichen: des persönlichen Lebens und der finanziellen Situation des Haushalts, der nationalen wirtschaftlichen Situation, der persönlichen Arbeitssituation sowie der wirtschaftlichen Lage in der EU; Vergleich der nationalen Situation mit dem Durchschnitt der übrigen europäischen Länder hinsichtlich: Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Lebenshaltungskosten, Energiepreise und Lebensqualität; wichtigste nationale politische Issues; Wahlverhalten und Europäisches Parlament; (nur in EU 27): Wahlverhalten bei der letzten Wahl zum Nationalparlament; Beurteilung der derzeitigen bzw. einer künftigen EU-Mitgliedschaft (Türkei, Kroatien und Mazedonien) des eigenen Landes als gute Sache; Beurteilung der Vorteilhaftigkeit einer solchen Mitgliedschaft; in der türkisch zypriotischen Gemeinde wurde gefragt: Beurteilung der Anwendung des EU-Rechts im eigenen Land als gute Sache; Gründe für und gegen die Anwendung des EU-Rechts im eigenen Land; wieder an alle: Gründe für und gegen den Nutzen einer EU-Mitgliedschaft; Entwicklung des eigenen Landes bzw. der Europäischen Union in die richtige Richtung; Institutionenvertrauen; Image der Europäischen Union; Bedeutung der Europäischen Union für den Befragten (Assoziationen); Zustimmung zu Aussagen bezüglich der EU-Mitgliedschaft (größere Sicherheit durch EU-Mitgliedschaft, wirtschaftliche Stabilität durch Mitgliedschaft in EU und Euro-Zone, Wirksamkeit der eigenen Stimme in der EU und im eigenen Land, Berücksichtigung der eigenen Stimme bezüglich europäischer Sachfragen, Verständnis, wie die EU funktioniert, politische Wirksamkeit des eigenen Landes in der EU, dem eigenen Land werden die EU-Sichtweisen auferlegt); eigene politische Wirksamkeit sowie die des eigenen Landes in Europa; Kenntnis des Europäischen Parlaments, der Europäischen Kommission, des Europäischen Rats sowie der Europäischen Zentralbank; Beurteilung der Rolle dieser Institutionen für das Leben innerhalb der Europäischen Union; Vertrauen in diese Institutionen sowie Gründe für Vertrauen bzw. Misstrauen; Vergleich der derzeitigen Kaufkraft des eigenen Haushalts mit der Kaufkraft vor 5 Jahren; Zahlungsschwierigkeiten am Monatsende; Zukunftsprognose für das Leben heutiger Kinder im Vergleich mit der eigenen Generation; Beurteilung der Transparenz der nationalen öffentlichen Verwaltung sowie der EU-Institutionen; persönliche Wichtigkeit dieser Transparenz für den Befragten; Kenntnistest über die Europäische Union (u.a. Anzahl der Mitgliedsstaaten); Präferenz für Entscheidungen auf nationaler Ebene oder auf europäischer Ebene hinsichtlich: Bekämpfung von Kriminalität, Arbeitslosigkeit, Inflation und Terrorismus, Steuerwesen, Verteidigung, Einwanderung, Bildungssystem, Renten und Umweltschutz; Gesundheits- und Sozialwesen, Landwirtschaft und Fischerei, Verbraucherschutz, Wissenschaft und Technik, Unterstützung entwicklungsschwacher Gebiete, Energie, Wettbewerb, Transport und Wirtschaft; Einstellung zu einer gemeinsamen europäischen Währungseinheit, gemeinsamen Außenpolitik, Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der EU-Staaten sowie zur Erweiterung der Europäischen Union; Beurteilung der zukünftigen Entwicklung der Europäischen Union; wichtigste Issues für die zukünftige Stärkung der EU; Informiertheit über die derzeitige EU-Ratspräsidentschaft Sloweniens; in Slowenien wurde gefragt: Wichtigkeit der slowenischen EU-Ratspräsidentschaft; Informiertheit über den bevorstehenden turnusmäßigen Wechsel der Ratspräsidentschaft an Frankreich; in Frankreich wurde gefragt: Wichtigkeit der französischen EU-Ratspräsidentschaft; wieder an alle: Befürwortung oder Ablehnung einer EU-Erweiterung um folgende Länder: Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro, Kosovo, frühere jugoslawische Republik von Mazedonien, Kroatien, Albanien, Türkei, Ukraine, Schweiz, Norwegen und Island; Einstellung zum EU-Beitritt der Türkei; Einstellung zu einer EU-Mitgliedschaft der Länder des westlichen Balkans zur Stabilisierung dieser Region; Einstellung zur Globalisierung (Skala: Chance für Wirtschaftswachstum, verursacht soziale Ungleichheit, übereinstimmende Interessen der Europäischen Union und der USA, Schutz vor Preisanstieg, Friedenssicherung in der Welt, Bedrohung der nationalen Kultur, lohnend nur für Firmen und nicht für Bürger, fremde Investitionen im eigenen Land, Entwicklung armer Länder, Notwendigkeit gemeinsamer weltweiter Regelungen, Offenheit für fremde Kulturen); Globalisierung als Chance für nationale Firmen durch die Öffnung der Märkte versus Bedrohung von nationalen Arbeitsplätzen und Firmen; Einstellung zur Rolle der Europäischen Union bei der Globalisierung: Schutz vor Negativeffekten der Globalisierung; ermöglicht den EU-Bürgern, von der Globalisierung zu profitieren; Beurteilung des Abschneidens der europäischen Wirtschaft im Vergleich mit der Wirtschaft in Amerika, Japan, China, Indien, Russland und Brasilien; Folgen der Globalisierung für die nationalen Unternehmen; Einstellung zum Standortwechsel von Firmen: zur Vermeidung einer Schließung oder zur Profitorientierung; Identität als Europabürger, Weltbürger und Bürger der eigenen Region; Zufriedenheit mit der Identität als Europäer, Weltbürger, Bewohner der Region und Bewohner des eigenen Landes (10 Punkte-Skala); Gründe für die Identität als Europäer; Kenntnistest des Wahldatums (Tag, Monat, Jahr) der nächsten Europawahl im eigenen Land; Interesse an dieser Wahl; Wahlbeteiligungsabsicht (Skalometer); Entscheidungskriterium für die Wahlentscheidung bei der Europawahl (Personenwahl, Parteienwahl usw.); Gründe für fehlende Bereitschaft zur Teilnahme an der Europawahl; präferierte Wahlkampfthemen; Wahlverhalten bei der letzten Wahl zum Europaparlament; Einstellung bezüglich: Einfluss des Staates, Notwendigkeit von mehr Gleichheit und Gerechtigkeit, strengere Strafen für Kriminelle, Leistungsbeitrag von Einwanderern für das eigene Land, Präferenz für Wirtschaftswachstum oder Umweltschutz (Split: vier alternative Frageformulierungen), freier Wettbewerb, Freizeit wichtiger als Arbeit; wichtigste Werte des Befragten sowie mit der Europäischen Union verbundene Werte; Zustimmung zur Existenz gemeinsamer europäischer Werte sowie globaler westlicher Werte; Übereinstimmung von Werten innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten; präferierte postmaterialistische Ziele; mit Glücklichsein verbundene Werte; gravierendste Weltprobleme; Einschätzung der Problematik der globalen Erwärmung (Skalometer); Einschätzung der Informiertheit über die Ursachen, die Konsequenzen sowie die Bekämpfung des Klimawandels; ausreichender Einsatz der nationalen Regierung, der EU, von Unternehmen sowie der Bürger im Kampf gegen den Klimawandel; Einstellung zum Klimawandel (Skala); persönlich ergriffene Maßnahmen gegen den Klimawandel und Motive dafür; Bereitschaft zur Zahlung höherer Preise für Strom aus Klima schonenden Energiequellen (Prozentsatz); Einschätzung der Erreichbarkeit des angestrebten Ziels der EU zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um 20 Prozent bzw. einer gesteigerten Nutzung erneuerbarer Energien um 20 Prozent; Einschätzung des EU-Plans zur Verpflichtung der Weltwirtschaftsmächte zur Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen bis 2020 um 30 Prozent. Demographie: Staatsangehörigkeit; Geschlecht; Alter; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Parteipräferenz; Familienstand; Alter bei Ende der Schulausbildung; Berufstätigkeit; Urbanisierungsgrad; Anzahl der Personen im Haushalt ab 15 Jahren; Anzahl der Kinder im Haushalt unter 10 Jahren sowie im Alter von 10 bis 14 Jahren; Migrationshintergrund und Herkunftsregion; Festnetz-Telefonanschluss im Haushalt, Mobiltelefonbesitz; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter: Unterhaltungselektronik, Internetverbindung, Auto, bezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohneigentum. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum; Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl anwesender Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Gewichtungsfaktor; Interviewsprache.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Umwelt, Natur
Themen Themen
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 5.5 Religion und Werte
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen
  • 16.4 Umweltverschmutzung und Umweltschutz
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Türkei (TR)
  • Kroatien (HR)
  • Nord-Mazedonien (MK)
GrundgesamtheitPersonen im Alter von 15 Jahren und älter Kroatien, Türkei, Mazedonien und Türkisch Zyprische Gemeinschaft: Staatsbürger und EU-Bürger in der Wohnbevölkerung Befragte mussten über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen, um den Fragebogen in der Landessprache beantworten zu können.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: mehrstufige, proportional geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview (teilweise CAPI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium TNS BBSS, Sofia, Bulgaria TNS Aisa, Prague, Czech Republic TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark TNS Infratest, Munich, Germany Emor, Tallinn, Estonia TNS ICAP, Athens, Greece TNS Demoscopia, Madrid, Spain TNS Sofres, Montrouge, France TNS MRBI, Dublin, Ireland TNS Abacus, Milan, Italy Synovate, Nicosia, Cyprus KADEM, Turkish Cypriot Comm. TNS Latvia, Riga, Latvia TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg TNS Hungary, Budapest, Hungary MISCO, Valletta, Malta TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria TNS OBOP, Warsaw, Poland TNS EUROTESTE, Lissabon, Portugal TNS CSOP, Bucharest, Romania RM PLUS, Maribor, Slovenia TNS AISA SK, Bratislava, Slovakia TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland TNS GALLUP, Stockholm, Sweden TNS UK, London, United Kingdom Puls, Zagreb, Croatia TNS PIAR, Istanbul, Turkey TNS Brima, Skopje, Macedonia TNS Opinion, Brussels (fieldwork co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 01.04.2008 - 04.05.2008 (Belgien)
  • 02.04.2008 - 04.05.2008 (Dänemark)
  • 29.03.2008 - 28.04.2008 (Deutschland)
  • 28.03.2008 - 17.04.2008 (Griechenland)
  • 27.03.2008 - 26.04.2008 (Spanien)
  • 02.04.2008 - 04.05.2008 (Finnland)
  • 27.03.2008 - 27.04.2008 (Frankreich)
  • 28.03.2008 - 30.04.2008 (Irland (Republik))
  • 25.03.2008 - 26.04.2008 (Italien)
  • 26.03.2008 - 29.04.2008 (Luxemburg)
  • 01.04.2008 - 26.04.2008 (Niederlande)
  • 27.03.2008 - 20.04.2008 (Österreich)
  • 26.03.2008 - 24.04.2008 (Portugal)
  • 28.03.2008 - 27.04.2008 (Schweden)
  • 01.04.2008 - 24.04.2008 (Großbritannien)
  • 01.04.2008 - 24.04.2008 (Nordirland)
  • 31.03.2008 - 24.04.2008 (Zypern (Republik))
  • 02.04.2008 - 17.04.2008 (Tschechische Republik)
  • 27.03.2008 - 21.04.2008 (Estland)
  • 28.03.2008 - 26.04.2008 (Ungarn)
  • 02.04.2008 - 29.04.2008 (Lettland)
  • 01.04.2008 - 22.04.2008 (Litauen)
  • 26.03.2008 - 17.04.2008 (Malta)
  • 30.03.2008 - 23.04.2008 (Polen)
  • 01.04.2008 - 20.04.2008 (Slowakei)
  • 01.04.2008 - 27.04.2008 (Slowenien)
  • 27.03.2008 - 07.04.2008 (Bulgarien)
  • 25.03.2008 - 23.04.2008 (Rumänien)
  • 29.03.2008 - 27.04.2008 (Türkei)
  • 28.03.2008 - 26.04.2008 (Kroatien)
  • 28.03.2008 - 30.04.2008 (Nordzypern)
  • 29.03.2008 - 06.04.2008 (Mazedonien (ehemalige jugoslawische Republik))

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
5.0.0 (aktuelle Version)07.08.2013 Archive edition update (D2, D53, D54 released) https://doi.org/10.4232/1.11755
4.0.017.10.2011 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10992
3.0.117.11.2010 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.10194
3.0.001.09.2010 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.10121
2.1.002.07.2010 Pre-release edition https://doi.org/10.4232/1.10096
2.0.026.05.2010 Pre-release edition - all embargos lifted https://doi.org/10.4232/1.10008
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 5.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2013-4-8P7_PT REGION I - NUTS 2(V843)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for NUTS 2 code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013. 2013-8-7Value labels corrected
2013-4-8P7_GR REGION II- NUTS 1 (V870)Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS2 code GR41 and "Notio Aigaio" with Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for NUTS 1 code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013. 2013-8-7Value labels corrected
Änderungen zwischen der Version 4.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-10-17D2, D53, D54 (Political parties)Data missing2011-10-17Variables subsequently added (V894 to V981)
Änderungen zwischen der Version 2.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2010-7-5D41 and D42Answer categories differ for CY-TCC (Turkish Cypriot Community) 2010-7-5
Änderungen zwischen der Version 2.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2010-7-2QA21, QA22: Variable label exchangedVariable label exchanged for item 6 and 7 in QA21 and QA22; Variable label exchanged for QB3A and QB3B2010-7-2

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Daten zum Wahlverhalten (D2, D53, D54) sind erstmals mit Datensatz Version 5.0.0 verfügbar. Diese Daten waren zuvor von der Europäischen Kommission nicht zur Weitergabe freigegeben.
Anzahl der Einheiten: 30170
Anzahl der Variablen: 981
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Standard Eurobarometer 69. Public Opinion in the European Union. Survey requested and coordinated by the Directorate General Press and Communication (European Commission). Brussels, November 2008. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/eb/eb69/eb69_en.htm
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 300 / Wave 69.2: Europeans´ attitudes towards climate change. Survey requested by the European Commission and the European Parliament and coordinated by Directorate General for Communication of the European Commission, Brussels, September 2008. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_300_full_en.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 299 / Wave 69.2: The 2009 European Elections. Survey requested by the European Parliament, Brussels, September 2008. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_299_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.