GESIS - DBK - ZA5236
 

ZA5236: Eurobarometer 73.2+73.3 (FEB-MAR 2010)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5236 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5236_missing_v2-0-1.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA5236_v2-0-1.dta (Datensatz Stata) 36 MBytes
  • ZA5236_v2-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 67 MBytes
  • ZA5236_v2-0-1.sav (Datensatz SPSS) 36 MBytes

Fragebögen

  • ZA5236_bq.pdf (Fragebogen) 819 KBytes

Codebücher

  • ZA5236_cdb.pdf (Codebuch) 3 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 73.2&73.3: Consumer Empowerment, February-April 2010
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 73.2+73.3 (FEB-MAR 2010). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5236 Datenfile Version 2.0.1, https://doi.org/10.4232/1.11473
StudiennummerZA5236
TitelEurobarometer 73.2+73.3 (FEB-MAR 2010)
Weitere Titel
  • Consumer Empowerment (Untertitel)
Aktuelle Version2.0.1, 04.10.2012, https://doi.org/10.4232/1.11473
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR34082.v1, 2.0.1
Erhebungszeitraum26.02.2010 - 01.04.2010
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltSeit den frühen 1970er Jahren beobachten die Standard & Spezial Eurobarometer der Europäischen Kommission regelmäßig die öffentliche Meinung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union. Primärforscher sind die Generaldirektion Kommunikation und bei Spezialthemen weitere Direktionen sowie das Europäische Parlament. Im Laufe der Zeit wurden Kandidaten- und Beitrittsländer in die Standard Eurobarometer-Reihe aufgenommen. Ausgewählte Fragen oder Module können in einigen Samples nicht erhoben worden sein. Bitte ziehen Sie für weitere Informationen bezüglich Länderfilter oder anderer Filterführungen den Basisfragebogen heran. In dieser Studie sind folgende Module vorhanden: Stärkung der Verbraucher. Themen: Computeraffinität; letzte Internetnutzung; Häufigkeit der Internetnutzung; Ort der Nutzung; Nutzung des Internets zum Vergleich von Preisen und Qualität; getätigte Einkäufe per Post, Telefon oder Internet; Kenntnis über das Recht auf Rückgabe und Wandlung bei Online-Käufen; Kenntnistest: zur Legalität der Bewerbung von teuren Hotlines, über das Rücktrittsrecht bei Versicherungsverträgen (Online), über das Rückgaberecht beim Haustürgeschäft, über die Zahlungspflicht bei nicht bestellter Ware; Online-Einkauf eines Flugtickets; Kenntnistest über die Preisauszeichnung von Flugtickets in der Werbung; Durchlesen der Vertragsbestimmungen beim letzten Vertragsabschluss; Grund für flüchtiges Lesen des Vertrages; Nennung von Verbraucherschutzorganisationen im eigenen Land; präferiertes Medium beim Preisvergleich; Häufigkeit des Preisvergleichs; Online-Käufe: letzter Online-Einkauf; Grund für den Verzicht auf einen Online-Einkauf; Durchlesen der Vertragsbestimmungen beim Online-Einkauf; Grund für ungenaues Durchlesen des Vertrages; Standort (eigenes Land, EU oder Rest der Welt) des Online-Händlers; Kenntnistest über die Gesetzgebung bei der Tätigung eines Online-Einkaufs aus einem anderen europäischen Land; Anzahl der Personen, denen über ein Problem sowie über eine positive Erfahrung beim Wareneinkauf berichtet wurde; eigene Beschwerde im letzten Jahr; Beschwerdehäufigkeit; Umfang des finanziellen Verlustes; Beschwerdehäufigkeit gegenüber Privatunternehmern sowie an öffentliche Einrichtungen; Grund für den Verzicht auf eine Kundenbeschwerde; Zufriedenheit mit der Problemhandhabung durch die öffentlichen Einrichtung; Grund für Verzicht auf ein gerichtliches sowie außergerichtliches Vorgehen; Höhe des finanziellen Verlustes bzw. Streitwerts der außergerichtlichen und der gerichtlichen Auseinandersetzung; wöchentliches Zeitbudget für Einkäufe; Häufigkeit der Rezeption von Verbraucherrechten in den Medien; Informationsbeschaffung über Verbraucherrechte; Kenntnistest mit Prozentrechnungsaufgabe; Test über die Berechnung einer Verzinsungsrate sowie über Kreditverzinsung; Test der richtigen Interpretation eines Fettgehalts und des Haltbarkeitsdatums auf einer Bildvorlage; Bekanntheit der folgenden Logos: biologischer Anbau, Entsprechungen mit EU-Richtlinien, Gewährleistung ökologischer Standards, recycelbares Papier, Gesundheitsschädigung bei unsachgemäßer Anwendung; Selbsteinschätzung als Verbraucher (Skala): Selbstbewusstsein, Informiertheit, Gefühl der Sicherheit durch den Verbraucherschutz; Amtssprache im eigenen Land unterscheidet sich von der Muttersprache; Wohnstatus; Schwierigkeiten bei der Haushaltsfinanzierung (z.B. Zahlungsschwierigkeiten bei Hypothek oder Miete); Erschwinglichkeit eines Fleischgerichts an jedem zweiten Tag; Art der bewohnten Immobilie; Probleme mit der Wohnung (undichtes Dach, feuchte Wände bzw. Fußböden, Schimmel); Entscheidungsträger in der Beziehung bezüglich des alltäglichen Konsums und bei langlebigen Wirtschaftsgütern. Demographie: Nationalität; beruflicher Status; Familienstand und Familiensituation; Alter in Jahren; höchster Schulabschluss; Beruf (ISCO 88); Voll- oder Teilzeitarbeit; befristeter oder unbefristeter Arbeitsvertrag; Geburtsland (Region); Alter bei Beendigung der Schulbildung; Geschlecht; Urbanisierungsrad; Anzahl der Personen über 15 Jahren im Haushalt; Anzahl der Personen ab 15 Jahren im Haushalt; Anzahl der Kinder unter 10 Jahren und von 10 bis 14 Jahren im Haushalt; Festnetz-Telefonanschluss oder Mobiltelefon im Haushalt; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter (Unterhaltungsmedien, Internetanschluss, Kfz-Besitz, abzuzahlendes bzw. bereits abgezahltes Wohneigentum); Zahlungsschwierigkeiten im letzten Jahr; Selbsteinschätzung der gesellschaftlichen Stellung (Skalometer); Internetnutzung (zuhause, am Arbeitsplatz, in der Schule). Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum; Interviewbeginn; Interviewdauer; Anwesenheit weiterer Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft; Interviewsprache (nur in LU, BE, ES, FI, EE, LV und MT); Ortsgröße; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Konsumstruktur, Konsumverhalten
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Island (IS)
  • Norwegen (NO)
GrundgesamtheitWohnbevölkerung im Alter von 15 Jahren und älter EU-Staaten: Staatsbürger und EU-Bürger in der Wohnbevölkerung ab 15 Jahren Island: Staatsbürger und EU-Bürger in der Wohnbevölkerung Befragte mussten über ausreichende Sprachkenntnisse verfügen, um den Fragebogen in der Landessprache beantworten zu können.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: mehrstufige, proportional geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen (CAPI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; Emor, Tallinn, Estonia; TNS MRBI, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Infratest, Italy; Synovate, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hungary, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA SK, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS GALLUP, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; Capacent, Reykjavik, Iceland; TNS Opinion, Brussels (international co-ordination).
Erhebungszeitraum
  • 26.02.2010 - 01.04.2010 (Belgien)
  • 26.02.2010 - 30.03.2010 (Dänemark)
  • 26.02.2010 - 30.03.2010 (Deutschland)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Griechenland)
  • 27.02.2010 - 29.03.2010 (Spanien)
  • 27.02.2010 - 31.03.2010 (Finnland)
  • 27.02.2010 - 29.03.2010 (Frankreich)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Irland (Republik))
  • 26.02.2010 - 27.03.2010 (Italien)
  • 26.02.2010 - 26.03.2010 (Luxemburg)
  • 26.02.2010 - 30.03.2010 (Niederlande)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Österreich)
  • 27.02.2010 - 29.03.2010 (Portugal)
  • 26.02.2010 - 30.03.2010 (Schweden)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Großbritannien)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Nordirland)
  • 26.02.2010 - 29.03.2010 (Zypern (Republik))
  • 02.03.2010 - 28.03.2010 (Tschechische Republik)
  • 26.02.2010 - 29.03.2010 (Estland)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Ungarn)
  • 27.02.2010 - 29.03.2010 (Lettland)
  • 26.02.2010 - 25.03.2010 (Litauen)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Malta)
  • 27.02.2010 - 29.03.2010 (Polen)
  • 26.02.2010 - 28.03.2010 (Slowakei)
  • 26.02.2010 - 29.03.2010 (Slowenien)
  • 26.02.2010 - 21.03.2010 (Bulgarien)
  • 26.02.2010 - 23.03.2010 (Rumänien)
  • 26.02.2010 - 16.03.2010 (Island)
  • 01.03.2010 - 16.03.2010 (Norwegen)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.1 (aktuelle Version)04.10.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.11473
2.0.031.08.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.11433
1.0.022.11.2011 Archive pre-release https://doi.org/10.4232/1.11058
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-2-19P7_PT REGION NUTS 2 PORTUGAL (V445)Please notice that NUTSII REGIONS for PORTUGAL are not comparable between Eurobarometer surveys up to EB61 and after EB61. Since 2002 (NUTS version 2003) the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region and the “Médio Tejo” and “Oeste” reinstated to the “Centro” Region. Eurobarometer continues documenting “Lisboa e Vale do Tejo” (Code 3 / NUTS1999: PT13), although the relative frequency of respondents for this category clearly indicates a change starting with Eurobarometer 62 (Oct-Nov 2004) and with the fieldwork takeover by TNS Opinion&Social: approximately 34% until EB 61 and 28% from EB 62 onwards with corresponding changes for the “Centro” Region (Code 2) and - less pronounced - for “Alentejo” (Code 4). This indicates that starting with Eurobarometer 62 category 3 should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17) consisting of subregions “Greater Lisbon” and “Peninsula of Setúbal”. Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but (sub)regional composition and NUTS categories (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) do not appear anymore after EB61. The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 2.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-10-4V5Variable label does not correctly describe the composition of the UNIQUE CASE ID 2012-10-4Variable label corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseEurobarometer 73.2 & 73.3 integriert die Antworten auf identische Fragen zum Thema ´Consumer Empowerment´ (QA) sowie die relevante Demographie aus den Umfragen 73.2 (ZA5232) und 73.3 (ZA5233).
Anzahl der Einheiten: 56471
Anzahl der Variablen: 488
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 342 / Wave 73.2 & 73.3: Consumer Empowerment. Survey requested by EUROSTAT and the Directorate-General for “Health and Consumers” (DG SANCO) and coordinated by the Directorate-General for Communication (“Research and Speechwriting” Unit), Brussels, April 2011.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.