GESIS - DBK - ZA5566
 

ZA5566: Eurobarometer 76.2 (2011)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5566 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA5566_missing_v2-0-1.sps (Datensatz) 3 KBytes
  • ZA5566_v2-0-1.dta (Datensatz Stata) 24 MBytes
  • ZA5566_v2-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 41 MBytes
  • ZA5566_v2-0-1.sav (Datensatz SPSS) 24 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA5566_bq.pdf (Fragebogen) 488 KBytes
  • ZA5566_q_at.pdf (Fragebogen) 88 KBytes
  • ZA5566_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 92 KBytes
  • ZA5566_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 90 KBytes
  • ZA5566_q_bg.pdf (Fragebogen) 187 KBytes
  • ZA5566_q_cy.pdf (Fragebogen) 190 KBytes
  • ZA5566_q_cz.pdf (Fragebogen) 149 KBytes
  • ZA5566_q_de.pdf (Fragebogen) 89 KBytes
  • ZA5566_q_dk.pdf (Fragebogen) 84 KBytes
  • ZA5566_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 85 KBytes
  • ZA5566_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 188 KBytes
  • ZA5566_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 85 KBytes
  • ZA5566_q_es-es.pdf (Fragebogen) 86 KBytes
  • ZA5566_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 84 KBytes
  • ZA5566_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 83 KBytes
  • ZA5566_q_fr.pdf (Fragebogen) 87 KBytes
  • ZA5566_q_gb.pdf (Fragebogen) 82 KBytes
  • ZA5566_q_gr.pdf (Fragebogen) 191 KBytes
  • ZA5566_q_hr.pdf (Fragebogen) 101 KBytes
  • ZA5566_q_hu.pdf (Fragebogen) 140 KBytes
  • ZA5566_q_ie.pdf (Fragebogen) 82 KBytes
  • ZA5566_q_is.pdf (Fragebogen) 51 KBytes
  • ZA5566_q_it.pdf (Fragebogen) 84 KBytes
  • ZA5566_q_lt.pdf (Fragebogen) 146 KBytes
  • ZA5566_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 89 KBytes
  • ZA5566_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 87 KBytes
  • ZA5566_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 87 KBytes
  • ZA5566_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 156 KBytes
  • ZA5566_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 191 KBytes
  • ZA5566_q_mk-mk.pdf (Fragebogen) 130 KBytes
  • ZA5566_q_mk-sq.pdf (Fragebogen) 55 KBytes
  • ZA5566_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 82 KBytes
  • ZA5566_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 147 KBytes
  • ZA5566_q_nl.pdf (Fragebogen) 88 KBytes
  • ZA5566_q_no.pdf (Fragebogen) 50 KBytes
  • ZA5566_q_pl.pdf (Fragebogen) 157 KBytes
  • ZA5566_q_pt.pdf (Fragebogen) 86 KBytes
  • ZA5566_q_ro.pdf (Fragebogen) 156 KBytes
  • ZA5566_q_se.pdf (Fragebogen) 83 KBytes
  • ZA5566_q_si.pdf (Fragebogen) 134 KBytes
  • ZA5566_q_sk.pdf (Fragebogen) 149 KBytes
  • ZA5566_q_tr-ku.pdf (Fragebogen) 101 KBytes
  • ZA5566_q_tr-tr.pdf (Fragebogen) 124 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA5566_cdb.pdf (Codebuch) 3 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 76.2 (Sep-Nov 2011) Employment and Social Policy, Job Security, and Active Aging
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2014): Eurobarometer 76.2 (2011). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5566 Datenfile Version 2.0.1, https://doi.org/10.4232/1.12006
StudiennummerZA5566
TitelEurobarometer 76.2 (2011)
Weitere Titel
  • Employment and Social Policy, Job Security, and Active Aging (Untertitel)
Aktuelle Version2.0.1, 24.07.2014, https://doi.org/10.4232/1.12006
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR34567.v1 , 1.0.0
Erhebungszeitraum24.09.2011 - 08.11.2011
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication (COMM.A.1 ´Research and Speechwriting´)

Inhalt

InhaltSeit den frühen 1970er Jahren beobachten die Standard & Spezial Eurobarometer der Europäischen Kommission regelmäßig die öffentliche Meinung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union. Primärforscher sind die Generaldirektion Kommunikation und bei Spezialthemen weitere Direktionen sowie das Europäische Parlament. Im Laufe der Zeit wurden Kandidaten- und Beitrittsländer in die Standard Eurobarometer-Reihe aufgenommen. Ausgewählte Fragen oder Module können in einigen Samples nicht erhoben worden sein. Bitte ziehen Sie für weitere Informationen bezüglich Länderfilter oder anderer Filterführungen den Basisfragebogen heran. In dieser Studie sind folgende Module vorhanden: 1. Beschäftigung und Sozialpolitik, 2. Aktives Altern. Themen: 1. Beschäftigung und Sozialpolitik: Besorgnis über Arbeitsplatzverlust beim Befragten, dem Partner und den Kinder des Befragten; erwartetes Kriseende in wenigen Jahren; Kenntnis über des EGF und des ESF; Anzahl der Arbeitgeberwechsel und der Arbeitsjahre für den letzten Arbeitsgeber; wichtigste Kompetenzen um leicht einen Arbeitsplatz zu finden; Arbeitsplatzsicherheit (kurzfristige sowie langfristige Perspektive); Einschätzung eigener Chancen bei angenommener Arbeitsplatzsuche (Skalometer); Art der Arbeitsplatzsuche im Fall angenommener Entlassung; Erwägung einer selbstständigen Tätigkeit; Selbsteinschätzung der Verwaltungsprozederen zur Unternehmensgründung; Einschätzung der Schwierigkeit einer Unternehmensgründung für ausgewählte Personengruppen; geschätzter Anteil der Arbeitslosenversicherung; Einstellungen zum Wandel des Arbeitsmarktes (Skala); präferierte Maßnahme zur Arbeitsplatzbeschaffung (Skala); Einfluss der EU auf die nationale Beschäftigungspolitik und Gesellschaftspolitik im Allgemeinen und in ausgewählten Bereichen; präferierte Maßnahme gegen Schwarzarbeit; Fortbildungen als Sicherung der Arbeit; Gründe gegen eine Teilnahme an Weiterbildungen; absolviertes Praktikum; Praktikum als Einstieg in einen Arbeitsplatz; Beschäftigungssituation nach Beendigung der Schulbildung; Praktikumsdauer; Praktikumsfinanzierung; Fortbildung und Jobsuche; Karriereberatung in der eigenen Schule; Wunsch nach Informationen über Jobqualifikationen und Fortbildungen für den zukünftigen Arbeitsmarkt; Einfluss der Krise auf die soziale Gerechtigkeit; Gleichbelastung der Bürger durch die Sparmaßnahmen; vermutlich am meisten belastete Schicht; geschätzte Entwicklung des Armutsniveaus in den letzten 3 Jahren; ausreichender Einsatz gegen die Armut; eigene Erfahrung von Obdachlosigkeit; Ursache dieser Lage. 2. Aktives Altern: Zufriedenheit mit der eigenen Gesundheit, Arbeit, Leben, Beziehungen und Lebensbedingungen (Skalometer); Verständnis der Begriffe jung und alt; Selbsteinstufung in eine Altersgruppe; Wahrnehmung der Menschen ab 55 als positiv oder negativ; Ausgewogenheit des Einflusses oder Diskriminierung der Menschen ab 55 in der Politik, Wirtschaft, Gemeinde und Familie; vollwertige Akzeptanz der Menschen ab 55 als Arbeiter, Verbraucher, Freiwilliger und Unterstützer der Familie; vergleichende Charakterisierung (Image) von jungen Menschen und solchen über 55; erwartete Entwicklung des Bevölkerungsanteils an Menschen ab 65; Sorge um den möglichen Anstieg des Bevölkerungsanteils an Menschen ab 65; geschätztes maximales arbeitsfähiges eigene Alter; Notwendigkeit eines Berufswechsels um bis 65 angestellt zu bleiben; Präferenz für geschlechterspezifisches Pensionierungsalter; Einverständnis mit der Anhebung des Pensionierungsalters bis 2030; durchschnittliche Jahre als Pensionär im Land des Befragten; Einstellung zu Rentengesetzen, die Familienzeiten berücksichtigen; Einstellung zu einer allgemeinen Erlaubnis weiterzuarbeiten bei Erreichen des offiziellen Pensionierungsalters; eigene Absicht weiterzuarbeiten statt Pension; Einführung eines obligatorischen Pensionierungsalters und subjektive Angabe dieses Alters; Reiz einer Kombination aus Teilzeitarbeit und Altersteilzeit; eigene Diskriminierungserfahrung wegen zu hohem Alter; ehrenamtliche Tätigkeit bei ausgewählten Organisationen; Anzahl der Arbeitsstunden als Freiwilliger pro Monat; aktuelle Gründe gegen Freiwilligenarbeit; ausgewählte Hilfeleistungen an Personen außerhalb des eigenen Haushalts; Einschätzung des Ortes und der Nation als altersfreundlich; dringendste Verbesserungen für Altersfreundlichkeit im Ortsbereich; Nutzen der Gründung eines Komitees älterer Personen zur Beratung der Behörden bei betreffenden Problemen; persönlich als Pfleger eines älteren Familienmitglieds tätig; nützlichste staatliche Maßnahmen für Pfleger eines älteren Familienmitglieds; Technologie als Hindernis für ältere Kunden; Wertung ausgewählter Institutionen bezüglich ihrer Behandlung älterer Personen; vermutete Entwicklung der Lebenserwartung im eigenen Land in den letzten 30 Jahren; erwartete Lebenserwartung im eigenen Land in den nächsten 30 Jahren. Demographie: Nationalität; Beruf; Familiensituation; Alter bei Ende des Vollzeitunterrichts; Geschlecht; Alter; Urbanisierungsgrad; Anzahl der Mitbewohner ab 15 Jahren; Anzahl der Mitbewohner unter 10 Jahren; Anzahl der Mitbewohner zwischen 10 und 14 Jahren; Besitz eines Festnetztelefon; Besitz eines Mobiltelefons; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter; Zahlungsschwierigkeiten im letzten Jahr; Selbsteinschätzung der gesellschaftlichen Stellung (Skalometer); präferierter Internetzugang. Zusätzlich vercodet wurden: Befragungsdatum; Befragungsbeginn; Befragungsdauer; anwesende Personen; Kooperationsbereitschaft; Urbanisierungsgrad; Region; Interviewsprache.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftspolitik, wirtschaftliche Lage
  • Sozialpolitik
  • Familie
Themen Themen
  • 1.3 Arbeitslosigkeit
  • 1.4 Berufliche Weiterbildung
  • 1.6 Ruhestand
  • 5.3 Kulturelle Aktivitäten und Teilnahme
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 13.1 Ältere Menschen
  • 14 Sozialfürsorge, Sozialpolitik und Sozialsysteme
  • 17.4 Wirtschaftliche Lage und Indikatoren

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Irland (IE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Italien (IT)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Island (IS)
  • Norwegen (NO)
  • Türkei (TR)
  • Kroatien (HR)
  • Nord-Mazedonien (MK)
GrundgesamtheitPersonen im Alter von 15 Jahren und älter EU-Staaten: Staatsbürger mit Wohnsitz in den jeweiligen Mitgliedsstaaten Kroatien, Türkei, Mazedonien, Island und Norwegen: Staatsbürger und EU-Bürger, die ihren Wohnsitz in diesen Ländern haben und über ausreichende Kenntnisse der Landessprache verfügen, um den Fragebogen beantworten zu können
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: mehrstufige, proportional geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview (teilweise CAPI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; Emor, Tallinn, Estonia; Ipsos MRBI, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Infratest, Milan, Italy; Synovate, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS GALLUP, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; Puls, Zagreb, Croatia; TNS PIAR, Istanbul, Turkey; TNS Brima,Skopje, Macedonia; Capacent, Reykjavik, Iceland; TNS Gallup Norway, Oslo, Norway; TNS Opinion, Brussels (international co-ordination).
Erhebungszeitraum
  • 24.09.2011 - 08.11.2011 (Frankreich)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Belgien)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Niederlande)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Deutschland (Ost und West))
  • 24.09.2011 - 07.10.2011 (Italien)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Luxemburg)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Dänemark)
  • 24.09.2011 - 07.10.2011 (Irland)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Großbritannien)
  • 24.09.2011 - 08.10.2011 (Nordirland)
  • 24.09.2011 - 08.10.2011 (Griechenland)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Spanien)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Portugal)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Finnland)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Schweden)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Österreich)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Zypern)
  • 24.09.2011 - 06.10.2011 (Tschechische Republik)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Estland)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Ungarn)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Lettland)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Litauen)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Malta)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Polen)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Slowakei)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Slowenien)
  • 24.09.2011 - 04.10.2011 (Bulgarien)
  • 24.09.2011 - 08.10.2011 (Rumänien)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Türkei)
  • 24.09.2011 - 09.10.2011 (Kroatien)
  • 24.09.2011 - 28.09.2011 (Mazedonien)
  • 24.09.2011 - 08.10.2011 (Island)
  • 07.10.2011 - 08.11.2011 (Norwegen)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.1 (aktuelle Version)24.07.2014 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.12006
2.0.015.07.2014 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.11956
1.0.006.07.2012 Archive pre-release https://doi.org/10.4232/1.11388
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2015-7-15p13be (LANGUAGE OF INTERVIEW - BELGIUM) Starting with Eurobarometer 73.5 the original data for p13be (LANGUAGE OF INTERVIEW - BELGIUM) are reversed, i.e. (almost) all respondents in NUTS 1 regions Wallonia and Brussels are coded as "Dutch" and (almost) all respondents in the Flemish Region as "French" in p13be. Contrary to the variable note the data have NOT BEEN CORRECTED by the archive. Please recode accordingly [recode p13be (1=2)(2=1)].
2016-7-28p7at, p7at_rPlease notice that value label for code 6 in p7at should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. Herewith the variable p7at corresponds to the NUTS 2 classification for Austria. Variables labels should read: p7at “REGION - AUSTRIA NUTS 2” and p7at_r “REGION - AUSTRIA NUTS 1”. The value labels and variable labels and the corresponding documentation will be corrected with the next update.
2016-7-28nutsPlease notice that value label for code AT21 for Austria should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. The value label and the corresponding documentation will be corrected with the next update.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 2.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2014-7-23W92 and W93These weighting factors including EFTA countries have not been provided. Weighting factor = 0. 2014-7-24Variable label corrected.
Änderungen zwischen der Version 1.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2013-4-9P7PT REGIONS PORTUGAL 2 PORTUGAL (p7pt)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for P7PT code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013. --
2013-4-9P7rEL COMBINED REGIONS GREECEStarting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for P7rEL code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013. --

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDer Fragenblock QA zum Thema ´Employment and Social Policy´ ist nur in den EU27 Ländern abgefragt worden und repliziert teilweise die entsprechenden Fragen aus dem Eurobarometer 71.2 (ZA4972). Die Daten zur Feldzeit in Norwegen nach dem 9. Oktober sind im Datensatz nicht kodiert. d8 (AGE EDUCATION): Die Kodieranweisungen im portugiesischen Feldfragebogen weisen keine Abweichungen auf, daher wurde für die portugiesischen Daten keine Datenkorrektur durchgeführt. Die Dokumentation wird mit dem nächsten Update entsprechend angepasst.
Anzahl der Einheiten: 31.280
Anzahl der Variablen: 541
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 377 / Wave 76.2: Employment and Social Policy. Survey requested by the European Commission, Directorate-General Employment, Social Affairs and Inclusion and co-ordinated by Directorate-General for Communication, Brussels, April 2012.
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 378 / Wave 76.2: Active Aging. Survey requested by the European Commission, Directorate-General Employment, Social Affairs and Inclusion and co-ordinated by Directorate-General for Communication, Brussels, April 2012.
  • Noll, Heinz-Herbert, Weick, Stefan (2013): Strategie des „active ageing“ in Deutschland besonders erfolgreich. In: ISI (Informationsdienst soziale Indikatoren) 50, August 2013. S.11-16.
  • Anne Balz: Optimistische Bewertung der individuellen Arbeitsmarktsituation in weiten Teilen der deutschen Arbeitnehmerschaft. In: Informationsdienst Soziale Indikatoren (GESIS Publikation), Ausgabe 51, February 2014 (ISI 51), p. 12-16.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.