GESIS - DBK - ZA5598
 

ZA5598: Eurobarometer 77.2 (2012)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5598 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5598_missing_v4-0-0.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA5598_v4-0-0.dta (Datensatz Stata) 21 MBytes
  • ZA5598_v4-0-0.por (Datensatz SPSS Portable) 34 MBytes
  • ZA5598_v4-0-0.sav (Datensatz SPSS) 20 MBytes

Fragebögen

  • ZA5598_bq.pdf (Fragebogen) 1000 KBytes
  • ZA5598_q_at.pdf (Fragebogen) 72 KBytes
  • ZA5598_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 73 KBytes
  • ZA5598_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 72 KBytes
  • ZA5598_q_bg.pdf (Fragebogen) 160 KBytes
  • ZA5598_q_cy.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA5598_q_cz.pdf (Fragebogen) 133 KBytes
  • ZA5598_q_de.pdf (Fragebogen) 76 KBytes
  • ZA5598_q_dk.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA5598_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA5598_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 166 KBytes
  • ZA5598_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 70 KBytes
  • ZA5598_q_es-es.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA5598_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 170 KBytes
  • ZA5598_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 70 KBytes
  • ZA5598_q_fr.pdf (Fragebogen) 73 KBytes
  • ZA5598_q_gb.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA5598_q_gr.pdf (Fragebogen) 174 KBytes
  • ZA5598_q_hu.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA5598_q_ie.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA5598_q_it.pdf (Fragebogen) 70 KBytes
  • ZA5598_q_lt.pdf (Fragebogen) 131 KBytes
  • ZA5598_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 73 KBytes
  • ZA5598_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA5598_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA5598_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 140 KBytes
  • ZA5598_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 168 KBytes
  • ZA5598_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 60 KBytes
  • ZA5598_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA5598_q_nl.pdf (Fragebogen) 74 KBytes
  • ZA5598_q_pl.pdf (Fragebogen) 139 KBytes
  • ZA5598_q_pt.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA5598_q_ro.pdf (Fragebogen) 136 KBytes
  • ZA5598_q_se.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA5598_q_si.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA5598_q_sk.pdf (Fragebogen) 131 KBytes

Codebücher

  • ZA5598_cdb.pdf (Variablenreport) 3 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 77.2 (March 2012) Economic and Financial Crisis, Helplines for Social Services, Railway Competition, Food Production and Quality, and Cyber Security
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2014): Eurobarometer 77.2 (2012). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5598 Datenfile Version 4.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12032
StudiennummerZA5598
TitelEurobarometer 77.2 (2012)
Weitere Titel
  • Economic and Financial Crisis, Helplines for Social Services, Railway Competition, Food Production and Quality, and Cyber Security (Untertitel)
Aktuelle Version4.0.0, 24.11.2014, https://doi.org/10.4232/1.12032
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR34578.v2 , 3.0.0
Erhebungszeitraum10.03.2012 - 25.03.2012
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication (COMM.A.1 ´Research and Speechwriting´)

Inhalt

InhaltSeit den frühen 1970er Jahren beobachten die Standard & Spezial Eurobarometer der Europäischen Kommission regelmäßig die öffentliche Meinung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union. Primärforscher sind die Generaldirektion Kommunikation und bei Spezialthemen weitere Direktionen sowie das Europäische Parlament. Im Laufe der Zeit wurden Kandidaten- und Beitrittsländer in die Standard Eurobarometer-Reihe aufgenommen. Ausgewählte Fragen oder Module können in einigen Samples nicht erhoben worden sein. Bitte ziehen Sie für weitere Informationen bezüglich Länderfilter oder anderer Filterführungen den Basisfragebogen heran. In dieser Studie sind folgende Module vorhanden: 1. European Parliament Eurobarometer, 2. Rufnummern und Hotlines für soziale Dienste, 3. Wettbewerb beim öffentlichen Personenverkehr, 4. Europäer und Landwirtschaft, 5. Internetsicherheit. Themen: 1. European Parliament Eurobarometer: Sparen oder Investieren als Weg aus der Krise; Bewertung von möglichen Maßnahmen des EU-Parlaments als Weg aus der Krise; Präferenz für nationale oder EU-weite Maßnahmen; Einstellung zur Finanztransaktionssteuer; wichtigste Gründe für bzw. gegen eine Finanztransaktionssteuer; Einstellung zur Übernahme von Staatsschulden durch die anderen EU-Mitgliedsländer (Skala); Einstellung zu einer gemeinsamen EU-Haushaltspolitik; Präferenz für automatische Geldstrafen oder Kürzung der finanziellen Unterstützung zur Durchsetzung der Verschuldungsregelung; Kenntnis von Eurobonds sowie Ratingagenturen sowie Einstellung dazu. 2. Rufnummern und Hotlines für soziale Dienste: Kenntnis der verschiedenen Notrufnummern; Kenntnis der Notrufnummer für Kinder; Kenntnis der Rufnummer für seelischen Beistand (Telefonseelsorge); Kenntnis der EU-Initiative zur Bereitstellung kostenloser Telefon-Beratungsstellen und Hotlines; Informationsquellen über die Beratungsdienste; Kenntnis der Rufnummer in anderen Mitgliedstaaten; Kenntnis von Organisationen, die 116-Beratungsdienste betreiben; Nützlichkeit ausgewählter Beratungsstellen (Skala); ausreichende Informiertheit der Bürger über Beratungsstellen. 3. Wettbewerb beim öffentlichen Personenverkehr: Nutzungshäufigkeit des Schienenverkehrs; Zweck der Nutzung überregionaler und regionaler Züge; wichtigste Beweggründe für eine häufigere Nutzung des Schienenverkehrs; Zufriedenheit mit dem Schienenverkehrssystem im Lande; Meinung zur Privatisierung des Schienenverkehrs; erwarteter Einfluss der Privatisierung auf den Schienenverkehr (Skala); erwartete Nutznießer oder Verlierer der Privatisierung (Passagiere, Betreiber oder Mitarbeiter); erwartete Veränderung staatlicher Förderung bei vermehrtem Wettbewerb im Schienenverkehr; erwartete Veränderungen im Eisenbahnverkehr durch den Wettbewerb; Wichtigkeit von Dienstleistungen aus einer Hand. 4. Europäer und Landwirtschaft: Besorgnis über ausreichende Nahrungsmittelproduktion in der Zukunft im Lande, in der EU, weltweit; Befürwortung einer Nahrungsmittelversorgung in der EU durch Importe, Selbstversorgung oder mit Exportüberschüssen; EU-Agrarproduktion (Skala); wichtigste Kriterien beim Kauf persönlicher Nahrungsmittel (Skala: Qualität, Preis, geografische Herkunft, Marke); Achten auf Gütekennzeichen bei Nahrungsmittel; Bekanntheit von Nahrungsmittelkennzeichen; Einstellung zur Landwirtschaft (Skala: Umweltschutz und Landschaftspflege). 5. Internetsicherheit: Häufigkeit der Internetnutzung; Orte der Internetnutzung (Arbeit, zu Hause, Internet-Cafe); Art der Geräte für den Internetzugriff; Art der Aktivitäten im Netz; Einschätzung der allgemeinen Sicherheit bei Aktivitäten wie Online-Banking und Online-Shopping; Art der Befürchtungen bei Aktivitäten wie Online-Banking oder Online-Shopping; Gewohnheitsveränderung aufgrund der eigenen Sicherheitsbedenken bei der Internetnutzung; Art der Informationsquellen über Cyber-Kriminalität; Selbsteinschätzung der Kenntnisse über Cyber-Kriminalität; Häufigkeit selbst erfahrener Cyber-Kriminalität; persönliche Besorgnis Opfer ausgewählter Formen von Internetkriminalität zu werden; präferierte Anlaufstellen im Falle selbst erlittener Cyber-Angriffe; Besorgnis über Internetkriminalität (Skala); Änderung des eigenen Passworts im letzten Jahr bei ausgewählten Online-Diensten. Demographie: Staatsangehörigkeit; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Familiensituation; Alter bei Beendigung der Schulbildung; Geschlecht; Alter in Jahren; derzeitige bzw. letzte Berufstätigkeit; Urbanisierungsgrad; Anzahl der Haushaltsmitglieder ab 15 Jahren; Anzahl der Haushaltmitglieder unter 10 Jahren sowie zwischen 10 und 14 Jahren; Besitz eines Festnetzanschlusses und eines Mobilfunktelefons; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter; Schwierigkeiten bei der Begleichung von Rechnungen im letzten Jahr; Selbsteinschätzung der gesellschaftlichen Stellung (Skalometer); Häufigkeit der Internetnutzung zu Hause, am Arbeitsplatz bzw. in der Schule, Universität oder Internetcafe. Zusätzlich verkodet wurde: Befragungsdatum; Befragungsbeginn; Befragungsdauer; Anwesenheit Dritter; Kooperationsbereitschaft; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 14 Sozialfürsorge, Sozialpolitik und Sozialsysteme
  • 15 Transport, Reisen und Mobilität
  • 8.1 Agrarindustrie, Forst- und Landwirtschaft
  • 17.1 Agrarwirtschaft
  • 6.2 Kriminalität
  • 9.1 Informationsgesellschaft
  • 9.2 Massenmedien

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
GrundgesamtheitPersonen im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: mehrstufige, proportional geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview (teilweise CAPI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; Emor, Tallinn, Estonia; Ipsos MRBI, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Infratest, Milan, Italy; Synovate, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS GALLUP, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; TNS Opinion & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Insgesamt)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Belgien)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Dänemark)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Deutschland)
  • 10.03.2012 - 23.03.2012 (Griechenland)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Spanien)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Finnland)
  • 10.03.2012 - 24.03.2012 (Frankreich)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Irland)
  • 10.03.2012 - 21.03.2012 (Italien)
  • 12.03.2012 - 25.03.2012 (Luxemburg)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Niederlande)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Österreich)
  • 13.03.2012 - 25.03.2012 (Portugal)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Schweden)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Großbritannien)
  • 12.03.2012 - 25.03.2012 (Nordirland)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Zypern (Republik))
  • 10.03.2012 - 23.03.2012 (Tschechien)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Estland)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Ungarn)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Lettland)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Litauen)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Malta)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Polen)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Slowakei)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Slowenien)
  • 10.03.2012 - 19.03.2012 (Bulgarien)
  • 10.03.2012 - 25.03.2012 (Rumänien)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
4.0.0 (aktuelle Version)24.11.2014 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.12032
3.0.024.06.2013 Archive Pre-Release (all embargos lifted) https://doi.org/10.4232/1.11696
2.0.025.10.2012 Archive Pre-Release (embargo update) https://doi.org/10.4232/1.11482
1.0.010.09.2012 1st Archive Pre-Release https://doi.org/10.4232/1.11446
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-4-9P7PT REGIONS PORTUGAL 2 PORTUGAL (p7pt)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for P7PT code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
2013-4-9P7rEL COMBINED REGIONS GREECEStarting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for P7rEL code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
2016-7-28p7at, p7at_rPlease notice that value label for code 6 in p7at should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. Herewith the variable p7at corresponds to the NUTS 2 classification for Austria. Variables labels should read: p7at “REGION - AUSTRIA NUTS 2” and p7at_r “REGION - AUSTRIA NUTS 1”. The value labels and variable labels and the corresponding documentation will be corrected with the next update.
2016-7-28nutsPlease notice that value label for code AT21 for Austria should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. The value label and the corresponding documentation will be corrected with the next update.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseModul QA repliziert teilweise Fragen zum Thema ´Economic and Financial Crisis´ aus Eurobarometer 75.2 [ZA5480] or 76.1 [ZA5565]. Modul QB repliziert das Modul ´Helplines for Social Services´ aus Eurobarometer 75.2 [ZA5480]. Module QC zum Thema “Railway Competition” wurde in der Republik Zypern und in Malta nicht erhoben. Für Frankreich, Irland, Griechenland, die Tschechische Republik und Bulgarien weichen die im Datensatz codierten Werte für das Ende der Feldzeit (P1) von den Angaben in der offiziellen technischen Beschreibung zu Eurobarometer 77.2 ab. d8 (AGE EDUCATION): Die Kodieranweisungen im portugiesischen Feldfragebogen weisen keine Abweichungen auf, daher wurde für die portugiesischen Daten keine Datenkorrektur durchgeführt. Die Dokumentation wird mit dem nächsten Update entsprechend angepasst.
Anzahl der Einheiten: 26593
Anzahl der Variablen: 521
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 387 / Wave 77.2: HARMONISED NUMBERS FOR SERVICES OF SOCIAL VALUE - 116. Survey requested by the European Commission, Directorate-General Information Society and Media and co-ordinated by Directorate-General for Communication. Brussels, May 2012. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_387_en.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 388 / Wave 77.2: Rail competition. Survey requested by the European Commission, Directorate-General for Mobility and Transport (DG MOVE) and co-ordinated by Directorate-General for Communication. Brussels, September 2012. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_388_en.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 389 / Wave 77.2: EUROPEANS’ ATTITUDES TOWARDS FOOD SECURITY, FOOD QUALITY AND THE COUNTRYSIDE. Survey requested by the, European Commission, Directorate-General for Agriculture and Rural Development and co-ordinated by Directorate-General for Communication. Brussels, July 2012. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_389_en.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 390 / Wave 77.2: CYBER SECURITY. Survey requested by the, European Commission,Directorate-General Home Affairs and co-ordinated by Directorate-General for Communication. Brussels, July 2012. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_390_en.pdf
  • European Parliament Eurobarometer (EB77.2): CRISIS AND ECONOMIC GOVERNANCE V. Summary. Brussels, 21 May 2012. http://www.europarl.europa.eu/pdf/eurobarometre/2012/crise_V/eb_77_2_crisis_and_economic_governance_V_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.