GESIS - DBK - ZA5878
 

ZA5878: Eurobarometer 81.1 (2014)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 81.1 (January 2014): Future of Europe, and E-Communications in the Household
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    European Commission, Brussels (2017): Eurobarometer 81.1 (2014). TNS opinion, Brussels [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5878 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12832
StudiennummerZA5878
TitelEurobarometer 81.1 (2014)
Weitere Titel
  • Future of Europe, and E-Communications in the Household (Untertitel)
Aktuelle Version2.0.0, 16.08.2017, https://doi.org/10.4232/1.12832
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR36654.v1, v1-0-0
Erhebungszeitraum18.01.2014 - 27.01.2014
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; Directorate General Communication COMM.A.1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´

Inhalt

InhaltZukunft der EU. Elektronische Kommunikation. Themen: 1. Zukunft der EU: Erwartungen bezüglich des Lebens künftiger Generationen in der EU; wichtigste Vorzüge und Herausforderungen der EU; Aspekte, auf die sich die Gesellschaft zur Bewältigung globaler Herausforderungen konzentrieren sollte; Präferenz für einen höheren Anteil an Entscheidungen auf EU-Ebene in den folgenden Bereichen: Wirtschafts- und Steuerpolitik, Kranken- und Sozialversicherung, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Einwanderung, Umweltschutz; Zustimmung zu den folgenden Punkten: Schaffung einer EU-Armee, Direktwahl des EU-Kommissionspräsidenten durch die EU-Bürger, Ernennung eines EU-Justizministers; Einstellung zu einem ´Europa der zwei Geschwindigkeiten´; Einschätzung des Einflusses der EU in 2020 verglichen mit: den USA, Japan, China, Indien, Brasilien, Russland. 2. Elektronische Kommunikation: Anzahl der Handys im Haushalt mit den folgenden Vertragsarten: Vertrag mit Rechnung, Pre-Paid-Karte, eine der vorgenannten Vertragsarten plus einen Vertrag für den Internetzugang; Möglichkeit zum Download von Audio- und Videoinhalten sowie zum Senden und Empfangen von E-Mails mit dem vorhandenen Vertrag; Nutzung eines Mobiltelefonanschlusses zum günstigeren Telefonieren über das Internet; Zustimmung zu den folgenden Aussagen: Befragter beschränkt nationale Anrufe mit dem Mobiltelefon zur Reduzierung von Kosten, Befragter beschränkt Anrufe mit dem Mobiltelefon in anderer EU-Länder zur Reduzierung von Kosten, Befragter beschränkt Anrufe vom Festnetzanschluss in andere EU-Länder zur Reduzierung von Kosten, Befragter beschränkt Anrufe zu Mobiltelefon- oder Festnetzanschlüssen anderer Netzbetreiber zur Reduzierung von Kosten, Befragter beschränkt die Nutzung des mobilen Internetzugangs zur Reduzierung von Kosten; Arten des Fernsehempfangs; Arten des Internetzugangs im eigenen Haushalt; wichtigste Faktoren bei der Auswahl eines Internetanschlusses; Nutzung eines PC oder eines Gerätes mit WLAN-Verbindung, um von zu Hause aus über das Internet zu telefonieren; maximale Download-Geschwindigkeit des aktuellen Vertrags; Zustimmung zu den folgenden Aussagen: Download- und Uploadgeschwindigkeit entsprechen den Vertragsbedingungen, Internetverbindung ist stabil, Anbieter kann im Fall von Verbindungsproblemen leicht kontaktiert werden, hilfreiche Informationen durch Hotline oder Webseite des Anbieters; Kenntnis von vertraglichen Begrenzungen der Datenmenge für die Internetverbindung des Haushalts; zusätzliche Kosten in der Vergangenheit durch erhöhten Datenverbrauch; Schwierigkeiten beim Zugriff auf Onlineinhalte oder -anwendungen aufgrund von zu langsamer Internetverbindung des Haushaltsanschlusses oder des Mobiltelefons; Antreffen gesperrter Inhalte oder Anwendungen bei Nutzung der Internetverbindung des Haushaltsanschlusses oder des Mobiltelefons; Gelegenheiten, bei denen auf gesperrte Inhalte oder Anwendungen gestoßen wurde; Buchung eines Komplettpakets (Bundle) bestehend aus: Fernsehsendern, Telefon-Festnetzanschluss, Mobiltelefon, Internetzugang; Zustimmung zu ausgewählten Aussagen: Dienstleistungen und Preise des aktuellen Komplettpakets sind gut mit anderen Angeboten vergleichbar, Befragter informiert sich regelmäßig über Komplettpakete, aktueller Anbieter informiert regelmäßig über Änderungen von Tarifen und Paketen; Anbieterwechsel und Zeitpunkt des Wechsels für folgende Dienstleistungen: Fernsehen, Telefon-Festnetzanschluss, Mobiltelefon, Internetanschluss, Komplettpakete; Schwierigkeit des Dienstleister- oder Anbieterwechsels; Überlegungen zum Wechsel des Komplettpaketanbieters; Häufigkeit von Reisen in Länder: innerhalb der EU, außerhalb der EU; Nutzung des Mobiltelefons in anderen EU-Ländern: keine Nutzung, Ausschalten der Datenroaming-Funktion, Aktivierung eines vom Netzanbieter angebotenen speziellen Datenroaming-Angebots, Nutzung einer SIM-Karte des Reiselandes, Internetnutzung mittels öffentlicher oder privater WLAN-Verbindungen; Häufigkeit der Nutzung der folgenden Dienstleistungen bei Aufenthalt in einem anderen EU-Land verglichen mit der Nutzung im eigenen Land: Tätigen oder Erhalten von Anrufen, Senden oder Empfangen von Textnachrichten, Senden und Empfangen von E-Mails (ausgenommen über WLAN-Verbindungen), soziale Netzwerke (ausgenommen über WLAN-Verbindungen), Nachrichtensysteme wie Viber oder Skype (ausgenommen über WLAN-Verbindungen); in einem angenommen Notfall verwendete Telefonnummer: 112, nationale Telefonnummern, andere Telefonnummern; Kenntnis der EU-weiten Notfallnummer; Nutzung öffentlicher Telefone im eigenen Land und Nutzungsgründe; Zeitpunkt der letzten Nutzung einer Telefonauskunft. Demographie: Familienstand; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Geschlecht; Alter; Beruf; berufliche Stellung; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Besitz eines Mobiltelefons; Festnetztelefon im Haushalt; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter (Unterhaltungselektronik, Internet-Anschluss, Autobesitz, abbezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohnungs- bzw. Hauseigentum); finanzielle Schwierigkeiten im letzten Jahr; Internetnutzung (zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule etc.); Selbsteinstufung zur Arbeiterklasse, Mittelklasse oder der höheren Klasse der Gesellschaft; Lebenszufriedenheit; Häufigkeit von Diskussionen über nationale, europäische und lokale politische Angelegenheiten; eigene Stimme zählt im eigenen Land und in der EU (politischer Einfluss). Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; Nationalität; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); anwesende Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Kommunikation, öffentliche Meinung, Medien
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 18.2 Informations- und Kommunikationstechnologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Deutschland (DE)
  • Dänemark (DK)
  • Estland (EE)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
  • Kroatien (HR)
  • Ungarn (HU)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Lettland (LV)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Schweden (SE)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
Grundgesamtheit Bevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; Behaviour & Attitudes, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Spain, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Italia, Milan, Italy; CYMAR Market Research , Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; ipr Umfrageforschung, Vienna, Austria; TNS Polska, Warsaw, Poland; TNS Portugal, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP, Espoo, Finland; TNS Sifo, Stockholm and Gothenburg, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (gesamt)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Belgien)
  • 18.01.2014 - 24.01.2014 (Bulgarien)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Tschechische Republik)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Dänemark)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Deutschland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Estland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Irland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Griechenland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Spanien)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Frankreich)
  • 18.01.2014 - 26.01.2014 (Kroatien)
  • 18.01.2014 - 24.01.2014 (Italien)
  • 18.01.2014 - 25.01.2014 (Zypern)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Lettland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Litauen)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Luxemburg)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Ungarn)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Malta)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Niederlande)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Österreich)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Polen)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Portugal)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Rumänien)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Slowenien)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Slowakei)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Finnland)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Schweden)
  • 18.01.2014 - 27.01.2014 (Vereinigtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)16.08.2017 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.12832
1.1.004.07.2017 Archive pre-release (update) https://doi.org/10.4232/1.12820
1.0.006.03.2015 Archive pre-release https://doi.org/10.4232/1.12185
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2016-7-28p7at, p7at_rPlease notice that value label for code 6 in p7at should read "Kaernten (Carinthia)". As confirmed by TNS, the addition of Osttirol (Eastern Tyrol) as suggested by the original value label is not correct. Herewith variable p7at corresponds to the NUTS 2 classification for Austria. Variables labels should read: p7at “REGION - AUSTRIA NUTS 2” and p7at_r “REGION - AUSTRIA NUTS 1”. The value label and variable labels will be corrected with the next update.2017-7-4value label and variable labels corrected
2017-6-29w64, w74Variable label for household weight w64 should read “WEIGHT NON-EURO ZONE 18 - EU NMS 12 (EU27) - HH”. Variable label for household weight w74 should read “WEIGHT EU NMS 13 - HH”. The variable labels will be corrected with the next update. 2017-7-4variable labels corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseThemenmodul QA (Future of Europe) repliziert teilweise Fragen aus dem Eurobarometer 78.2; Themenmodul QB (E-Communications) repliziert weitgehend Fragen aus dem Eurobarometer 79.1, unter Ergänzung von Fragen zu Telekommunikation-Dienstleistungen im Gemeinsamen Markt. Interviewdaten in Protokollvariable P1 „DATE OF INTERVIEW“ weichen von den Feldzeiten in offiziellen Berichten ab. Laut offiziellen Dokumenten wurde die Umfrage vom 18. bis 27. Januar 2014 durchgeführt. Variable P1 zeigt eine Feldzeit vom 14. bis 28. Januar 2014 an. Daten zu den Protokollvariablen p8 (postal code), p9 (sample point number), p10 (interviewer number) and p11 stehen nicht zur Verfügung.
Anzahl der Einheiten: 27739
Anzahl der Variablen: 505
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Special Eurobarometer 413: Future of Europe. Conducted by TNS opinion & social at the request of the European Commission, Directorate-General for Communication and co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, March 2014. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_413_en.pdf
  • European Commission: Special Eurobarometer 414: E-Communications and Telecom Single Market Household Survey. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Communications Networks, Content & Technology. Survey coordinated by the European Commission’s Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, March 2014. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_414_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.