GESIS - DBK - ZA6964
 

ZA6964: Flash Eurobarometer 470 (Work-Life Balance)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA6964 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA6964_v1-0-0.dta (Datensatz Stata) 15 MBytes
  • ZA6964_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 15 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA6964_bq.pdf (Fragebogen) 949 KBytes
  • ZA6964_q_at.pdf (Fragebogen) 119 KBytes
  • ZA6964_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA6964_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 119 KBytes
  • ZA6964_q_bg.pdf (Fragebogen) 121 KBytes
  • ZA6964_q_cy.pdf (Fragebogen) 119 KBytes
  • ZA6964_q_cz.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA6964_q_de.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA6964_q_dk.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA6964_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 115 KBytes
  • ZA6964_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 123 KBytes
  • ZA6964_q_es.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA6964_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA6964_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA6964_q_fr.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA6964_q_gb.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA6964_q_gr.pdf (Fragebogen) 121 KBytes
  • ZA6964_q_hr.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA6964_q_hu.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA6964_q_ie-en.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA6964_q_it.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA6964_q_lt.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA6964_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA6964_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 119 KBytes
  • ZA6964_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 120 KBytes
  • ZA6964_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 119 KBytes
  • ZA6964_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 123 KBytes
  • ZA6964_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 116 KBytes
  • ZA6964_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 123 KBytes
  • ZA6964_q_nl.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA6964_q_pl.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA6964_q_pt.pdf (Fragebogen) 118 KBytes
  • ZA6964_q_ro.pdf (Fragebogen) 122 KBytes
  • ZA6964_q_se.pdf (Fragebogen) 117 KBytes
  • ZA6964_q_si.pdf (Fragebogen) 115 KBytes
  • ZA6964_q_sk.pdf (Fragebogen) 122 KBytes

Andere Dokumente

sortierensortieren

  • ZA6964_readme.pdf (sonstiges) 130 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission, Brussels (2018): Flash Eurobarometer 470 (Work-Life Balance). TNS opinion, Brussels [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6964 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13167
StudiennummerZA6964
TitelFlash Eurobarometer 470 (Work-Life Balance)
Aktuelle Version1.0.0, 07.11.2018, https://doi.org/10.4232/1.13167
Erhebungszeitraum26.06.2018 - 05.07.2018
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A3 ´Media Monitoring, Media Analysis and Eurobarometer´ Unit

Inhalt

InhaltWork-Life-Balance und Urlaub aus familiären Gründen. Themen: 1. Work-Life-Balance: Zufriedenheit mit der Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben; Vorhandensein flexibler Arbeitsregelungen am Arbeitsplatz; Verbreitung der folgenden Arten flexibler Arbeitsregelungen im eigenen Unternehmen: Teilzeit, Gleitzeit, Telearbeit; Einstellung zu den folgenden Aussagen über flexible Arbeitsregelungen im eigenen Unternehmen: leicht in Anspruch zu nehmen, Vorgesetzte entmutigen Mitarbeiter von der Nutzung; Zustimmung zu ausgewählten Aussagen über die Nutzung flexibler Arbeitsregelungen im eigenen Unternehmen: wird von den Kollegen schlecht wahrgenommen, schlechte Auswirkungen auf die eigene Karriere, einfacher für Frauen als für Männer zu nutzen; präferierte Arbeitsregelungen; Auswirkungen flexibler Arbeitsregelungen auf die Berufswahl: bessere Chancen zur Aufnahme bezahlter Arbeit, Wechsel von Teilzeit- zu Vollzeitbeschäftigung, Entscheidung für Weiterbeschäftigung anstelle Beurlaubung oder Ruhestand. 2. Urlaub aus familiären Gründen: Erfahrungen mit bzw. Überlegungen für Vaterschaftsurlaub; Erfahrungen mit bzw. Überlegungen für Elternzeit; Gründe, keine Elternzeit zu nehmen; Gehaltsanteil, ab dem Urlaub aus familiären Gründen genommen würde; wichtigste Faktoren, um die Inanspruchnahme von Vaterschaftsurlaub zu erhöhen; Einstellung zu den folgenden Aussagen über Urlaub aus familiären Gründen im eigenen Unternehmen: leicht in Anspruch zu nehmen, Vorgesetzte entmutigen Mitarbeiter von der Nutzung; Zustimmung zu ausgewählten Aussagen über die Inanspruchnahme von Urlaub aus familiären Gründen im eigenen Unternehmen: wird von den Kollegen schlecht wahrgenommen, schlechte Auswirkungen auf die eigene Karriere, einfacher für Frauen als für Männer zu nutzen; präferierte Maßnahmen im Fall der Notwendigkeit, einen Angehörigen zu pflegen: Pflegefreistellung nehmen, Jahresurlaub nehmen, sich krankmelden, Telearbeit machen, kurzfristig freinehmen bei späterem Nachholen der Arbeitszeit, andere, keine. Demographie: Beruf; berufliche Stellung; Erwerbsstatus; Familienstand; pflegerische Verantwortlichkeiten; Alter; Geschlecht; Staatsangehörigkeit; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Urbanisierungsgrad; Besitz eines Mobiltelefons; Festnetztelefon im Haushalt; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Region. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Arbeit und Betrieb
Themen Themen
  • 1 Arbeit und Berufstätigkeit
  • 1.1 Arbeitsbedingungen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Irland (IE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Italien (IT)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Kroatien (HR)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten der Mitgliedsstaaten der EU und EU-Bürger, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computergestützte telefonische Befragung)
DatenerhebungKantar TNS, Brussels, Belgium; Kantar TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; Kantar TNS, Prague, Czech Republic; Kantar GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; Kantar, Munich, Germany; Kantar Emor, Tallinn, Estonia; Behaviour & Attitudes, Dublin, Ireland; Kantar TNS, Athens, Greece; Kantar TNS, Madrid, Spain; Kantar TNS, Montrouge, France; Kantar TNS, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; Kantar TNS, Riga, Latvia; Kantar TNS, Vilnius, Lithuania; Kantar TNS, Luxembourg, Luxembourg; Kantar Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; Kantar Public, Amsterdam, Netherlands; Kantar, Vienna, Austria; Kantar TNS, Warsaw, Poland; Marktest Limitada, Lisbon, Portugal; Kantar TNS, Bucharest, Romania; Mediana DOO, Ljubljana, Slovenia; Kantar TNS, Bratislava, Slovakia; Kantar TNS Oy, Espoo, Finland; Kantar Sifo AB, Stockholm and Gothenburg, Sweden; Kantar TNS, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 26.06.2018 - 05.07.2018 (gesamt)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Belgien)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Bulgarien)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Tschechische Republik)
  • 26.06.2018 - 05.07.2018 (Dänemark)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Deutschland)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Estland)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Irland)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Griechenland)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Spanien)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Frankreich)
  • 27.06.2018 - 04.07.2018 (Kroatien)
  • 27.06.2018 - 29.06.2018 (Italien)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Zypern)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Lettland)
  • 27.06.2018 - 03.07.2018 (Litauen)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Luxemburg)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Ungarn)
  • 26.06.2018 - 28.06.2018 (Malta)
  • 26.06.2018 - 03.07.2018 (Niederlande)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Österreich)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Polen)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Portugal)
  • 26.06.2018 - 30.06.2018 (Rumänien)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Slowenien)
  • 26.06.2018 - 29.06.2018 (Slowakei)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Finnland)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Schweden)
  • 26.06.2018 - 02.07.2018 (Vereingtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)07.11.2018 Archive release https://doi.org/10.4232/1.13167
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 26582
Anzahl der Variablen: 362
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 470. Work-life balance. Survey requested by the European Commission, Directorate-General for Justice and Consumers and co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM “Media monitoring, media analysis and Eurobarometer” Unit. Brussels, October 2018. doi:10.2838/173898
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.