GESIS - DBK - ZA1320
 

ZA1320: Eurobarometer 21 (Apr 1984)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA1320 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA1320_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 3 KBytes
  • ZA1320_v1-0-1.dta (Datensatz Stata) 3 MBytes
  • ZA1320_v1-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 5 MBytes
  • ZA1320_v1-0-1.sav (Datensatz SPSS) 3 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA1320_bq.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA1320_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 445 KBytes
  • ZA1320_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 471 KBytes
  • ZA1320_q_de.pdf (Fragebogen) 905 KBytes
  • ZA1320_q_dk.pdf (Fragebogen) 362 KBytes
  • ZA1320_q_fr.pdf (Fragebogen) 331 KBytes
  • ZA1320_q_gb.pdf (Fragebogen) 469 KBytes
  • ZA1320_q_gb_ni.pdf (Fragebogen) 500 KBytes
  • ZA1320_q_gr.pdf (Fragebogen) 531 KBytes
  • ZA1320_q_ie.pdf (Fragebogen) 524 KBytes
  • ZA1320_q_it.pdf (Fragebogen) 551 KBytes
  • ZA1320_q_lu.pdf (Fragebogen) 321 KBytes
  • ZA1320_q_nl.pdf (Fragebogen) 471 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA1320_cdb.pdf (Codebuch) 4 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 21 (Apr 1984) Political Cleavages in the European Community
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2012): Eurobarometer 21 (Apr 1984). Faits et Opinions, Paris. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1320 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10878
StudiennummerZA1320
TitelEurobarometer 21 (Apr 1984)
Weitere Titel
  • Political Cleavages in the European Community (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 01.07.2012, https://doi.org/10.4232/1.10878
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR08263.v1, 1986
Erhebungszeitraum14.03.1984 - 13.04.1984
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Commission of the European Communities, Brussels

Inhalt

InhaltDie Befragungsschwerpunkte dieses Eurobarometers sind: 1.) Die persönliche Lebenslage des Befragten; 2.) Einstellungen zur EG und politische Fragen; 3.) Regional unterschiedlich: weitere Befragungsschwerpunkte. Themen: Zu 1.) Die persönliche Lebenslage des Befragten: Erfassung im Wahlregister; allgemeine Lebenszufriedenheit und Zufriedenheit mit dem Funktionieren der Demokratie im Lande; eigene Meinungsführerschaft; Postmaterialismus; Häufigkeit politischer Diskussionen mit Freunden; Zufriedenheit in ausgewählten Lebensbereichen; Spar- bzw. Konsumneigung; Entwicklung der Arbeitsplatzsituation im letzen Jahr; eigene Teilnahme an Demonstrationen; wichtigste Zukunftsängste; Auswirkungen der europäischen Vereinigung auf die Lebenslage der heutigen Kinder; Friedensbewegung und Landessicherheit; Einschätzung der Wirksamkeit ökologischer Ideen. Zu 2.) Einstellung zur EG und politische Fragen: Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Einstellung zum gesellschaftlichen Wandel; Parteiverbundenheit; Zurkenntnisnahme von Medieninformationen über das Europaparlament; Rückerinnerung an den Nachrichteninhalt; allgemeine Einstellung zur Vereinigung Westeuropas; präferierter Name für die EG; Bereiche, auf die sich die EG-Arbeit konzentrieren sollte; Länder, die nicht in der EG sein sollten; Ausgewogenheit der Vor- und Nachteile der EG-Mitgliedschaft des Landes; Einstellungen zu einem europäischen Paß, einer europäischen Währung, einer europäischen Olympiamannschaft, einer europäischen Gerichtsbarkeit, europäischen Botschaften in fremden Ländern, einer europäischen Arbeitsplatzfreiheit, einheitlichen Sozialleistungen in der EG und unbeschränkter Handelsfreiheit; tatsächlicher und gewünschter Einfluß des Europaparlaments; Gründe für und gegen eine Beteiligung an der nächsten Europawahl; Präferenz für nationales oder europäisches Verhalten der Europaparlamentarier; Bereitschaft zur Wahl ausgewählter politischer und ideologischer Richtungen; Religiosität. Zu 3.) Nur in der Bundesrepublik, Frankreich, Italien und Großbritannien wurde gefragt: Bewertung der allgemeinen und persönlichen wirtschaftlichen Entwicklung im letzten Jahr; Entwicklung der Lebenshaltungskosten; Angst vor Arbeitsplatzverlust; Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Wohnumfeld; Entwicklung der finanziellen Verhältnisse vergleichbarer Personen; Bewertung des Einflusses der Regierungspolitik auf die wirtschaftliche Situation, die Beschäftigungslage, die Preise und die finanzielle Situation des eigenen Haushalts; allgemeine Beurteilung der Wirtschaftspolitik der Regierung; kompetenteste Partei zur Bewältigung der wirtschaftlichen Probleme. Nur in der Bundesrepublik, Frankreich, Italien, Großbritannien und Niederlande wurde gefragt: Bereitschaft zur Akzeptanz ausländischer Produkte und Dienstleistungen; Nationalstolz; Arbeitsorientierung; Konsumneigung und Freude am Kaufen (Skala); Gründe für Kaufverzicht. Nur in Dänemark, Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien und Großbritannien wurde gefragt: erwartete wirtschaftliche Situation nach der eigenen Pensionierung; Vorstellungen über die Höhe der Rentenzahlungen; erwartete Kaufkraftsicherung durch die öffentliche Rente und zusätzliche Eigenversicherungen. Nur in Belgien, Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande und Großbritannien wurde gefragt: Einstellungen zu Gewalttätigkeit, Mitbestimmung, Familie, Wissenschaft und Forschung, Opferbereitschaft für das eigene Land, Buchzensur, Arbeitsunlust, Studenten, Gewerkschaften, Gerichten, Atomkraftwerken, Solarenergie, Arbeitslosigkeit, Staatseinfluß, Homosexualität, Verteidigungsausgaben, Energiekrise, Einkommensverteilung, Fernsehprogramm, Abtreibung, Frieden und Freiheit, Kriegsgefahr, Existenz von Gott, Emigrantenanteil, Friedensbewegung und Substituierung von Kohle, Gas und Öl durch Elektrizität in Haushalten (Skala). Nur in der Bundesrepublik Deutschland, Frankreich, Italien, Niederlande und Großbritannien wurde gefragt: Bereitschaft zur Unterstützung und zur Teilnahme an ausgewählten Bürgerinitiativen. Demographie: Alter; Geschlecht; Familienstand; Konfession; Schulbildung und Alter bei Beendigung der Schulbildung; Beruf; Berufstätigkeit; Betriebsgröße; Haushaltseinkommen; Haushaltsgröße; Haushaltszusammensetzung; Befragter ist Haushaltsvorstand; Charakteristika des Haushaltsvorstands; Parteipräferenz; Urbanisierungsgrad.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 17.4 Wirtschaftliche Lage und Indikatoren
  • 17.5 Wirtschaftspolitik

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Frankreich (FR)
  • Belgien (BE)
  • Niederlande (NL)
  • Deutschland (DE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Dänemark (DK)
  • Irland (IE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Verschiedene Auswahlverfahren (Quotenauswahl und mehrstufige Zufallsauswahl) je nach Land.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen Einige Fragen wurden nur in bestimmten Ländern gestellt.
DatenerhebungDIMARSO, Brüssel; EMNID, Bielefeld; Gallup Markedsanalyse, Hellerup; Institut de Sondages Lavialle, Issy-Les-Moulineaux; ICAP Hellas, Athen; Irish Marketing Surveys, Dublin; DOXA, Mailand; ILRES, Luxemburg; NIPO, Amsterdam; Social Surveys (Gallup Poll), London
Erhebungszeitraum
  • 17.03.1984 - 09.04.1984 (Frankreich)
  • 14.03.1984 - 30.03.1984 (Belgien)
  • 24.03.1984 - 31.03.1984 (Niederlande)
  • 17.03.1984 - 09.04.1984 (Deutschland)
  • 19.03.1984 - 05.04.1984 (Italien)
  • 22.03.1984 - 13.04.1984 (Luxemburg)
  • 24.03.1984 - 01.04.1984 (Dänemark)
  • 21.03.1984 - 06.04.1984 (Irland (Republik))
  • 19.03.1984 - 05.04.1984 (Großbritannien)
  • 19.03.1984 - 05.04.1984 (Nordirland)
  • 16.03.1984 - 27.03.1984 (Griechenland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)01.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10878
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1320 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2014-12-12Income (V245)Documentation for DENMARK is not correct. Should read INCOME PER YEAR.
2015-8-18Duplicate records (BE DK)Duplicate records in terms of identity of ALL respondents´ answers have been detected for Belgium (344 non-unique records) and Denmark (3 non-unique records). The three records (triplet) for Denmark are coded "missing" (DK, NA, INAP ...) for all substantial variables, except demographics (AGE EDUCATION, SEX, AGE, HH SIZE, HEAD OF HH). Responses only differ for the protocol variable SIZE OF COMMUNITY. In general technical variables may differ for the duplicates. In particular this true for the case identifaction (V4). For details see (updated 2017-08-29): Slomczynski, Kazimierz; Powalko, Przemek and Krauze, Tadeusz (2017): "Non-unique Records in International Survey Projects: The Need for Extending Data Quality Control". In: Survey Research Methods 11 (1): 1-16. https://ojs.ub.uni-konstanz.de/srm/article/view/6557. (Working paper version 2015: http://dx.doi.org/10.7910/DVN/TK1U7E)
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2012-7-1variable added
2012-7-1VERSIONdataset version id variable2012-7-1variable added
2012-7-1V224, value 0value label missing2012-7-1value label added
2012-7-1V227, value 0value label missing2012-7-1value label added

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie 9746 Fälle des Datensatzes verteilen sich auf die einzelnen Länder wie folgt: Belgien 1018 Fälle, Bundesrepublik Deutschland 992 Fälle, Dänemark 996 Fälle, Frankreich 1009 Fälle, Griechenland 1000 Fälle, Irland 1000 Fälle, Italien 1060 Fälle, Luxemburg 300 Fälle, Niederlande 1015 Fälle, Vereinigtes Königreich 1356 Fälle. Datengeber: ICPSR (Studien-Nr. 8263). Frühere Eurobarometer (2 - 20) sind unter den ZA-Studien-Nrn. 0986 - 0995 sowie 1036 - 1039 und 1206 - 1209 und 1318 - 1319 archiviert. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert.
Anzahl der Einheiten: 9746
Anzahl der Variablen: 264
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.): Eurobarometer 21: Die öffentliche Meinung in der Gemeinschaft und die Wahlen zum Europäischen Parlament. Brüssel: Selbstverlag 1984.
  • Commission of the European Communities: Euro-Barometer 21. Brussels, May 1984 (also available in German).
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.