GESIS - DBK - ZA2171
 

ZA2171: Politbarometer 1978 (Kumulierter Datensatz)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Politbarometer 1978 (Kumulierter Datensatz)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim (1992): Politbarometer 1978 (Kumulierter Datensatz). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2171 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2171
StudiennummerZA2171
TitelPolitbarometer 1978 (Kumulierter Datensatz)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2171 (Publikationsjahr 1992)
Erhebungszeitraum01.1978 - 11.1978
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
Mitwikende, Institution, Rolle
  • Langhans, Monika - GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Datenkurator*in

Inhalt

InhaltParteienbeurteilung und Einstellung zu aktuellen politischen Fragen. Themen: Parteipräferenz (Sonntagsfrage und Rangordnungsverfahren); Sympathie-Skalometer für die Parteien, die Regierung, die Opposition und ausgewählte Bundespolitiker; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religiosität; Parteineigung und Parteiidentifikation; Berufsgruppen in der Wohngegend. Über diesen gemeinsamen Teil für alle Erhebungsmonate des Jahres 1978 hinaus wurde in den einzelnen Erhebungen zusätzlich gefragt: Veränderung der eigenen, wirtschaftlichen Lage gegenüber dem Vorjahr; Beurteilung der aktuellen und der zukünftigen wirtschaftlichen Lage im Lande; richtige Personen in den führenden Stellungen im Lande; Demokratiezufriedenheit; eigene Wechselwählerschaft; Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 1976; Notwendigkeit einer Parteineugründung für eine bessere Vertretung der eigenen Interessen und präferierte politische Orientierung einer solchen Partei; Zufriedenheit mit der Regierungsumbildung; Beurteilung der Parteien im Landtag und im Bundestag; Beurteilung der Stärke der Demokratie im Kampf gegen den Terrorismus; perzipierte Chancengleichheit im Lande; Bedeutung des sogenannten Radikalenerlasses; Einstellung zum Streikrecht und zur Aussperrung; Vergleich der militärischen Stärke von Ostblockstaaten und westlichem Bündnis; Kenntnis der Neutronenbombe; Einstellung zur Neutronenbombe; Einstellung zum 1. Mai; Sicherheit der Altersrenten allgemein sowie der eigenen Rente; Issue-Kompetenz einer SPD/FDP-Regierung bzw. einer CDU/CSU-Regierung bezüglich der Renten; Verbesserung oder Verschlechterung des Verhältnisses BRD-DDR; Beurteilung des Auftretens der Bundesregierung in Verhandlungen mit der DDR; Einfluß des Staatsbesuchs Breschnjews auf die deutsch-sowjetischen Beziehungen; Befürwortung einer Ausweitung der CSU auf das gesamte Bundesgebiet; Wahl der CSU bei einer Ausweitung in das eigene Bundesland; Parteipräferenz bezüglich der beiden Unionsparteien; präferierter Kanzlerkandidat der CDU/CSU; vermuteter Gewinner der Bürgerschaftswahl in Hamburg (Landtagswahl) bzw. der Landtagswahl in Niedersachsen; Einfluß des Hamburger bzw. des niedersächsischen Wahlergebnisses auf die SPD/FDP-Koalition in Bonn; vermuteter Gewinner der Landtagswahlen in Hessen und Bayern; Einstellung zur Nichtanwesenheit der FDP im Hamburger bzw. niedersächsischen Landesparlament; Gründe für die Wahlniederlage der FDP; Präferenz für eine Koalitionsaussage der FDP vor den Landtagswahlen; Beurteilung des Wahlergebnisses der GLU (Partei der Umweltschützer); Wählbarkeit der GLU und einer Steuerpartei; perzipierte Gerechtigkeit des Steuersystems; Einstellung zum Rücktritt des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Filbinger; Beurteilung der Entwicklung der Arbeitslosigkeit, der Preisstabilität, der Rentensicherung, der Terroristenbekämpfung und des Umweltschutzes; Befürwortung autofreier Sonntage zur Umweltentlastung; Beurteilung der Wirksamkeit autofreier Sonntage; Präferenz für Dialekt oder Hochdeutsch im Alltag; Kenntnis der ZDF-Sendung Länderspiegel und Häufigkeit des Sehens; Präferenz für die Bezeichnung Länderjournal statt Länderspiegel; Einstellung zu einer schnellen Bekanntgabe eines Wahlergebnisses; Einschlafen beim Fernsehen; Zufriedenheit mit dem Fernsehprogramm in der BRD; ausreichende Berücksichtigung der Zuschauerwünsche; Präferenz für mehr Informationssendungen oder mehr Unterhaltungssendungen; Zufriedenheit mit der Sendedauer; zeitliche Präferenz für zusätzliche Sendezeiten; Präferenz für ein drittes bundesweites Fernsehprogramm; Häufigkeit des eigenen Fernsehkonsums; Einstellung zur einer Fußball-Weltmeisterschaftsteilnahme Beckenbauers; erwarteter Fußballweltmeister und Plazierung der deutschen Mannschaft; erwarteter deutscher Fußballmeister; Einkaufszeitpunkt für die Weihnachtsgeschenke. Zusätzlich verkodet wurde: Regierungsbezirk; Ortsgröße; Interviewdatum.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 1.2 Arbeitsbeziehungen/-konflikte
  • 5.1 Freizeit, Tourismus und Sport
  • 9.2 Massenmedien
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.3 Konflikte, Sicherheit und Frieden
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen
  • 14.3 Systeme und Strukturen der Sozialfürsorge
  • 16.4 Umweltverschmutzung und Umweltschutz
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitWahlberechtigte, die in Privathaushalten leben
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview: Paper-and-pencil (PAPI)
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Trend/Repeated cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
  • Text
DatenerhebungMARPLAN, Offenbach
Erhebungszeitraum
  • 01.1978 - 11.1978

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2171 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Politbarometer stellen eine monatliche Trend-Erhebung dar, die vom Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Auftrag gegeben werden. Die Politbarometer des Jahres 1978 sind unter den ZA-Studien-Nrn. 2161 bis 2170 und in der Kumulation unter der ZA-Studien-Nr. 2171 archiviert. Weitere Politbarometer sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1053 bis 1063, 1277 bis 1281, 1469 bis 1479, 1677, 1687 bis 1696 sowie 1768 bis 1779 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 10276
Anzahl der Variablen: 121
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  Politbarometer
    Die Politbarometer werden seit 1977 etwa monatlich von der Forschungsgruppe Wahlen für das Zweite Deutsche Fernsehen durchgeführt. Seit 1990 steht diese Datenbasis auch für die neuen Bundesländer zur Verfügung. Mit der Untersuchung von Meinungen und Einstellungen der wahlberechtigten Bevölkerung in der Bundesrepublik zu aktuellen Ereignissen, Parteien und Politikern stellen die Politbarometer ein wichtiges Instrument der politischen Meinungs- und Einstellungsforschung dar.