GESIS - DBK - ZA3172
 

ZA3172: Eurobarometer 51.1 (Apr-May 1999)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA3172 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA3172_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 5 KBytes
  • ZA3172_v1-0-1.dta (Datensatz Stata) 15 MBytes
  • ZA3172_v1-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 29 MBytes
  • ZA3172_v1-0-1.sav (Datensatz SPSS) 15 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA3172_bq_en.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA3172_bq_fr.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA3172_q_at.pdf (Fragebogen) 809 KBytes
  • ZA3172_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 916 KBytes
  • ZA3172_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 907 KBytes
  • ZA3172_q_de-east.pdf (Fragebogen) 911 KBytes
  • ZA3172_q_de-west.pdf (Fragebogen) 966 KBytes
  • ZA3172_q_dk.pdf (Fragebogen) 841 KBytes
  • ZA3172_q_es.pdf (Fragebogen) 1005 KBytes
  • ZA3172_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 70 KBytes
  • ZA3172_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 793 KBytes
  • ZA3172_q_fr.pdf (Fragebogen) 866 KBytes
  • ZA3172_q_gb.pdf (Fragebogen) 828 KBytes
  • ZA3172_q_gb_ni.pdf (Fragebogen) 969 KBytes
  • ZA3172_q_gr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3172_q_ie.pdf (Fragebogen) 973 KBytes
  • ZA3172_q_it.pdf (Fragebogen) 988 KBytes
  • ZA3172_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 783 KBytes
  • ZA3172_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 762 KBytes
  • ZA3172_q_nl.pdf (Fragebogen) 2 MBytes
  • ZA3172_q_pt.pdf (Fragebogen) 886 KBytes
  • ZA3172_q_se.pdf (Fragebogen) 763 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA3172_cdb.pdf (Codebuch) 3 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 51.1 Environmental Issues and Consumer Associations April-May 1999
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 51.1 (Apr-May 1999). INRA, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA3172 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10932
StudiennummerZA3172
TitelEurobarometer 51.1 (Apr-May 1999)
Weitere Titel
  • Environmental Issues and Consumer Associations (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 30.03.2012, https://doi.org/10.4232/1.10932
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR02865.v4, 2003-11-17
Erhebungszeitraum12.04.1999 - 18.05.1999
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG X: Information, Communication, Culture, European Commission, Brussels; DG X - Information Communication Culture Public Opinion Surveys and Research Unit

Inhalt

InhaltEinstellungen und Verhalten im Umweltschutz. Verbraucherschutzinstitutionen. Themen: 1. Umweltschutz: Größte Befürchtungen, Sorgen und Ängste (Rangordnung); Bedeutung von Umweltschutz und Umweltverschmutzung; wichtigste Ängste und Sorgen im Bereich des Umweltschutzes und Umweltschutzbereiche, in denen die Befürchtungen in den letzten fünf Jahren zu bzw. abgenommen haben; Art und Umfang der wichtigsten Umweltbelastungen in der eigenen Wohnumgebung; wichtigste nationale Umweltschutzprobleme; wichtigste zukünftige Umwelteinflüsse auf die Gesundheit; empfundene Sicherheit vor Naturkatastrophen und technischen Unfällen in anderen europäischen Ländern, verglichen mit dem eigenen Land; Selbsteinstufung der Informiertheit über globale sowie aktuelle Umweltprobleme; Informiertheit über das Verhalten in Notfällen, über die wissenschaftliche und technologische Entwicklung zur Beseitigung von Umweltproblemen; Einstufung der Informiertheit über Maßnahmen der nationalen bzw. der europäischen Regierung und von Umweltschutzorganisationen (Skala); Selbsteinschätzung des eigenen Beitrags zum Schutz der Umwelt; benutzte Informationquellen im Bereich Umweltschutz; Bewertung der Zuverlässigkeit ausgewählter Informationsquellen; besondere Anstrengungen bei der Suche nach Informationen über die Umwelt; Einschätzung der Effektivität des Einsatzes staatlicher Stellen für die Umwelt auf lokaler, regionaler, nationaler, europäischer und weltweiter Ebene; prozentualer Umfang der Bereitschaft des Zahlens von Mehrkosten für ausgewählte umweltfreundliche Produkte; umweltfreundliches Verhalten durch bewußte Produktauswahl, Sparen von Wasser bzw. Elektrizität, umweltfreundliches Fahren, Mülltrennung (Skala); Gesetze, Steuern, Preiserhöhungen oder Hoffen auf den technischen Fortschritt als effektivste Maßnahme zur Lösung der Umweltprobleme; präferierte Maßnahmen zur Reduzierung des Verkehrs in den Innenstädten; Beurteilung der Aussage, menschliches Handeln führe in die Umweltkatastrophe; Umweltschutz und Arbeitsplatzvernichtung; Ökonomie und Ökologie als Gegensatz. 2. Verbraucherschutz: Selbsteinschätzung der Informiertheit über Verbraucherrechte; Kenntnis von Verbraucherschutzvereinen; wichtigste Aufgaben von Verbaucherschutzverbänden; Gründe für den Wunsch nach mehr oder weniger Einfluß der Verbraucherschutzverbände; wichtigste Probleme der Verbraucherverbände; Mitgliedschaft in einem Verbraucherverein; Gründe für die Mitgliedschaft bzw. Nichtmitgliedschaft; Kenntnis von Zeitschriften von Verbraucherverbänden; Lesen von Verbrauchermagazinen; Gelegenheiten, bei denen man Verbraucherverbände in Anspruch nehmen würde; wichtigste Aufgaben von Verbraucherschutzverbänden; Präferenz für private oder öffentliche Erledigung von Aufgaben zum Verbraucherschutz; eigene Inanspruchnahme einer Verbraucherschutzinstitution und dabei gemachte Erfahrungen; Gründe für die Nichtinanspruchnahme einer Verbraucherschutzorganisation; präferierte Informationskanäle der Verbraucherverbände zu den Verbrauchern; Einstellung zu einer kostenpflichtigen Nutzung der Verbraucherverbände; Dienstleistungen der Verbände, die kostenpflichtig sein sollten; Höhe des jährlich akzeptierten Beitrags für solche Dienstleistungen; Zahlungsbereitschaft für solche Dienstleistungen; präferiertes Modell der Finanzierung von Verbraucherverbänden über Mitgliedsbeiträge, durch ihre Dienstleistungen oder durch die öffentliche Hand; Einfluß der Verbraucherverbände im Vergleich zu anderen Interessengruppen sowie im Vergleich zu Politikern und den Medien; Einschätzung des Einflusses der Verbraucherverbände auf die öffentliche Diskussion. Demographie: Nationalität; Familienstand; Geschlecht; Alter; Anzahl der Personen im Haushalt; Anzahl der Kinder unter 15 Jahren im Haushalt; berufliche Position; Haushaltungsvorstand; berufliche Position des Haushaltungsvorstands; Wohnstatus; Haushaltseinkommen. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum; Uhrzeit des Interviewbeginns; Interviewdauer; Anzahl der anwesenden Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Regionalcode.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 16.4 Umweltverschmutzung und Umweltschutz
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Österreich (AT)
  • Schweden (SE)
  • Finnland (FI)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungINRA BELGIUM, Brüssel; GfK Danmark, Frederiksberg; INRA DEUTSCHLAND, Mölln; KEME, Athen; INRA ESPANA, Madrid; CSA-TMO, Paris; LANSDOWNE Market Research, Dublin; Ulster Marketing Surveys, Nordirland; PRAGMA, Rom; ILRES, Luxemburg; NIPO, Amsterdam; METRIS, Lissabon; INRA UK, London; GfK SVERIGE, Lund, Schweden; MDC MARKETING RESEARCH Ltd, Espoo, Finnland; SPECTRA, Linz, Österreich; INRA EUROPE, Brüssel (internationale Koordination)
Erhebungszeitraum
  • 12.04.1999 - 30.04.1999 (Belgien)
  • 17.04.1999 - 13.05.1999 (Dänemark)
  • 14.04.1999 - 30.04.1999 (Deutschland)
  • 13.04.1999 - 11.05.1999 (Griechenland)
  • 14.04.1999 - 05.05.1999 (Spanien)
  • 12.04.1999 - 30.04.1999 (Frankreich)
  • 16.04.1999 - 05.05.1999 (Irland (Republik))
  • 15.04.1999 - 05.05.1999 (Italien)
  • 19.04.1999 - 18.05.1999 (Luxemburg)
  • 22.04.1999 - 16.05.1999 (Niederlande)
  • 14.04.1999 - 09.05.1999 (Portugal)
  • 15.04.1999 - 14.05.1999 (Großbritannien)
  • 16.04.1999 - 05.05.1999 (Nordirland)
  • 14.04.1999 - 05.05.1999 (Österreich)
  • 15.04.1999 - 09.05.1999 (Schweden)
  • 12.04.1999 - 16.05.1999 (Finnland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)30.03.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10932
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.3172 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2016-4-21v805: P7 REGION I - SWEDEN Variable documentation error: REGION I for SWEDEN does not represent NUTS 2 level, but is based on six historical provinces and large city areas.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2011-7-1variable added
2011-7-1VERSIONdataset version id variable2011-7-1variable added

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden etwa 1000 Interviews durchgeführt, außer in Luxemburg (ca. 600 Befragte) und in Nordirland (ca. 300 Befragte). In Deutschland wurden in Ost und West zwei getrennte Stichproben von je ca. 1000 Befragten erhoben. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert. Die schweizer Daten zum thematischen Modul "Umweltbewusstsein" sind über das EBCH 1999 verfügbar (Online-Zugriff auf integrierten Datensätze EU + Schweiz via FORS Online-Datenkatalog). Keine Standard-Trendfragen.
Anzahl der Einheiten: 16144
Anzahl der Variablen: 827
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission (Ed.): Eurobarometer: Public Opinion in the European Union. Report Number 51. Brussels 1999.
  • INRA (Europe) pour la Commission Européenne, Direction Générale "Information, Communication, Culture, Audiovisuel": Les européens et l´environnement en 1999. Enquete réalisée dans le cadre de l´Eurobaromètre 51.1. Bruxelles, Septembre 1999.
  • European Commission, Directorate XI in conjunction with Directorate General X: What do Europeans think about the environment? - the main results of the survey carried out in the context of Eurobarometer 51.1. Luxembourg, 1999. (ISBN 92 828 7270 X)
  • INRA (Europe) for the European Commission, Directorate General XXIV: Europeans and Consumer Associations. Brussels, July 1999 (also available in French).
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.