GESIS - DBK - ZA4412
 

ZA4412: Eurobarometer 63.5 (Jun-Jul 2005)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4412 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA4412_missing_v2-0-0.sps (Datensatz) 810 Bytes
  • ZA4412_v2-0-0.dta (Datensatz Stata) 224 KBytes
  • ZA4412_v2-0-0.por (Datensatz SPSS Portable) 367 KBytes
  • ZA4412_v2-0-0.sav (Datensatz SPSS) 267 KBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA4412_bq.pdf (Fragebogen) 227 KBytes
  • ZA4412_q_pl.pdf (Fragebogen) 138 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA4412_cdb.pdf (Codebuch) 985 KBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 63.5: Consumers´ Rights in Poland, June-July 2005
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2011): Eurobarometer 63.5 (Jun-Jul 2005). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4412 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.10991
StudiennummerZA4412
TitelEurobarometer 63.5 (Jun-Jul 2005)
Aktuelle Version2.0.0, 17.10.2011, https://doi.org/10.4232/1.10991
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR30881.v1, 2011-10-17
Erhebungszeitraum25.06.2005 - 13.07.2005
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltBekanntheit und Nutzung der Verbraucherrechte in Polen. Themen: wahrgenommene Veränderung der Thematisierung von Verbraucherrechten in den Medien; eigene Rezeption zu Verbraucherrechten; Informationsquelle über Verbraucherrechte in den Medien; vermutete Regierungsquelle, die Informationen über Verbraucherrechte an die Medien gegeben hat; Kenntnis der Verbraucherrechtsphrase (Sprawde, jakie masz prawa); Art des Rechtes, auf welches sich die Verbraucherrechtsphrase bezieht; Adjektive, die Verbraucherrechtsphrase näher beschreiben; Beurteilung der Verbraucherrechte in Polen gegenüber anderen europäischen Ländern; Einschätzung der Effizienz der polnischen Justiz in Sachen Verbraucherrechte; Kenntnis des eigenen Verbraucherrechts bei größeren Anschaffungen, bei der Zahlung der Telefonrechnung, bei einer Pauschalreise, bei einem Online- oder Katalogeinkauf, beim Haustürgeschäft und bei der Garantie eines Haushaltsgeräts; veränderte Aufmerksamkeit bei der Beachtung der eigenen Verbraucherrechte; präferierte Informationsquelle über Verbraucherrechte; Institutionenvertrauen sowie Vertrauen in Verwandte bzw. Freunden oder Anwälten bezüglich korrekter Informationen über Verbraucherrechte; Kenntnistest der Organisationen, die sich mit dem Schutz der Verbraucherrechte auseinandersetzen (gestützte und ungestütze Fragestellung); Nennung der Medien, die Informationen über die Organisation Federadja Konsumentow bereit gestellt hat; bereits getätigte Kontaktaufnahme mit Federacja Konumentow; Übereinstimmung mit den folgenden Aussagen: hilfsbereite Mitarbeiter bei Federacja Konsumentow, nützlicher Rat sowie effiziente Problemhandhabung seitens Federacja Konsumentow; eigene Bereitschaft Federacja Konsumentow zu empfehlen; Bereitschaft zur Unterstützung eines unabhängigen Verbraucherschutzvereins durch einen jährlichen Mitgliedsbeitrag oder durch Steuerzahlungen; Bekanntheit der TV-Werbung sowie Werbung in Printausgaben über Verbraucherrechte; Beurteilung der Werbekampagne. Demographie: Staatsangehörigkeit; Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Familienstand; Alter bei Beendigung der Schulbildung; Geschlecht; Alter in Jahren. Zusätzlich verkodet wurde: Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Konsumstruktur, Konsumverhalten
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Polen (PL)
GrundgesamtheitWohnbevölkerung im Alter von 15 Jahren oder älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (random route). Auswahl der Zielperson nach der ´closest birthday rule´ (Geburtstagsverfahren).
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen (CAPI)
DatenerhebungTNS OBOP, Warschau, Polen
Erhebungszeitraum
  • 25.06.2005 - 13.07.2005 (Polen)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)17.10.2011 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.10991
1.0.005.01.2011 Pre-release edition https://doi.org/10.4232/1.10209
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Umfrage wurde nur in Polen durchgeführt Standard-Trendfragen sind nicht inbegriffen Alle Fragen werden im Rahmen des Eurobarometers 64.3 (ZA4415) repliziert. Die Fragen wurden für Polen zu großen Teilen bereits im Rahmen des Eurobarometers 63.3 (ZA4410) erfragt.
Anzahl der Einheiten: 1000
Anzahl der Variablen: 154
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.