GESIS - DBK - ZA4528
 

ZA4528: Eurobarometer 66.3 (Nov-Dec 2006)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4528 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA4528_missing_v2-0-1.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA4528_v2-0-1.dta (Datensatz Stata) 69 MBytes
  • ZA4528_v2-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 169 MBytes
  • ZA4528_v2-0-1.sav (Datensatz SPSS) 66 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA4528_bq.pdf (Fragebogen) 392 KBytes
  • ZA4528_q_at.pdf (Fragebogen) 130 KBytes
  • ZA4528_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 136 KBytes
  • ZA4528_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 135 KBytes
  • ZA4528_q_bg.pdf (Fragebogen) 243 KBytes
  • ZA4528_q_cy-gr.pdf (Fragebogen) 252 KBytes
  • ZA4528_q_cy-tr.pdf (Fragebogen) 152 KBytes
  • ZA4528_q_cz.pdf (Fragebogen) 201 KBytes
  • ZA4528_q_de.pdf (Fragebogen) 132 KBytes
  • ZA4528_q_dk.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4528_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4528_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 244 KBytes
  • ZA4528_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 123 KBytes
  • ZA4528_q_es-es.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4528_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 247 KBytes
  • ZA4528_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 128 KBytes
  • ZA4528_q_fr.pdf (Fragebogen) 131 KBytes
  • ZA4528_q_gb.pdf (Fragebogen) 126 KBytes
  • ZA4528_q_gr.pdf (Fragebogen) 256 KBytes
  • ZA4528_q_hr.pdf (Fragebogen) 143 KBytes
  • ZA4528_q_hu.pdf (Fragebogen) 189 KBytes
  • ZA4528_q_ie.pdf (Fragebogen) 121 KBytes
  • ZA4528_q_it.pdf (Fragebogen) 130 KBytes
  • ZA4528_q_lt.pdf (Fragebogen) 192 KBytes
  • ZA4528_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 133 KBytes
  • ZA4528_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 133 KBytes
  • ZA4528_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 131 KBytes
  • ZA4528_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 205 KBytes
  • ZA4528_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 243 KBytes
  • ZA4528_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 125 KBytes
  • ZA4528_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 188 KBytes
  • ZA4528_q_nl.pdf (Fragebogen) 133 KBytes
  • ZA4528_q_pl.pdf (Fragebogen) 203 KBytes
  • ZA4528_q_pt.pdf (Fragebogen) 130 KBytes
  • ZA4528_q_ro.pdf (Fragebogen) 196 KBytes
  • ZA4528_q_se.pdf (Fragebogen) 126 KBytes
  • ZA4528_q_si.pdf (Fragebogen) 177 KBytes
  • ZA4528_q_sk.pdf (Fragebogen) 195 KBytes
  • ZA4528_q_tr-ku.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA4528_q_tr-tr.pdf (Fragebogen) 169 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA4528_cdb.pdf (Codebuch) 8 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 66.3: Social Reality, E-Communications, Common Agricultural Policy, Discrimination and the Media, and Medical Research, November-December 2006
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 66.3 (Nov-Dec 2006). TNS OPINION & SOCIAL, Brussels [Producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4528 Datenfile Version 2.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10982
StudiennummerZA4528
TitelEurobarometer 66.3 (Nov-Dec 2006)
Weitere Titel
  • Social Reality, E-Communications, Common Agricultural Policy, Discrimination and the Media, and Medical Research (Untertitel)
Aktuelle Version2.0.1, 02.07.2012, https://doi.org/10.4232/1.10982
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR21523.v2 , 2009-10-27
Erhebungszeitraum17.11.2006 - 19.12.2006
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltZufriedenheit mit der eigenen Lebenssituation und der beruflichen Situation. Ethnizität und europäische Immigration. Telekommunikations- und Fernsehnutzung. European Label. Landwirtschaft in Europa. Diskrimininierung und Medien. Forschung in Europa. Themen: 1. Lebenssituation (nur in EU27): Allgemeines Glücksgefühl; Wichtigkeit der Lebensbereiche: Arbeit, Familie, Freunde und Bekannte, Freizeit, Politik, Religion, Wohltätigkeitsarbeit, Gesundheit; Zufriedenheit mit Lebensinhalten und Lebensbereichen: Wohnung, Qualität der näheren Umgebung, Lebensstandard, Verkehrsanbindung, Gesundheitszustand, Anteil der Freizeit, medizinische Versorgung, Einkaufsmöglichkeiten, Berufschancen, Einrichtungen für Kinder, Schulen und Freizeiteinrichtungen; Ansprechperson bei Schwierigkeiten: im Falle einer Krankheit, in finanzieller Notsituation und Bezugsperson bei psychischen Problemen; Basis für Erfolg im Leben; Arbeitsteilung im Haushalt; Kinderzahl; Zufriedenheit mit der Anzahl der Kinder; unerfüllter Kinderwunsch; Arbeitszufriedenheit (Skala): zu stressig, gut bezahlt, eintönig, gute Karrierechancen, hohes gesundheitliches Risiko, ständiges Lernen für die Arbeit, Selbstbestimmung in der Arbeit, Zeit für andere Lebensinhalte, Verwendbarkeit der eigenen Fähigkeiten für die derzeitige berufliche Tätigkeit, Arbeitsumfeld; Einschätzung der Arbeitsplatzsicherheit; Wahrscheinlichkeit, eine vergleichbare Anstellung innerhalb der nächsten sechs Monate zu finden; Zukunftserwartungen für die kommenden 12 Monate: Lebenssituation, wirtschaftliche Situation im Lande, eigene finanzielle Situation, Arbeitsmarktlage im Lande, eigene berufliche Situation; Veränderung der Lebenssituation in den letzten fünf Jahren; Zufriedenheit bei Gedanken an eine Zukunft im Rentenalter; ausreichende eigene berufliche Qualifikationen für einen Karrieresprung; präferierte Lösung zur Sicherung des Rentensystems; Einschätzung der Lebenssituation kommender Generationen; Institutionenvertrauen; Wohltätigkeitsarbeit; Meinung zum Sozialsystem im eigenen Land (Skala); Sicherheitsgefühl in der Wohnumgebung bei Nacht; Einschätzung der eigenen Lebenssituation: gesellschaftlich ausgegrenzt, Ausgrenzung aufgrund der beruflichen Situation, Gefahr der Verarmung; Einschätzung des Risikos der Verarmung der Gesellschaft. 2. Ethnizität: Gefühl eigener Minderheitenzugehörigkeit; Einstellung zu Ausländern im eigenen Land (Skala): Bereicherung des kulturellen Lebens, verursacht Unsicherheit, erhöht Arbeitslosigkeit, Notwendigkeit von Immigranten für die Arbeit in bestimmten Branchen, Lösung des Problems der europäischen Überalterung; Themen, die derzeit sowie hinsichtlich kommender Generationen am meisten beunruhigen; Meinung zur Chancengleichheit beim Besuch höherer Bildungseinrichtungen, z.B. Universitäten. 3. Telekommunikations- und Fernsehnutzung: Besitz eines Telefonanschlusses; Anzahl bestimmter technischer Einrichtungen und Geräte im Haushalt (z.B. Breitbandfernsehen, Telefon, ISDN, Laptop, Computer, Internetanschluss und W-LAN); Empfangsart von Fernsehkanälen (Satellit, Kabel); Inanspruchnahme zahlungspflichtiger Fernsehprogramme; genutzter Versorger sowie Versorgungsunternehmen (Provider) für den Fernsehanschluss; Austausch eines Telefonfestnetzanschlusses gegen einen Mobilfunkanschluss bei Preisgleichheit; Meinung zu Leistungen des Telefonanbieters: verständliche und detaillierte Abrechnung des genutzten Service, Möglichkeit der Verifizierung der genutzten Leistungen, Möglichkeit der Sperrung von teuren Telefondienstleistungen, leichter Vergleich der Leistungen mit denen anderer Anbieter, regelmäßige Nutzung von Preisvergleichen, Möglichkeit des Beibehaltens der Rufnummer bei einem Anbieterwechsel; im Falle eines fehlenden Festnetzanschlusses: gekündigter Anschluss oder nie Anschluss besessen; Gründe für das Nichtvorhandensein eines Anschlusses; Häufigkeit sowie Gründe der Nutzung von Münztelefonen; Anzahl der Personen im Haushalt, die ein Mobiltelefon benutzen; mögliche Kaufmotive für Handys mit erweitetem Mobiltelefon-Service; Haupt-Nutzen von Mobilfunktelefonen; Aufgabe des eigenen Mobilfunknetzanbieters; Probleme mit Spam-Nachrichten; Probleme bei der Mobilfunktelefonnutzung; Beurteilung des Mobilfunks: Verbindungszusammenbrüche, Netzverfügbarkeit, Kostenkontrolle, Kostenvergleichbarkeit, Gesundheitsrisiko und Möglichkeit des Beibehaltens der Telefonrufnummer; Gründe für den Nicht-Besitz eines Mobilfunktelefons; Art des Internetzugang zu Hause; PC-Nutzung für Telefonate (VOIP); Internetanbieter; Probleme mit der Internetnutzung sowie Einschätzung der Leistungen des Anbieters (Skala); Gründe für die Nicht-Nutzung von Breitband-Internet; Bereitschaft zum Wechsel; Probleme mit Spam-Nachrichten, Viren oder Spyware; Konsequenzen dieser Probleme; Nutzung von Antispam oder Antivirus-Software; Gründe für ein Nicht-Vorhandensein einer Internetverbindung und mögliche Motive für eine spätere Internetnutzung; Informationswunsch beim Verlust persönlicher Daten, die durch den Telekommunikationsanbieter gesammelt wurden; Nutzung von gedruckten oder digitalen Telefonbüchern sowie Auskunftsrufnummern; Nutzung von Kompaktpaketen für Telekommunikationsservice sowie Fernsehen; Meinung zu solchen Kompaktpaketen; Kenntnis von Notrufnummern sowie der europaweiten Notrufnummer. 4. Nur in EU 25: European Label: Kenntnis des europäischen Umweltzeichens (Kennzeichen für ökologische Produkte und Dienstleistungen). 5. Nur in EU 25, Bulgarien und Rumänien: Landwirtschaft in Europa: Wichtigkeit der Landwirtschaft in Europa; Wissenstest über den landwirtschaftlichen Sektor in Europa (Skala); Kenntnis der Landwirtschaftspolitik (CAP) der EU; gewünschte Prioritäten in der EU-Agrarpolitik; Beurteilung der Erfolge der CAP: Sicherung eines angemessenen Lebensstandards für Landwirte, Verbesserung der Konkurrenzfähigkeit der europäischen Landwirtschaft, Hilfe bei der Anpassung der Güter an die Ansprüche der Verbraucher, Stärkung ländlicher Regionen, Sicherung angemessener Lebensmittelpreise für die Kunden, Stabilisierung des Marktes für landwirtschaftliche Produkte, Stärkung des nachhaltigen sowie biologischen Anbaus in der Landwirtschaft, Schutz von Familienunternehmen, Vorantreiben des Schutzes der Umwelt, Sicherung der Qualität von Produkten, Tierschutz, Produktauszeichnung, Stärkung qualitativ hochwertiger Produkte; Einstellung zur Änderung der Vergaberegeln für Subventionen; wichtigste gesellschaftliche Verantwortung von Landwirten; Meinung zur Kürzung von Subventionen an Landwirte, bei Nichtbeachtung von Richtlinien hinsichtlich Umwelt-, Tierschutz- und Lebensmittelstandards; Beurteilung des Budgets der EU für die ländliche Entwicklung; Veränderung der Höhe des Budgets; Selbsteinschätzung der Informiertheit über landwirtschaftliche Belange und die CAP; Informationswunsch; vertrauenswürdigste Informationsquellen. 6. Diskrimininierung und Medien: Bedeutung der nationalen Medien bei der Bekämpfung von Diskriminierung; Einstellung zu ausgewählten Maßnahmen der nationalen Medien zur Bekämpfung von Diskriminierung (Skala: mehr Berichte zum Thema Diskriminierung senden, mehr Filme über Menschen aus ethnischen oder religiösen Minderheiten, vereinfachter Zugang zu bestimmten Medienberufen für ethnische Minderheiten); Einstellung zu Journalisten mit Migrationshintergrund im Fernsehen; Einstellung zur Nennung des ethnischen oder religiösen Hintergrunds einer Person in den Nachrichten und vermuteter Einfluss auf die Meinungsbildung über ethnische Gruppen. 7. Nur in Kroatien und der Türkei wurde zusäztlich gefragt: Interesse an Forschung und Wissen über Forschungsfinanzierung der EU: Interesse an: Natur und Umwelt, Wirtschaft und Sozialem, Kunst und Literatur, Wissenschaft und Technologie, Sport und Outdoor-Aktivitäten, Medizin und Gesundheitsforschung, Heim und Garten, europäische und internationale Nachrichten, Stars und Unterhaltung; Wissen über Zusammenarbeit von Forschern aus dem eigenen Land mit Forschern aus anderen EU-Ländern; Wissen über Finanzierungen von grenzüberschreitenden Forschungsprojekten durch die EU; Informationsquelle über Finanzierungen von Forschungsprojekten; Gründe für eine Nicht-Information über EU-Finanzierungen; Hauptinformationsquellen zu den Themen Wissenschaft, Medizin und Gesundheit; Gründe für Desinteresse an diesen Themen; gewünschte Informationsquellen; Interesse an Ergebnissen und Forschungsprozessen in der biologischen und medizinischen Forschung; vertrauenswürdigste Informationsquelle zu biologischer und medizinischer Forschung; Aspekte in der Krankheitsforschung, die von besonderem Interesse sind; chronisch Kranke in der Familie. Demographie: Staatsangehörigkeit (Mehrfachnennung möglich); Familienstand; Berufstätigkeit; Berufliche Position; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Alter bei Ende der Schulausbildung; Geschlecht; Alter; Urbanisierungsgrad; Anzahl der Personen im Haushalt ab 15 Jahren; Anzahl der Kinder im Haushalt unter 10 Jahren sowie im Alter von 10 bis 14 Jahren; Migrationshintergrund und Herkunftsregion; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter: Unterhaltungselektronik, Internetverbindung, Auto, bezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohneigentum. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum; Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl anwesender Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Gewichtungsfaktor; Interviewsprache.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Technik, Energie
  • Staatshaushalt, Finanzpolitik
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
  • Universität, Forschung, Wissenschaft
  • Kommunikation, öffentliche Meinung, Medien
Themen Themen
  • 1.5 Berufstätigkeit
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 9.2 Massenmedien
  • 13 Soziale Schichtung und Gruppierungen
  • 13.9 Soziale Ausgrenzung
  • 17.1 Agrarwirtschaft
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten
  • 18.2 Informations- und Kommunikationstechnologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
  • Türkei (TR)
  • Kroatien (HR)
  • (), Türkische Republik Nordzypern
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 25 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter. Die Befragung wurde ebenfalls in den zwei Beitrittsländern (Bulgarien und Rumänien) und den zwei Kandidatenländern (Kroatien und Türkei) und in der Türkisch-zyprischen Gemeinde durchgeführt. In diesen Ländern umfasst die Befragung die nationale Bevölkerung sowie die Staatsbürger aller Mitgliedsstaaten der EU, die ihren Wohnsitz in diesen Ländern haben und über ausreichende Kenntnisse der Landessprachen verfügen, um den Fragebogen zu beantworten.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium TNS Aisa, Prague, Czech Republic TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark TNS Infratest, Munich, Germany Emor, Tallinn, Estonia TNS ICAP, Athens, Greece TNS Demoscopia, Madrid, Spain TNS Sofres, Montrouge, France TNS MRBI, Dublin, Ireland TNS Abacus, Milan, Italy Synovate, Nicosia, Cyprus KADEM, Nikosia, Turkish Cypriot Comm. TNS Latvia, Riga, Latvia TNS GALLUP Lithuania, Vilnius, Lithuania TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg TNS Hungary, Budapest, Hungary MISCO, Valletta, Malta TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands Österreichisches GALLUP, Vienna, Austria TNS OBOP, Warsaw, Poland TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal RM PLUS, Maribor, Slovenia TNS AISA SK, Bratislava, Slovakia TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland TNS GALLUP, Stockholm, Sweden TNS UK, London, United Kingdom TNS BBSS, Sofia, Bulgaria Puls, Zagreb, Croatia TNS CSOP, Bucharest, Romania TNS PIAR, Istanbul, Turkey TNS Opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 18.11.2006 - 11.12.2006 (Belgien)
  • 19.11.2006 - 19.12.2006 (Dänemark)
  • 18.11.2006 - 11.12.2006 (Deutschland)
  • 17.11.2006 - 14.12.2006 (Griechenland)
  • 21.11.2006 - 15.12.2006 (Spanien)
  • 17.11.2006 - 14.12.2006 (Finnland)
  • 17.11.2006 - 15.12.2006 (Frankreich)
  • 21.11.2006 - 19.12.2006 (Irland (Republik))
  • 18.11.2006 - 13.12.2006 (Italien)
  • 17.11.2006 - 13.12.2006 (Luxemburg)
  • 17.11.2006 - 15.12.2006 (Niederlande)
  • 17.11.2006 - 10.12.2006 (Österreich)
  • 20.11.2006 - 15.12.2006 (Portugal)
  • 18.11.2006 - 15.12.2006 (Schweden)
  • 17.11.2006 - 13.12.2006 (Großbritannien)
  • 17.11.2006 - 13.12.2006 (Nordirland)
  • 18.11.2006 - 12.12.2006 (Zypern (Republik))
  • 23.11.2006 - 11.12.2006 (Tschechische Republik)
  • 21.11.2006 - 15.12.2006 (Estland)
  • 22.11.2006 - 10.12.2006 (Ungarn)
  • 24.11.2006 - 14.12.2006 (Lettland)
  • 18.11.2006 - 12.12.2006 (Litauen)
  • 17.11.2006 - 11.12.2006 (Malta)
  • 23.11.2006 - 12.12.2006 (Polen)
  • 20.11.2006 - 06.12.2006 (Slowakei)
  • 17.11.2006 - 10.12.2006 (Slowenien)
  • 19.11.2006 - 30.11.2006 (Bulgarien)
  • 19.11.2006 - 14.12.2006 (Rumänien)
  • 17.11.2006 - 12.12.2006 (Türkei)
  • 17.11.2006 - 15.12.2006 (Kroatien)
  • 25.11.2006 - 12.12.2006 (Nordzypern)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.1 (aktuelle Version)02.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10982
2.0.027.10.2009 Archive edition - all embargos lifted https://doi.org/10.4232/1.10063
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-4-8P7_PT REGION I - NUTS 2(V2085)Starting with Eurobarometer 62 the NUTS 2 REGIONS for PORTUGAL have changed. In accordance with the official EUROSTAT NUTS 2 version 2003 the region “LISBOA E VALE DO TEJO” is split up and the subregion “Lezíria do Tejo” reinstated to the “Alentejo” Region; “Médio Tejo” and “Oeste” are reinstated to the “Centro” Region. The documentation for NUTS 2 code 3 “Lisboa e Vale do Tejo” is not correct and should read “LISBOA” (NUTS2003-2010: PT17). Regions “CENTRO” and “ALENTEJO” do not change names but regional coverage (NUTS2003-2010: PT16 and PT18). The regions “NORTE” (PT11) and “ALGARVE” (PT15) remain unchanged. Starting with Eurobarometer 62 the autonomous regions AÇORES (PT20) and MADEIRA (PT30) are not covered anymore. This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
2013-4-8P7_GR REGION II- NUTS 1 (V2111)Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS2 code GR41 and "Notio Aigaio" with Starting with Eurobarometer 62 the Northern and Southern Aegean Islands ("Voreio Aigaio" with NUTS 2 code GR41 and "Notio Aigaio" with NUTS 2 code GR42) as well as the Ionian Islands ("Ionia Nisia" with NUTS 2 code GR22) are not covered. The documentation for NUTS 1 code 4 is not correct. The data only cover the island of Crete (NUTS 2 code GR43). This has been confirmed by TNS Opinion & Social as of March 26, 2013.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 2.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-2v2083, value 7value label incorrect2012-7-2value label corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 1000 Interviews - in Zypern, der türkisch-zypriotischen Gemeinde, Luxemburg und Malta ca. 500 Interviews durchgeführt. Das Fragebogen-Modul zum Thema E-COMMUNICATIONS (QB) repliziert Fragen aus dem Eurobarometer 64.4 (ZA4416). Das Fragebogen-Modul zum Thema BIOLOGICAL AND MEDICAL RESEARCH (QF) wurde nur in Kroatien und in der Türkei befragt. In den EU27 Mitglieds- und Beitrittsländer wurde diese Fragen im Rahmen des Eurobarometer 65.4 (ZA4508) erhoben.
Anzahl der Einheiten: 29260
Anzahl der Variablen: 2131
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 273 / Wave 66.3: European Social Reality. Survey requested and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, February 2007. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_273_en.pdf http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_273_de.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 274 / Wave 66.3: E-Communications Household Survey. Survey requested by Directorate General Information Society and Media, and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, April 2007. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_274_en.pdf http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_274_de.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 276 / Wave 66.3: Europeans, Agriculture and the Common Agricultural Policy. Survey requested by Directorate General Agriculture and Rural Development, and coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Brussels, March 2007. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_276_en.pdf http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_276_de.pdf
  • TNS Opinion & Social: Special Eurobarometer 265 / Wave 65.4/66.3: Medical Health and Research. A Special Eurobarometer Public Survey. Report for the Directorate General for Research, coordinated by Directorate General Communication (European Commission). Luxembourg, 2007. http://ec.europa.eu/public_opinion/archives/ebs/ebs_265_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.