GESIS - DBK - ZA5640
 

ZA5640: Einstellungen zum Papstbesuch in Deutschland

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin (2012): Einstellungen zum Papstbesuch in Deutschland. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5640 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11498
StudiennummerZA5640
TitelEinstellungen zum Papstbesuch in Deutschland
Aktuelle Version1.0.0, 27.12.2012, https://doi.org/10.4232/1.11498
Erhebungszeitraum15.08.2011 - 19.08.2011
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

Inhalt

InhaltEinstellungen zum Papstbesuch in Deutschland. Themen: Mit dem Begriff Bewahrung der Schöpfung verbundene persönliche Bedeutung; Wahrnehmung des Begriffs Bewahrung der Schöpfung eher positiv oder negativ; Assoziationen zu wem oder was der Begriff Bewahrung der Schöpfung besonders gut passt; Kenntnis über den Deutschlandbesuch des Papstes im September; Freude über den Papstbesuch; Stolz über deutsche Nationalität des Papstes; erwartete positive Auswirkung des Papstbesuches auf das Ansehen der Katholischen Kirche; Wichtigkeit von Gesprächen des Papstes mit Juden und Muslimen; Wichtigkeit von Papstäußerungen für die persönliche Wertorientierung; persönliche Bedeutung der Haltung des Papstes zu den Themen: Armut in der dritten Welt, Schutz des ungeborenen Lebens, soziale Gerechtigkeit, Sinn des Lebens, gesellschaftspolitische Themen, Krieg und Frieden; Parteipräferenz (Sonntagsfrage, Zweitstimme). Demographie: Geschlecht; Alter; höchster Schulabschluss; Berufstätigkeit; Berufsgruppe; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Haushaltsgröße; Personenzahl im Haushalt ab 18 Jahren. Zusätzlich verkodet wurde: Bundesland; Ortsgröße; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Religion und Weltanschauung
Themen Themen
  • 5.5 Religion und Werte

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitWahlberechtigte Wohnbevölkerung ab 18 Jahren in Privathaushalten mit Festnetzanschluss in Deutschland
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Stratified: Disproportional
Einstufige, geschichtete, ungeklumpte, disproportionale Random-Stichprobe aus der ADM-Auswahlgrundlage für Telefonstichproben mit RDD
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview: Computer-assisted (CATI)
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen (CATI)
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungGMS Dr. Jung GmbH, Hamburg
Erhebungszeitraum
  • 15.08.2011 - 19.08.2011

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)27.12.2012 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.11498
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Anzahl der Einheiten: 1001
Anzahl der Variablen: 39
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Studien der Konrad-Adenauer-Stiftung
    Schwerpunkte der Forschung sind der gesellschaftliche Wandel, politische Einstellungen, Extremismus- und Partizipationsforschung, die Erklärung des Wahlverhaltens sowie Parteienforschung. Im Datenbestand finden sich sowohl spezifische Wahlstudien (z. B. Nachwahlstudien) als auch Studien, mit Schwerpunktthemen sowie Mehrthemenbefragungen.