GESIS - DBK - ZA6256
 

ZA6256: TIAMu - Teilhabe am Instrumentallernen

Downloads und Datenzugang


Downloads

Datenzugang

Fragebögen

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Kranefeld, Ulrike; Busch, Thomas; Koal, Svenja (2018): TIAMu - Teilhabe am Instrumentallernen. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6256 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12988
StudiennummerZA6256
TitelTIAMu - Teilhabe am Instrumentallernen
Weitere Titel
  • Eine Längsschnittstudie zu Aspekten musikalischer Bildungsverläufe in der späten Kindheit (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.0, 28.03.2018, https://doi.org/10.4232/1.12988
Erhebungszeitraum06.2013 - 09.2015
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Kranefeld, Ulrike - TU Dortmund, Institut für Musik und Musikwissenschaft; Universität Bielefeld
  • Busch, Thomas - TU Dortmund, Institut für Musik und Musikwissenschaft; Universität Bielefeld
  • Koal, Svenja - TU Dortmund, Institut für Musik und Musikwissenschaft; Universität Bielefeld
Mitwikende, Institution, Rolle
  • GESIS - Vertrieb
  • GESIS - Datenhaltende Institution

Inhalt

InhaltSchülerbefragung: Geschlecht, Alter, Gemeinsame Zeit mit den Eltern, Anteilnahme der Eltern am schulischen Leben des Kindes, Anzahl der Bücher im Haushalt. JeKI an Grundschule, Instrumentalunterricht an Grundschule, Zeit des Instrumentalunterrichts; Instrumentalspielen momentan, Instrumentalunterricht momentan, Wochenstunden Musikunterricht im Schuljahr. Wenn Teilnahme an JeKi in Grundschule: Spielen auf JeKi Instrument, Gründe für Instrumentalspielen, Unterricht auf JeKi Instrument, JeKi Lehrer, Gründe für Abbruch des JeKi Unterrichts, Pause vom JeKi Unterricht, Unterricht auf anderem Instrument, anders Instrument, Beginn des Unterrichts, Gründe für Spielen des anderen Instruments, Beendigung Spielen eines dritten Instruments, Dauer Spielen eines dritten Instruments. Wenn nicht am JeKi Unterricht teilgenommen: gespieltes Instrument, Unterricht auf Instrument, Dauer des Unterrichts, früheres gespieltes Instrument, Dauer des Spielens des früheren Instruments. Fragen zu Musik und anderen Künsten: Singen im Chor, Dauer, Freude und Wichtigkeit von Musik hören und Singen, Hobbies, Kulturelle Aktivitäten im letzten Jahr, Lust noch ein Instrument zu spielen, welches Instrument. Wenn Instrumentalunterricht stattfindet: am längsten gespielte Instrumente, Instrumentallehrer, Art des Unterrichts, Anteilnahme der Eltern am Instrumentalunterricht, Beurteilung des Instrumentallehrers, Teilnahme an Musikklasse in der Schule. Gefallen an gespielten Instrumenten, Gesellschaft beim Üben, Ort des Übens, Spielen in einer Musikgruppe, Art der gespielten Musik. Am häufigsten gespieltes Instrument, Häufigkeit des Spielens, Dauer des Übens, Anteilnahme der Eltern am Üben. Gründe für Instrumentalspielen, Einschätzung der eigenen musikalischen Fähigkeiten, Art des Übens, Verhalten beim Üben, Ehrgeiz beim Üben. Gründe für musikalischen Erfolg, Wichtigkeit verschiedener musikalischer Aspekte, Bewertung der eigenen Musikalität, Ziele beim Instrumentalspielen, Verhalten bei Ablenkung. Elternbefragungen: Geschlecht des Kindes, Teilnahme des Kindes am Instrumentalunterricht in der Schule und privat, Instrument des Kindes, musikalische Aktivität der Familie, gemeinsame Aktivitäten innerhalb der Familie, Wichtigkeit von Musikalität, Kulturelle Aktivitäten mit dem Kind, Einschätzung der Fähigkeiten und der Persönlichkeit des Kindes, Wichtigkeit bestimmter Erziehungszielen, Anteilnahme am Leben des Kindes, Wichtigkeit von Musik in der Familie, Zufriedenheit mit den schulischen Leistungen des Kindes. Haushaltsgröße, Anzahl der Kinder im Haushalt, Anzahl älterer im Haushalt lebender Kinder, Wohnart, Anzahl Bücher im Haushalt, Zusammenleben mit anderem Elternteil des Kindes, Erwerbstätigkeit der Eltern, Beschäftigungsverhältnis, Berufliche Stellung, Haushaltseinkommen. Gründe für eventuelle nicht-Teilnahme des Kindes an privatem Instrumentalunterricht, Übungsdauer des Kindes, Häufigkeit des Instrumentalspielen des Kindes, Freude beim Üben, Zufriedenheit des Kindes mit dem Instrument, Häufigkeit der Unterstützung des Kindes beim Üben, Ehrgeiz der Eltern in Bezug auf das Instrumentalspielen des Kindes, Konsultation der Eltern durch das Kind beim Instrumentallernen, Unterstützung des Kindes durch die Eltern beim Instrumentallernen, wöchentliche Instrumentalunterrichtsdauer, Anteilnahme der Eltern am Instrumentalunterricht des Kindes, Verhalten des Instrumentallehrers, monatliche Gebühr für den Instrumentalunterricht, Beurteilung der Gebühr, Finanzierung des Instrumentalunterrichts, eigenes Instrument des Kindes, Finanzierung des Instruments. Demografie: eigenes Alter, Geburtsland Mutter / Vater / Kind, Geburtsland Großeltern Deutschland, Alter des Kindes bei Umzug nach Deutschland, musikalische Frühförderung des Kindes, musikalisches Angebot im Kindergarten, Schulabschluss der Eltern, berufliche Ausbildung der Eltern.
Kategorien Kategorien
  • Erziehung, Schulwesen
Themen Themen
  • 3 Erziehung
  • 3.7 Vorschule und schulische Erziehung in der Pflichtschulzeit

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Nordrhein-Westfalen (DE-NW)
GrundgesamtheitSchüler von Gesamtschulen und Gymnasien aus Nordrhein-Westfalen, die im Einzugsgebiet ehemaliger JeKi-Grundschulen (Jedem Kind ein Instrument) liegen, deren Eltern, sowie ehemalige Teilnehmer der BEGIn-Studie (Bielefelder Evaluationsstudie zum Gruppen-Instrumentalunterricht)
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Non-probability
Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Self-administered questionnaire: Paper
Eigenständig auszufüllender Fragebogen: Papier
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Panel
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
Erhebungszeitraum
  • 06.2013 - 11.2013 (1. Messzeitpunkt (MZP))
  • 09.2014 - 11.2014 (2. Messzeitpunkt (MZP))
  • 06.2015 - 09.2015 (3. Messzeitpunkt (MZP))

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)28.03.2018 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.12988
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Verwandte IDs Verwandte IDs
  • doi:10.2314/gbv:896151263, , 17, 39
Anzahl der Einheiten: 988 (Schüler); 700 (Eltern)
Anzahl der Variablen: 1549
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kranefeld, U. et al. (2016) Teilhabe am Instrumentallernen - Aspekte musikalischer Bildungsverläufe in der späten Kindheit : Schlussbreicht zum Vorhaben TIAMU : Förderzeitraum: 01.12.2012-31.03.2016. [Technische Universität Dortmund]. doi: 10.2314/gbv:896151263.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Gruppen
  •  Studien im Verbund Forschungsdaten Bildung
    Der Verbund Forschungsdaten Bildung hat die Aufgabe, Forschungsdaten und Instrumente der empirischen Bildungsforschung zu katalogisieren, zu sichern und über eine zentrale Plattform, auf der die individuellen Angebote der Datenzentren der Verbundpartner gebündelt werden, für die Nachnutzung verfügbar zu machen. Er besteht aus den drei Instituten DIPF, IQB und GESIS und wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) beauftragt. GESIS ist innerhalb des Verbundes für die quantitativen Umfrage- und Aggregatdaten der empirischen Bildungsforschung zuständig.