GESIS - DBK - ZA6693
 

ZA6693: Eurobarometer 85.1 (2016)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA6693 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA6693_missing_v2-0-0.sps (Datensatz) 2 KBytes
  • ZA6693_v2-0-0.dta (Datensatz Stata) 22 MBytes
  • ZA6693_v2-0-0.sav (Datensatz SPSS) 22 MBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA6693_bq.pdf (Fragebogen) 646 KBytes
  • ZA6693_q_at.pdf (Fragebogen) 152 KBytes
  • ZA6693_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 155 KBytes
  • ZA6693_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 154 KBytes
  • ZA6693_q_bg.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_cy.pdf (Fragebogen) 156 KBytes
  • ZA6693_q_cz.pdf (Fragebogen) 160 KBytes
  • ZA6693_q_de.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_dk.pdf (Fragebogen) 147 KBytes
  • ZA6693_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 147 KBytes
  • ZA6693_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 154 KBytes
  • ZA6693_q_es-ca.pdf (Fragebogen) 152 KBytes
  • ZA6693_q_es-es.pdf (Fragebogen) 151 KBytes
  • ZA6693_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 146 KBytes
  • ZA6693_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA6693_q_fr.pdf (Fragebogen) 155 KBytes
  • ZA6693_q_gb.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA6693_q_gr.pdf (Fragebogen) 157 KBytes
  • ZA6693_q_hr.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_hu.pdf (Fragebogen) 155 KBytes
  • ZA6693_q_ie.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA6693_q_it.pdf (Fragebogen) 150 KBytes
  • ZA6693_q_lt.pdf (Fragebogen) 157 KBytes
  • ZA6693_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 154 KBytes
  • ZA6693_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 163 KBytes
  • ZA6693_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 156 KBytes
  • ZA6693_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA6693_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 160 KBytes
  • ZA6693_q_nl.pdf (Fragebogen) 153 KBytes
  • ZA6693_q_pl.pdf (Fragebogen) 163 KBytes
  • ZA6693_q_pt.pdf (Fragebogen) 151 KBytes
  • ZA6693_q_ro.pdf (Fragebogen) 163 KBytes
  • ZA6693_q_se.pdf (Fragebogen) 148 KBytes
  • ZA6693_q_si.pdf (Fragebogen) 150 KBytes
  • ZA6693_q_sk.pdf (Fragebogen) 160 KBytes

Codebücher

sortierensortieren

  • ZA6693_cdb.pdf (Codebuch) 3 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 85.1 (April 2016): Perceptions and expectations, the fight against terrorism and radicalisation, Antimicrobial resistance, Financial products and services, and Online platforms
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission and European Parliament, Brussels (2019): Eurobarometer 85.1 (2016). TNS opinion [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6693 Datenfile Version 2.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13375
StudiennummerZA6693
TitelEurobarometer 85.1 (2016)
Weitere Titel
  • Perceptions and expectations, the fight against terrorism and radicalisation, Antimicrobial Resistance, Financial Products and Services, and Online Platforms (Originaltitel)
Aktuelle Version2.0.0, 29.10.2019, https://doi.org/10.4232/1.13375
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR36672.v1
Erhebungszeitraum09.04.2016 - 18.04.2016
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; Directorate General Communication COMM.A.1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´
  • European Parliament, Directorate-General for Communication, Public Opinion Monitoring Unit

Inhalt

InhaltSeit den frühen 1970er Jahren beobachten die Standard & Spezial Eurobarometer der Europäischen Kommission regelmäßig die öffentliche Meinung in den Mitgliedsländern der Europäischen Union. Primärforscher sind die Generaldirektion Kommunikation und bei Spezialthemen weitere Direktionen sowie das Europäische Parlament. Im Laufe der Zeit wurden Kandidaten- und Beitrittsländer in die Standard Eurobarometer-Reihe aufgenommen. Ausgewählte Fragen oder Module können in einigen Samples nicht erhoben worden sein. Bitte ziehen Sie für weitere Informationen bezüglich Länderfilter oder anderer Filterführungen den Basisfragebogen heran. In dieser Studie sind folgende Module vorhanden: 1. Europäer in 2016, 2. Antimikrobielle Resistenz, 3. Finanzprodukte und -dienstleistungen, 4. Onlineplattformen. Themen: 1. Europäer in 2016: Verbindendes zwischen den Bürgern verschiedener EU-Mitgliedsstaaten ist wichtiger als Trennendes; Angemessenheit der derzeitigen Maßnahmen der EU sowie präferierte Intensität der Interventionen in den folgenden Bereichen: Wirtschaftspolitik, Außenpolitik, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Gesundheits- und Sozialwesen, Migration, Umweltschutz, Terrorismusbekämpfung, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Gleichbehandlung von Männern und Frauen, Landwirtschaft, Förderung von Demokratie und Frieden in der Welt, Energieversorgung und -sicherheit, Bekämpfung von Steuerbetrug, Schutz der Außengrenzen, Industriepolitik; Einschätzung des Risikos eines Terroranschlags im eigenen Land; wirksamste Ebene bei der Terrorismusbekämpfung im eigenen Land: regional oder lokal, national, europäisch, global, alle gleichermaßen; wichtigste EU-Maßnahmen zur Terrorismusbekämpfung; dringendste Maßnahmen der EU zur Bekämpfung der Radikalisierung und der Rekrutierung von EU-Bürgern durch Terrororganisationen; Kenntnis der Beistandsklausel zwischen den EU-Mitgliedsstaaten; Bewertung der Beistandsklausel. 2. Antimikrobielle Resistenz: Verwendung von Antibiotika in oraler Form in den letzten zwölf Monaten; Bezugsquelle der zuletzt verwendeten Antibiotika: ärztliche Verordnung, medizinische Fachkraft, Reste einer vorhergehenden Behandlung, rezeptfrei aus der Apotheke, rezeptfrei von einer anderen Stelle; Indikation für die zuletzt eingenommenen Antibiotika: Lungenentzündung, Bronchitis, Rhinopharyngitis, Grippe, Erkältung, Halsschmerzen, Husten, Fieber, Kopfschmerzen, Durchfall, Harnwegsinfekt, Haut- oder Wundinfektion; Kenntnistest zu Antibiotika: zerstören Viren, effektiv gegen Grippe und Erkältung, unnötige Einnahme verringert Wirksamkeit, Häufigkeit von Nebenwirkungen; Kenntnis des Zeitpunkts zum Beenden einer Behandlung; Rezeption von Informationen zur unnötigen Einnahme von Antibiotika in den letzten zwölf Monaten; Informationsquellen über die unnötige Einnahme von Antibiotika; Einstellungsänderung zu Antibiotika aufgrund dieser Informationen und konkrete persönliche Reaktion auf diese Information; gewünschte zusätzliche Information zu einzelnen Aspekten von Antibiotika: Resistenz, Anwendung, Indikationen, Verschreibung, Zusammenhänge zwischen der Gesundheit von Menschen und Tieren und der Umwelt; präferierte Informationsquellen für zuverlässige Informationen über Antibiotika; präferierte Aktionsebene zur Bekämpfung der Antibiotikaresistenz: individuell oder innerhalb der Familie, regional, lokal, national, europäisch, global, alle Ebenen gemeinsam; Befürwortung der Behandlung landwirtschaftlicher Nutztiere mit Antibiotika bei vorliegender Indikation; Kenntnis des Nutzungsverbots von Antibiotika zur Wachstumsförderung landwirtschaftlicher Nutztiere innerhalb der EU. 3. Finanzprodukte und -dienstleistungen: Besitz der folgenden Finanzprodukte und -dienstleistungen: Girokonto, Sparkonto, Hypothekendarlehen, Kreditkarte, Privatkredit, Aktien oder Wertpapiere, Investmentfonds, Lebensversicherung, Kfz-Versicherung, private Krankenversicherung; in einem anderen EU-Mitgliedstaat erworbenes Produkt; größte Bedenken in Bezug auf den Kauf von Finanzprodukten und -dienstleistungen in einem anderen EU-Mitgliedstaat; Anbieterwechsel der vorgenannten Produkte und Dienstleistungen in den letzten fünf Jahren sowie Gründe für einen nicht vollzogenen Wechsel; Transaktionen in oder mit einem anderen EU-Mitgliedstaat in den letzten zwölf Monaten unter Verwendung einer anderen Währung als der des Landes des Befragten; Zustimmung zu folgenden Aussagen im Hinblick auf diese Transaktionen: transparente Informationen zu berechneten Gebühren, zu hohe Gebühren. 4. Onlineplattformen: Häufigkeit der folgenden Online-Aktivitäten: Nutzung von Suchmaschinen, Nutzung von sozialen Netzwerken, Nutzung von Online-Marktplätzen; Einstellungen zu ausgewählten Aussagen über Suchmaschinen: Suchergebnisse entsprechen in der Regel den Erwartungen des Befragten, Vertrauen in die Relevanz der angezeigten Suchergebnisse, Erkennbarkeit gesponserter Suchergebnisse, Erwägungen zum Wechsel der Suchmaschine bei nicht nützlichen Ergebnissen; Kenntnisgrad der Nutzungsbedingungen von Onlineplattformen; Einstellungen zu den folgenden Aussagen zu Suchergebnissen auf Online-Plattformen: Ranking der Suchergebnisse hat Auswirkungen auf das Verbraucherverhalten, Ranking der Suchergebnisse soll Nutzerinteressen entsprechen, Plattformen sollten das Ranking der Suchergebnisse ihren eigenen kommerziellen Interessen anpassen können; Einstellungen zu ausgewählten Aussagen über die Erfassung und Nutzung persönlicher Daten durch Onlineplattformen: Anzeige abhängig von früheren Online-Aktivitäten, Besorgnis in Bezug auf erfasste Daten, Beschränkung und Kontrolle von Onlineplattformen bei der Anzeige von auf Basis erfasster Daten zum Nutzungsverhalten beruhender Suchergebnisse durch staatliche Behörden; Unbehagen in Bezug auf die Nutzung persönlicher Daten sowie von Daten zu Onlineaktivitäten zur Erstellung personalisierter Werbung und anderer Inhalte bei: Suchmaschinen, sozialen Netzwerken, Online-Marktplätzen; Einschätzung der Zuverlässigkeit von Bewertungssystemen. Demographie: Staatsangehörigkeit; Alter; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Internetnutzung (zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule etc.); Links-Rechts-Selbsteinstufung; Familienstand; Geschlecht; Beruf; berufliche Stellung; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter (Unterhaltungselektronik, Internet-Anschluss, Autobesitz, abbezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohnungs- bzw. Hauseigentum); finanzielle Schwierigkeiten im letzten Jahr; Selbsteinstufung zur Arbeiterklasse, Mittelklasse oder der höheren Klasse der Gesellschaft; Lebenszufriedenheit; Häufigkeit von Diskussionen über nationale, europäische und lokale politische Angelegenheiten; eigene Stimme zählt im eigenen Land und in der EU (politischer Einfluss); allgemeine Richtung der Dinge im eigenen Land und in der EU; Image der EU. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); anwesende Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Politische Fragen (Issues)
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Medizin
  • Sparen, Geldanlagen, Vermögensbildung
  • Kommunikation, öffentliche Meinung, Medien
Themen Themen
  • 11 Politik
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 7 Gesundheit
  • 17.2 Einkommen, Vermögen und Geldanlagen/Sparen
  • 9.1 Informationsgesellschaft

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Deutschland (DE)
  • Dänemark (DK)
  • Estland (EE)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
  • Kroatien (HR)
  • Ungarn (HU)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Lettland (LV)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Schweden (SE)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
Grundgesamtheit Bevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; Behaviour & Attitudes, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Spain, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Italia, Milan, Italy; CYMAR Market Research, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; ipr Umfrageforschung, Vienna, Austria; TNS Polska, Warsaw, Poland; TNS Portugal, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; Mediana, Ljubljana, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS Sifo, Stockholm and Gothenburg, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 09.04.2016 - 18.04.2016

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
2.0.0 (aktuelle Version)29.10.2019 Archive edition https://doi.org/10.4232/1.13375
1.0.014.10.2016 Archive pre-release https://doi.org/10.4232/1.12591
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 2.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2019-9-11qd3a_1/ qd3a_1f, qd3a_2/ qd3a_2f, qd4_2/qd4_2f, and qd4_3/qd4_3f The variable labels have erroneously been switched. They should read as following: qd3a_1 "ORDER OF RESULTS: EFFECTS CONSUMER BEHAVIOUR" qd3a_1f "ORDER OF RESULTS: EFFECTS CONSUMER BEHAVIOUR (USERS ONLY)" qd3a_2 "ORDER OF RESULTS: SHOULD CORRESPOND INTERESTS" qd3a_2f "ORDER OF RESULTS: SHOULD CORRESPOND INTERESTS (USERS ONLY)" qd4_2 "PERSONAL DATA: CONCERNED ABOUT COLLECTION" qd4_2f "PERSONAL DATA: CONCERNED ABOUT COLLECTION (USERS ONLY)" qd4_3 "PERSONAL DATA: SHOULD BE REGULATED BY PUBLIC AUTHORITY" qd4_3f "PERSONAL DATA: SHOULD BE REGULATED BY PUBLIC AUTHORITY (USERS ONLY)". 2019-10-29variable labels corrected

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDas Fragebogenmodul QA wurde vom Europäischen Parlament finanziert und in Auftrag gegeben. Die Fragen QA9 bis QA17 “Perceptions and expectations, the fight against terrorism and radicalization” sind – bis auf QA9 – neu eingeführt. Die Daten der Fragen QA1 bis QA8 (European Youth in 2016) sind nur einzeln im Rahmen der Eurobarometer 85.1OVR (ZA6696) erhältlich. Dieses beinhaltet überdurchschnittlich viele jungen Befragte im Alter von 16 bis 30. Das Fragebogenmodul QB “Antimicrobial Resistance” repliziert teilweise Fragen aus dem Eurobarometer 79.4 (ZA5852). Das Fragebogenmodul QC “Financial Products and Services” basiert zum Teil auf dem entsprechenden Modul aus Eurobarometer 76.1 (ZA5565). Das Fragebogenmodul QD “Online Platforms” ist neu eingeführt. Mit Gewichtungsvariable WEXTRA (WEIGHT EXTRAPOLATED POPULATION 15+) hochgerechnete Bevölkerungszahlen weichen geringfügig für alle Länder von den offiziellen Angaben von TNS ab. Die zusätzliche Variablen qd1a_1f bis qd6f stellen Ergebnisse nur für Nutzer von Internet und Onlineplattformen dar. Befragte, die das Internet oder Onlineplattformen nicht nutzen, werden in jeder Variablen mit „9“ (Inap.) gekennzeichnet. Daten für die Protokoll-Variablen p8 (postal code), p9 (sample point number) und p10 (interviewer number) wurden nicht geliefert.
Anzahl der Einheiten: 27969
Anzahl der Variablen: 524
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Parliament: European Parliament Special Eurobarometer (EB 85.1): Europeans in 2016: Perceptions and expectations, fight against terrorism and radicalisation. Conducted by TNS opinion at the request of the European Parliament and co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication. Brussels, June 2016. http://www.europarl.europa.eu/pdf/eurobarometre/2016/attentes/eb85_1_synthesis_perceptions_wishes_terrorism_en.pdf European Commission: Special Eurobarometer 445. Antimicrobial Resistance. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Health and Food Safety. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM "Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer" Unit). Brussels, June 2016. http://dx.doi.org/10.2875/760366 European Commission: Special Eurobarometer 446. Financial Products and Services. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Financial Stability, Financial Services and Capital Markets Union. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM "Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer" Unit). Brussels, July 2016. http://dx.doi.org/10.2874/863808 European Commission: Special Eurobarometer 447. Online Platforms. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Communications Networks, Content & Technology. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM "Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer" Unit). Brussels, June 2016. http://dx.doi.org/10.2759/937517
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.