GESIS - DBK - ZA4881
 

ZA4881: Flash Eurobarometer 241 (Information society as seen by EU citizens)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4881 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA4881.dta (Datensatz Stata) 5 MBytes
  • ZA4881.por (Datensatz SPSS Portable) 7 MBytes
  • ZA4881.sav (Datensatz SPSS) 5 MBytes

Fragebögen

  • ZA4881_bq.pdf (Fragebogen) 256 KBytes
  • ZA4881_q_at.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_bg.pdf (Fragebogen) 189 KBytes
  • ZA4881_q_cy.pdf (Fragebogen) 192 KBytes
  • ZA4881_q_cz.pdf (Fragebogen) 184 KBytes
  • ZA4881_q_de.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_dk.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA4881_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 67 KBytes
  • ZA4881_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 194 KBytes
  • ZA4881_q_es.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_fi.pdf (Fragebogen) 67 KBytes
  • ZA4881_q_fr.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_gb.pdf (Fragebogen) 66 KBytes
  • ZA4881_q_gr.pdf (Fragebogen) 192 KBytes
  • ZA4881_q_hu.pdf (Fragebogen) 138 KBytes
  • ZA4881_q_ie.pdf (Fragebogen) 66 KBytes
  • ZA4881_q_it.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA4881_q_lt.pdf (Fragebogen) 176 KBytes
  • ZA4881_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA4881_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA4881_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 183 KBytes
  • ZA4881_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 191 KBytes
  • ZA4881_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 66 KBytes
  • ZA4881_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 141 KBytes
  • ZA4881_q_nl.pdf (Fragebogen) 67 KBytes
  • ZA4881_q_pl.pdf (Fragebogen) 194 KBytes
  • ZA4881_q_pt.pdf (Fragebogen) 66 KBytes
  • ZA4881_q_ro.pdf (Fragebogen) 192 KBytes
  • ZA4881_q_se.pdf (Fragebogen) 66 KBytes
  • ZA4881_q_si.pdf (Fragebogen) 154 KBytes
  • ZA4881_q_sk.pdf (Fragebogen) 184 KBytes

Andere Dokumente

  • ZA4881_readme.pdf (sonstiges) 28 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2009): Flash Eurobarometer 241 (Information society as seen by EU citizens). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4881 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.4881
StudiennummerZA4881
TitelFlash Eurobarometer 241 (Information society as seen by EU citizens)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.4881 (Publikationsjahr 2009)
Erhebungszeitraum26.09.2008 - 30.09.2008
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltAktivitäten in der Freizeit. Internet- und Mobiltelefonnutzung. Vor- und Nachteile der Internet- und Mobiltelefonnutzung. Themen: Häufigkeit von Freizeitaktivitäten (Sport, Kino, Fernsehen, Gaststättenbesuche, Hobby, Informationssuche, Freundeskontakte); Häufigkeit aktiver Teilnahme an Vereinsaktivitäten; Personenvertrauen; Häufigkeit der Internetnutzung zu privaten Zwecken; Art der Internetnutzung; Verbesserungen durch das Internet: Bekanntschaften machen, Verwaltung von Finanzen, Umgang mit Behörden, Erhalt gesundheitsbezogener Informationen, Ausführung der Arbeit, Tätigung von Einkäufen, Gelegenheit zum Lernen, Ausüben von Hobbies, Information über aktuelle Themen, Kontakte zu Familienmitgliedern und Freunden sowie Gelegenheit zum kulturellen Austausch; Nachteile und Vorteile durch eine Nicht-Nutzung des Internets: geringere Gelegenheit zur persönlichen Kontaktpflege, Nachteile in Bezug auf die beruflichen Perspektiven, Risiko, altmodisch zu werden, weniger Offenheit gegenüber der Außenwelt, geringere Informiertheit, mehr Zeit für Freunde und Familie, geringes Risiko Opfer von Online-Betrug zu werden, höherer Schutz der persönlichen Daten, schlechtere Erreichbarkeit zu beruflichen Zwecken, geringeres Risiko der Frustration durch komplizierte Technologien; Internetnutzung über Freunde oder Verwandte; Nutzung eines Mobiltelefons; Vorteile der Mobiltelefonnutzung: Kontaktpflege mit Familie und Freunden, bessere Informiertheit, Organisation der Freizeit, Austausch von Ideen und Materialien, gesteigertes Sicherheitsgefühl, zu Arbeitszwecken; Auswirkungen durch eine Nicht-Nutzung von Mobiltelefonen: verpasste Gelegenheiten der Kontaktpflege, schlechtere Erreichbarkeit, Kostenersparnis, weniger Stress. Demographie: Geschlecht; Alter; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Beruf; berufliche Stellung; Region; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Interviewer-ID; Interviewsprache; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); Gewichtungsfaktor.
Themen Themen
  • 9.1 Informationsgesellschaft
  • 9.2 Massenmedien

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Spanien (ES)
  • Griechenland (GR)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Slowenien (SI)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Zypern (CY)
  • Litauen (LT)
  • Lettland (LV)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
GrundgesamtheitBevölkerung im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung) Persönliches Interview
DatenerhebungGALLUP EUROPE, Brussels, Belgium; FOCUS AGENCY, Prague, Czech Republic; HERMELIN, Copenhagen, Denmark; IFAK, Taunusstein, Germany; SAAR POLL, Tallinn, Estonia; METRON ANALYSIS, Athens, Greece; GALLUP SPAIN, Spain; EFFICIENCE3, Reims, France; GALLUP UK, London, United Kingdom; CYMAR, Nikosia, Cyprus; DEMOSKOPEA, Rome, Italy; LATVIAN FACTS, Latvia; BALTIC SURVEY, Lithuania; GALLUP EUROPE, Luxembourg, Luxembourg; GALLUP HUNGARY, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TELDER, Al Leusten, Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; GALLUP POLAND, Warsaw, Poland; CONSULMARK, Lisbon, Portugal; VALICON, Ljubljana, Slovenia; FOCUS AGENCY, Bratislava, Slovakia; HERMELIN, Norrköping, Sweden; NORSTAT FINLAND OY, Pori, Finland; VITOSHA, Sofia, Bulgaria; GALLUP ROMANIA, Bucharest, Romania The GALLUP Organisation, Brussels / The GALLUP Organisation, Hungary (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 26.09.2008 - 30.09.2008

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4881 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 1000 Interviews durchgeführt. In Bulgarien, der Tschechischen Republik, Estland, Lettland, Litauen, Ungarn, Polen, Rumänien und der Slowakei wurden neben telefonischen Befragungen auch mündliche Interviews durchgeführt. In Österreich, Italien, Portugal und Finnland wurden die Interviews zum Teil über Mobiltelefone durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 27130
Anzahl der Variablen: 94
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organization: Confidence in the Information Society. Analytical Report. Brussels: European Commission May 2009 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_250_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Informationsgesellschaft / Internet, audiovisuelle Medien