GESIS - DBK - ZA5299
 

ZA5299: Flash Eurobarometer 268 (Consumer Protection and Consumer Rights in Estonia, Latvia and Lithuania; Special Target Survey, wave 2 and 3)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2011): Flash Eurobarometer 268 (Consumer Protection and Consumer Rights in Estonia, Latvia and Lithuania; Special Target Survey, wave 2 and 3). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5299 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.10242
StudiennummerZA5299
TitelFlash Eurobarometer 268 (Consumer Protection and Consumer Rights in Estonia, Latvia and Lithuania; Special Target Survey, wave 2 and 3)
Aktuelle Version1.0.0, 10.02.2011, https://doi.org/10.4232/1.10242
Erhebungszeitraum07.03.2009 - 06.11.2009
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltVerbraucherschutz und Verbraucherrechte in Estland, Lettland und Litauen. Themen: Rezeption von Mitteilungen über Verbraucherrechte; Themen dieser Mitteilungen; Rezeption von Werbebotschaften oder Artikeln in der jüngsten Vergangenheit, die auf Verbraucherrechte hinwiesen; wichtigste Informationsquellen; Beurteilung dieser Information als hilfreich; Charakterisierung dieser Informationen als leicht verständlich, leicht zu erinnern und überzeugend dargestellt; Selbsteinschätzung der Kenntnisse über Verbraucherrechte und Informationsinteresse in den Bereichen Haushaltswaren, Kredite, Pauschalreisen, Flugreisen, Internetkäufen, Telefonrechnung und bei irreführender Werbung; präferierte Informationsquelle für die eigenen Verbraucherrechte im Falle eines Problems; präferierte Art und Weise der Kontaktaufnahme zur Verbraucherberatung; Bekanntheitsgrad von Verbraucherschutzorganisationen (gestützte und ungestützte Fragestellungen); eigene Kontaktaufnahme mit diesen Organisationen; Zufriedenheit mit dem Beratungsergebnis; Vertrauen in diese Institutionen; Bereitschaft zu einer Mitgliedschaft in einem unabhängigen Verbraucherschutzverein; Bereitschaft zur Zahlung eines bestimmten Mitgliedsbeitrags; Bereitschaft zur Mitgliedschaft unter der Voraussetzung steuerlicher Absetzbarkeit als Spende; Vergleich der Konsumentenrechte im eigenen Land mit denen im übrigen Europa; Beurteilung der Verkäufer und Dienstleister im Lande hinsichtlich der Einhaltung von Verbraucherrechten; Beurteilung des Justizsystems hinsichtlich einer effizienten Bestrafung von Unternehmen, die Verbraucherrechte missachten; eigene Verbraucherschutzprobleme in den Bereichen Telefonrechnung, Haushaltswaren, Krediten, Reiseveranstalter, Fluglinien und Internetkäufe; eigene Reaktion auf diese Probleme; eigene Erfahrung mit irreführender Werbung oder unfairer Behandlung als Konsument. Demographie: Geschlecht; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Beruf; berufliche Stellung; Urbanisierungsgrad. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Interviewer-ID; Interviewsprache; Welle; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Anzahl der Kontaktversuche; Region; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Konsumstruktur, Konsumverhalten
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Estland (EE)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
GrundgesamtheitBevölkerung im Alter zwischen 21 und 45 Jahren
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview
DatenerhebungSAAR POLL, Tallin, Estonia; LATVIAN FACTS, Riga, Latvia; BALTIC SURVEY, Vilnius, Lithuania; The GALLUP Organization Hungary, Budapest (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 07.03.2009 - 11.03.2009 (Estland (zweite Welle))
  • 27.05.2009 - 31.05.2009 (Estland (dritte Welle))
  • 14.05.2009 - 18.05.2009 (Lettland (zweite Welle) )
  • 02.11.2009 - 06.11.2009 (Lettland (dritte Welle))
  • 14.05.2009 - 18.05.2009 (Litauen (zweite Welle))
  • 02.11.2009 - 06.11.2009 (Litauen (dritte Welle))

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)10.02.2011 Archive release https://doi.org/10.4232/1.10242
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 6011
Anzahl der Variablen: 149
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organization: Consumer protection and consumer rights in Estonia Wave 3, survey requested by the EC Directorate-General SANCO, Health and Consumer Protection and coordinated by Directorate-General “Communication”. Brussels: European Commission October 2009 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_268_ee_wave3_sum_en.pdf
  • European Commission; The Gallup Organization: Consumer protection and consumer rights in Lithuania Wave 3, survey requested by the EC Directorate-General SANCO, Health and Consumer Protection and coordinated by Directorate-General “Communication”. Brussels: European Commission December 2009 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_268_lt_wave3_sum_en.pdf
  • European Commission; The Gallup Organization: Consumer protection and consumer rights in Latvia Wave 3, survey requested by the EC Directorate-General SANCO, Health and Consumer Protection and coordinated by Directorate-General “Communication”. Brussels: European Commission December 2009 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_268_lv_wave3_sum_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Gemeinsamer Markt und Verbraucherthemen