GESIS - DBK - ZA4737
 

ZA4737: Flash Eurobarometer 226 (Data Protection - Data Controllers’ Perceptions)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2008): Flash Eurobarometer 226 (Data Protection - Data Controllers’ Perceptions). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4737 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.4737
StudiennummerZA4737
TitelFlash Eurobarometer 226 (Data Protection - Data Controllers’ Perceptions)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.4737 (Publikationsjahr 2008)
Erhebungszeitraum08.01.2008 - 16.01.2008
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commission, Brussels DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltBeurteilung des Datenschutzes in Unternehmen durch Datenschutzbeauftragte in Betrieben. Themen: Einschätzung der Qualität des nationalen Datenschutzes; Selbsteinschätzung der Kenntnis der Datenschutzbestimmungen im eigenen Land; Einstellung zum Datenschutzgesetz (Skala: Wahrung der Grundrechte durch Datenschutzgesetze, Striktheit und Notwendigkeit des Datenschutzgesetzes, Harmonisierung der Datenschutzgesetze innerhalb Europas, Einschätzung der Auslegung des Datenschutzgesetzes im eigenen Land im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten); Einschätzung der Angemessenheit bestehender Gesetze zum Datenschutz angesichts des steigenden Datentransfers persönlicher Informationen über das Internet; Nutzung von Technologien (privacy enhancing technologies) zum Schutz von Datenbanken im Unternehmen; Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit des Datentransfers; Transfer persönlicher Daten über das Internet durch das Unternehmen in Staaten außerhalb der EU und Art dieser Daten (Personaldaten, Kundendaten, Informationsverkauf); genutztes Medium zum personenbezogenen Datentransfer; Kenntnis des Ausdrucks ´Standardvertragsklauseln´ in Bezug auf die Übermittlung personenbezogener Daten; Kontakt des Unternehmens mit der nationalen Datenschutzbehörde und Gründe für diesen Kontakt; Veröffentlichung regelmäßiger Mitteilungen zur Datenschutzpolitik des Unternehmens; Überwachung der Öffentlichkeitsrezeption dieser Mitteilungen; geschätzte Zahl der Anfragen an das Unternehmen auf Zugang zur Datenbasis im Jahr 2006; eingegangene Datenschutzbeschwerden im Unternehmen; wichtigste Verbesserungsvorschläge für das Datenschutzgesetz: mehr Klarheit über die Umsetzungspraxis der Datenschutzbestimmungen, besseres Gleichgewicht zwischen dem Recht auf Datenschutz und der Informationsfreiheit, internationale Angleichung der nationalen Datenschutzregelungen, stärker abgestimmte Sicherheitsvorkehrungen sowie spezielle Datenschutzregelungen für jeden Sektor; Einstellung zu einer Reduzierung des Datenschutzes mit dem Argument der Terrorismusbekämpfung (Überwachung von Telefongesprächen, Internetnutzung, Kreditkartennutzung und Flugpassagierdaten, Split: Präsentation der Ablehnungskategorie bzw. der Zustimmungskategorie an erster bzw. an letzter Stelle der Antwortvorlagen). Demographie: Position des Befragten im Unternehmen; Angaben zum Unternehmen (beschränkt auf Unternehmensaktivitäten im eigenen Land): Anzahl der Mitarbeiter, unabhängig oder Teil eines nationalen oder internationalen Konzerns; Branche. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Interviewsprache; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Gewichtungsfaktor.
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
GrundgesamtheitUnternehmen mit 20 oder mehr Mitarbeitern in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Stratified
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview
DatenerhebungGALLUP EUROPE, Brussels, Belgium; FOCUS AGENCY, Prague, Czech Republic; HERMELIN, Copenhagen, Denmark; IFAK, Taunusstein, Germany; SAAR POLL, Tallinn, Estonia; METRON ANALYSIS, Athens, Greece; GALLUP SPAIN, Spain; EFFICIENCE3, Reims, France; GALLUP UK, Dublin, Ireland; CYMAR, Nikosia, Cyprus; DEMOSKOPEA, Rome, Italy; LATVIAN FACTS, Latvia; BALTIC SURVEY, Vilnius, Lithuania; GALLUP EUROPE, Luxembourg, Luxembourg; GALLUP HUNGARY, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TELDER, Al Leusten, Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; GALLUP POLAND, Warsaw, Poland; CONSULMARK, Lisbon, Portugal; VALICON, Ljubljana, Slovenia; FOCUS AGENCY, Bratislava, Slovakia; HERMELIN, Norrköping, Sweden; HERMELIN, Pori, Finland; GALLUP UK, London, United Kingdom; VITOSHA, Sofia, Bulgaria; GALLUP ROMANIA, Bucharest, Romania; TNS Opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (gesamt)
  • 10.01.2008 - 15.01.2008 (Belgien)
  • 09.01.2008 - 11.01.2008 (Tschechische Republik)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Dänemark)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Deutschland)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Estland)
  • 08.01.2008 - 15.01.2008 (Griechenland)
  • 10.01.2008 - 16.01.2008 (Spanien)
  • 10.01.2008 - 16.01.2008 (Frankreich)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Irland)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Italien)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Zypern)
  • 10.01.2008 - 16.01.2008 (Lettland)
  • 08.01.2008 - 11.01.2008 (Litauen)
  • 14.01.2008 - 15.01.2008 (Luxemburg)
  • 08.01.2008 - 15.01.2008 (Ungarn)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Malta)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Niederlande)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Österreich)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Polen)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Portugal)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Slowenien)
  • 08.01.2008 - 09.01.2008 (Slowakei)
  • 11.01.2008 - 16.01.2008 (Finnland)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Schweden)
  • 09.01.2008 - 16.01.2008 (Vereinigtes Königreich)
  • 08.01.2008 - 09.01.2008 (Bulgarien)
  • 08.01.2008 - 16.01.2008 (Rumänien)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4737 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseIn den meisten Ländern wurden je ca. 100 Interviews durchgeführt. In Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Polen, Rumänien und dem Vereinigten Königreich wurden je ca. 300 Interviews durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 4835
Anzahl der Variablen: 88
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organisation: Data Protection in the European Union. Data controllers’ perceptions. Brussels: European Commission February 2008 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_226_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen