GESIS - DBK - ZA5907
 

ZA5907: Flash Eurobarometer 394 (The Role of Public Support in the Commercialisation of Innovations)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    European Commission, Brussels (2014): Flash Eurobarometer 394 (The Role of Public Support in the Commercialisation of Innovations). TNS Political & Social [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5907 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12031
StudiennummerZA5907
TitelFlash Eurobarometer 394 (The Role of Public Support in the Commercialisation of Innovations)
Aktuelle Version1.0.0, 28.08.2014, https://doi.org/10.4232/1.12031
Erhebungszeitraum22.01.2014 - 11.02.2014
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´ Unit

Inhalt

InhaltDie Bedeutung öffentlicher Förderung bei der Kommerzialisierung von Innovationen in Unternehmen. Themen: Einführung von Innovationen im Unternehmen seit Beginn des Jahres 2011 im Sinne von neuen oder wesentlich verbesserten Waren, Dienstleistungen, Prozessen, Marketingstrategien oder Organisationsstrukturen; prozentualer Anteil des Umsatzes durch seit Januar 2011 eingeführte neuartige Waren und Dienstleistungen am Gesamtumsatz des Unternehmens im Jahr 2013; Aktivitäten des Unternehmens seit Januar 2011 bezüglich der Anmeldung von Patenten oder Marken oder zu Forschung und Entwicklung; Beitrag der folgenden Gruppen zu Ideen für Innovationen seit Januar 2011: Beschäftigte, Management, andere Unternehmen, Universitäten oder Forschungsorganisationen, Organisationen des öffentlichen Sektors, Privatverbraucher; von den folgenden Organisationen seit Januar 2011 erhaltene öffentliche Fördermittel für Forschung und Entwicklung: lokale oder regionale Regierungen oder Verwaltungen, nationale Regierung oder Verwaltung, Europäische Union; Bedeutung der erhaltenen Fördermittel für die Entwicklung von Innovationen in den letzten drei Jahren; Zweck der von einer Regierung oder Verwaltung erhaltenen finanziellen oder nicht-finanziellen Unterstützung zur Kommerzialisierung innovativer Waren oder Dienstleistungen seit Januar 2011: Erfüllung von Bestimmungen und Normen, Entwicklung eines Marketingplans, Entwicklung eines Prototyps, Schulung von Mitarbeitern, Beantragung oder Verwaltung von Rechten am geistigen Eigentum, Markttest, Verkauf auf Exportmärkten; Bedeutung der erhaltenen Fördermittel zur Unterstützung der Kommerzialisierung von Innovationen in den letzten drei Jahren; Zusammenarbeit bei der Durchführung von Marketing-, Vertriebs- und Werbemaßnahmen für innovative Produkte oder Dienstleistungen mit den folgenden Partnern seit Januar 2011: Konkurrent, Partnerunternehmen oder externer Berater, Unternehmen, das Kunde beim eigenen Unternehmen ist oder Privatverbraucher, Organisation des öffentlichen Sektors; Auftreten der folgenden Probleme bei der Kommerzialisierung: fehlende Finanzmittel, fehlende Marketingkenntnisse, Kosten oder Komplexität der Erfüllung von Bestimmungen oder Normen, Marktbeherrschung durch etablierte Konkurrenten, geringe Nachfrage nach innovativen Waren oder Dienstleistungen, Schwierigkeiten bei Beibehaltung der Rechte am geistigen Eigentum, fehlende Marktstandards oder Bestimmungen, schwache Vertriebskanäle; Kommerzialisierung von Innovationen im eigenen Unternehmen; Beurteilung der Konkurrenz des eigenen Unternehmens auf dem Hauptmarkt; Anzahl der Konkurrenten des Unternehmens auf dem Hauptmarkt; Bedeutung ausgewählter Kundengruppen für den Verkauf innovativer Waren und Dienstleistungen im Jahr 2013: andere Unternehmen, Organisationen des öffentlichen Sektors oder Privatverbraucher; Aktivitäten des Unternehmens im Hinblick auf öffentliche Ausschreibungen seit Januar 2011: Prüfung von Beteiligungsmöglichkeiten ohne Unterbreitung eines Angebots, Unterbreitung von zumindest einem Angebot ohne Erfolg, Unterbreitung von zumindest einem Angebot mit noch offenem Ergebnis, Gewinn zumindest einer öffentlichen Ausschreibung; Verkauf innovativer Waren oder Dienstleistungen aufgrund einer gewonnenen öffentlichen Ausschreibung; Beteiligung des Unternehmens an der Vergabe öffentlicher Aufträge für innovative Lösungen seit Januar 2011. Demographie: Angaben zum Unternehmen: Anzahl der Mitarbeiter (Vollzeit-Äquivalente), Gründungsjahr, Zielgruppe, Übernahme durch oder Zusammenschluss mit einem anderen Unternehmen seit Beginn des Jahres 2011; Gesamtumsatz im Jahr 2013; Entwicklung des Umsatzes in 2013 im Vergleich zu 2011 (in Prozent); prozentualer Anteil der Exportgeschäfte am Unternehmensumsatz 2013. Zusätzlich verkodet wurde: NACE-Code; Unternehmensgröße; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
Themen Themen
  • 8 Handel, Industrie und Märkte
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Rumänien (RO)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Kroatien (HR)
  • Schweiz (CH)
  • Vereinigte Staaten (US)
GrundgesamtheitUnternehmen in den 28 Mitgliedsstaaten der EU, der Schweiz und den USA mit mindestens einem Angestellten, die in den folgenden Industriesektoren tätig sind: - Verarbeitendes Gewerbe/Herstellung von Waren (NACE Kategorie C) - Handel/Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen (NACE Kategorie G) - Dienstleistungen (NACE Kategorien H/I/J/K/L/M/N/R) - Industrie (Energie, Wasser/Umwelt, Baugewerbe) (NACE Kategorien D/E/F) Auskunftspersonen waren Geschäftsführer, Finanzdirektoren oder Eigentümer.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa s.r.o., Prague, Czech Republic; TNS GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; IMS Millward Brown, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia S.A., Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS ITALIA, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS Dimarso, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO International Ltd, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; TNS Austria, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS SIFO, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; Léger Schweiz, Schwerzenbach, Switzerland; TNS CUSTOM RESEARCH, New York, USA; TNS Political & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (gesamt)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Belgien)
  • 22.01.2014 - 05.02.2014 (Bulgarien)
  • 22.01.2014 - 05.02.2014 (Tchechische Republik)
  • 23.01.2014 - 10.02.2014 (Dänemark)
  • 22.01.2014 - 04.02.2014 (Deutschland)
  • 22.01.2014 - 03.02.2014 (Estland)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Irland)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Griechenland)
  • 23.01.2014 - 11.02.2014 (Spanien)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Frankreich)
  • 22.01.2014 - 06.02.2014 (Kroatien)
  • 22.01.2014 - 06.02.2014 (Italien)
  • 22.01.2014 - 06.02.2014 (Zypern)
  • 22.01.2014 - 03.02.2014 (Lettland)
  • 22.01.2014 - 29.01.2014 (Litauen)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Luxemburg)
  • 22.01.2014 - 07.02.2014 (Ungarn)
  • 22.01.2014 - 02.02.2014 (Malta)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Niederlande)
  • 22.01.2014 - 06.02.2014 (Österreich)
  • 22.01.2014 - 10.02.2014 (Polen)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Portugal)
  • 22.01.2014 - 04.02.2014 (Rumänien)
  • 22.01.2014 - 05.02.2014 (Slowenien)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Slowakei)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Finnland)
  • 22.01.2014 - 07.02.2014 (Schweden)
  • 22.01.2014 - 11.02.2014 (Vereinigtes Königreich)
  • 23.01.2014 - 07.02.2014 (Schweiz)
  • 27.01.2014 - 11.02.2014 (Vereinigte Staaten)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)28.08.2014 Archive release https://doi.org/10.4232/1.12031
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 12108
Anzahl der Variablen: 182
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 394: The role of public support in the commercialisation of innovations. Conducted by TNS Political & Social at the request of the European Commission, Directorate-General for Enterprise and Industry. Survey co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, May 2014. http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_394_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen: Innovation