GESIS - DBK - ZA0426
 

ZA0426: Bundestagswahl 1969 (Voruntersuchung, September 1969 und Nachuntersuchung, Oktober - November 1969)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA0426 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA0426_v3-0-0.dta (Datensatz Stata) 1 MByte
  • ZA0426_v3-0-0.por (Datensatz SPSS Portable) 2 MBytes
  • ZA0426_v3-0-0.sav (Datensatz SPSS) 1 MByte
  • ZA0426_v3-0-0_en.dta (Datensatz Stata) 1 MByte
  • ZA0426_v3-0-0_en.por (Datensatz SPSS Portable) 2 MBytes
  • ZA0426_v3-0-0_en.sav (Datensatz SPSS) 1 MByte

Fragebögen

  • ZA0426_fb.pdf (Fragebogen) 4 MBytes

Codebücher

  • ZA0426_cdb.pdf (Codebuch) 433 KBytes
  • ZA0426_cdb_en.pdf (Codebuch) 348 KBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Federal Parliament Election 1969 (Pre-Election Investigation, September 1969 und Follow-Up Survey, October - November 1969)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Klingemann, Hans-Dieter; Pappi, Franz U. (2012): Bundestagswahl 1969 (Voruntersuchung, September 1969 undNachuntersuchung, Oktober - November 1969). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA0426 Datenfile Version 3.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11456
StudiennummerZA0426
TitelBundestagswahl 1969 (Voruntersuchung, September 1969 und Nachuntersuchung, Oktober - November 1969)
Aktuelle Version3.0.0, 25.09.2012, https://doi.org/10.4232/1.11456
Erhebungszeitraum09.1969 - 11.1969
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Klingemann, Hans-Dieter - Zentralarchiv für empirische Sozialforschung, Universität zu Köln
  • Pappi, Franz U. - Zentralarchiv für empirische Sozialforschung, Universität zu Köln
Mitwirkende, Institution, Rolle
  • Kratz, Sophia - GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Datenkurator*in

Inhalt

InhaltEinstellungsänderungen der Wähler durch den Wahlkampf und sonstige Bedingungen für Wählerbewegungen. Themen: 1.) Voruntersuchung: Subjektive Einschätzung der eigenen wirtschaftlichen Situation; Meinungsführerschaft; politisches Interesse und Quellen politischer Information; Beurteilung des politischen Informationsgehalts von Werbematerialien im Wahlkampf wie z. B. Plakate, Flugblätter und Postwurfsendungen; Lektüre von Zeitungen; Nennung kompetenter und sympathischer Politiker; Parteizugehörigkeit der genannten Politiker; Nennung bedeutender Persönlichkeiten der FDP; wichtigste Probleme der BRD; eigenes Interesse an den gegenwärtigen Problemen der BRD; Beurteilung der DM-Aufwertung; Aspekte der Aufwertungsdiskussion; Sympathie-Skalometer für CDU/CSU, SPD, FDP und NPD und Paarvergleich zwischen den Parteien; Kenntnis des Zeitpunkts der nächsten Bundestagswahl; Wahlabsicht, aufgegliedert nach Erst- und Zweitstimme; Kenntnis der Bedeutung von Erst- und Zweitstimme; Einstellung zur Mitbestimmung, zur Anerkennung der DDR, zur Orientierung der Außenpolitik, zu einer härteren Vorgehensweise gegenüber Demonstranten, zum Einfluß der Kirchen, z. B. in der Schulpolitik; Issue-Kompetenz von Parteien und Politikern; präferierte Bundesregierung; erwarteter Ausgang der Bundestagswahl; präferierter Bundeskanzler; Wahlverhalten bei der Bundestagswahl 1965; Bewertung der Großen Koalition; umfangreiche Ermittlung der Beziehung zwischen der eigenen politischen Einstellung und der primären Umwelt; Religiosität, Mitgliedschaft in Vereinen, Gewerkschaften und Berufsverbänden; regionale Herkunft. Interviewerrating: Schichtzugehörigkeit des Befragten; Haushaltsbeschreibung; Art des Wohnens; Ortsgröße; Spontanität der Einkommensnennung; Interviewermerkmale. 2.) Nachuntersuchung: Stimmenmehrheit am Wohnort; Überraschung über das Wahlergebnis; vermutetes Stimmverhalten ausgewählter sozialer Gruppen; politisches Interesse; wichtigste Probleme der BRD; Sympathie-Skalometer für CDU/CSU, SPD, FDP und NPD; semantisches Differential für CDU/CSU, SPD und FDP; Gründe geringerer bzw. stärkerer Sympathie für die Parteien sowie Veränderung der Sympathie seit der Bundestagswahl; Beurteilung der Wahlkampfwerbung; Issue-Kompetenz der Parteien; präferierte Regierungskoalition und Vor- bzw. Nachteile einer SPD-FDP-Koalition; Aufgaben der CDU/CSU in der Opposition; Einstellung zur NPD; Wahlverhalten seit 1949 und bei der Bundestagswahl 1969 aufgegliedert nach Erst- und Zweitstimme; Zeitpunkt der Wahlentscheidung; Parteianhängerschaft; Unschlüssigkeit vor der Wahl und Gründe dafür; Parteipräferenz und politische Einstellung des Vaters; Ortsansässigkeit. Über diese Fragen hinaus wurden weitere Teile aus der Voruntersuchung in der Nachuntersuchung wiederholt. Zusätzlich verkodet wurden: Interviewdatum der Nachbefragung; Teilnahme an Vor- und Nachwahluntersuchung; Intervieweridentifikation; außerdem folgende Regionaldaten aus dem Zensus von 1970: Wohnbevölkerung; Bevölkerungswechsel; Ausländeranteil; Durchschnittsalter; Verteilung des Familienstands; Konfessionen; Erwerbstätige nach Branchen; Haushalte mit Telefon und durchschnittliche Haushaltsgröße. Demographie: Alter (klassiert); Geschlecht; Familienstand; Konfession; Schulbildung; Berufsausbildung; Beruf; berufliche Position; Berufstätigkeit; Haushaltseinkommen; Haushaltszusammensetzung; Haushaltungsvorstand; Bundesland; Flüchtlingsstatus.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), BRD ohne West-Berlin
GrundgesamtheitAlter: 21 Jahre und älter
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
Mehrstufige Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungDIVO, Frankfurt
Erhebungszeitraum
  • 09.1969 - 11.1969

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
3.0.0 (aktuelle Version)25.09.2012 Englische Version hinzugefügt https://doi.org/10.4232/1.11456
2.0.028.09.2011 v708 entfernt https://doi.org/10.4232/1.10836
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.0426 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDer vorliegende Datensatz enthält die Daten einer Panel-Erhebung. Von den 1158 Befragten der 1. Welle konnten in der 2. Welle 766 ein zweites Mal befragt werden. Vergleichbare repräsentative Wahlstudien sind die ZA-Studien-Nrn. 0055 - 0057, 0145, 0314, 0525, 0556, 0635 - 0637 und 0823 - 0825. Eine maschinenlesbare Version des kompletten von den Interviewern festgehaltenen Antworttextes auf die offenen Fragen nach den ´wichtigsten Problemen der BRD´ und den ´guten und schlechten Seiten der drei wichtigsten Parteien´ kann über das Zentralarchiv bezogen werden.
Anzahl der Einheiten: 1158
Anzahl der Variablen: 734
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Klingemann, Hans-Dieter, Pappi, Franz U.: Die Wählerbewegungen bei der Bundestagswahl am 28. September 1969. In: Politische Vierteljahresschrift, 11, 1970, S. 111 - 138.
  • Pappi, Franz U.: Parteisystem und Sozialstruktur in der Bundesrepublik. In: Politische Vierteljahresschrift, 14, 1973, S. 191 - 213.
  • Klingemann, Hans-Dieter: Issue-Kompetenz und Wahlentscheidung. Die Einstellung zu wertbezogenen politischen Problemen im Zeitvergleich. In: Politische Vierteljahresschrift, 14, 1973, S. 227 - 256.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Deutsche Bundestagswahlstudien
    Die Datenbasis besteht aus Einzelstudien, Panel-Studien und aus kumulierten Studien. Sie umfasst repräsentative Umfragen zu allen Bundestagswahlen seit 1949.
    Weitere Bundestagswahlstudien finden Sie in der Liste zu GLES (German Longitudinal Election Study).