GESIS - DBK - ZA1959
 

ZA1959: Kieler Wahlstudie 1990

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA1959 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA1959.dta (Datensatz Stata) 773 KBytes
  • ZA1959.por (Datensatz SPSS Portable) 1 MByte
  • ZA1959.sav (Datensatz SPSS) 763 KBytes
  • ZA1959_BRD+AufstockungBayern.dta (Datensatz Stata) 865 KBytes
  • ZA1959_BRD+AufstockungBayern.por (Datensatz SPSS Portable) 2 MBytes
  • ZA1959_BRD+AufstockungBayern.sav (Datensatz SPSS) 839 KBytes

Fragebögen

  • ZA1959_fb.pdf (Fragebogen) 2 MBytes

Codebücher

  • ZA1959_cdb.pdf (Codebuch) 208 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Kaltefleiter, Werner (1991): Kieler Wahlstudie 1990. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1959 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1959
StudiennummerZA1959
TitelKieler Wahlstudie 1990
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1959 (Publikationsjahr 1991)
Erhebungszeitraum11.1990 - 12.1990
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Kaltefleiter, Werner - Institut für Politische Wissenschaft, Christian-Albrechts-Universität Kiel

Inhalt

InhaltBeurteilung von Parteien und Politikern kurz vor der ersten gesamtdeutschen Bundestagswahl. Einstellung zu politischen Streitfragen. Themen: Politikinteresse; wichtigste Aufgaben in der BRD und der ehemaligen DDR; Issue-Kompetenz der Parteien und Politiker; Beurteilung der wirtschaftlichen Lage und der weiteren Entwicklung in der Bundesrepublik sowie in der ehemaligen DDR; Wahlabsicht bei der bevorstehenden Bundestagswahl und Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl bzw. Volkskammerwahl; Bedeutung des Wahlausgangs für die weitere Entwicklung Deutschlands; erwarteter Wahlgewinner; Sympathie-Skalometer für die Parteien und Spitzenpolitiker; Beurteilung der Leistungsfähigkeit der großen Parteien und Politiker; Parteineigung und Parteidentifikation; frühere Parteineigung; Einstellung zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten und Einschätzung der sich daraus entwickelnden Chancen für das Land (Skalen); Länder, die sich als wahre Freunde bei der Wiedervereinigung erwiesen haben; Nationalstolz; empfundene Bedrohung durch die UdSSR; Einstellung zur Steuerreform und Einschätzung der Position der großen Parteien zu den Themen Steuerreform, Kernkraftwerke, Schwangerschaftsabbruch, Asylrecht, Friedenssicherung, Terrorismusbekämpfung, Sicherheit von Industrieanlagen, deutsche Einheit, Osteuropa und EG, Demokratie in der Sowjetunion; wichtigste dieser Streitfragen für die eigene Wahlentscheidung; Bundeskanzlerpräferenz; Einstellung zu marktwirtschaftlichen Prinzipien und zu sozialen Unterschieden (Skala); Ortstyp; Wohnstatus; Zufriedenheit mit der Wohnung; Präferenz für öffentlichen oder privaten Wohnungsbau; Religiösität;Betriebsratsmitgliedschaft Demographie: Geburtsdatum; Geschlecht; Alter; Familienstand; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Schulbildung; Beruf; Berufliche Position; Berufstätigkeit; Einkommen; Haushaltseinkommen; Einkommensquellen; Haushaltsgröße; Haushaltszusammensetzung; Befragter ist Haushaltsvorstand; Charakteristika des Haushaltsvorstands; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Furcht vor Arbeitsplatzverlust; Telefonanschluss. Zusätzlich verkodet wurde: Ortsgröße; Bundesland; DDR-Bezirk; Interviewdauer; Datum des Interviews; Kreiskennziffer.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitWahlberechtigte in den sogenannten alten Bundesländern
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl (ADM-Mastersample) von 1676 Wahlberechtigten in den sogenannten alten Bundesländern (worin eine Aufstockung von 253 Befragten in Bayern enthalten ist) und Zufallsauswahl von 1000 Befragten aus dem zentralen Melderegister in den neuen Bundesländern.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungMARPLAN, Offenbach Concret, Berlin
Erhebungszeitraum
  • 11.1990 - 12.1990

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1959 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 2628
Anzahl der Variablen: 269
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kaltefleiter, Werner; Lübcke, Barbara: Die Struktur der deutschen Wählerschaft nach der Vereinigung. In: Zeitschrift für Politik, 38, Heft 1, S. 1-32.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Deutsche Bundestagswahlstudien
    Die Datenbasis besteht aus Einzelstudien, Panel-Studien und aus kumulierten Studien. Sie umfasst repräsentative Umfragen zu allen Bundestagswahlen seit 1949.
    Weitere Bundestagswahlstudien finden Sie in der Liste zu GLES (German Longitudinal Election Study).
  • Kieler Wahlstudien
    Die Datenbasis ´Kieler Wahlstudien´ umfasst Umfragen, die zwischen 1976 und 1990 im Zusammenhang mit den jeweiligen Bundestagswahlen durchgeführt wurden.