GESIS - DBK - ZA5548
 

ZA5548: Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt: Repräsentativbefragung zu digitalen Verbraucherkompetenzen und zur Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5548 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5548_v1-0-0.dta (Datensatz Stata) 884 KBytes
  • ZA5548_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 921 KBytes

Fragebögen

  • ZA5548_fb.pdf (Fragebogen) 121 KBytes

Andere Dokumente

  • ZA5548_b.pdf (Bericht) 338 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Sachverständigenrat für Verbraucherfragen, Berlin (2021): Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt: Repräsentativbefragung zu digitalen Verbraucherkompetenzen und zur Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5548 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13729
StudiennummerZA5548
TitelVerbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt: Repräsentativbefragung zu digitalen Verbraucherkompetenzen und zur Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen
Aktuelle Version1.0.0, 21.04.2021, https://doi.org/10.4232/1.13729
Erhebungszeitraum18.08.2020 - 02.09.2020
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Sachverständigenrat für Verbraucherfragen, Berlin

Inhalt

Inhalt1. Digital Literacy: generelle Internetnutzung; Häufigkeit der Internetnutzung für ausgewählte Dienste; Wissenstest zur Ermittlung digitaler Verbraucherkompetenzen anhand verschiedener Aussagen (z.B. Zuverlässigkeit der Informationen von Suchmaschinen, unterschiedliche Ergebnisse durch verschiedene Suchmaschinen, Verbraucherrechte für Online-Käufe, etc.); Selbsteinschätzung der Kompetenzen im Umfang mit dem Internet insgesamt und in einzelnen Bereichen. 2. Anbietervergleich im Internet: Zeitpunkt der letzten Suche im Internet nach Angeboten oder Preisen verschiedener Anbieter für ein Produkt oder eine Dienstleistung und des Vergleichens dieser Angebote und Preise; genutzte Möglichkeiten für das Vergleichen von Angeboten für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung im Internet (z.B. Suche in Suchmaschinen wie Google, Bing, Yahoo, reine Preisvergleichsseiten wie z.B. billiger.de oder guenstiger.de, Webseiten von Testinstituten z.B. Test.de. Finanztest, Ökotest, etc.); Art der genutzten reinen Vergleichsplattformen; Vergleichs- und Vermittlungsplattformen mit Bestellfunktion erleichtern Entscheidung für einen Anbieter; Gründe für erleichterte Entscheidung für einen Anbieter (offen); Gründe für erschwerte Entscheidung für einen Anbieter (offen); Gründe für Nicht-Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen (offen); Buchung bzw. Vertrag abgeschlossen bei der Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen mit Bestellfunktion; Gründe warum keine Buchung bzw. kein Vertrag abgeschlossen wurde (offen); Vertrauen in Vergleichs- und Vermittlungsplattformen mit Bestellfunktion; Veränderung des Vertrauens in diese Plattformen innerhalb der letzten 5 Jahre. 3. Vermittlungsportale im Detail: Zeitpunkt der letzten Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen für Angebote aus verschiedenen Branchen und Bereichen (Reisen, Energie, Versicherungen, Telekommunikation, Kredite oder Geldanlagen, anderer Bereich); Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen für Vergleich im Bereich Reisen, Energie, Versicherungen, Telekommunikation, Kredite oder Geldanlagen oder anderer Bereich; anderer Bereich (offene Nennung); bei der letzten Suche die Angebote nur verglichen oder auch gebucht bzw. einen Vertrag abgeschossen; erste Ergebnisliste verändert oder angepasst, indem nach neuem Kriterium sortiert oder ein Filter verwendet wurde; Gründe für das Anpassen der Ergebnisliste (offen); sicher, dass Angebot das Beste ist; Gründe für Unsicherheit, ob Angebot das Beste ist; Informationsverhalten auf der Vermittlungsplattform über folgende Dinge: wie und womit das Vergleichsportal sein Geld verdient, ob ein Vertrag mit dem Anbieter oder der Plattform abgeschlossen wird, wenn man sich für eines der gefundenen Angebote entscheidet, ob und wie das Vergleichsportal mit anderen Portalen oder den gefundenen Anbietern zusammenarbeitet, wie vollständig die für die Leistung insgesamt existierenden Angebote von der Plattform überhaupt berücksichtigt werden, wie die Reihenfolge bzw. die Nutzerbewertungen der aufgelisteten Angebote zu Stande kommen; Informationen zu diesen Fragen waren ausreichend oder weiterer Informationsbedarf; Gründe, warum der Befragte sich nicht zu den vorgenannten Fragen informiert hat; geschätzter Prozentsatz der für die Leistung insgesamt existierenden Angebote, die von Vermittlungsplattformen überhaupt berücksichtigt werden. Demographie: Geschlecht; Alter; Geburtsjahr; höchster Bildungsabschluss; Haushaltsgröße; Anzahl Personen im Haushalt ab 18 Jahren; Anzahl der Festnetz-Rufnummern über die der Haushalt zu erreichen ist; Anzahl der Handynummern, über die der Befragte persönlich privat erreichbar ist; Haushaltsnettoeinkommen (gruppiert); Bundesland; Ortsgröße; Ortsgröße BIK; BIK-Regionen. Zusätzlich verkodet wurde: Seriennummer; Index digitale Verbraucherkompetenz; Altersgruppen; Bildung (niedrig, mittel, hoch); Haushaltsgröße; Haushaltsnettoeinkommen; Raumkategorien-Region (Nord, Ost, Süd, West); generelle Internetnutzung; Selbsteinschätzung Umgang mit dem Internet (sehr/eher sicher, eher/sehr unsicher); Häufigkeit Internetznutzung (täglich, wöchentlich, seltener/ nie); Kaufen, Buchen, Bestellen im Internet; Verkaufen im Internet; thematisierter Bereich (Reisen, Versicherungen, Telekommunikation, Energie, Kredite oder Geldanlagen, Sonstiges); Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Konsumstruktur, Konsumverhalten
  • Kommunikation, öffentliche Meinung, Medien
Themen
  • Konsum und Konsumverhalten
  • Informationsgesellschaft
Alte Themen Alte Themen
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten
  • 18.2 Informations- und Kommunikationstechnologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitDeutschsprachige Personen ab 18 Jahren in Privathaushalten in Deutschland
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individuum
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl ADM-Telefonstichprobe im Dual-Frame-Ansatz mit Festnetz- und Mobilfunktelefonnummern im Verhältnis 70% Festnetz : 30% Mobilfunk
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Querschnitt
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numerisch
Datenerhebungforsa marplan Markt- und Mediaforschungsgesellschaft mbH, Frankfurt
Erhebungszeitraum
  • 18.08.2020 - 02.09.2020

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)21.04.2021 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.13729
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Weitere HinweiseWeitere Hinweise Es wurde eine repräsentative Stichprobe von 1.501 Personen befragt, darunter 398 Nutzer von Vermittlungsportalen in den letzten drei Monaten, die detaillierter zu ihren Erfahrungen mit solchen Portalen in bestimmten Bereichen befragt wurden. Die Nutzer wurden nur zu ihren Erfahrungen mit einem Bereich befragt, in dem sie in den letzten drei Monaten Vermittlungsportale genutzt haben. Um einen Vergleich der Ergebnisse zwischen den drei meistgenutzten Bereichen zu ermöglichen, wurden diese Bereiche priorisiert abgefragt. Dazu erfolgte eine Quotenprüfung: Im ersten Schritt wurden die zum Befragungszeitpunkt drei meistgenutzten Bereiche in den letzten drei Monaten festgelegt. Hat der Befragte in einem dieser Bereiche in den letzten drei Monaten Vermittlungsportale genutzt, wurde er zu diesem Bereich befragt. Hat er in mehreren dieser Bereiche Vermittlungsportale genutzt, wurde er zu dem Bereich befragt, in dem zum Befragungszeitpunkt die wenigsten Interviews gemacht wurden. Ansonsten wurde er zu einem anderen, in den letzten drei Monaten genutzten, Bereich befragt.
Anzahl der Einheiten: 1501
Anzahl der Variablen: 233
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • forsa marplan Markt- und Mediaforschungsgesellschaft mbH (2021): Verbraucherinnen und Verbraucher in der digitalen Welt: Repräsentativbefragung zu digitalen Verbraucherkompetenzen und zur Nutzung von Vergleichs- und Vermittlungsplattformen. Methodenbericht und Tabellenband. Studien und Gutachten im Auftrag des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen. Berlin: Sachverständigenrat für Verbraucherfragen.
  • SVRV (2021). Gutachten zur Lage der Verbraucherinnen und Verbraucher 2021. Gutachten des Sachverständigenrats für Verbraucherfragen. Berlin: Sachverständigenrat für Verbraucherfragen.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Gruppen