GESIS - DBK - ZA5960
 

ZA5960: International Social Survey Programme: National Identity I-III - ISSP 1995-2003-2013

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5960 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5960_v1-0-0.dta.zip (Datensatz) 4 MBytes
  • ZA5960_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 31 MBytes

Andere Dokumente

  • guide_issp_cumulation_ni_I-III.pdf (Bericht) 808 KBytes
  • ZA1490_all_Overview_Duplicated_Records.xlsx (Tabelle) 202 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation ISSP Research Group (2020): International Social Survey Programme: National Identity I-III - ISSP 1995-2003-2013. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5960 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13471
StudiennummerZA5960
TitelInternational Social Survey Programme: National Identity I-III - ISSP 1995-2003-2013
Aktuelle Version1.0.0, 29.06.2020, https://doi.org/10.4232/1.13471
Erhebungszeitraum11.1994 - 20.03.2015
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Kelley, Jonathan - Australia
  • Evans, Mariah - Australia
  • Gibson, Rachel K. - ACSPRI Centre for Social Research (ACSR) Research School of Social Sciences Canberra, The Australian National University, Australia
  • Haller, Max - Institut für Soziologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Austria
  • Hoellinger, Franz - Institut für Soziologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Austria
  • Hadler, Markus - Institut für Soziologie, Karl-Franzens-Universität Graz, Austria
  • Dimova, Lilia - Agency for Social Analyses (ASA), Sofia, Bulgaria
  • Tilkidjiev, Nikolay - Agency for Social Analyses (ASA), Sofia, Bulgaria
  • Pyman, Heather - Carleton University Survey Centre, Carleton University, Ottawa, Canada
  • Pammett, Jon H. - Carleton University Survey Centre, Carleton University, Ottawa, Canada
  • Fu, Yang-chih - Institute of Sociology, Academia Sinica, Nankang, Taipei, Taiwan
  • Kostelecky, Tomáš - Institute of Sociology, Academy of Sciences of the Czech Republic, Prague, Czech Republic
  • Mateju, Petr - Institute of Sociology, Academy of Sciences of the Czech Republic, Praha, Czech Republic
  • Plecitá, Klára - Institute of Sociology, Academy of Sciences of the Czech Republic, Praha, Czech Republic
  • Lund Clement, Sanne - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Andersen, Johannes - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Shamshiri-Petersen, Ditte - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Andersen, Jørgen G. - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Andersen, Morten H. - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Lolle, Henrik - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Larsen, Christian A. - Department of Political Science, Aalborg University, Denmark
  • Tobiasen, Mette - Department of Economics, Politics and Public Administration, Aalborg University, Denmark
  • Tanskanen, Eero - Survey Research Unit, Statistics Finland, Finland
  • Borg, Sami - FSD Finnish Social Science Data Archive University of Tampere, Finland
  • Blom, Raimo - University of Tampere, Finland
  • Melin, Harri - University of Tampere, Finland
  • Lemel, Yannick - France-ISSP Association (Centre de Rechere en Économie et Statistique) Laboratorie de Sociologie Quantitative, Malkoff, France
  • Bréchon, Pierre - CIDSP (Centre d´Infomatisation des Données Socio-Politiques) Institut d´Études Politiques de Grenoble, Domaine Universitaire, St. Martin D´Heres, France
  • Cautres, Bruno - CIDSP (Centre d´Infomatisation des Données Socio-Politiques) Institut d´Études Politiques de Grenoble, Domaine Universitaire, St. Martin D´Heres, France
  • Chauvel, Louis - OFCE (Observatorie Français des Conjonctures Économiques), Paris, France
  • Degenne, Alain - LASMAS (Laboratoire d´Analyse Secondaire et de Méthodes Appliquées en Sociologie), Paris, France
  • Gonthier, Frédéric - France-ISSP, France
  • Forsé, Michel - France-ISSP, France
  • TÁRKI, Budapest, Hungary
  • Örkény, Antal - ELTE University Budapest, Budapest, Hungary
  • Kolosi, Tamás - TÁRKI Social Research Institute, Budapest, Hungary
  • Social Science Research Center UCD and Economic and Social Research Institute (ESRI), Ireland
  • Phadraig, Máire N. G. - SSRC (Social Science Research Centre), University College Dublin, Dublin, Ireland
  • Ward, Conor - SSRC (Social Science Research Centre), University College Dublin, Dublin, Ireland
  • Caithness, Philippa - SSRC (Social Science Research Centre), University College Dublin, Dublin, Ireland
  • Watson, Iarfhlaith - University College Dublin, Ireland
  • Aramaki, Hiroshi - NHK Broadcasting Culture Research Institute, Tokyo, Japan
  • Kobayashi, Toshiyuki - NHK Broadcasting Culture Research Institute, Tokyo, Japan
  • Murata, Hiroko - NHK Broadcasting Culture Research Institute, Tokyo, Japan
  • Seok, Hyunho - Survey Research Center, Sungyunkwan University, Seoul, Korea
  • Kim, Sang-Wook - Department of Sociology, Sungkyunkwan University, Seoul, Korea
  • Tabuns, Aivars - Institute of Philosophy and Sociology, University of Latvia, Riga, Latvia
  • Tabuna, Ausma - Institute of Philosophy and Sociology, University of Latvia, Riga, Latvia
  • Zepa, Brigita - Latvia
  • Becker, Jos - SCP - Sociaal en Cultureel Planbureau, Netherlands
  • Ganzeboom, Harry B.G. - Free University Amsterdam, Amsterdam, The Netherlands
  • Gendall, Philip - Massey University, Palmerston North, New Zealand
  • Aagedal, Olaf - Diaconia College Centre, Oslo, Norway
  • Knutsen, Oddbjorn - Department of Political Science, University of Oslo, Norway
  • Skjak, Knut K. - Norwegian Social Science Data Services (NSD), Bergen, Norway
  • Research Council of Norway, Norway
  • Kolsrud, Kirstine - Norwegian Social Science Data Services (NSD), Bergen, Norway
  • Mangahas, Mahar - Social Weather Stations, Quezon City, Philippines
  • Cichomski, Bogdan - ISS (Institut for Social Studies), Warsaw University, Poland
  • Villaverde Cabral, Manuel - Instituto de Ciências Sociais da Universidade de Lisbon, Lisbon, Portugal
  • Vala, Jorge - Instituto de Ciências Sociais da Universidade de Lisbon, Lisbon, Portugal
  • Ramos, Alice - Instituto de Ciências Sociais da Universidade de Lisbon, Lisbon, Portugal
  • Khakhulina, Ludmilla - Levada-Center, Moscow, Russia
  • Piscova, Magdalena - Institute for Sociology, Slovak Academy of Science, Bratislava, Slovakia
  • Bahna, Miloslav - Institute for Sociology, Slovak Academy of Sciences, Bratislava, Slovakia
  • Toš, Niko - Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK), University of Ljubljana, Slovenia
  • Hafner-Fink, Mitja - Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK), University of Ljubljana, Slovenia
  • Malnar, Brina - Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK), University of Ljubljana, Slovenia
  • Rule, Stephen - Human Science Research Council, Pretoria, South Africa
  • Struwig, Jare - Human Sciences Research Council, Pretoria, South Africa
  • ASEP (Análisis Sociológicos Económicos y Políticos), Madrid, Spain
  • García-Pardo, Natalia - CIS (Centro de Investigaciones Sociológicas), Madrid, Spain
  • Díez-Nicolás, Juan - ASEP (Análisis Sociológicos Económicos y Políticos), Madrid, Spain
  • Svallfors, Stefan - Department of Sociology, Umeå University, Umeå, Sweden
  • Edlund, Jonas - Department of Sociology, Umeå University, Umeå, Sweden
  • SIDOS (Swiss Information and Data Archive for the Social Sciences), Neuchâtel, Switzerland
  • FORS swiss foundation for research in social sciences, c/o University of Lausanne, Switzerland
  • Davis, James A. - National Opinion Research Center (NORC), Chicago, USA
  • Smith, Tom W. - National Opinion Research Center (NORC), Chicago, USA
  • Marsden, Peter V. - Harvard University, Cambridge, USA
  • Hout, Michael - New York University, New York, USA
  • Harkness, Janet - ZUMA, Mannheim, Germany
  • Mohler, Peter Ph. - ZUMA, Mannheim, Germany
  • Scholz, Evi - ZUMA, Mannheim, Germany
  • Klein, Sabine - ZUMA, Mannheim, Germany
  • Wolf, Christof - GESIS Leibnitz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim, Germany
  • Lewin-Epstein, Noah - B.I. and Lucille Cohen, Institute for public opionion research, Tel Aviv, Israel
  • Yuchtman-Yaar, Eppie - Dept. of Sociology and Anthropology, Tel Aviv University, Tel Aviv, Israel
  • Jowell, Roger - SCPR, London, Great Britain
  • Brook, Lindsay - SCPR, London, Great Britain
  • Thomson, Katarina - SCPR, London, Great Britain
  • Bryson, Caroline - SCPR, London, Great Britain
  • Park, Alison - National Centre for Social Research (NatCen), London, Great Britain
  • Jowell, Roger - National Centre for Social Research (NatCen), London, Great Britain
  • Clery, Liz - National Centre for Social Research (NatCen), London, Great Britain

Inhalt

InhaltDie Kumulation der ISSP-Studien aus den Jahren 1995, 2003 und 2013 besteht aus zwei Datensätzen: ZA5960 und ZA5961. Die vorliegende Studienbeschreibung bezieht sich auf den Datensatz ZA5960. Er enthält alle kumulierten inhaltlichen sowie Demographievariablen. Der Zusatzdatensatz ZA5961 enthält dagegen jene, meist länderspezifischen Variablen, die aus den verschiedensten Gründen nicht kumulierbar waren. Diese Variablen können jedoch, wenn nötig, sehr leicht in den Hauptdatensatz integriert werden. Einen umfassenden Überblick über den Aufbau der Kumulation, die Variablen und die wichtigsten Kodierungsentscheidungen bietet das nachfolgende pdf-Dokument: Guide for the ISSP ´National Identity´ cumulation of the years 1995, 2003, and 2013 Fragen zum nationalen Bewusstsein und zur nationalen Identität. Themen: Identifikation mit der Stadt/dem Ort, der Region (Landkreis), dem Land und mit dem jeweiligen Kontinent; wichtige Merkmale für die nationale Identität (im Land geboren, Besitz der Staatsbürgerschaft des Landes, die meiste Zeit des Lebens im Land leben, Landessprache sprechen können, Religionszugehörigkeit zur dominierende Religion im Land, politische Institutionen und Gesetze des Landes respektieren, sich als Landesangehöriger fühlen, Abstammung von Landesangehörigen); Zustimmung zu verschiedenen Aussagen (wäre lieber Bürger von (Land) als von irgendeinem anderen Land der Welt, Dinge über Land schämen sich, die Welt wäre ein besserer Ort, wenn die Menschen mehr wie die (Nationalität des Landes) wären, (Land) ist ein besseres Land als die meisten anderen Länder, die Menschen sollten ihr Land unterstützen, auch wenn das Land im Unrecht ist, Nationalstolz bei gutem Abschneiden des Landes im internationalen Sport, oft weniger stolz auf (Land), als ich es gerne wäre); Nationalstolz im Hinblick auf: die Art und Weise, wie die Demokratie im Land funktioniert, den politischen Einfluss des Landes in der Welt, die wirtschaftlichen Errungenschaften des Landes, sein System der sozialen Sicherheit, seine wissenschaftlichen und technologischen Errungenschaften, seine Leistungen im Sport, die Errungenschaften in Kunst und Literatur, die Streitkräfte des Landes, seine Geschichte und die faire Behandlung aller Gruppen in der Gesellschaft; Haltung im Hinblick auf die Beziehungen des eigenen Land zu anderen Ländern (Land sollte die Einfuhr ausländischer Produkte beschränken, um die nationale Wirtschaft zu schützen, internationale Gremien sollten Lösungen für bestimmte Probleme wie Umweltverschmutzung durchsetzen, nationale Interessen durchsetzen, ohne dabei Konflikte mit anderen Ländern heraufzubeschwören, Erwerb von Land durch Ausländer verbieten, Fernsehen sollte nationale Filme und Programme bevorzugen); große internationale Unternehmen schaden den lokalen Unternehmen; Freihandel führt zu besseren Produkten im Land; das Land sollte den Entscheidungen internationaler Organisationen folgen; internationale Organisationen nehmen der Regierung zu viel Macht weg; Haltung gegenüber Minderheiten im Land des Befragten (ohne gemeinsame Bräuche keine Vollmitgliedschaft, ethnische Minderheiten sollten von der Regierung Unterstützung erhalten, um ihre Bräuche und Traditionen zu bewahren, besser für eine Gesellschaft, wenn Gruppen ihre Traditionen pflegen vs. ihre Traditionen beibehalten und sich nicht an die Gesellschaft anpassen); Einstellung gegenüber Einwanderern (Einwanderer erhöhen die Kriminalitätsrate, gut für die Wirtschaft des Landes, Einwanderer nehmen Menschen, die im Land geboren wurden, Arbeit weg, Einwanderer bringen neue Ideen und Kulturen mit, legale Einwanderer sollten die gleichen Rechte haben wie (Staatsbürger des Landes), illegale Einwanderer sollten ausgeschlossen werden); Einstellung gegenüber der Anzahl der Einwanderer im Land; Nationalstolz; Staatsbürgerschaft des Befragten; Staatsbürgerschaft der Eltern zum Zeitpunkt der Geburt des Befragten; Einstellung gegenüber der Europäischen Union (geeignete Assoziation für den Kontinent/Subkontinent): wie viel über die Europäische Union gehört oder gelesen; Land profitiert von der EU-Mitgliedschaft; Land sollte den Entscheidungen der Europäischen Union folgen; EU sollte mehr Macht haben als die nationale Regierung; Entscheidung beim EU-Referendum, für eine EU-Mitgliedschaft des Landes (potenzielle Mitglieder); Entscheidung beim EU-Referendum für Fortbestehen der EU-Mitgliedschaft des Landes; Land sollte eine Nation bleiben vs. Separationsbemühungen einzelner Landesteile ermöglichen; Selbsteinschätzung der ethnischen Gruppenzugehörigkeit. Demographie: Geschlecht; Alter; Bildung: Schuljahre; höchstes abgeschlossenes Bildungsniveau (Kategorien); Wochenarbeitsstunden; Arbeitsverhältnis; Selbständige: Zahl der Beschäftigten; Vorgesetztenfunktion; Art der Organisation (öffentlicher/ privater Sektor); Beruf ISCO/ ILO 1988; Beruf ISCO/ ILO 2008; Hauptstatus (aktueller Beschäftigungsstatus); Zusammenleben mit einem Partner; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Religionsgruppenzugehörigkeit (abgeleitet); Besuch religiöser Gottesdienste; Oben-unten-Selbsteinstufung; Wahlbeteiligung bei der letzten Parlamentswahl; Wahlverhalten bei der letzten Parlamentswahl; gewählte Partei: links-rechts (abgeleitet von der nationalen Partei); Haushalt mit oder ohne Kinder; Haushaltsgröße; Status der rechtlichen Partnerschaft; Wohnort: städtisch - ländlich. Informationen über Ehepartner, Partner: Arbeitsverhältnis; Beruf ISCO/ ILO 1988; Beruf ISCO/ ILO 2008; Hauptstatus (aktueller Beschäftigungsstatus). Zusätzlich verkodet: Befragten-ID; eindeutige Kumulations-ID; ISSP-Modul, Jahr und Studiennummer; Land; Land/Stichprobe (ISO 3166); Jahr der Länderstichprobe; Region (länderspezifisch); Ortsgröße (länderspezifisch); administrativer Modus der Datenerhebung; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 5.4 Kulturelle und nationale Identität
  • 2.2 Migration

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Australien (AU)
  • Österreich (AT)
  • Bulgarien (BG)
  • Kanada (CA)
  • Taiwan (TW)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Ungarn (HU)
  • Irland (IE)
  • Japan (JP)
  • Korea, Republik (KR)
  • Lettland (LV)
  • Niederlande (NL)
  • Neuseeland (NZ)
  • Norwegen (NO)
  • Philippinen (PH)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Russische Föderation (RU)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Südafrika (ZA)
  • Spanien (ES)
  • Schweden (SE)
  • Schweiz (CH)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (US)
  • Deutschland (DE)
  • Israel (IL)
  • Großbritannien (GB-GBN)
GrundgesamtheitZA2880: International Social Survey Programme: National Identity I - ISSP 1995: Personen im Alter von 18 Jahren und älter ZA3910: International Social Survey Programme: National Identity II - ISSP 2003: Personen ab 18 Jahren (Ausnahmen: Finnland: 15; Japan, Niederlande, Russland und Südafrika: 16; Schweden: 17) ZA5950: International Social Survey Programme: National Identity III - ISSP 2013: Personen ab 18 Jahren (Ausnahmen: Finnland (15-74), Japan (16 Jahre und älter) und Südafrika (16 Jahre und älter)
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Simple random
  • Probability: Multistage
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview: Computer-assisted (CAPI/CAMI)
  • Face-to-face interview: Paper-and-pencil (PAPI)
  • Telephone interview: Computer-assisted (CATI)
  • Self-administered questionnaire: Paper
  • Self-administered questionnaire: Web-based (CAWI)
  • Self-administered questionnaire: Computer-assisted (CASI)
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungZA2880: International Social Survey Programme: National Identity I - ISSP 1995: ISSS/A, Research School of Social Sciences, Australian National University, Australia; IFES, Institut Fessel & GfK, Wien, Austria; Agency for Social Analyses (ASA), Sofia, Bulgaria; Carleton University Survey Centre, Canada; AMASIA, Czech Republic; TARKI, Budapest, Hungary; Institute (ESRI), Ireland; NHK, Tokyo, Japan; NIPO, Netherlands; Massey University, Palmerston North, New Zealand; Norwegian Social Science Data Services, Norway; Institute for Social Studies, University of Warsaw, Poland; Center of Field Research (ORBS) at the Polish Academy of Science, Poland; VCIOM, Moscow, Russia; Institute of Sociology, Slovak Academy of Science, Slovakian Republic; Public Opinion and Mass Communication Research Centre, Ljubljana, Slovenia; ASEP (Analisis Sociologicos Economicos y Politicos), Spain; Statistics Sweden, Sweden; National Opinion Research Center, University of Chicago, USA; Infratest, Munich and Infratest Burke, Berlin, Germany; Social Science Research Center UCD and Economic and Social Research SCPR, London, Great Britain ZA3910: International Social Survey Programme: National Identity II - ISSP 2003: Australian Social Science Data Archive, Australia; Institute for Empirical Social Research (IFES), Vienna, Austria; Center for Survey Research, Academia Sinica, Taiwan; SC&C, Czech Republic; SFI SURVEY, Copenhagen, Denmark; Statistics Finland, Helsinki, Finland; France-ISSP, France; TÁRKI RT Social Research Centre, Hungary; Economic and Social Research Institute (ESRI), Ireland; Research and Evaluation Services (RES), Northern Ireland; Central Research Services, Inc., Japan; Survey Research Center at Sungkyunkwan University, South-Korea; Free University Amsterdam, Amsterdam, The Netherlands; TNS Gallup; Norway; Social Weather Stations, Philippines; Public Opinion Research Center (CBOS), Warsaw, Poland; TNS-Euroteste, Portugal; Levada-Center, Russia; ASA, Bratislava, Slovakia; Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK), Ljubljana, Slovenia; Human Sciences Research Council, South-Africa; ASEP, S.A., Spain; SIFO, Sweden; Institut SIDOS, Neuchâtel, Switzerland; National Opinion Research Center (NORC), USA; TNS Infratest Sozialforschung, Germany; B.I. and L. Cohen, Israel; National Centre for Social Research, Great Britain; ZA5950: International Social Survey Programme: National Identity III - ISSP 2013 : Center for Survey Research, RCHSS, Academia Sinica, Taiwan; ppm Factum, Praha, Czech Republic; Rambøll Denmark A/S, Copenhagen, Denmark; Statistics Finland, Social Survey Unit, Helsinki, Finland; Centre de Recherche en Economie et Statistique (CREST), Laboratoire de Sociologie Quantitative, Malakoff, France; TÁRKI Social Research Institute, Budapest, Hungary; Social Science Research Centre, University College Dublin, Ireland; Central Research Services, Inc., Tokyo, Japan; Survey Research Center at Sungkyunkwan University, Seoul, Korea; Institute of Sociological Research, Latvia; TNS Gallup (contact and paper questionnaire administration) and NSD (web questionnaire administration), Bergen, Norway; Social Weather Stations, Quezon City, Philippines; Levada-Center, Moscow, Russia; FOCUS agency, Bratislava, Slovakia; Public Opinion and Mass Communication Research Centre (CJMMK), University of Ljubljana, Slovenia; Human Sciences Research Council, Pretoria, South Africa; GfK, Spain; TNS SIFO, Stockholm, Sweden; M.I.S. Trend SA, Economic and social research institute, Lausanne, Switzerland; National Opinion Research Center (NORC), Chicago, United States; TNS Infrastest, Munich, Germany; B.I. and Lucille Cohen, Institute for public opionion research, Tel Aviv, Israel; TNS Portugal, Lisbon, Portugal; National Centre for Social Research (NatCen), London, Great Britain
Erhebungszeitraum
  • 11.1994 - 06.1996 (National Identity I - ISSP 1995)
  • 02.2003 - 01.2005 (National Identity II - ISSP 2003)
  • 03.10.2012 - 20.03.2015 (National Identity III - ISSP 2013)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)29.06.2020 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.13471
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDetailliertere Informationen zu den einzelnen Modulen finden Sie in den Dokumentationen zu den Modulen: ZA2880: International Social Survey Programme: National Identity I - ISSP 1995 ZA3910: International Social Survey Programme: National Identity II - ISSP 2003 ZA5950: International Social Survey Programme: National Identity III - ISSP 2013
Anzahl der Einheiten: 105021
Anzahl der Variablen: 156
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  International Social Survey Programme (ISSP)
    Das International Social Survey Programme (ISSP) ist ein internationales Kooperationsprogramm, das jährlich eine Umfrage zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen durchführt. Seit 1985 stellt das ISSP internationale Datensätze bereit, die internationale und kulturübergreifende sozialwissenschaftliche Forschung über Zeit ermöglichen.
  • ISSP - Module Topic: National Identity
    ‘National Identity’ is one of the eleven ISSP topic modules. Central themes are issues, such as respondents’ global, national or ethnic identification, aspects of national pride and support for their own nation, attitudes towards national and international issues, attitudes towards foreigners and foreign cultures, and views on what makes someone a true member of one’s own nationality.