GESIS - DBK - ZA6746
 

ZA6746: Ehemalige Selbstständige

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA6746 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA6746_v1-0-0.csv (Datensatz) 159 KBytes
  • ZA6746_v1-0-0.dta (Datensatz Stata) 105 KBytes
  • ZA6746_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 49 KBytes

Fragebögen

  • ZA6746_fb.pdf (Fragebogen) 104 KBytes

Andere Dokumente

  • ZA6745_b.pdf (Bericht) 288 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (2020): Ehemalige Selbstständige. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6746 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.13546
StudiennummerZA6746
TitelEhemalige Selbstständige
Aktuelle Version1.0.0, 01.07.2020, https://doi.org/10.4232/1.13546
Erhebungszeitraum21.10.2019 - 31.10.2019
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Inhalt

InhaltBefragt wurden ehemalige Selbstständige zu ihren allgemeinen Lebensumständen, ihren Einstellungen zur Selbstständigkeit, zu Chancen und Problemen bei der Existenzgründung, zu den Fördermaßnahmen zur Selbstständigkeit sowie zu ihren politischen und gesellschaftlichen Einstellungen. Themen: 1. Berufliche Situation: Erwerbstätigkeit; derzeitige Tätigkeit; Tätigkeit innerhalb der letzten fünf Jahre; allgemeine Lebenszufriedenheit; Beurteilung der derzeitigen eigenen wirtschaftlichen Lage; Anzahl der Mitarbeiter; berufliche Tätigkeit; Existenzgründung. 2. Einstellung zur Selbstständigkeit: Motivation zur Selbstständigkeit (z.B. eigenbestimmtes Arbeiten, flexible Arbeitszeiten, neue Herausforderungen, etc.); Gründe für Beendigung der Selbstständigkeit (Rangfolge, z.B. zu hoher bürokratischer Aufwand, hohe Arbeitsbelastung, zu geringes Einkommen,, etc.); Bereitschaft zu erneuter Selbstständigkeit; Gründe gegen eine erneute Selbstständigkeit. 3. Existenzgründung: Bewertung der derzeitigen Bedingungen für Existenzgründungen in Deutschland. 4. Beratung und Förderung: gewünschte Maßnahmen der Beratung und Förderung während der Selbstständigkeit (offen). 5. Politische und gesellschaftliche Einstellungen: Politikinteresse; Selbstwahrnehmung der Selbständigen (in Deutschland bekommen Selbstständige zu wenig Anerkennung, die Politik nimmt die Sorgen der Selbstständigen ernst, Deutschland ist ein unternehmerfreundliches Land); Einstellung zu Staat und Gesellschaft anhand von gegensätzlichen Positionen (7er Skala: Staat soll umfassende soziale Absicherung der Bürger garantieren vs. der Eigenverantwortung der Bürger überlassen, staatliche Eingriffe in die Wirtschaft vs. freie Wirtschaft, Staat sollte Menschen in unverschuldeten Notsituationen eine gewisse Zeit unterstützen vs. Ausgleich zwischen Arm und Reich schaffen, Wirtschaft muss Gewinne erzielen vs. dem Gemeinwohl nützen, Recht des Staates auf Einschränkung der Freiheit der Bürger zum Schutz vor Kriminalität vs. Schutz der Freiheit der Bürger vor Eingriffen des Staates, präferiertes Gesellschaftssystem: starke politische Führung vs. demokratische Bürgerbeteiligung, Leistungsprinzip vs. Solidaritätsprinzip, Bildungspolitik als Chancengleichheit vs. Elitenförderung, Abhängigkeit des gesellschaftlichen Fortkommens von Herkunft und Besitz vs. Leistung, weniger Steuern und Abgaben vs. mehr sozialstaatliche Leistungen); Parteisympathie. Demographie: Alter; Geschlecht; Bundesland; Schulbildung: höchster allgemeinbildender Schulabschluss; berufliche Bildung: Art des beruflichen Ausbildungsabschlusses; Selbsteinschätzung soziale Schichtzugehörigkeit; Haushaltsnettoeinkommen; Ortsgröße; Haushaltsgröße. Zusätzlich verkodet wurde: ID; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Wirtschaftspolitik, wirtschaftliche Lage
  • Beruf
  • Einkommen
Themen Themen
  • 1.5 Berufstätigkeit
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 17.4 Wirtschaftliche Lage und Indikatoren
  • 17.5 Wirtschaftspolitik

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitDeutschsprachige Bevölkerung ab 18 Jahren, die innerhalb der letzten fünf Jahre im Haupterwerb selbstständig oder freiberuflich tätig waren oder ein Unternehmen als Eigentümer/in leiteten
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Non-probability: Quota
Screening der Zielgruppe auf Basis einer Brutto-Quotenstichprobe (abhängig Beschäftigte) aus offline rekrutiertem Access-Panel.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Self-administered questionnaire: Web-based (CAWI)
Online-Befragung (CAWI) im offline rekrutierten Access-Panel
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungKantar Public Division, Berlin
Erhebungszeitraum
  • 21.10.2019 - 31.10.2019

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)01.07.2020 erste Archiv-Version https://doi.org/10.4232/1.13546
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Links
Weitere HinweiseDie Studie wurde im Auftrag des Bundespresseamtes durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 87
Anzahl der Variablen: 171
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS, Stata, CSV

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Umfragen der Bundesregierung im Auftrag des Presse- und Informationsamtes
    Das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung informiert Bürgerinnen und Bürger sowie die Medien über die Arbeit der Bundesregierung. Darüber hinaus unterrichtet das Amt die Bundesregierung über die Nachrichtenlage in Deutschland und weltweit.

    Der Arbeitsbereich Meinungsforschung im Presse- und Informationsamt hat die Aufgabe, die öffentliche Meinung für die politische Arbeit der Bundesregierung zu erforschen und darzustellen. Dafür erhebt der Arbeitsbereich Meinungen, Einstellungen und Stimmungen der Bevölkerung zu aktuellen politischen Fragen, Themen und Maßnahmen und führt Sonderstudien zu bestimmten politischen Aufgabenfeldern und Zielgruppen durch. Umfragen sind wichtige Entscheidungshilfen für die Arbeit der Bundesregierung, da sie zum einen aufzeigen, bei welchen Themen die Bürgerinnen und Bürger z. B. Probleme und Handlungsbedarf sehen. Zum anderen dienen sie der Bundesregierung im Rahmen ihrer Politikvermittlung als Kontrollinstrument.