GESIS - DBK - ZA5716
 

ZA5716: Kandidatenstudie 2013, Befragung, Wahlergebnisse und Strukturdaten (GLES)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Rattinger, Hans ; Roßteutscher, Sigrid; Schmitt-Beck, Rüdiger; Weßels, Bernhard; Wolf, Christof; Wagner, Aiko; Giebler, Heiko (2014): Kandidatenstudie 2013, Befragung, Wahlergebnisse und Strukturdaten (GLES). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5716 Datenfile Version 3.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12043
StudiennummerZA5716
TitelKandidatenstudie 2013, Befragung, Wahlergebnisse und Strukturdaten (GLES)
Aktuelle Version3.0.0, 09.09.2014, https://doi.org/10.4232/1.12043
Erhebungszeitraum16.10.2013 - 10.01.2014
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Rattinger, Hans - Universität Mannheim
  • Roßteutscher, Sigrid - Universität Frankfurt
  • Schmitt-Beck, Rüdiger - Universität Mannheim
  • Weßels, Bernhard - Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Wolf, Christof - GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
  • Wagner, Aiko - Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
  • Giebler, Heiko - Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Inhalt

InhaltPolitische Einstellungen und Verhaltensweisen von Kandidaten. Meinungsbildung im Wahlkampf. Politische Fragen (Issues). Themen: Kandidat: Antritt Partei; Kandidat: Jahr des Parteieintritt; Kandidatur, 1994-2009; Politische Laufbahn des Kandidaten; Wöchentlicher Zeitaufwand für Parteiaktivitäten; Gründe für Nominierung als Kandidat/-in; Ermutigung zur Kandidatur; Einfluss auf die Nominierung; Umkämpfte Nominierung?; Wohnsitz im Wahlkreis; Vereinigungs-/Organisationsmitgliedschaft; Öffentliche Unterstützung während Kandidatur durch Vereinigung/Organisation; Wahlkampfbeginn; wöchentlicher Zeitaufwand für Wahlkampf; Teamumfang im Wahlkampf; Professionelle Beratung im Wahlkampf; Budget im Wahlkampf; Budgetanteile im Wahlkampf; Aktivitäten im Wahlkampf; Lokale Themen im Wahlkampf; Themenfokus im Wahlkampf; Betonung von Eigenschaften des Spitzenkandidaten im Wahlkampf; Anfängliche Einschätzung der Gewinnchancen im Wahlkampf; Schlussendliche Einschätzung der Gewinnchancen im Wahlkampf; Abstimmung mit Partei im Wahlkampf; Häufigkeit der Medienberichterstattung im Wahlkampf; Schwierigkeit Medienberichterstattung im Wahlkampf; Art und Weise der Medienberichterstattung im Wahlkampf; Einfluss der Medienberichterstattung im Wahlkampf; Einflussfaktoren für das Wahlergebnis; Einfluss Kandidateneigenschaften für Wahlergebnis; Wählerwettbewerb; Wichtigste Probleme in Deutschland; Einstellungen zu politischen Themen; Links-Rechts Selbsteinstufung; Links-Rechts Einstufung der Partei; Links-Rechts Einstufung der eigenen Wähler; Eigene sozio-ökonomische, libertär-autoritäre, Umwelt Dimension; Sozio-ökonomische, libertär-autoritäre, Umwelt Dimension der Partei; Sozio-ökonomische, libertär-autoritäre, Umwelt Dimension der eigenen Wähler; Europa: Bewertung Mitgliedschaft; Persönliche Einstellung zur europäischen Einigung; Demokratiezufriedenheit Europa, Deutschland; Verantwortlichkeit für europäische Finanzkrise; Maßnahmen zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise; Repräsentationsstil, Wähler vs. Partei, eigene Meinung vs. Wähler, eigene Meinung vs. Partei; Repräsentationsnorm; Einstellungen zu Aussagen über Demokratie; Einstellungen zu Aussagen zu innerparteilicher Demokratie; Persönlichkeitsbatterie (Zurückhaltung, Vertrauen, Gründlichkeit, Phantasie, Unsicherheit, Meinungsbildung, Anstrengungen, Entscheidungsfreudigkeit, Risikovermeidung); Kirchgangshäufigkeit; Bedeutung "links" und "rechts"; zusätzlich vercodet wurde: Studiennummer (ZA-Nr.); GESIS Archiv Version; Erhebungsjahr; Erhebungszeitraum; GLES-Komponente; Laufende Nummer; Kandidaturtyp; Wahlkreisname; Bundesland; Listenplatz; Teilnahmeart; Erfolgreiche Kandidatur?; Wahlkreisgewinner 2013; Gewichte; Wahlkreisergebnisse des Kandidaten 2009, 2013; Wahlergebnisse der Partei des Kandidaten, Bundesland, gesamt, 2009, 2013; Wahlberechtigte Erst- und Zweitstimme Wahlkreis und Bundesland 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland Wähler 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland ungültige Erst-und Zweitstimmen 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland gültige Erst-und Zweitstimmen 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland Erst-und Zweitstimmen Parteien, 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland Erst-und Zweitstimmen Parteien in Prozent, 2009, 2013; Wahlkreis, Bundesland und gesamt Wahlbeteiligung in Prozent, 2009, 2013; Wahlkreis und Bundesland: Anzahl Gemeinden am 31.12.2012; Wahlkreis und Bundesland: Fläche am 31.12.2011; Wahlkreis und Bundesland Bevölkerung am 31.12.2012; Wahlkreis und Bundesland Bevölkerungsdichte am 31.12.2011; Wahlkreis und Bundesland: Zu- (+) bzw. Abnahme (-) der Bevölkerung 2011; Schulbildung im Wahlkreis und Bundesland; Wahlkreis und Bundesland: Kraftfahrzeugbestand am 01.01.2012; Wohnungssituation im Wahlkreis und Bundesland 2011; Wahlkreis und Bundesland: Anzahl der Betriebe im Bergbau- und verarbeitenden Gewerbe am 30.09.2011; Gewerbesteuerdaten im Wahlkreis und Bundesland 2011; Insolvenzverfahren im Wahlkreis und Bundesland 2011; Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte im Wahlkreis und Bundesland am 30.06.2011; Arbeitslosenquote im Wahlkreis und Bundesland Dezember 2012; ALG II Empfänger im Wahlkreis und Bundesland; Demographie: Geschlecht; Geburtsjahr; Geburtsland; Deutsche Staatsbürgerschaft; Geburtsland der Eltern; Staatsbürgerschaft der Eltern; Wohnort; Schulabschluss; Berufliche Bildung; Erwerbsstatus (aktuell, früherer); Beruf; Religion; Familienstand; Alter der Haushaltsmitglieder; Alter der nicht im Haushalt lebenden Kinder; Aufsicht pflegebedürftiger Erwachsener;
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitDie Auswahlgesamtheit wurde auf Kandidatinnen und Kandidaten derjenigen Parteien begrenzt, die vor der Wahl 2013 im Bundestag vertreten waren: SPD, CDU, CSU, Bündnis90/Die Grünen, FDP und Die Linke. Diese wurden um Kandidatinnen und Kandidaten der beiden nach Umfragen im Vorfeld der Bundestagswahl größten, nicht im Parlament vertretenen Parteien, der Piratenpartei und der AfD ergänzt. Diese Beschränkung erfolgte aus der Überlegung heraus, vorwiegend Informationen über Kandidatinnen und Kandidaten der im politischen Prozess relevanten Parteien zu erheben.
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Total universe/Complete enumeration
Vollerhebung
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Self-administered questionnaire: Paper
  • Self-administered questionnaire: Web-based (CAWI)
Postalische Befragung mit Online Option (standardisierter Fragebogen)
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
  • Text
DatenerhebungWissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) Bamberger Centrum für Empirische Studien (BACES)
Erhebungszeitraum
  • 16.10.2013 - 10.01.2014

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
3.0.0 (aktuelle Version)09.09.2014 Release 3 https://doi.org/10.4232/1.12043
2.0.008.08.2014 Release2-0-0 https://doi.org/10.4232/1.12016
1.0.011.03.2014 Release1-0-0 https://doi.org/10.4232/1.11859
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2014-3-11Abgeschnittene offene AntwortenDurch die Transformation des Datensatzes in das STATA Format „.dta“ werden alle offenen Angaben in den Stringvariablen auf 244 Zeichen gekürzt. Für eine Analyse der offenen Angaben ist daher ausschließlich der Datensatz im SPSS Format „.sav“ zu verwenden
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 3.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2014-9-9Die Kodierungen der offenen Nennungen des Berufs (e14c1) wurden dem Datensatz zugespielt.2014-9-9
2014-9-9In Variable b3a-c („Wahlkampf: Teamumfang) wurden falsche Kodierungen korrigiert. Werte, die in b3b und b3c dem Wert in b3a entsprechen, wurden in Null umkodiert2014-9-9
2014-9-9In der Variable b21a-i („Wählerwettbewerb: Parteien“) wurden Angaben, die zu den Anhängern der eigenen Partei gemacht wurden, in -97 „trifft nicht zu“ umkodiert. Dies betrifft ebenfalls Parteimitglieder der CDU, wenn sie Angaben bei der CSU gemacht haben und umgekehrt.2014-9-9
2014-9-9Teilweise entsprachen offene Nennungen den zuvor angebotenen Kategorien in einer halbgeschlossenen Frage. Sofern eine Mehrfachnennung nicht möglich war, wurde die offene Nennung in -97 „trifft nicht zu“ kodiert und die kategoriale Antwort blieb erhalten.2014-9-9
2014-9-9Ein Fall (lfdn 113) wies bei der Variable e9 („Wohnort: Größe“) einen systemfehlenden Wert auf. Da nicht geklärt werden konnte, was die ursprüngliche Angabe war, wurde er in -92 „Fehler in Daten“ umkodiert.2014-9-9
2014-9-9Korrektur von Variablenlabels und Datensatzsortierung.2014-9-9
Änderungen zwischen der Version 2.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2014-8-8Die falsche Zuordnung der Wahlkreise in 70 Fällen wurde behoben.2014-8-8
Änderungen zwischen der Version 1.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2014-8-8Falsche Zuordnung von WahlkreisenFälschlicherweise wurden 70 Fällen die falschen Wahlkreise zugeordnet.2014-8-8

Weitere Hinweise

Links
Weitere HinweiseDie Fragen wurden bei der Onlinebefragung zu einzelnen Blöcken zusammengefasst, sodass sie auf der jeweiligen Bildschirmseite gut zu erkennen sind.
Anzahl der Einheiten: 1137
Anzahl der Variablen: 548
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  German Longitudinal Election Study (GLES)
    Die German Longitudinal Election Study (GLES) ist ein von der DFG gefördertes Projekt, welches mit der Bundestagswahl 2009 startete. Als bislang größte deutsche nationale Wahlstudie soll sie die Wählerschaft bei vorerst drei aufeinanderfolgenden Wahlen beobachten und analysieren. Dabei wird angestrebt, auch nach der Wahl 2017 das Projekt als institutionalisierte Wahlstudie innerhalb von GESIS weiterzuführen.
  • Deutsche Kandidatenstudien