GESIS - DBK - ZA5880
 

ZA5880: Flash Eurobarometer 362 (The Euro Area, 2012)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    European Commission, Brussels (2014): Flash Eurobarometer 362 (The Euro Area, 2012). TNS Political & Social [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5880 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11907
StudiennummerZA5880
TitelFlash Eurobarometer 362 (The Euro Area, 2012)
Aktuelle Version1.0.0, 24.04.2014, https://doi.org/10.4232/1.11907
Erhebungszeitraum08.10.2012 - 10.10.2012
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A1 ´Research and Speechwriting´

Inhalt

InhaltEinstellung zur Europäischen Union und zur Euro-Einführung. Wirtschaftliche Situation. Themen: EU-Mitgliedschaft ist eine gute Sache; der Euro ist eine gute Sache für das eigene Land sowie für Europa; Veränderung des Identifikationsgefühls als Europäer durch den Euro; Schwierigkeiten mit dem Unterscheiden der Euro-Münzen und -Banknoten sowie Nennung der Münzen, die Schwierigkeiten bereiten; Zufriedenheit mit der Menge der unterschiedlichen Münzarten; Münzen, die abgeschafft werden sollten; Umrechnen in die alte nationale Währung bei täglichen oder außergewöhnlichen Einkäufen; Auslandsreisen; Vorteile durch den Euro: kostengünstigeres Reisen, leichterer Preisvergleich, Verringerung der grenzüberschreitenden Bankgebühren; Präferenz für mehr oder weniger Abstimmung zwischen Euro-Regierungen; Beurteilung von Reformen: zur Verbesserung der Wirtschaft, Reformen in anderen Euro-Ländern üben Druck auf Reformen im eigenen Land aus, Notwendigkeit des Sparens zur Vorbereitung auf Auswirkungen des demographischen Wandels, Steuererhöhung zur Finanzierung von Reformen, Reduzierung der Sozialausgaben zur Finanzierung von Reformen, Wunsch nach aktiver Rolle der EU beim Reformprozess im eigenen Land; Bereiche mit den meisten positiven und negativen Auswirkungen dieser Reformen; wichtigsten Reformbereiche (Arbeitsmarkt, Gesundheitssystem, Rentensystem, Sozialversicherung, Öffnen von Märkten, Besteuerung, Bildungssystem); Kenntnis der Inflationsrate im letzten Jahr im eigenen Land; erwartete Inflationsentwicklung; Entwicklung des Haushaltseinkommens des Befragten im letzten Jahr sowie erwartete zukünftige Entwicklung. In Estland wurde zusätzlich gefragt: Beurteilung der Notwendigkeit der dualen Preisauszeichnung und wahrgenommener Preisanstieg während der Währungsumstellung. Demographie: Geschlecht; Alter; Alter bei Beendigung der Schulbildung; berufliche Position; Urbanisierungsgrad; Besitz von Mobiltelefon und Festnetz-Telefon; Anzahl der Personen im Haushalt ab 15 Jahren.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Kapitalmarkt und Geldverkehr
Themen Themen
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Deutschland (DE)
  • Spanien (ES)
  • Griechenland (GR)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Slowenien (SI)
  • Zypern (CY)
  • Malta (MT)
  • Slowakei (SK)
  • Estland (EE)
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten der Mitgliedsstaaten der Euro-Zone, wohnhaft in den jeweiligen 17 Euro-Mitgliedstaaten im Alter von 15 Jahren und älter.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufige, regional geschichtete Zufallsauswahl (random route). Die Auswahl der Zielperson erfolgte nach der ´closest birthday rule´ (Geburtstagsverfahren).
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview: CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; IMS Millward Brown, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia S.A., Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Infratest, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Dimarso, Luxembourg, Luxembourg; MISCO International Ltd, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; TNS Austria, Vienna, Austria; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS Political & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 08.10.2012 - 10.10.2012

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)24.04.2014 Archive Release https://doi.org/10.4232/1.11907
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 15519
Anzahl der Variablen: 152
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 362. THE EURO AREA. Conducted by TNS Opinion & Social at the request of the European Commission, Directorate-General for Economic and Financial Affairs (DG ECFIN) and co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication (DG COMM “Research and Speechwriting” Unit). Brussels, December 2012. http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_362_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Gemeinsame Währung (EURO)