GESIS - DBK - ZA6861
 

ZA6861: Eurobarometer 87.1 (2017)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 87.1 (March 2017): Two years until the 2019 European elections, Attitudes of Europeans towards tobacco and electronic cigarettes, Climate change, Attitudes towards the impact of digitisation and automation on daily life, Coach services
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    European Commission and European Parliament, Brussels (2017): Eurobarometer 87.1 (2017). TNS opinion, Brussels [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6861 Datenfile Version 1.2.0, https://doi.org/10.4232/1.12922
StudiennummerZA6861
TitelEurobarometer 87.1 (2017)
Weitere Titel
  • Two years until the 2019 European elections, Attitudes of Europeans towards tobacco and electronic cigarettes, Climate change, Attitudes towards the impact of digitisation and automation on daily life, Coach services (Untertitel)
Aktuelle Version1.2.0, 15.11.2017, https://doi.org/10.4232/1.12922
Erhebungszeitraum18.03.2017 - 27.03.2017
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; Directorate General Communication, COMM.A.1 ´Strategic Communication´
  • European Parliament, Directorate-General for Communication, Public Opinion Monitoring Unit

Inhalt

InhaltEinstellungen und Wissen in Bezug auf das europäische Parlament und die EU. Rauchgewohnheiten. Klimawandel. Digitale Technologien. Fernbusreisen. Themen: 1. Einstellungen und Wissen in Bezug auf das europäische Parlament und die EU: Angemessenheit der derzeitigen Maßnahmen der EU sowie präferierte Intensität der Interventionen in den folgenden Bereichen: Wirtschaftspolitik, Außenpolitik, Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Gesundheits- und Sozialwesen, Migration, Umweltschutz, Terrorismusbekämpfung, Sicherheits- und Verteidigungspolitik, Gleichbehandlung von Männern und Frauen, Landwirtschaft, Förderung von Demokratie und Frieden in der Welt, Energieversorgung und -sicherheit, Bekämpfung von Steuerbetrug, Schutz der Außengrenzen, Industriepolitik; Präferenz für den Ausbau der gemeinsamen EU-Politik in wichtigen Bereichen auf Betreiben nur einiger Mitgliedsstaaten oder aller Mitgliedsstaaten gemeinsam (Europa der zwei Geschwindigkeiten); Präferenz für alleiniges oder Handeln auf EU-Ebene im Hinblick auf die größtmögliche Berücksichtigung der Interessen des eigenen Landes bezüglich der folgenden Punkte: Wahl von Donald Trump, zunehmender Einfluss Russlands, zunehmender Einfluss Chinas, Brexit, zunehmende Instabilität in der arabisch-muslimischen Welt; Ausmaß des persönlichen Interesses an europäischen Themen; Politikfelder, zu denen der Befragte weitere Informationen wünscht; Verbindendes zwischen den Bürgern verschiedener EU-Mitgliedsstaaten ist wichtiger als Trennendes; Gefühl der Verbundenheit mit: der eigenen Stadt, der eigenen Region, dem eigenen Land, der Europäischen Union; Einschätzung der EU-Mitgliedschaft des eigenen Landes als positiv; Wissenstest zur EU: Wahl des EU-Kommissionspräsidenten durch das Europäische Parlament, Beschließung europäischer Gesetze gemeinsam von Europäischem Parlament und Mitgliedsstaaten, gleiche Anzahl von Abgeordneten für jeden Mitgliedsstaat; geeignetste Maßnahmen politischer Partizipation in der EU; eigene Stimme zählt in der EU und im eigenen Land, Stimme des eigenen Landes zählt in der EU; erwartete Beteiligung der Bürger bei europäischen Angelegenheiten in zehn Jahren; Zufriedenheit mit der Demokratie im eigenen Land und in der EU; Wichtigkeit der Ungleichheit zwischen verschiedenen sozialen Klassen im eigenen Land; erwartete Wichtigkeit in fünf Jahren; Einschätzung der wirtschaftlichen Entwicklung im eigenen Land. 2. Rauchgewohnheiten: Raucherstatus; Alter bei Beginn des regelmäßigen Rauchens; Raucherfahrungen (nur Nichtraucher); Alter beim Aufhören; derzeitige und frühere Konsumhäufigkeit ausgewählter Tabakwaren: Zigaretten aus der Schachtel, selbst gedrehte Zigaretten, Zigarillos, Zigarren, Pfeife; täglicher Zigarettenkonsum; Rauchen von Zigaretten mit einer der folgenden Eigenschaften: Mentholgeschmack, andere Geschmacksrichtung, Slim, Light, zusatzstofffrei oder Bio; Häufigkeit der Verwendung von Wasserpfeife und Tabak zum oralen Gebrauch; Zutreffen ausgewählter Eigenschaften auf Slim-Zigaretten: helfen beim Abnehmen, Attraktivität, leichter zu rauchen, weniger schädlich; Einschätzung der Schädlichkeit elektronischer Zigaretten; Häufigkeit der Wahrnehmung von Tabakwerbung in den letzten zwölf Monaten im eigenen Land; persönliche Nutzung von E-Zigaretten oder anderen Geräte zum elektrischen Rauchen; Häufigkeit der Nutzung von Geräten zum elektrischen Rauchen; präferierte Liquid-Geschmacksrichtungen für E-Zigaretten: Tabak, Menthol oder Mint, Frucht, süße Liquids, Alkohol, andere; wichtigste Faktoren im Hinblick auf die Entscheidung zur Nutzung von E-Zigaretten; Einfluss der Nutzung von Geräten zum elektrischen Rauchen auf den persönlichen Tabakkonsum; zuerst genutztes Produkt; Anwesenheit von Rauchern beim letzten Besuch einer Bar oder eines Restaurants; Versuche, mit dem Rauchen aufzuhören; Maßnahmen zur Erreichung dieses Ziels: Nutzung von Nikotinersatzpräparaten, Verwendung von Geräten zum elektrischen Rauchen, Mund-, Kau- oder Schnupftabak, medizinische Unterstützung oder Nutzung von Beratungsstellen, Aufhören ohne Unterstützung; Einstellung zu ausgewählten Maßnahmen: Platzierung von Tabakwaren in Geschäften außer Sichtweite, Verbot von Farben, Logos und Werbeelementen auf Verpackungen (neutrale Verpackung), Verbot der Nutzung von E-Zigaretten in Rauchverbotszonen, Verbot von Aromen. 3. Klimawandel: derzeit wichtigste Probleme der Welt; Bedeutung des Problems des Klimawandels; für die Bekämpfung des Klimawandels verantwortliche Institutionen: nationale Regierungen, Europäische Union, regionale und lokale Behörden, Wirtschaft und Industrie, Bürger, Umweltschutzgruppen; Zustimmung zu den folgenden Aussagen: Bekämpfung des Klimawandels und effizientere Energienutzung können Wirtschaft und Arbeitsmarkt in der EU ankurbeln, Bewerben des Know-Hows der EU im Bereich neuer und sauberer Energien in Ländern außerhalb der EU kann der EU wirtschaftlich von Nutzen sein, Reduzierung der Importe fossiler Brennstoffe von außerhalb der EU kann der EU wirtschaftlich von Nutzen sein, Reduzierung der Importe fossiler Brennstoffe von außerhalb der EU kann die Sicherheit der Energieversorgung in der EU erhöhen, höhere öffentliche finanzielle Unterstützung für die Umstellung auf saubere Energien; persönlicher Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels in der letzten sechs Monaten sowie Art der getroffenen Maßnahmen; Wichtigkeit der Setzung von Zielen zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien bis 2030 durch die nationale Regierung; Wichtigkeit unterstützender Maßnahmen der nationalen Regierung zur Verbesserung der Energieeffizienz bis 2030. 4. Digitale Technologien: Auswirkungen der neuesten digitalen Technologien auf: Wirtschaft, Gesellschaft, persönliche Lebensqualität; Auswirkungen ausgewählter Aspekte auf die Bereitschaft zur verstärkten Nutzung der neuesten digitalen Technologien: vermehrter Einsatz digitaler Werkzeuge zur Stärkung von Vertrauen und Reputation, schnellere und stabilere Internetverbindung, verstärkte Nutzung von Technologien zur Sicherheit von Onlinediensten, mehr öffentliche Onlinedienste; effektivste Institutionen im Hinblick auf die Bewältigung der Auswirkungen der vorgenannten Technologien: Unternehmen, nationale Behörden, Europäische Union, andere; Selbsteinschätzung der Fähigkeiten für die Nutzung dieser Technologien: im täglichen Leben, am derzeitigen Arbeitsplatz, an einem künftigen Arbeitsplatz, bei der Nutzung öffentlicher Onlinedienste, bei der Nutzung digitaler und Online-Lernangebote; Kriterien für die Glaubwürdigkeit von Geschichten in sozialen Netzwerken im Internet; Nutzung von Faktencheck-Webseiten; persönliche Vorstellung von Robotern; Nutzung von Robotern zu Hause oder bei der Arbeit; Perzeption von Berichten über künstliche Intelligenz in den letzten zwölf Monaten; Einstellung zu Robotern und künstlicher Intelligenz; Einschätzung der Durchführbarkeit der eigenen derzeitigen Arbeitstätigkeiten durch Roboter in der Zukunft; Zustimmung zu den folgenden Aussagen über Roboter: vernichten Arbeitsplätze, sind gut für die Gesellschaft, sind eine Form der Technologie, die sorgsame Handhabung erfordert, sind notwendig für die Durchführung von für Menschen zu schweren oder zu gefährlichen Arbeiten, EU ist anderen Regionen der Welt beider digitalen Transformation der Wirtschaft voraus; Unbehagen im Hinblick auf die Ausführung bestimmter Tätigkeiten durch Roboter: medizinische Eingriffe, Unterstützung von Arbeitstätigkeiten, Bereitstellung von Hilfe sowie als Gesellschaft für ältere oder behinderte Menschen, Lieferung von Waren durch Drohnen oder Roboter, Fahren in selbstfahrenden Autos; Wunsch nach Onlinezugriff auf persönliche Patientenakte; Bereitschaft zur Freigabe persönlicher Gesundheitsdaten; Häufigkeit der Nutzung von Gesundheits- und Pflegedienstleistungen im Internet in den letzten zwölf Monaten; in den letzten drei Jahren im Hinblick auf Sicherheits- und Datenschutzaspekte im Internet getroffene Maßnahmen; Wichtigkeit von Sicherheits- und Datenschutzfunktionen beim Kauf von IT-Geräten. 5. Fernbusreisen: Häufigkeit der Nutzung von Fernbussen für Reisen: innerhalb des eigenen Landes, in andere Länder; Bewertung von Fernbusangeboten; Meinung über Fernbusreisen; Hauptzwecke der letzten Fernbusreisen; Bewertung ausgewählter Aspekte im Hinblick auf Fernbusreisen: Häufigkeit der Verbindungen, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit integrierter Tickets, Ticketpreise und Einfachheit des Ticketkaufs, Gefühl der Sicherheit, Anschlussverbindungen an andere öffentliche Verkehrsmittel, Reisekomfort; Gründe für die Nutzung von Fernbussen; Voraussetzungen, unter denen Fernbusse häufiger genutzt würden. Demographie: Nationalität; Geschlecht; Alter; Beruf; berufliche Stellung; Internetnutzung (zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule etc.); Links-Rechts-Selbsteinstufung; Familienstand; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Urbanisierungsgrad; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Besitz eines Mobiltelefons; Festnetztelefon im Haushalt; Besitz langlebiger Wirtschaftsgüter (Unterhaltungselektronik, Internet-Anschluss, Autobesitz, abbezahltes bzw. noch abzuzahlendes Wohnungs- bzw. Hauseigentum); finanzielle Schwierigkeiten im letzten Jahr; Selbsteinstufung zur Arbeiterklasse, Mittelklasse oder der höheren Klasse der Gesellschaft; Lebenszufriedenheit; Häufigkeit von Diskussionen über nationale, europäische und lokale politische Angelegenheiten; allgemeine Richtung der Dinge im eigenen Land und in der EU; Image der EU. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); anwesende Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Politische Fragen (Issues)
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
  • Konsumstruktur, Konsumverhalten
  • Umwelt, Natur
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
  • Medizin
Themen Themen
  • 11 Politik
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 7.1 Drogenmissbrauch, Alkohol und Rauchen
  • 16 Umwelt und Natur
  • 9.1 Informationsgesellschaft
  • 1 Arbeit und Berufstätigkeit
  • 15 Transport, Reisen und Mobilität
  • 18 Wissenschaft und Technologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Deutschland (DE)
  • Dänemark (DK)
  • Estland (EE)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Griechenland (GR)
  • Kroatien (HR)
  • Ungarn (HU)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Lettland (LV)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Rumänien (RO)
  • Schweden (SE)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
Grundgesamtheit Bevölkerung der jeweiligen Nationalitäten und EU-Bürger der 28 Mitgliedsstaaten der EU, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview Persönliches Interview: CAPI (Computerunterstützte persönliche Befragung)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa, Prague, Czech Republic; TNS GALLUP DK, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; Behaviour & Attitudes, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Spain, Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS Italia, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; TNS ILReS, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; ipr Umfrageforschung, Vienna, Austria; TNS Polska, Warsaw, Poland; TNS Portugal, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; Mediana, Ljubljana, Slovenia; TNS Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS Sifo, Stockholm and Gothenburg, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; TNS opinion, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (gesamt)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Belgien)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Bulgarien)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Tschechische Republik)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Dänemark)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Deutschland)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Estland)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Irland)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Griechenland)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Spanien)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Frankreich)
  • 18.03.2017 - 25.03.2017 (Kroatien)
  • 18.03.2017 - 25.03.2017 (Italien)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Zypern)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Lettland)
  • 18.03.2017 - 25.03.2017 (Litauen)
  • 18.03.2017 - 26.03.2017 (Luxemburg)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Ungarn)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Malta)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Niederlande)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Österreich)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Polen)
  • 18.03.2017 - 26.03.2017 (Portugal)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Rumänien)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Slowenien)
  • 18.03.2017 - 26.03.2017 (Slowakei)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Finnland)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Schweden)
  • 18.03.2017 - 27.03.2017 (Vereinigtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.2.0 (aktuelle Version)15.11.2017 Pre-Release update https://doi.org/10.4232/1.12922
1.1.002.11.2017 Pre-Release update https://doi.org/10.4232/1.12915
1.0.027.10.2017 Pre-Release https://doi.org/10.4232/1.12909
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.2.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2017-11-15w3a_w4aWeighting variable w3a_w4a is erroneous for the United Kingdom and should not be used without correction. A patch syntax to reproduce the adequate country weights is available following this link: https://www.gesis.org/eurobarometer-data-service/survey-series/standard-special-eb/weighting-overview/ The variable will be corrected with the next update.2017-11-15Weighting variable w3a_w4a corrected.
Änderungen zwischen der Version 1.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2017-11-2d1 d7 d8 d15a d63 qc1a qc2 qd3t qd13_1 to qd13_5 p1 p3 qb20_1 to qb20_4 qc1t.1 to qc1t.11 qc2r to qd4_5 qd7_1 to qd10 qd12_1 to qd12_6 qd14 to qd16 qe1_1 qe1_2 qe2tNumerous missing value definitions have been assigned erroneously. The variables will be corrected with the next update.2017-11-2The variables were corrected.

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDas Fragebogenmodul QA ´Two years until the 2019 European elections´ wurde vom Europäischen Parlament finanziert und in Auftrag gegeben. Es basiert zum Teil auf dem entsprechenden Modulen aus Eurobarometer 86.1 (ZA6697) und Eurobarometer 84.1 (ZA6596). Das Fragebogenmodul QB ´Attitudes of Europeans towards tobacco and electronic cigarettes´ basiert zum Teil auf dem entsprechenden Modul aus Eurobarometer 82.4 (ZA5933). Das Fragebogenmodul QC ´Climate change´ basiert zum Teil auf dem entsprechenden Modul aus Eurobarometer 83.4 (ZA6595). Das Fragebogenmodul QD ´Attitudes towards the impact of digitisation and automation on daily life´ basiert zum Teil auf dem entsprechenden Modul aus Eurobarometer 82.4 (ZA5933). Das Fragebogenmodul QE ´Coach services´ wurde neu eingeführt. 69 Befragte aus BE geben an dass sie Geschichten in sozialen Netzwerken für glaubwürdig halten (Wert 1 (Mentioned) in qd5.1 bis qd5.5) und weisen den Wert 1 (Mentioned) in qd5.6 (“ONLINE SOC NETWORKS STORY TRUST: GENERALLY DO NOT TRUST”) auf, obwohl dieser Wert im Fragebogen mit ´Nur als Einzelnennung möglich´ gekennzeichnet ist. 70 Befragte aus PT haben aufgrund eines Übersetzungsproblems fehlende Werte in qb4b (“SMOKING HABITS FORMERLY: …”). Dies wirkt sich auch auf die Variablen qb5b (“SMOKING HABITS FORMERLY: CIGARETTES PER DAY”) und qb6b (“CIGARETTE CHARS FORMERLY: …”) aus. Die Filterführung für Frage qd6 (FACT CHECKING WEBSITE USE) ist nicht im Fragebogen vermerkt. Es stehen nur Daten für Personen mit Nutzung von Online Social Networks in d62_5 (INTERNET USE FREQ: ONLINE SOC NETWORKS) zur Verfügung. Die Filterführung für Frage qd17 (CYBER SECURITY ACTION LAST 3YRS) und qd18 (BUYING IT PRODUCTS: ROLE OF SECURITY/PRIVACY) ist nicht im Fragebogen vermerkt. Es stehen nur Daten für Personen mit Internetnutzung in d62 (INTERNET USE FREQ) zur Verfügung. Daten für die Protokoll-Variablen p8 (postal code), p9 (sample point number) und p10 (interviewer number) wurden nicht geliefert.
Anzahl der Einheiten: 27901
Anzahl der Variablen: 656
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Parliament: European Parliament Special Eurobarometer (EB 87.1): Two years until the 2019 European elections. Conducted by TNS opinion at the request of the European Parliament and co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication. Brussels, April 2017. http://www.europarl.europa.eu/atyourservice/en/20170426PVL00115/Two-years-until-the-2019-European-Elections
  • European Commission: Special Eurobarometer 457. Coach services. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Mobility and Transport. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM ´Strategic Communication´ Unit). Brussels, August 2017. http://dx.doi.org/10.2832/81053
  • European Commission: Special Eurobarometer 458. Attitudes of Europeans towards tobacco and electronic cigarettes. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Health and Food Safety. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM ´Strategic Communication´ Unit). Brussels, May 2017. http://dx.doi.org/10.2875/804491
  • European Commission: Special Eurobarometer 459. Climate change. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Climate Action. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM ´Strategic Communication´ Unit). Brussels, September 2017. http://dx.doi.org/10.2834/92702
  • European Commission: Special Eurobarometer 460. Attitudes towards the impact of digitisation and automation on daily life. Conducted by TNS opinion & social at the request of Directorate-General for Communications Networks, Content and Technology. Survey co-ordinated by the Directorate-General for Communication (DG COMM ´Strategic Communication´ Unit). Brussels, May 2017. http://dx.doi.org/10.2759/835661
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.