GESIS - DBK - ZA0987
 

ZA0987: Eurobarometer 3 (May 1975)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA0987 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA0987_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 620 Bytes
  • ZA0987_v1-0-1.dta (Datensatz Stata) 1 MByte
  • ZA0987_v1-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 2 MBytes
  • ZA0987_v1-0-1.sav (Datensatz SPSS) 2 MBytes

Fragebögen

  • ZA0987_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 812 KBytes
  • ZA0987_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 792 KBytes
  • ZA0987_q_de.pdf (Fragebogen) 514 KBytes
  • ZA0987_q_dk.pdf (Fragebogen) 426 KBytes
  • ZA0987_q_fr.pdf (Fragebogen) 774 KBytes
  • ZA0987_q_gb.pdf (Fragebogen) 486 KBytes
  • ZA0987_q_gb_ni.pdf (Fragebogen) 653 KBytes
  • ZA0987_q_ie.pdf (Fragebogen) 606 KBytes
  • ZA0987_q_it.pdf (Fragebogen) 472 KBytes
  • ZA0987_q_nl.pdf (Fragebogen) 436 KBytes

Codebücher

  • ZA0987_cdb.pdf (Codebuch) 4 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 3 (May 1975) European Men and Women
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2012): Eurobarometer 3 (May 1975). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA0987 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10855
StudiennummerZA0987
TitelEurobarometer 3 (May 1975)
Weitere Titel
  • European Men and Women (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 01.07.2012, https://doi.org/10.4232/1.10855
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi: 10.3886/ICPSR07416.v1 , 1978
Erhebungszeitraum05.1975 - 27.05.1975
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Rabier, Jacques-René - Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Brüssel
  • Inglehart, Ronald - University of Michigan, Ann Arbor

Inhalt

InhaltEinstellungen zur Europäischen Gemeinschaft. Gleichberechtigung der Geschlechter. Themen: 1. Einstellungen zur Europäischen Gemeinschaft: wichtigste persönliche Probleme; Interesse an der Europäischen Gemeinschaft; Wichtigkeit ausgewählter Aspekte im Hinblick auf die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft: Einführung einer gemeinsamen Währung, regionale Entwicklungsförderung, gemeinsamer Kampf gegen Preissteigerungen, Koordinierung der Sozialpolitik der Mitgliedsstaaten in den Bereichen Beschäftigung und Weiterbildung, Implementierung einer gemeinsamen Politik für die Energieversorgung, Modernisierung der Landwirtschaft, gemeinsame Umweltpolitik, gemeinsame Entwicklungshilfepolitik für Länder außerhalb Europas, Verbraucherschutz, gemeinsame Außenpolitik in Diskussion mit den Vereinigten Staaten und Russland; Präferenz für alleiniges Handeln des eigenen Landes oder für Handeln auf Ebene des Gemeinsamen Marktes im Hinblick auf die folgenden Punkte: regionale Entwicklung, Kampf gegen Preissteigerungen, Energiepolitik, Modernisierung der Landwirtschaft, Umweltschutz, Betonung der europäischen Interessen in Diskussion mit den Vereinigten Staaten und Russland; Bewertung der Angemessenheit von Medienberichten über den Gemeinsamen Markt; Einstellung zur Vereinigung Europas; Einstellung zur Wahl eines Europäischen Parlaments; präferierte Lösungsansätze der wichtigsten Problem des eigenen Landes: alleiniges Handeln des eigenen Landes, gemeinsame Diskussion aller Mitgliedsstaaten mit letztendlicher Entscheidung des eigenen Landes, Handeln eines Europäischen Parlaments; persönliche Opferbereitschaft, um die Europäische Vereinigung voranzubringen; Einschätzung der Mitgliedschaft des eigenen Landes im Gemeinsamen Markt als positiv; Einstellung zu einem angenommen Ausstieg des eigenen Landes aus dem Gemeinsamen Markt; erwartete Auswirkungen des britischen Referendums über den Ausstieg auf die weitere Entwicklung der europäischen Einigung; Einstellung zur Weiterentwicklung des Gemeinsamen Marktes in eine politische europäische Union; eigene Stimme zählt im eigenen Land; Häufigkeit von Diskussionen über politische Angelegenheiten; Meinungsführerschaft; Glück. 2. Gleichberechtigung der Geschlechter: Wichtigkeit der Situation von Frauen im eigenen Land; Veränderung der Situation von Frauen im eigenen Land in den letzten fünfzehn Jahren; Bewertung der Geschwindigkeit der Veränderung; Erfolgschancen für Frauen zwischen 20 und 30 Jahren verglichen mit Männern; Gründe für die Diskriminierung von Frauen; Bewertung der Situation von Frauen im Vergleich zu der Situation von Männern im Hinblick auf: Möglichkeit zum Studieren, Berufsausbildung, Berufschancen, Arbeitsbedingungen, Arbeitsplatzsicherheit, Aufstiegschancen, Gehalt; angenommene Einstellung von Frauen bzw. von Männern zur Gleichberechtigung; Erwerbsstatus; Arbeitszufriedenheit; Erwerbsstatus des Partners; Arbeitszufriedenheit des Partners; nur Männer wurden gefragt: Präferenz für eine Berufstätigkeit der Ehefrau, angenommene Präferenz der Ehefrau für eine Berufstätigkeit; nur Frauen wurden gefragt: Präferenz für eigene Berufstätigkeit, angenommene Präferenz des Ehemannes für Berufstätigkeit der Frau; wichtigste Maßnahmen zur Verbesserung der Situation von Frauen in der Gesellschaft: Erleichterung des Zugangs zu Kinderbetreuungsangeboten für arbeitende Mütter, Einführung flexibler Arbeitszeiten für Mütter, Erleichterung des Wiedereinstiegs in den Beruf für Mütter, festes Einkommen für Hausfrauen, bessere Möglichkeiten für geschiedene oder getrennt lebende Frauen, einen Job zu finden, ausgeglichene Verteilung der Hausarbeit zwischen Männern und Frauen; Einstellung zu den folgenden Sachverhalten: abendliches Ausgehen von Frauen ohne ihren Mann, Umzug eines Paares in eine andere Region aufgrund der Berufstätigkeit der Frau, Bevorzugung der Tochter bei besseren schulischen Leistungen gegenüber dem Sohn im Hinblick auf die Durchführung eines Studiums; Einstellung zur Reduzierung der Unterschiede zwischen den Geschlechterrollen; Bewertung der Auswirkungen der Europäischen Gemeinschaft auf die Situation der Frauen; Einstellung zu Frauen in der Politik; Einstellung zum Rollenverständnis der Geschlechter in der Politik; Vertrauen in Frauen als parlamentarische Vertreter; Zufriedenheit mit: Wohnsituation, Wohngegend, Familieneinkommen, Lebensstandard, Umfang der Freizeit, Freizeitgestaltung; Zufriedenheit mit: Gesellschaftsform im eigenen Land, Demokratie im eigenen Land, persönlichen Beziehungen. Demographie: Familienstand; Alter bei Beendigung der Ausbildung; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Geschlecht; Alter; Haushaltszusammensetzung und Haushaltsgröße; Einkommen; Beruf; berufliche Stellung; Haushaltsvorstand; Beruf des Haushaltsvorstands; berufliche Stellung des Haushaltsvorstands; Urbanisierungsgrad; Partisan-Support-Index; Links-Rechts-Selbsteinstufung. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Gewichtungsfaktor; Nation; Ortsgröße.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 5.6 Soziale Lage und Indikatoren
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 13.4 Geschlecht und Geschlechterrollen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Frankreich (FR)
  • Belgien (BE)
  • Niederlande (NL)
  • Deutschland (DE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Dänemark (DK)
  • Irland (IE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
GrundgesamtheitBevölkerung der jeweiligen Nationalitäten der 9 Mitgliedsstaaten der Europäischen Gemeinschaft, wohnhaft in den jeweiligen Mitgliedsstaaten, im Alter von 15 Jahren und älter.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige Zufallsauswahl Nicht-Wahrscheinlichkeitsauswahl: Quotenstichprobe
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Persönliches Interview: PAPI (Papierfragebogen)
DatenerhebungIFOP, Paris; DIMARSO, Brüssel; EMNID, Bielefeld; Gallup Markedsanalyse, Kopenhagen; Irish Marketing Surveys, Dublin; DOXA, Mailand; NIPO, Amsterdam; The Gallup Poll, London
Erhebungszeitraum
  • 12.05.1975 - 20.05.1975 (Frankreich)
  • 09.05.1975 - 20.05.1975 (Belgien)
  • 05.1975 (Niederlande)
  • 12.05.1975 - 23.05.1975 (Deutschland)
  • 09.05.1975 - 23.05.1975 (Italien)
  • 15.05.1975 - 27.05.1975 (Luxemburg)
  • 03.05.1975 - 11.05.1975 (Dänemark)
  • 01.05.1975 - 16.05.1975 (Irland (Republik))
  • 09.05.1975 - 20.05.1975 (Großbritannien)
  • 09.05.1975 - 20.05.1975 (Nordirland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)01.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10855
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.0987 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2012-7-1variable added
2012-7-1VERSIONdataset version id variable2012-7-1variable added

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie 9610 Fälle des Datensatzes verteilen sich auf die einzelnen Länder wie folgt: Belgien 1554 Fälle, Bundesrepublik Deutschland 1039 Fälle, Dänemark 1073 Fälle, Frankreich 1156 Fälle, Irland 1000 Fälle, Italien 1043 Fälle, Luxemburg 324 Fälle, Niederlande 1093 Fälle, Vereinigtes Königreich 1328 Fälle. Datengeber: ICPSR (Studien-Nr. 7416). Die Eurobarometer 4 - 10A sind unter den ZA-Studien-Nrn. 0988 bis 0995 archiviert. Der frühere Eurobarometer (2) ist unter der ZA-Studien-Nr. 0986 archiviert. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert.
Anzahl der Einheiten: 9610
Anzahl der Variablen: 111
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.): Eurobarometer 3: Die öffentliche Meinung in der Europäischen Gemeinschaft. Brüssel: Selbstverlag 1975.
  • Inglehart, Ronald: The Silent Revolution: Changing Values and Political Styles Among Western Publics. Princeton: Princeton University Press 1977.
  • Commission of the European Communities (Hrsg.): European Men and Women. Brüssel: Commission of the European Communities 1975.
  • Commission of the European Communities: Euro-Barometer 3. Brussels, 1975. (Also available in German).
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.