GESIS - DBK - ZA3625
 

ZA3625: Eurobarometer 56.0 (Aug-Sept 2001)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA3625 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA3625_missing_v1-0-1.sps (Datensatz) 3 KBytes
  • ZA3625_v1-0-1.dta (Datensatz Stata) 11 MBytes
  • ZA3625_v1-0-1.por (Datensatz SPSS Portable) 18 MBytes
  • ZA3625_v1-0-1.sav (Datensatz SPSS) 11 MBytes

Fragebögen

  • ZA3625_bq_en.pdf (Fragebogen) 260 KBytes
  • ZA3625_bq_fr.pdf (Fragebogen) 258 KBytes
  • ZA3625_q_at.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_de-east.pdf (Fragebogen) 1023 KBytes
  • ZA3625_q_de-west.pdf (Fragebogen) 1018 KBytes
  • ZA3625_q_dk.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_es.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 798 KBytes
  • ZA3625_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 721 KBytes
  • ZA3625_q_fr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_gb.pdf (Fragebogen) 721 KBytes
  • ZA3625_q_gb_ni.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_gr.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_ie.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_it.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 885 KBytes
  • ZA3625_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_nl.pdf (Fragebogen) 2 MBytes
  • ZA3625_q_pt.pdf (Fragebogen) 1 MByte
  • ZA3625_q_se.pdf (Fragebogen) 646 KBytes

Codebücher

  • ZA3625_cdb.pdf (Codebuch) 2 MBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 56.0 Information and Communication Technologies, Financial Services, and Cultural Activities
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2012): Eurobarometer 56.0 (Aug-Sept 2001). European Opinion Research Group (EORG), Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA3625 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10944
StudiennummerZA3625
TitelEurobarometer 56.0 (Aug-Sept 2001)
Weitere Titel
  • Information and Communication Technologies, Financial Services, and Cultural Activities (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 30.03.2012, https://doi.org/10.4232/1.10944
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR03363.v4 , 2006-11-21
Erhebungszeitraum22.08.2001 - 27.09.2001
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Press and Communication, Opinion Polls

Inhalt

InhaltNutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Einstellung zu Finanzdienstleistungen. EU-Präsidentschaft. Umgang mit Medien. Kulturelle Aktivitäten. Themen: Wichtigkeit von PC-Kenntnissen für den persönlichen Alltag; Computernutzung am Arbeitsplatz und zu Hause für berufliche und nichtberufliche Zwecke, in der Schule oder Universität bzw. einer öffentlichen Einrichtung; Nutzung von: Internet, Handy, Fernsehgerät, Kabelfernsehen, Satellitenfernsehen, Digitalfernsehen; Gründe für die Nutzung von Computer und Internet; Art der zertifizierten Computerkenntnisse; Besuch einer Computerschulung für die Arbeit; Angaben zu dieser Schulung: Zeitpunkt (in den letzten 12 Monaten, im letzten Monat), am Arbeitsplatz, während der normalen Arbeitszeit, vom Arbeitgeber bezahlt und Beurteilung der Auswirkung auf die Arbeit; regelmäßige oder gelegentliche Telearbeit, Interesse an Telearbeit; Telearbeit auf der Basis einer Vereinbarung zwischen Gewerkschaften und Unternehmen; Beurteilung der Einführung von Informations- und Kommunikationstechnologien am Arbeitsplatz; Art der Arbeitsveränderungen durch die Computer- und Internetnutzung; Unternehmensgröße. Finanzdienstleistungen: Einstellung zu Banken und Versicherungen (Skala); Wirksamkeit der nationalen Gesetzgebung im Hinblick auf die Transparenz von Informationen über Finanzangelegenheiten, Verbraucherschutz, Geltendmachung von Ansprüchen gegenüber Banken und Versicherungen, Sicherheit bei der Durchführung finanzieller Transaktionen sowie Datenschutz; ausreichende gesetzliche Vorkehrungen für die Einführung von Telefon-Banking; Einstellung zur Vereinheitlichung des Verbraucherschutzes innerhalb der Europäischen Union; Hindernisse für den Verbraucher bei der Nutzung von Finanzdienstleistungen in der Europäischen Union; präferiertes Zahlungsmittel für größere Einkäufe im eigenen Land bzw. in einem Mitgliedsland der Europäischen Union sowie Gründe für die jeweilige Zahlungsweise; Bezahlung per Telefon, Computer oder Internet unter Verwendung einer Karte mit persönlicher Gemeinzahl (PIN); Gründe für fehlende Anwendung einer solchen Zahlungsweise; Bereitschaft zur Zahlung kleiner Einkäufe mit einer aufladbaren Geldkarte im eigenen Land sowie in einem Mitgliedsland der Europäischen Union; Besitz von Sparbuch und Girokonto bei einer Bank; Besitz eines Scheckheftes, einer Kreditkarte oder anderen Bankkarte (z.B. EC-Karte); Laufzeit einer bestehenden Hypothek; Kreditschuld für Autokauf oder anderes; Überziehungskredit (Dispo) für das laufende Konto. Präsidentschaft: Präferenz für eine Direktwahl des Präsidenten der EU und für die Existenz einer Verfassung der EU; Einstellung zu einem Mehrheitsrecht statt Vetorecht in der EU; Einstellung zu einem direkten Abführen von Steuern an die EU; Wunsch nach politischer Bedeutung der EU. Umgang mit Medien: Präferierte Fernsehgenres; Nutzungshäufigkeit von Videos und DVDs; Häufigkeit des Radiohörens und präferiertes Radiogenre; Häufigkeit der Computernutzung zu Hause und außerhalb von zu Hause für Arbeit oder Studium sowie zum Zeitvertreib; Häufigkeit und Motive der Internetnutzung; Anzahl gelesener Bücher für die Arbeit, zu Bildungs- und Weiterbildungszwecken oder aus anderen Gründen in den letzten 12 Monaten; Häufigkeit des Lesens von Tageszeitungen, Magazinen und Zeitschriften; Häufigkeit des Musikhörens, genutztes Medium und Art der Musik. Kulturelle Aktivitäten: Besuch von Ballet oder Tanzaufführung, Kino, Theater, Sportveranstaltung, Konzert, Bücherei, historischen Sehenswürdigkeiten, nationalen bzw. internationalen Museen oder Kunstgalerien sowie archäologischen Ausgrabungsstätten im letzten Jahr; Konzertgenre; Ausübung einer künstlerischen Tätigkeit allein oder in einer Gruppe in den letzten 12 Monaten (Spielen eines Musikinstruments, Gesang, Mitspielen in einem Theaterstück, Tanz, Schreiben, Fotografieren bzw. Filmen und bildende Kunst); Besitz ausgewählter Geräte der Unterhaltungselektronik sowie von Büchern, Lexikon in Buchform und auf CD-ROM, Musikinstrument, Internetzugang, Mobiltelefonbesitz; Anzahl Fernsehgeräte, Lexika in Buchform bzw. auf CD-ROM sowie Bücher im Haushalt. Demographie: Berufstätigkeit; Beruf; Haushaltsgröße; Personenzahl über 15 Jahre; Nationalität; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Familienstand; Zusammenleben mit einem Partner; Alter am Ende der Schul- bzw. Universitätsausbildung; Geschlecht; Alter; Haushaltsvorstand; Berufstätigkeit des Haushaltsvorstands; Beruf des Haushaltsvorstands; Urbanisierungsgrad; Haushaltseinkommen; Telefonbesitz. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewdatum (Tag und Monat); Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl anwesender Personen während des Interviews; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Interviewsprache.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 5.3 Kulturelle Aktivitäten und Teilnahme
  • 9.2 Massenmedien
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 17.2 Einkommen, Vermögen und Geldanlagen/Sparen
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten
  • 18.2 Informations- und Kommunikationstechnologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Österreich (AT)
  • Schweden (SE)
  • Finnland (FI)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungINRA BELGIUM, Brussels, Belgium; GfK Danmark, Frederiksberg, Denmark; INRA DEUTSCHLAND, Mölln, Germany; MARKET ANALYSIS, Athens, Greece; INRA ESPANA, Madrid, Spain; CSA-TMO, Paris, France; LANSDOWNE Market Research, Dublin, Ireland; INRA Demoskopea, Rom, Italy; ILReS, Luxembourg, Luxembourg; INTOMART, Hilversum, The Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; METRIS, Lisbon, Portugal; MDC MARKETING RESEARCH, Espoo, Finland; GfK SVERIGE, Lund, Sweden; INRA UK, London, Great Britain; ULSTER MARKETING SURVEYS, Northern Ireland; European Opinion Research Group (EORG), Brussels (Fieldwork co-ordination, Consortium made out of INRA and GfK Worldwide)
Erhebungszeitraum
  • 27.08.2001 - 24.09.2001 (Belgien)
  • 22.08.2001 - 24.09.2001 (Dänemark)
  • 25.08.2001 - 24.09.2001 (Deutschland)
  • 03.09.2001 - 24.09.2001 (Griechenland)
  • 31.08.2001 - 21.09.2001 (Spanien)
  • 27.08.2001 - 27.09.2001 (Frankreich)
  • 27.08.2001 - 24.09.2001 (Irland (Republik))
  • 22.08.2001 - 24.09.2001 (Italien)
  • 25.08.2001 - 24.09.2001 (Luxemburg)
  • 25.08.2001 - 24.09.2001 (Niederlande)
  • 30.08.2001 - 25.09.2001 (Portugal)
  • 22.08.2001 - 24.09.2001 (Großbritannien)
  • 29.08.2001 - 19.09.2001 (Nordirland)
  • 25.08.2001 - 24.09.2001 (Österreich)
  • 28.08.2001 - 27.09.2001 (Schweden)
  • 28.08.2001 - 27.09.2001 (Finnland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)30.03.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10944
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.3625 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2011-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2011-7-1variable added
2011-7-1VERSIONdataset version id variable2011-7-1variable added
2011-7-1V376, values 2-50redudant value labels2011-7-1value label reduced

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 1000 Interviews durchgeführt, außer in Nordirland (ca. 300) und Luxemburg (ca. 600). In der Bundesrepublik Deutschland gibt es getrennte Samples für Ost und West mit je ca. 1000 Befragten. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer mit ausgewählten Trendfragen archiviert. Keine Standard-Trendfragen; keine Fragen Q.29 bis Q.33; reduziert Demografie. EORG hat zusätzliche Gewichtungsgrößen hergestellt, um eine bessere Vergleichsbasis mit einer früheren EUROSTAT Erhebung zu schaffen. Diese werden in den offiziellen Berichten über ´Kulturelle Aktivitäten´ (Q.34 bis F.50) verwendet. Standard Eurobarometer Gewichtungsvariablen sind ebenfalls erhältlich. Vergleichbare Daten für das Sondermodul mit dem Thema ´kulturelle Aktivitäten´ sind zu einem späteren Zeitpunkt, im Rahmen der Kandidatenländer Eurobarometer 2003.1 (ZA4159) für die Beitrittsländer, erfragt worden.
Anzahl der Einheiten: 16200
Anzahl der Variablen: 473
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Rosario Spadaro (THE EUROPEAN OPINION RESEARCH GROUP, EEIG): Europeans´ participation in cultural activities. A Eurobarometer survey carried out at the request of the European Commission, EUROSTAT. Brussels. April 2002 (also available in French and german).
  • Chiara Badalori: European Citizens and the Media. National Reports. Public Opinion in the European Union. Executive Summary. Brussels, May 2003.
  • THE EUROPEAN OPINION RESEARCH GROUP, EEIG, pour la Commission Européenne: Les européens et les technologies de l´information et de la communication dans le cadre de l´emploi. Bruxelles, Automne 2001.
  • Christophe Duflos (EORG, for the Directorate-General): Europeans´ views on banking and insurance services. (Comparative report with previous surveys). Brussels, December 2001 (report and comparative report also available in French).
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.