GESIS - DBK - ZA4393
 

ZA4393: Zur politischen Lage in Schleswig-Holstein im Februar 2005

Downloads und Datenzugang


Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Zur politischen Lage in Schleswig-Holstein im Februar 2005
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim (2006): Zur politischen Lage in Schleswig-Holstein im Februar 2005. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4393 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.4393
StudiennummerZA4393
TitelZur politischen Lage in Schleswig-Holstein im Februar 2005
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.4393 (Publikationsjahr 2006)
Erhebungszeitraum08.02.2005 - 10.02.2005
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

Inhalt

InhaltBeurteilung von Parteien und Politikern zur Landtagswahl. Politische Fragen. Themen: Wichtigste Probleme in Schleswig-Holstein; Wahlbeteiligungsabsicht; Präferenz für Briefwahl; Parteipräferenz (Erststimme, Zweitstimme und Rangordnung); Sicherheit der eigenen Wahlentscheidung; Wichtigkeit der Bundespolitik für die eigene Wahlentscheidung; Wahlverhalten bei der letzten Landtagswahl; Koalitionspräferenz für die Zusammensetzung der Landesregierung; Einstellung zu den Koalitionskonstellationen: SPD und Grüne, CDU und FDP; Zufriedenheit mit den Leistungen der Landesregierung in Schleswig-Holstein (Skalometer); Zufriedenheit mit den Leistungen der Oppositionsparteien CDU und FDP im Landtag sowie mit den Leistungen der Bundesregierung (Skalometer); Sympathie-Skalometer für ausgewählte Spitzenpolitiker des Landes; Parteisympathie; präferierter Ministerpräsident (Simonis oder Carstensen); kompetenteste Partei zur Lösung der derzeitigen wirtschaftlichen Probleme in Schleswig-Holstein, bei der Arbeitsplatzbeschaffung, bei der Lösung der Finanzprobleme, in der Verkehrspolitik und in der Schul- und Bildungspolitik; erwarteter Wahlgewinner bei der Landtagswahl; Einschätzung eines Einzugs der FDP, der Grünen und der NPD in den Landtag; Einschätzung des Wahlerfolgs der NPD bei zukünftigen Wahlen; Einschätzung der Wähler der NPD als Protestwähler oder feste Anhänger der Partei. Demographie: Alter (klassiert); Geschlecht; Familienstand; Zusammenleben mit einem Partner; Schulabschluss; Hochschulabschluss; abgeschlossene Berufsausbildung; Berufstätigkeit; eigene Arbeitsplatzsicherheit; berufliche Position; Haushaltsgröße; Anzahl der Personen im Haushalt über 18 Jahre; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Ortsgröße.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Schleswig-Holstein (DE-SH)
GrundgesamtheitWahlberechtigte Wohnbevölkerung
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Zufallsauswahl nach dem RLD-Verfahren und Geburtstagsschlüssel
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungForschungsgruppe Wahlen, Mannheim
Erhebungszeitraum
  • 08.02.2005 - 10.02.2005

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4393 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 1106
Anzahl der Variablen: 66
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Gruppen
  • Landtagswahlen in Schleswig-Holstein