GESIS - DBK - ZA5881
 

ZA5881: Flash Eurobarometer 369 (Investing in Intangibles: Economic Assets and Innovation Drivers for Growth)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA5881 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA5881_v1-0-0.dta (Datensatz Stata) 4 MBytes
  • ZA5881_v1-0-0.por (Datensatz SPSS Portable) 4 MBytes
  • ZA5881_v1-0-0.sav (Datensatz SPSS) 4 MBytes

Fragebögen

  • ZA5881_bq.pdf (Fragebogen) 740 KBytes
  • ZA5881_q_at.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_be-fr.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_be-nl.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_bg.pdf (Fragebogen) 86 KBytes
  • ZA5881_q_ch-de.pdf (Fragebogen) 35 KBytes
  • ZA5881_q_ch-fr.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_ch-it.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_cy.pdf (Fragebogen) 89 KBytes
  • ZA5881_q_cz.pdf (Fragebogen) 99 KBytes
  • ZA5881_q_de.pdf (Fragebogen) 34 KBytes
  • ZA5881_q_dk.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_ee-ee.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_ee-ru.pdf (Fragebogen) 89 KBytes
  • ZA5881_q_es.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_fi-fi.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_fi-se.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_fr.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_gb.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_gr.pdf (Fragebogen) 87 KBytes
  • ZA5881_q_hr.pdf (Fragebogen) 69 KBytes
  • ZA5881_q_hu.pdf (Fragebogen) 72 KBytes
  • ZA5881_q_ie-en.pdf (Fragebogen) 32 KBytes
  • ZA5881_q_ie-ga.pdf (Fragebogen) 34 KBytes
  • ZA5881_q_is.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_it.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_jp.pdf (Fragebogen) 156 KBytes
  • ZA5881_q_lt.pdf (Fragebogen) 76 KBytes
  • ZA5881_q_lu-de.pdf (Fragebogen) 34 KBytes
  • ZA5881_q_lu-fr.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_lu-lu.pdf (Fragebogen) 34 KBytes
  • ZA5881_q_lv-lv.pdf (Fragebogen) 79 KBytes
  • ZA5881_q_lv-ru.pdf (Fragebogen) 89 KBytes
  • ZA5881_q_mk.pdf (Fragebogen) 106 KBytes
  • ZA5881_q_mt-en.pdf (Fragebogen) 32 KBytes
  • ZA5881_q_mt-mt.pdf (Fragebogen) 76 KBytes
  • ZA5881_q_nl.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_no.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_pl.pdf (Fragebogen) 78 KBytes
  • ZA5881_q_pt.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_ro.pdf (Fragebogen) 98 KBytes
  • ZA5881_q_rs.pdf (Fragebogen) 71 KBytes
  • ZA5881_q_se.pdf (Fragebogen) 33 KBytes
  • ZA5881_q_si.pdf (Fragebogen) 68 KBytes
  • ZA5881_q_sk.pdf (Fragebogen) 77 KBytes
  • ZA5881_q_tr.pdf (Fragebogen) 86 KBytes
  • ZA5881_q_us.pdf (Fragebogen) 32 KBytes

Andere Dokumente

  • ZA5881_readme.pdf (sonstiges) 23 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation European Commission, Brussels (2014): Flash Eurobarometer 369 (Investing in Intangibles: Economic Assets and Innovation Drivers for Growth). TNS Political & Social [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5881 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11908
StudiennummerZA5881
TitelFlash Eurobarometer 369 (Investing in Intangibles: Economic Assets and Innovation Drivers for Growth)
Aktuelle Version1.0.0, 30.04.2014, https://doi.org/10.4232/1.11908
Erhebungszeitraum22.01.2013 - 19.02.2013
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A1 ´Research and Speechwriting´

Inhalt

InhaltInvestitionsarten. Gründe für Investitionen in immaterielle Vermögenswerte und wahrgenommene Hindernisse. Themen: Unternehmen ist Teil eines Konzerns; Land des Firmensitzes des Mutterkonzerns; Anzahl der Mitarbeiter (Unternehmensgröße); Jahr der Firmengründung; Umsatz im Jahr 2011; Entwicklung des Jahresumsatzes im Vergleich zu 2010; Übernahme des Unternehmens von einem anderen Unternehmen, Fusionierung oder Verkauf von Teilen des Unternehmensgeschäfts seit dem 1.1.2011; Prozentsatz des Umsatzes aus dem Verkauf vor Ort, im Inland außerhalb der Firmenregion, in anderen EU-Ländern oder in der Schweiz, in Norwegen, Island, Liechtenstein bzw. in andere Länder außerhalb der EU); wichtigste Prioritäten des Unternehmens; Anteil am Gesamtumsatz, der in Maßnahmen mit internen Ressourcen investiert wurde (Training, Software-Entwicklung, Unternehmensreputation und Markenbildung, Forschung und Entwicklung (F&E), Design von Produkten und Dienstleistungen sowie Verbesserung von Organisation oder Geschäftsprozessen); Anteil des Gesamtumsatzes, die in diese Maßnahmeninvestiert wurde; erwartete Zeitspanne für den Nutzen von Investitionen in diese Maßnahmen; Investitionen, die als immaterielle Vermögenswerte in der Bilanz 2011 ausgewiesen wurden (Forschung und Entwicklung (F&E), Softwareentwicklung oder andere Investitionen wie Schulungen und Produktdesign); Anreize für Investitionen in immaterielle Vermögenswerte (Verbesserung der internen Kompetenzen, schnellere Entwicklung von neuen Dienstleistungen oder Produkten für das Unternehmen, Verbesserung der Rentabilität oder größere Marktanteile, bessere Beziehungen zu Kunden und Geschäftspartnern, mehr Effizienz interner Geschäftsabläufe, öffentliche finanzielle Unterstützung für immaterielle Vermögenswerte, rechtliche Rahmenbedingungen der Branche); wahrgenommene Hindernisse bei Investitionen in immaterielle Vermögenswerte (schwer verständliche Bilanzierungsvorschriften für Investitionsaufwendungen, hohe Investitionskosten, begrenzte Verfügbarkeit externer Informationsquellen oder externen Sachverstands, ungünstige steuerliche Behandlung, begrenzte öffentliche finanzielle Unterstützung, schwer verständliche rechtliche Rahmenbedingungen der Branche); Unternehmen hat durch Investitionen in immaterielle Vermögenswerte profitiert in Bezug auf Umsatz, Gewinnspanne, Fähigkeiten und Qualifikationen der Beschäftigten, Marktanteil und Gesamtwert des Unternehmens; Einführung von Innovationen zwischen 2009 und 2011 (neue oder verbesserte Produkte, Dienstleistungen oder Verfahren, Marketingstrategien und Vertriebsmethoden oder Organisationsstrukturen und Managementmethoden); Investitionsanteil zwischen 2009 und 2011 in innovative Projekte (Schulung bzw. Fortbildung, Softwareentwicklung, Unternehmensreputation und Markenbildung, Forschung und Entwicklung (F&E), Design von Produkten und Dienstleistungen, Verbesserung von Geschäftsprozessen). Zusätzlich verkodet wurde: Land; NACE-Code; präferierte Interviewsprache (nur in Belgien, Estland, Finnland, Irland, Lettland, Litauen, Mazedonien, Malta, Schweiz und Türkei).
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
Themen Themen
  • 8 Handel, Industrie und Märkte
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Rumänien (RO)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Türkei (TR)
  • Island (IS)
  • Kroatien (HR)
  • Schweiz (CH)
  • Norwegen (NO)
  • Japan (JP)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (US)
  • Nord-Mazedonien (MK)
  • Serbien (RS)
GrundgesamtheitUnternehmen mit einer oder mehreren Personen in den Bereichen Fertigung (NACE-Kategorie C), Dienstleistungen (NACE-Kategorien G / H / I / J / K / L / M / N / R) und Industrie (NACE-Kategorien D / E / F ). Befragt wurden Entscheidungsträger des Unternehmens. Stichprobe aus einer internationalen Datenbank ggfls. aus lokalen Quellen.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Einfache Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
CATI (Computerunterstützte telefonische Befragung) - Telefonisches Interview
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa s.r.o., Prague, Czech Republic; TNS GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; IMS Millward Brown, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia S.A., Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS ITALIA, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS Lithuania, Vilnius, Lithuania; TNS Dimarso, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO International Ltd, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; TNS Austria, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS SIFO, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; Puls, Zagreb, Croatia; TNS PIAR, Istanbul, Turkey; TNS Brima, Skopje, Macedonia; TNS Medium Gallup, Belgrade, Serbia; Capacent ehf, Reykjavik, Iceland; TNS Gallup AS, Oslo, Norway; Isopublic, Schwerzenbach, Switzerland; TNS Custom Research, New York, United States; Research Freeway, Tokyo, Japan; TNS Political & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 22.01.2013 - 19.02.2013

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)30.04.2014 Archive release https://doi.org/10.4232/1.11908
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 11317
Anzahl der Variablen: 134
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 369: Investing in Intangibles: Economic Assets and Innovation Drivers for Growth. Brussels: TNS Political & Social, May 2013 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_369_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen: Innovation