GESIS - DBK - ZA4429
 

ZA4429: Flash Eurobarometer 180 (The Internal Market)

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA4429 Downloads und Datenzugang.

Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren

  • ZA4429.dta (Datensatz Stata) 451 KBytes
  • ZA4429.por (Datensatz SPSS Portable) 791 KBytes
  • ZA4429.sav (Datensatz SPSS) 619 KBytes

Fragebögen

sortierensortieren

  • ZA4429_bq.pdf (Fragebogen) 97 KBytes

Andere Dokumente

sortierensortieren

  • ZA4429_readme.pdf (sonstiges) 21 KBytes
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Europäische Kommission (2006): Flash Eurobarometer 180 (The Internal Market). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4429 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.4429
StudiennummerZA4429
TitelFlash Eurobarometer 180 (The Internal Market)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.4429 (Publikationsjahr 2006)
Erhebungszeitraum25.01.2006 - 23.02.2006
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Papacostas, Antonis - European Commision, Brussels DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltWirkung und Bedeutung des Binnenmarktes für Unternehmen. Bewertung des europäischen Binnenmarktes durch Unternehmen. Meinung zu verschiedenen Wirtschaftreformen des europäischen Binnenmarktes. Thema: Einfluss einzelner Binnenmarkt-Maßnahmen auf das Unternehmen; Bedeutung des Binnenmarktes für die eigene Unternehmensstrategie (Preisgestaltung der eigenen Produkte und Dienstleistungen, Einkäufe aus anderen Ländern der Europäischen Union, Direktverkauf in andere EU-Länder, Vertrieb in andere EU-Länder, Unternehmensgründung in anderen EU-Ländern, Investitionen in Unternehmen in anderen EU-Ländern, Investitionen von Unternehmen aus anderen EU-Ländern in das Unternehmen des Befragten, Kooperationsvereinbarungen zwischen dem eigenen Unternehmen und anderen EU-Ländern, Marketingstrategie); Zunahme des Wettbewerbs durch einheimische Unternehmen, Unternehmen aus anderen EU-Ländern und Unternehmen außerhalb der EU infolge der Ausweitung des Binnenmarktes; Beschäftigung von Mitarbeitern aus anderen EU-Mitgliedsländern; Hauptgründe für das Nicht-Anwerben von Mitarbeitern aus anderen EU-Ländern; Auswirkungen des Binnenmarktes auf die Rohmaterialkosten, Personalkosten, Marktchancen, Verkaufspreise, Produktivität, Rentabilität und Personalaufstockung; Handelsbeziehungen zu neuen EU-Mitgliedsstaaten; Wichtigkeit zukünftiger Binnenmarkt-Maßnahmen für das Unternehmen (Beseitigung von technischen Barrieren des Güter- und Dienstleistungshandels, Entwicklung eines EU-Patents, Stärkung des Rechtschutzes in Bezug auf geistiges Eigentum, weitere Erschließung von Märkten für öffentliches Auftragswesen, Umsetzung eines integrierten europäischen Finanzmarktes, Gewährleistung lauteren Wettbewerbs innerhalb des Binnenmarktes, weitere Stärkung des Wettbewerbs bei öffentlichen Versorgungsdiensten (Telekommunikations-Dienste, Transport- und Postdienste, Energieversorgung), Gewährleistungen EU-weiter statt nationaler Regelung und Förderung der Arbeitskräftemobilität); Gründe für den Nicht-Export in andere EU-Binnenmarkt-Länder. Demographie: Angaben zum Unternehmen: Gesamtanzahl der Mitarbeiter, Anzahl der Mitarbeiter im eigenen Land; Position des Befragten im Unternehmen; Anzahl der EU-Länder, in die grenzüberschreitend verkauft wird; Anteil des Umsatzes aus Exporten in andere EU-Länder. Zusätzlich verkodet wurde: Land; Befragten-ID; Interviewsprache; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Interviewer-ID; Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); NACE-Code.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 8 Handel, Industrie und Märkte
  • 17.5 Wirtschaftspolitik
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
GrundgesamtheitUnternehmen mit 10 und mehr Angestellten (ausgenommen Landwirtschaft, Bergbau, Rohstoffindustrie, Hotels, Restaurants, Cafés, persönliche Dienstleistungen und öffentliche Verwaltungen) in den 15 alten EU-Mitgliedstaaten.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Aus einer von Dun & Bradstreet erstellten Liste wurde eine Stichprobe gezogen. Die Kriterien waren: Land, Unternehmensgröße und Branche (Bauwesen, Industrie, Dienstleistungen und Handel).
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview
DatenerhebungTNS Dimarso, Bruxelles, Belgium; TNS Gallup, Cobenhavn, Denmark; EMNID, Bielefeld, Germany; ICAP, Athens, Greece; Demoscopia, Madrid, Spain; Sofres, Montrouge, France; Irish MKTG Surveys, Dublin, Ireland; Doxa, Milan, Italy; Suomen Gallup, Espoo, Finland; ILReS, Luxembourg, Luxembourg; NIPO, Amsterdam, Netherlands; Österreichisches Gallup, Vienna, Austria; Euroteste, Lisbon, Portugal; Gallup Svenska, Stockholm, Sweden; ICM, London, United Kingdom; The Gallup Organisation, Brussels (international cooperation)
Erhebungszeitraum
  • 25.01.2006 - 23.02.2006 (gesamt)
  • 27.01.2006 - 15.02.2006 (Belgien)
  • 25.01.2006 - 09.02.2006 (Dänemark)
  • 30.01.2006 - 20.02.2006 (Deutschland)
  • 01.02.2006 - 17.02.2006 (Griechenland)
  • 26.01.2006 - 17.02.2006 (Spanien)
  • 26.01.2006 - 20.02.2006 (Frankreich)
  • 26.01.2006 - 22.02.2006 (Irland)
  • 26.01.2006 - 06.02.2006 (Italien)
  • 26.01.2006 - 10.02.2006 (Luxemburg)
  • 26.01.2006 - 21.02.2006 (Niederlande)
  • 01.02.2006 - 17.02.2006 (Österreich)
  • 26.01.2006 - 23.02.2006 (Portugal)
  • 27.01.2006 - 08.02.2006 (Finnland)
  • 26.01.2006 - 13.02.2006 (Schweden)
  • 26.01.2006 - 14.02.2006 (Vereinigtes Königreich)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.4429 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweisePro Land wurden ca. 200 bis 500 Interviews durchgeführt. In Griechenland, Dänemark, Irland, Luxemburg, Portugal und Finnland wurden je ca. 200, in Belgien, den Niederlanden, Österreich und Schweden je ca. 300 und in Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien und dem Vereinigten Königreich je ca. 500 Interviews durchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 4904
Anzahl der Variablen: 73
Daten-Typ: SPSS
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; TNS Sofres / EOS Gallup Europe: Internal Market - Opinions and experiences of Businesses in EU-15. Brussels: European Commission June 2006 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl180_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen