GESIS - DBK - ZA5559
 

ZA5559: Flash Eurobarometer 321 (European Contract Law in Consumer Transactions)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2012): Flash Eurobarometer 321 (European Contract Law in Consumer Transactions). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5559 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.11153
StudiennummerZA5559
TitelFlash Eurobarometer 321 (European Contract Law in Consumer Transactions)
Aktuelle Version1.0.0, 17.02.2012, https://doi.org/10.4232/1.11153
Erhebungszeitraum17.01.2011 - 28.01.2011
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltJuristische Schwierigkeiten von Unternehmen bei grenzüberschreitenden Transaktionen innerhalb der EU. Themen: Informiertheit über Verbraucherschutzbestimmungen; potentielle Hindernisse für den grenzüberschreitenden Vertrieb: Sprachbarrieren, schwierige Informationsbeschaffung über ausländische Verbraucherschutzordnungen, kulturelle Unterschiede, Steuervorschriften, formale Anforderungen, grenzüberschreitende Konflikte, Beratung im ausländischen Vertragsrecht, Lieferprobleme, Kundenpflege im Ausland; Häufigkeit der Resignation bei grenzüberschreitenden Transaktionen aufgrund dieser Hindernisse; Häufigkeit der Ablehnung von Verkäufen an ausländische Verbraucher; vermutliche Zunahme von grenzüberschreitenden Verkäufen bei der Einführung eines einheitlichen Europäischen Vertragsrechtes; präferiertes Vertragsrecht für Business-to-Consumer Transaktionen (grenzüberschreitend oder inländisch). Demographie: Angaben zum Unternehmen: Anzahl der Mitarbeiter, Unternehmensgröße; Direktverkauf an Endverbraucher; Art der Business-to-consumer-Transaktionen; grenzüberschreitende Vermarktung; Gesamtumsatz in 2009; Art der verkauften Produkte und Dienstleistungen; Verkaufskanäle; Anzahl der Länder im EU-Ausland, mit denen Handel getrieben wird. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewer-ID; Interviewsprache; Befragten-ID; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); Anzahl der Kontaktversuche; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
  • Rechtssystem, Rechtsprechung, Gesetz
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 8 Handel, Industrie und Märkte

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Estland (EE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Zypern (CY)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Luxemburg (LU)
  • Ungarn (HU)
  • Malta (MT)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Polen (PL)
  • Portugal (PT)
  • Slowenien (SI)
  • Slowakei (SK)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Rumänien (RO)
GrundgesamtheitUnternehmen des produzierenden Gewerbes und des tertiären Sektors, die in Länder außerhalb der EU direkt an den Endverbraucher exportieren.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview
DatenerhebungGALLUP EUROPE, Brussels, Belgium; FOCUS AGENCY, Prague, Czech Republic; NORSTAT DENMARK, Copenhagen, Denmark; IFAK, Taunusstein, Germany; SAAR POLL, Tallinn, Estonia; METRON ANALYSIS, Athens, Greece; GALLUP SPAIN, Madrid, Spain; EFFICIENCE3, Reims, France; GALLUP UK, Dublin, Ireland; DEMOSKOPEA, Rome, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; LATVIAN FACTS, Riga, Latvia; BALTIC SURVEY, Vilnius, Lithuania; GALLUP EUROPE, Luxembourg, Luxembourg; GALLUP HUNGARY, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; MSR, Naarden, Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; GALLUP POLAND, Warsaw, Poland; CONSULMARK, Lisbon, Portugal; CATI d.o.o, Ljubljana, Slovenia; FOCUS AGENCY, Bratislava, Slovakia; NORSTAT FINLAND OY, Pori, Finland; NORSTAT SWEDEN, Linköping, Sweden; GALLUP UK, London, United Kingdom; VITOSHA, Sofia, Bulgaria; GALLUP ROMANIA, Bucharest, Romania; The GALLUP Organisation, Brussels / The GALLUP Organisation, Hungary (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 17.01.2011 - 28.01.2011 (gesamt)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Belgien)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Tschechische Republik)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Dänemark)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Deutschland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Estland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Griechenland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Spanien)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Frankreich)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Irland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Italien)
  • 17.01.2011 - 28.01.2011 (Zypern)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Lettland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Litauen)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Luxemburg)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Ungarn)
  • 17.01.2011 - 28.01.2011 (Malta)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Niederlande)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Österreich)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Polen)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Portugal)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Slowenien)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Slowakei)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Finnland)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Schweden)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Vereinigtes Königreich)
  • 17.01.2011 - 28.01.2011 (Bulgarien)
  • 17.01.2011 - 25.01.2011 (Rumänien)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)17.02.2012 Archive release https://doi.org/10.4232/1.11153
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe Land wurden ca. 250 Interviews durchgeführt außer in Luxemburg, Malta und auf Zypern (ca. 150). Vgl. auch die ZA Studie-Nr. 5558 mit einer Befragung von Unternehmen, die an Wiederverkäufer exportieren.
Anzahl der Einheiten: 6465
Anzahl der Variablen: 65
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organization: European Contract Law in Consumer Transaction Brussels: European Commission 2011 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_321_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen