GESIS - DBK - ZA6589
 

ZA6589: Flash Eurobarometer 415 (Innobarometer 2015 - The Innovation Trends at EU Enterprises)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    European Commission, Brussels (2015): Flash Eurobarometer 415 (Innobarometer 2015 - The Innovation Trends at EU Enterprises). TNS Political & Social [producer]. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA6589 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12383
StudiennummerZA6589
TitelFlash Eurobarometer 415 (Innobarometer 2015 - The Innovation Trends at EU Enterprises)
Aktuelle Version1.0.0, 12.11.2015, https://doi.org/10.4232/1.12383
Erhebungszeitraum02.02.2015 - 25.02.2015
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication COMM A1 ´Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer´ Unit

Inhalt

InhaltInnovationen in europäischen Unternehmen. Themen: Einstellungen zum Einsatz von Design im Unternehmen: zentrales strategisches Element, integrales Element der Entwicklungsarbeit, nur als letzter Feinschliff genutzt, kein systematischer Einsatz, überhaupt nicht genutzt; seit Januar 2012 eingeführte neue oder wesentlich verbesserte: Produkte, Dienstleistungen, Prozesse, Marketingstrategien, Organisationsmethoden; Anteil der seit Januar 2012 eingeführten innovativen Produkte oder Dienstleistungen am Umsatz 2014 (in Prozent); Anteil der Investitionen seit Januar 2012 in die folgenden Maßnahmen gemessen am Gesamtumsatz (in Prozent): Schulung und Fortbildung, Softwareentwicklung, Unternehmensreputation und Markenbildung, Forschung und Entwicklung, Design von Produkten und Dienstleistungen, Verbesserung von Organisation und Geschäftsprozessen, Anschaffung notwendiger Ausstattung; Probleme und deren Bedeutung bei der Vermarktung innovativer Produkte oder Dienstleistungen seit Januar 2012: Mangel an Personal, Mangel an Finanzmitteln, Finden oder Nutzen von neuen Technologien, Kosten bzw. Komplexität der Erfüllung von Bestimmungen oder Normen, Schwierigkeiten mit Aspekten der Rechte am geistigen Eigentum, administrative oder rechtliche Fragen, Mangel an Marketingexpertise, Marktbeherrschung durch etablierte Konkurrenten, geringe Nachfrage, schwache Vertriebskanäle; präferierte öffentliche Fördermaßnahmen für die Vermarktung innovativer Produkte oder Dienstleistungen im Sinne der Unterstützung bei folgenden Punkten: Erfüllung von Bestimmungen oder Normen, Zugang zu oder Stärkung des Online-Verkaufs, Teilnahme an Konferenzen, Messen und Ausstellungen, Schulung von Mitarbeitern, Fragen bezüglich des Rechts des geistigen Eigentums, Marktests vor der Einführung, Zugang zu bzw. Stärkung der Unternehmenspräsenz in Exportmärkten; Anteil der Investitionen in Innovationen am Gesamtumsatz 2014 (in Prozent); geplante Entwicklung des Investitionsanteils in Innovationen in den nächsten zwölf Monaten; Schwerpunkt der geplanten Investitionen: Produkte, Dienstleistungen, Prozesse, Marketingstrategien, Organisationsmethoden; Hauptgründe für die Investition in Innovationen in den nächsten zwölf Monaten; Verwendung der folgenden Technologien: nachhaltige Fertigungstechnologien, intelligente IKT-gestützte Fertigung, Hochleistungsfertigung; Pläne zur Verwendung der vorgenannten Technologien in den nächsten zwölf Monaten; Aktivitäten des Unternehmens im Hinblick auf öffentliche Ausschreibungen seit Januar 2012: zumindest eine Ausschreibung gewonnen, zumindest ein Angebot mit noch offenem Ergebnis abgegeben, zumindest ein Angebot ohne Erfolg abgegeben, Möglichkeiten ohne Abgabe eines Angebots geprüft, bisher weder ein Angebot abgegeben noch Möglichkeiten geprüft; Einbringen eigener Innovationen im Rahmen einer gewonnen öffentlichen Ausschreibung. Demographie: Angaben zum Unternehmen: Anzahl der Mitarbeiter, Gründungsjahr, Übernahme durch oder Zusammenschluss mit einem anderen Unternehmen seit Beginn des Jahres 2012, unabhängig oder Teil eines nationalen oder internationalen Konzerns; Gesamtumsatz in 2014; Entwicklung des Gesamtumsatzes seit Januar 2012 (in Prozent); prozentualer Anteil der Verkäufe in den folgenden Märkten am Gesamtumsatz in 2014: lokaler Markt, nationaler Markt außerhalb der Region des Unternehmenssitzes, EU-Länder (einschließlich der Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein), andere Länder. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Land; NACE-Code; Unternehmensgröße; Nationengruppe; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
  • Technik, Energie
Themen Themen
  • 8 Handel, Industrie und Märkte
  • 18 Wissenschaft und Technologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Bulgarien (BG)
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Rumänien (RO)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
  • Kroatien (HR)
  • Schweiz (CH)
  • Vereinigte Staaten (US)
GrundgesamtheitUnternehmen mit einem oder mehr Beschäftigten in den Bereichen Herstellung (NACE Kategorie C), Dienstleistungen (NACE Kategorien G, H, I, J, K, L, M, N, R) und Industrie (NACE Kategorien D, E, F)) in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, der Schweiz und den USA. Der Befragte bei infrage kommenden Unternehmen musste Vorstandsvorsitzender, Geschäftsführer, Finanzchef oder leitender Angestellter mit Entscheidungsbefugnissen sein.
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Stratified
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview: Computer-assisted (CATI)
DatenerhebungTNS Dimarso, Brussels, Belgium; TNS BBSS, Sofia, Bulgaria; TNS Aisa s.r.o., Prague, Czech Republic; TNS GALLUP A/S, Copenhagen, Denmark; TNS Infratest, Munich, Germany; TNS Emor, Tallinn, Estonia; IMS Millward Brown, Dublin, Ireland; TNS ICAP, Athens, Greece; TNS Demoscopia S.A., Madrid, Spain; TNS Sofres, Montrouge, France; TNS ITALIA, Milan, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; TNS Latvia, Riga, Latvia; TNS LT, Vilnius, Lithuania; TNS Dimarso, Luxembourg, Luxembourg; TNS Hoffmann Kft, Budapest, Hungary; MISCO International Ltd, Valletta, Malta; TNS NIPO, Amsterdam, Netherlands; TNS Austria, Vienna, Austria; TNS OBOP, Warsaw, Poland; TNS EUROTESTE, Lisbon, Portugal; TNS CSOP, Bucharest, Romania; RM PLUS, Maribor, Slovenia; TNS AISA Slovakia, Bratislava, Slovakia; TNS GALLUP Oy, Espoo, Finland; TNS SIFO, Stockholm, Sweden; TNS UK, London, United Kingdom; HENDAL, Zagreb, Croatia; Léger Schweiz, Schwerzenbach, Switzerland; Kantar Operations, New York, United States; TNS Political & Social, Brussels (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 02.02.2015 - 25.02.2015 (gesamt)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Belgien)
  • 02.02.2015 - 19.02.2015 (Bulgarien)
  • 03.02.2015 - 17.02.2015 (Tschechische Republik)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Dänemark)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Deutschland)
  • 02.02.2015 - 11.02.2015 (Estland)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Irland)
  • 02.02.2015 - 19.02.2015 (Griechenland)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Spanien)
  • 02.02.2015 - 17.02.2015 (Frankreich)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Kroatien)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Italien)
  • 02.02.2015 - 11.02.2015 (Zypern)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Lettland)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Litauen)
  • 02.02.2015 - 19.02.2015 (Luxemburg)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Ungarn)
  • 02.02.2015 - 18.02.2015 (Malta)
  • 02.02.2015 - 17.02.2015 (Niederlande)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Österreich)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Polen)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Portugal)
  • 02.02.2015 - 25.02.2015 (Rumänien)
  • 02.02.2015 - 12.02.2015 (Slowenien)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Slowakei)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Finnland)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Schweden)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Vereinigtes Königreich)
  • 02.02.2015 - 20.02.2015 (Schweiz)
  • 03.02.2015 - 24.02.2015 (Vereinigte Staaten)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)12.11.2015 Archive release https://doi.org/10.4232/1.12383
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2015-11-12Duplicate casesDuplicate case IDs have been detected for Sweden (caseid = 9696) and Bulgaria (caseid = 3164). The cases are completely identical. A unique serial case id has been appointed by the archive based on the original case order. The serial case IDs for the duplicates are: 6159 and 6160 for Sweden, 7496 and 7497 for Bulgaria.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Anzahl der Einheiten: 14118
Anzahl der Variablen: 192
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission: Flash Eurobarometer 415. Innobarometer 2015 - The innovation trends at EU enterprises. Conducted by TNS Political & Social at the request of the European Commission, Directorate-General for Internal Market, Industry, Entrepreneurship and SMEs. Survey co-ordinated by the European Commission, Directorate-General for Communication (DG COMM “Strategy, Corporate Communication Actions and Eurobarometer” Unit). Brussels, September 2015. DOI: 10.2873/001395.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen: Innovation