GESIS - DBK - ZA4721
 

ZA4721: Flash Eurobarometer 184 (Access to Finance Among Small and Medium-sized Enterprises in the New Member States)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission, Brüssel (2014): Flash Eurobarometer 184 (Access to Finance Among Small and Medium-sized Enterprises in the New Member States). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA4721 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12015
StudiennummerZA4721
TitelFlash Eurobarometer 184 (Access to Finance Among Small and Medium-sized Enterprises in the New Member States)
Aktuelle Version1.0.0, 07.08.2014, https://doi.org/10.4232/1.12015
Erhebungszeitraum27.04.2006 - 16.05.2006
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltMeinung von Entscheidungsträgern in Unternehmen zu Fragen der Finanzierung. Themen: Entwicklung der Unternehmenssituation im letzten Jahr im Hinblick auf: Umsatz, Gewinn, Gewinnspanne, Schuldenstand, Cashflow, Investitionen, Exportniveau, Forschung und Entwicklung, Marktanteil; Existenz eines Entwicklungsplans für die nächsten drei Jahre; wichtigstes Element zur Sicherung der Entwicklung des Unternehmens: qualifiziertere Bewerber auf dem Arbeitsmarkt, besser an die Branche angepasste soziale und steuerliche Regelungen, höhere Produktionskapazität, leichter Zugang zu Finanzierungsmitteln, striktere Regulierung des Wettbewerbs von außerhalb der EU, Beratung und Unterstützung für die Entwicklung des Unternehmens; Nutzung ausgewählter Finanzierungsarten in der Vergangenheit: Überziehung, Leasen oder Mieten, Preisnachlass oder Factoring, Erhöhung des Kapitals für Risikokapitalfonds oder für Privatpersonen, Laufzeit des Darlehens kürzer oder länger als drei Jahre, öffentliche Subventionen; ungefähre Höhe des letzten Darlehens; kürzlich gestellter Darlehensantrag von weniger als 25000 €; Verwendungszweck für dieses Darlehen; Einschätzung der Schwierigkeiten des Erhalts eines Darlehens von weniger als 25000 € im Vergleich zu anderen Finanzierungsformen; wichtigste Motive zur Aufnahme eines Darlehens von weniger als 25000 €: geringere Zinsen, einfachere Verfahren zur Gewährung eines Darlehens, geringere Garantieerfordernisse, schnellere Abwicklung bei der Gewährung von Darlehen, andere; Einschätzung der derzeitigen Finanzierung des Unternehmens als ausreichend; kontaktierte Institutionen zum Erhalt von Finanzierung: Banken, öffentliche Institutionen, private Finanzierungsgesellschaften, Leasing- oder Verleihfirmen, Beteiligungsgesellschaften, private Investoren; Erwartungen bezüglich der Kapitalzunahme des Unternehmens in den nächsten fünf Jahren; erwartete Maßnahmen zur Erhöhung des Unternehmenskapitals: Öffnung des Kapitals für private Investoren oder für Beteiligungsgesellschaften, Management Buyout, Börsengang, Öffnung des Kapitals für Mitarbeiter des Unternehmens; Einschätzung des Zugangs zu Bankdarlehen als einfach; Einschätzung der Entwicklung der Schwierigkeiten, ein Bankdarlehen zu erhalten, im Vergleich zu den Jahren zuvor; Gründe, die den Erhalt eines Bankdarlehens im Vergleich zu den Jahren zuvor erschweren: zu hohe Zinsen, Banken fordern zu viele Informationen, Verfahren zur Kreditgewährung ist zu lang, administrative Seite des Kreditantrags ist zu fordernd; Zustimmung zu den folgenden Aussagen: Darlehen wird benötigt, um Projekte abzuschließen, nicht passgenaue Angebote von den Banken, Risikovermeidung der Banken, Bankmitarbeiter versteht die Besonderheiten der Branche, ausreichende Unterstützung des Unternehmens in Sachen Finanzierung durch den Bankmitarbeiter; Einschätzung, inwieweit die Bedürfnisse des Unternehmens in Bezug auf sein Finanzmanagement betriebsintern befriedigt werden; präferierte Informationsquellen über Finanzierung. Demographie: Position des Befragten im Unternehmen; Anzahl der Mitarbeiter; Unternehmensgröße; Entwicklung der Anzahl der Beschäftigten im letzten Jahr; Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens; Branche; Jahr der Firmengründung; Anzahl der Jahre der Geschäftstätigkeit; Aktienanteil des Unternehmens; Jahresumsatz des Unternehmens im letzten Geschäftsjahr. Zusätzlich verkodet wurde: Befragten-ID; Interviewsprache; Interviewdatum; Interviewdauer; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Wirtschaftszweige, Dienstleistungen und Verkehr
  • Kapitalmarkt und Geldverkehr
Themen Themen
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Zypern (CY)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Estland (EE)
  • Ungarn (HU)
  • Lettland (LV)
  • Litauen (LT)
  • Malta (MT)
  • Polen (PL)
  • Slowakei (SK)
  • Slowenien (SI)
GrundgesamtheitAlle Betriebe in den 10 neuen EU Mitgliedsstaaten mit bis zu 249 Beschäftigten, ausgenommen Landwirtschaft, Non-profit Sektor und öffentliche Behörden. Befragt wurden Führungskräfte (General Manager, Verwaltungsleiter oder Financial Director).
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Stratified
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Telephone interview
Telefonisches Interview
DatenerhebungFocus Agency, Prague, Czech Republic; Saar Poll, Tallinn, Estonia; CYMAR, Nicosia, Cyprus; Latvian Facts, Riga, Latvia; Baltic Survey, Vilnius, Lithuania; Gallup Hungary, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; Gallup Poland, Warsaw, Poland; Cati d.o.o., Ljubljana, Slovenia; Focus Agency, Bratislava, Slovakia
Erhebungszeitraum
  • 27.04.2006 - 16.05.2006 (gesamt)
  • 27.04.2006 - 15.05.2006 (Tschechische Republik)
  • 28.04.2006 - 08.05.2006 (Estland)
  • 27.04.2006 - 02.05.2006 (Zypern)
  • 09.05.2006 - 16.05.2006 (Lettland)
  • 28.04.2006 - 03.05.2006 (Litauen)
  • 27.04.2006 - 09.05.2006 (Ungarn)
  • 27.04.2006 - 10.05.2006 (Malta)
  • 04.05.2006 - 12.05.2006 (Polen)
  • 28.04.2006 - 11.05.2006 (Slowenien)
  • 27.04.2006 - 10.05.2006 (Slowakei)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)07.08.2014 Archive release https://doi.org/10.4232/1.12015
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseEine 2005 in den damals 15 Mitgliedsstaaten durchgeführte Studie mit identischem Inhalt ist unter ZA4423 (Flash Eurobarometer 174) archiviert.
Anzahl der Einheiten: 1536
Anzahl der Variablen: 88
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organisation: SME Access to Finance in the New Member States: summary. Brussels: European Commission, July 2006. http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl184_sum_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen