GESIS - DBK - ZA1275
 

ZA1275: Wahlstudie 1983 (Repräsentative Bundesumfragen)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Wahlstudie 1983 (Repräsentative Bundesumfragen);
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Election Study 1983 (Representative Federal Surveys)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Berger, Manfred; Gibowski, Wolfgang G.; Roth, Dieter; Schulte, Wolfgang (2016): Wahlstudie 1983 (Repräsentative Bundesumfragen). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1275 Datenfile Version 3.0.0, https://doi.org/10.4232/1.12449
StudiennummerZA1275
TitelWahlstudie 1983 (Repräsentative Bundesumfragen)
Aktuelle Version3.0.0, 28.01.2016, https://doi.org/10.4232/1.12449
Erhebungszeitraum08.1982 - 03.1983
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Berger, Manfred - Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
  • Gibowski, Wolfgang G. - Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
  • Roth, Dieter - Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
  • Schulte, Wolfgang - Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

Inhalt

InhaltBeurteilung von Parteien und Politikern in Hinblick auf die Bundestagswahl am 6. März 1983. Einstellung zu aktuellen politischen Fragen. Themen: Die folgenden Themen wurden in Form einer Trenderhebung zu fünf verschiedenen Befragungszeitpunkten abgefragt, teilweise zu jedem Erhebungszeitpunkt wiederholt und in gleicher Form, teilweise jedoch nur zu einem oder zu mehreren Erhebungszeitpunkten. Richtige Leute in führenden Stellungen; Demokratiezufriedenheit; Politikinteresse; Stärke des Politikinteresses; Wahlbeteiligungsabsicht; Parteipräferenz (Sonntagsfrage Zweitstimme); Sicherheit der Entscheidung; Recall Bundestagswahl 1980 (Erststimme und Zweitstimme); Recall Bundestagswahl 1983 (Erststimme und Zweitstimme); Wahl derselben oder einer anderen Partei bei vorheriger Kenntnis des Wahlergebnisses; Nennung der anderen Partei; Rezeption von Meinungsumfragen in den Medien zum voraussichtlichen Wahlausgang der Bundestagswahl 1983; Beeinflussung der eigenen Wahlentscheidung durch diese Meinungsumfragen; Parteipräferenz (Rangordnungsverfahren); persönlich nicht wählbare Partei bzw. Parteien; Sympathie-Skalometer für die Parteien SPD, CDU, CSU, FDP und die Grünen; Zufriedenheit mit den Leistungen der Bundesregierung aus SPD/FDP bzw. CDU/CSU und FDP, den Leistungen der einzelnen Koalitionspartner CDU/CSU und FDP in dieser Regierung sowie mit den Leistungen der CDU/CSU- bzw. SPD-Opposition (Skalometer); Zufriedenheit mit den Spitzenkandidaten der präferierten Partei; Sympathie-Skalometer für ausgewählte Spitzenpolitiker (Hans Dietrich Genscher, Helmut Kohl, Otto Graf Lambsdorff, Helmut Schmidt, Gerhard Stoltenberg, Franz-Josef Strauß, Hans Jochen Vogel, Gerhard Baum, Willy Brandt); Sympathie-Skalometer für den amerikanischen Präsidenten Ronald Reagan und die britische Ministerpräsidentin Margaret Thatcher; Beurteilung der Beziehungen zwischen der BRD und den USA; Beurteilung der derzeitigen wirtschaftlichen Lage in der BRD und erwartete Entwicklung der wirtschaftlichen Lage in einem Jahr; Bundeskanzlerpräferenz; Informiertheit über das Erdgas-Röhren-Geschäft zwischen deutschen bzw. europäischen Firmen und der Sowjetunion; Festhalten am Erdgas-Röhren-Geschäft trotz politischer Bedenken der USA; Vertrauen auf die Verlässlichkeit der Sowjetunion als Wirtschaftspartner im Falle einer politischen Krise; Beurteilung der persönlichen wirtschaftlichen Lage derzeit und in einem Jahr; Unterschiede in der persönlichen wirtschaftlichen Lage abhängig von der jeweiligen Bundesregierung; gewünschte Bundesregierung; Meinung zur Koalitionsauflösung der SPD/FDP-Regierung; SPD oder FDP als Initiator für die Koalitionsauflösung; Bonner Regierungsamt für Franz-Josef Strauß oder Verbleib als bayerischer Ministerpräsident; präferierter Zeitpunkt für vorgezogene Neuwahlen; Zustimmung zur FDP im Bundestag; Meinung zu einem Einzug der Grünen in den Bundestag; Wissenstest: Erststimme oder Zweitstimme entscheidend für die Anzahl der Sitze einer Partei; größere Wichtigkeit von Erststimme oder Zweitstimme; Zustimmung zu einer absoluten Mehrheit von SPD oder CDU/CSU; Koalitionspräferenz jeweils bei 4 Parteien und bei 3 Parteien im Bundestag; erwarteter Gewinner der Bundestagswahl 1983; erwarteter Wiedereinzug der FDP in den Bundestag; erwarteter Einzug der Grünen in den Bundestag; Einverständnis mit der Art und Weise des Regierungssturzes der SPD/FDP-Regierung; identische politische Ziele der FDP in der neuen Koalition wie vorher; Meinung zur Stellung der FDP in der neuen Regierungskoalition mit der CDU/CSU (setzt eigene politische Vorstellungen gegen die CDU/CSU durch, sorgt für fortschrittliche Politik, Anhängsel der CDU/CSU); kompetenteste Regierung zur Lösung der Probleme in der BRD; Links-Rechts-Selbsteinstufung; Wahlergebnis der Bundestagswahl 1983: Meinung zum erfolgreichen Wiedereinzug der FDP und zum Einzug der Grünen in den Bundestag; Präferenz für eine Regierungskoalition aus CDU/CSU und FDP oder für eine Alleinregierung der CDU/CSU; Gründe für den Stimmenverlust der SPD (offene Frage); Informiertheit über die Volkszählung im April; Einverständnis mit der Volkszählung; Beteiligungsabsicht bei der Volkszählung; befürchteter Missbrauch persönlicher Angaben zur Volkszählung. Demographie: Alter; Geschlecht; Familienstand; Haushaltsgröße und Anzahl von Personen im Haushalt über 18 Jahre; Schulabschluss; Berufstätigkeit; berufliche Stellung; Vergleich des eigenen Berufs mit dem Beruf des Vaters (soziale Mobilität); Befragter ist Haushaltsvorstand; Charakteristika des Haushaltsvorstands; Vergleich des Berufs des Ehemannes mit dem Beruf des Vaters (soziale Mobilität); Gewerkschaftsmitgliedschaft; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Parteineigung, Parteiidentifikation; Schichteinschätzung der Wohngegend. Zusätzlich verkodet wurde: Befragtennummer; Erhebungsmonat; Fragebogenversion (Split); Bundesland; Ortsgröße; Gewichtungsfaktoren.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
GrundgesamtheitPersonen im Alter von 18 Jahren und älter
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Wahrscheinlichkeitsauswahl: Mehrstufige geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview
Persönliches Interview
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Trend/Repeated cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungMARPLAN, Offenbach
Erhebungszeitraum
  • 08.1982
  • 10.1982
  • 01.1983
  • 02.1983
  • 03.1983

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
3.0.0 (aktuelle Version)28.01.2016 Errata korrigiert https://doi.org/10.4232/1.12449
2.0.013.01.2016 Kreiskennziffer (V115) entfernt, Labels korrigiert, administrative Variablen ergänzt, im deutschen Datensatz: User-missings-Definitionen aufgehoben https://doi.org/10.4232/1.11978
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1275 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 2.0.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2016-1-28GewichtungFehler im englischen Datensatz2016-1-28
2016-1-28MissingIm englischen Datensatz sind fälschlicherweise alle Missings auf system missing gesetzt.2016-1-28

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseUnter der Studiennummer ZA1275 sind die fünf Wellen der Trenderhebung zur Bundestagswahl 1983 in einem Gesamtdatensatz zusammengefasst. Die ehemaligen Studiennummern der einzelnen Teile lauteten ZA1277, ZA1278, ZA1279, ZA1280 und ZA1281. Eine weitere Untersuchung zur Bundestagswahl 1983 ist die Panelstudie mit der ZA-Studien-Nr. 1276.
Anzahl der Einheiten: 5196
Anzahl der Variablen: 119
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Klingemann, Hans-Dieter; Kaase, Max (Hrsg.): Wahlen und politischer Prozeß: Analysen aus Anlaß der Bundestagswahl 1983. Opladen: Westdeutscher Verlag 1986. (Schriften des Zentralinstituts für Sozialwissenschaftliche Forschung der FU Berlin; Bd. 49)
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  • Deutsche Bundestagswahlstudien
    Die Datenbasis besteht aus Einzelstudien, Panel-Studien und aus kumulierten Studien. Sie umfasst repräsentative Umfragen zu allen Bundestagswahlen seit 1949.
    Weitere Bundestagswahlstudien finden Sie in der Liste zu GLES (German Longitudinal Election Study).