GESIS - DBK - ZA1987
 

ZA1987: Wahlstudie 1990 (Politbarometer Ost)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Election Study 1990 (Politbarometer East);
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Election Study 1990 (Politbarometer East)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim; EMNID, Bielefeld; USUMA, Ost-Berlin (1991): Wahlstudie 1990 (Politbarometer Ost). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1987 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1987
StudiennummerZA1987
TitelWahlstudie 1990 (Politbarometer Ost)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1987 (Publikationsjahr 1991)
Erhebungszeitraum03.1990 - 12.1990
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim
  • EMNID, Bielefeld
  • USUMA, Ost-Berlin
Mitwikende, Institution, Rolle
  • Langhans, Monika - GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften - Datenkurator*in

Inhalt

InhaltBeurteilung von Parteien und Politikern. Aktuelle politische Fragen. Kumulierter Datensatz der DDR-Politbarometer des Jahres 1990. Themen: Wichtigste Probleme der DDR; Demokratiezufriedenheit; Parteipräferenz (Sonntagsfrage und Rangordnungsverfahren); Wahlverhalten bei der letzten Wahl; präferierte Partei bei der Wahl zu einem gesamtdeutschen Parlament; Sympathie-Skalometer für die Parteien und Politiker; Zufriedenheit mit den Leistungen der DDR-Regierung, der Bundesregierung und der Oppositionsparteien; präferierte Regierungskoalition; Zeitpunkt der eigenen Wahlentscheidung; Zufriedenheit mit dem Wahlergebnis; Beurteilung der Großen Koalition in der DDR; Bundeskanzlerpräferenz; Kohl bzw. Lafontaine oder die Diskussion um die folgende Einheit als wichtigstes Issue des Wahlkampfes; geschätzte Veränderungen des Wahlergebnisses bei anderen Spitzenkandidaten bei der SPD und der CDU/CSU; Einstellung zur Vereinigung der beiden deutschen Staaten; Beurteilung des Vereinigungsfortschritts; gewünschter Name für das vereinte Deutschland; Beurteilung der persönlichen Folgen der Wiedervereinigung; Vor- und Nachteile für die DDR-Bevölkerung durch eine Vereinigung; Verständnis für Übersiedler; Fühlen als DDR-Bürger oder als Deutscher; Einstellung zur Einführung der DM in der DDR; Unterstützung der Vereinigungspolitik von Helmut Kohl oder Oskar Lafontaine; präferierter Sitz von Regierung und Bundestag; Arbeitsplatzsorgen; Beurteilung der Demokratie in der Bundesrepublik; grundsätzliche Einstellung zum Sozialismus; geplantes Urlaubsziel; präferierter Zeitpunkt für gesamtdeutsche Wahlen und vermuteter Wahlgewinner; Selbsteinstufung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Einstellung zu einem Abzug der sowjetischen Streitkräfte aus der DDR; befürchtete Umkehr der demokratischen Entwicklung in der DDR; Einstellung zur Strafverfolgung von Stasi-Mitarbeitern und vermutete weitere Aktivitäten des Staatssicherheitsdienstes; Beurteilung der eigenen wirtschaftlichen Lage sowie der wirtschaftlichen Situation der DDR und deren weitere Entwicklung; Beurteilung der wirtschaftlichen Situation in der BRD; Issue-Relevanz und Issue-Kompetenz der Parteien bezüglich wirtschaftlicher Fragen; hauptschuldige Partei für die Probleme der DDR-Wirtschaft; Einstellung zur Abtreibung; Beurteilung des Standpunkts der Parteien in der Abtreibungsfrage, in der Asylantenfrage und in der Frage der Finanzierung der Kosten der deutschen Einheit; Interesse an außenpolitischen Fernsehnachrichten und Zeitungsmeldungen; Sympathie-Skalometer für die USA, die Sowjetunion, Frankreich und Großbritannien sowie für die führenden Politiker dieser Länder; Illustrierten-und Zeitschriftennutzung; Interesse an Meinungsumfragen und Einfluß der Ergebnisse aus Meinungsumfragen auf die eigene Wahlentscheidung; Beurteilung des Wahlkampfes; Besuch einer Wahlversammlung und Beurteilung des Inhalts dieser Veranstaltung; Politikinteresse.
Kategorien Kategorien
  • Politische Einstellungen und Verhaltensweisen
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 11.7 Wahlen
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutsche Demokratische Republik (1949-1990) (DDDE)
GrundgesamtheitHaushalte
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability: Multistage
  • Probability: Stratified
Auswahl von 149 Points, ausgewählt auf Gemeindeebene, mit Schichtung nach 15 Bezirken und innerhalb der Bezirke nach Ortsgröße. Auswahl der Haushalte im Random-Route-Verfahren, Auswahl der Zielpersonen im Haushalt nach einem Geburtstagsschlüssel.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview: Paper-and-pencil (PAPI)
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Longitudinal: Trend/Repeated cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
  • Text
DatenerhebungForschungsgruppe Wahlen, Mannheim; EMNID, Bielefeld; USUMA, Ost-Berlin
Erhebungszeitraum
  • 03.1990 - 12.1990

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1987 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Politbarometer DDR des Jahres 1990 sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1980 bis 1986 archiviert. Vergleichbare Studien aus dem Westteil der Bundesrepublik sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1921 bis 1931 archiviert. Die Zusammenfassung all dieser Studien in einem kumulierten Datensatz ist unter der ZA-Studien-Nr. 1920 zu finden.
Anzahl der Einheiten: 6809
Anzahl der Variablen: 265
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  Politbarometer
    Die Politbarometer werden seit 1977 etwa monatlich von der Forschungsgruppe Wahlen für das Zweite Deutsche Fernsehen durchgeführt. Seit 1990 steht diese Datenbasis auch für die neuen Bundesländer zur Verfügung. Mit der Untersuchung von Meinungen und Einstellungen der wahlberechtigten Bevölkerung in der Bundesrepublik zu aktuellen Ereignissen, Parteien und Politikern stellen die Politbarometer ein wichtiges Instrument der politischen Meinungs- und Einstellungsforschung dar.
  • Deutsche Bundestagswahlstudien
    Die Datenbasis besteht aus Einzelstudien, Panel-Studien und aus kumulierten Studien. Sie umfasst repräsentative Umfragen zu allen Bundestagswahlen seit 1949.
    Weitere Bundestagswahlstudien finden Sie in der Liste zu GLES (German Longitudinal Election Study).