GESIS - DBK - ZA2573
 

ZA2573: Flash Eurobarometer 41 (Monthly Monitor February 1995)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (1995): Flash Eurobarometer 41 (Monthly Monitor February 1995). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2573 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.2573
StudiennummerZA2573
TitelFlash Eurobarometer 41 (Monthly Monitor February 1995)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.2573 (Publikationsjahr 1995)
Erhebungszeitraum02.1995 - 02.1995
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Reif, Karlheinz - Europäische Kommission, Brüssel
  • Jamar, Nicole - EOS, Gallup Europe, Chaumont-Gistoux, Belgien

Inhalt

InhaltEinstellung zur EU und zu neuen Technologien. Themen: Allgemeine Beurteilung der Mitgliedschaft des Landes in der EU; Vorteilhaftigkeit der Mitgliedschaft des Landes in der EU; Zufriedenheit mit der Demokratie in der EU; Kenntnis der für 1996 vorgesehenen Regierungskonferenz der Regierungschefs; Einstellung zu einer Unterstützung der europäischen Fernseh- und Filmindustrie durch eine vermehrte Ausstrahlung europäischer Produkte in den Medien; Kenntnis der Begriffe "information highway" (Datenautobahn) sowie "Informationsgesellschaft"; erwartete Auswirkungen der neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die Arbeitswelt und die Verlagerung der Arbeitsplätze zu Heimarbeitsplätzen; Bank- oder Scheckkarte als Indiz für die Existenz der Informationsgesellschaft; erwartete Nutzbarkeit neuer Technologien für Arztkontakte, für die Schulung zu Hause, als Leitsystem durch Bordcomputer im Auto und z.B. als Führung durch ein Museum; Bereitschaft, diese Dienste zu bezahlen; erwarteter Einfluß der neuen Dienstleistungen auf die Verbesserung der Lebensqualität und das Zusammengehörigkeitsgefühl einer Gesellschaft; erhöhte persönliche Freiheit oder Gefährdung des Privatlebens durch die neuen Technologien; Gefährdung der kulturellen Identität durch neue Technologien; erwartete Aufhebung von Ungleichheiten zwischen den Industrieländern bzw. zwischen den entwickelten und unterentwickelten Ländern durch die Informationstechnologien; Wunsch nach staatlicher Reglementierung zur Sicherung des Funktionierens der Informationsgesellschaft; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Wahlverhalten bei der letzten nationalen Wahl.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 5.7 Sozialer Wandel
  • 9.1 Informationsgesellschaft
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 18.2 Informations- und Kommunikationstechnologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Finnland (FI)
  • Frankreich (FR)
  • Griechenland (GR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Spanien (ES)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Repräsentative Auswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungDIMARSO, Brüssel; GALLUP, Kopenhagen; EMNID, Bielefeld; ICAP, Athen; DEMOSCOPIA, Madrid; B.V.A., Viroflay, Frankreich; Irish Marketing Surveys, Dublin; DOXA, Mailand; ILRES, Luxemburg; NIPO, Amsterdam; NORMA, Lissabon; NOP, London; ÖSTERREICHISCHES GALLUP, Wien; SUOMEN GALLUP, Espoo, Finnland; SIFO, Stockholm
Erhebungszeitraum
  • 02.1995

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2573 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseIn jedem Land wurden etwa 500 Interviews durchgeführt. Für Deutschland existieren zwei getrennte Stichproben in Ost und West.
Anzahl der Einheiten: 8074
Anzahl der Variablen: 34
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Monatlicher Monitor 1994-1995