GESIS - DBK - ZA3573
 

ZA3573: Flash Eurobarometer 93 (Special Target: Cross Border Trade Survey)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2002): Flash Eurobarometer 93 (Special Target: Cross Border Trade Survey). GESIS Datenarchiv, Köln. ZA3573 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.3573
StudiennummerZA3573
TitelFlash Eurobarometer 93 (Special Target: Cross Border Trade Survey)
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.3573 (Publikationsjahr 2002)
Erhebungszeitraum03.2001 - 03.2001
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Europäische Kommission, Education and Culture DG (Public Opinion Analysis Unit)

Inhalt

InhaltErfahrungen von Unternehmen im europäischen Binnenmarkt und Einschätzung der Funktionsfähigkeit des europäischen Binnenmarktes. Themen: Existenz einer Niederlassung oder Pläne zur Errichtung einer Niederlassung in einem anderen EU-Mitgliedsstaat; Inanspruchnahme von Dienstleistungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten; Verkäufe an Kunden in anderen EU-Mitgliedsstaaten. In Abhängigkeit von der Beantwortung der Eingangsfragen wurde jeweils nur einer der nachfolgenden Erhebungspunkte für das Unternehmen abgefragt: 1. Errichtung einer Niederlassung in einem anderen EU-Mitgliedsstaat; 2. Inanspruchnahme von Dienstleistungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten; 3. Verkäufe an Kunden in anderen EU-Mitgliedsstaaten; 4. Werbeaktivitäten in anderen EU-Mitgliedsstaaten; 5. Vertrieb und Logistik in anderen EU-Mitgliedsstaaten; 6. Regelung von Auseinandersetzungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten. zu 1.: Beschreibung der Schwierigkeiten bei neu gegründeten Unternehmen in EU-Ländern: rechtliche Form, Formalitäten und Bewilligungen, Arbeitserlaubnis, Beitritt zu einer Standes- oder Wirtschaftsvereinigung, Regelungen hinsichtlich des Personals und der Arbeitsbedingungen; Angabe des jeweiligen EU-Landes. zu 2.: Beschreibung der Schwierigkeiten bei der Nutzung von Dienstleistungen in anderen EU-Ländern: Finanzierung, Anwerbung und Beschäftigung von Dauerpersonal, Vergabe bestimmter Aufgabengebiete an andere Länder, finanzielles und buchhalterisches Management, Erwerb von Dienstleistungen aus einem anderen EU-Land; Angabe des jeweiligen EU-Landes. zu 3.: Beschreibung der Schwierigkeiten beim Handel: Angebot der gleichen Produktpalette, Preissetzung, Verpackung/Kennzeichnung, Konsumentenschutz, Zahlungsmöglichkeiten/Rechnungslegung, Kaufverträge; Angabe des jeweiligen EU-Landes. zu 4.: Beschreibung der Schwierigkeiten bei Werbeaktivitäten in anderen EU-Ländern: Einsatz von Massenmedien, Direktmarketing, Sponsoring sowie verkaufsfördernden Maßnahmen, sprachliche Regelungen, Einschränkungen bei sensiblen Gruppen; Angabe des jeweiligen EU-Landes. zu 5.: Beschreibung der Schwierigkeiten bei Vertrieb und Logistik in anderen EU-Ländern: Lieferung, Lagerverwaltung/Lagerhaltung, elektronische Auslieferung, Vergabe des Vertriebsbedarfs an andere Länder, Annahme von Bestellungen, Urheberrechte; Angabe des jeweiligen EU-Landes. zu 6.: Beschreibung der Schwierigkeiten bei der Beilegung von Auseinandersetzungen in anderen EU-Ländern: Entrichtung der Mehrwertsteuer, freie Wahl von gesetzlichen Rechtsberatern, Klärung von Rechtsstreitigkeiten, Handlungsspielraum des Unternehmens als Angeklagter bzw. Ankläger vor Gericht, Verhalten der Gerichte gegenüber ausländischen Unternehmen; Angabe des jeweiligen EU-Landes. Demographie: Position des Befragten im Unternehmen; Betriebsgröße; Art der Niederlassung (europäische Zentrale, Tochtergesellschaft, unabhängiges Unternehmen); Prozentsatz des Umsatzes des Unternehmens: mit Unternehmen, mit der öffentlichen Hand und mit Privatkunden.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 8 Handel, Industrie und Märkte
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
GrundgesamtheitUnternehmen, die eigene Erfahrungen in einem der sechs Bereiche gemacht haben: 1. Errichtung einer Niederlassung in einem anderen EU-Mitgliedsstaat 2. Inanspruchnahme von Dienstleistungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten 3. Verkäufe an Kunden in anderen EU-Mitgliedsstaaten 4. Werbeaktivitäten in anderen EU-Mitgliedsstaaten 5. Vertrieb und Logistik in anderen EU-Mitgliedsstaaten 6. Regelung von Auseinandersetzungen in anderen EU-Mitgliedsstaaten
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Auswahl geeigneter Unternehmen aus einer Datenbank von Dun & Bradstreet anhand von drei Kriterien: EU-Land, Betriebsgröße und Branche. Die befragte Person im Unternehmen ist verantwortlich für einen der oben genannten Bereiche.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonische Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungEOS Gallup Europe Dimarso, Bruxelles, Belgium Gallup, Kobenhavn, Denmark ICAP, Athens, Greece Demoscopia, Madrid, Spain Suomen Gallup, Espoo, Finland Sofres, Montrouge, France Irish MKTG Surveys, Dublin, Ireland Doxa, Milano, Italy ILReS, Luxembourg, Luxembourg NIPO, Amsterdam, Netherlands Österreichisches Gallup, Vienna, Austria Metris, Lisboa, Portugal Gallup Svenska, Stockholm, Sweden NOP, London, United Kingdom
Erhebungszeitraum
  • 03.2001

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.3573 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseJe nach Land wurden 400 bis 600 Interviews durchgeführt. In Deutschland wurde aufgrund des restriktiven Datenschutzes keine Befragung druchgeführt.
Anzahl der Einheiten: 7123
Anzahl der Variablen: 153
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): -

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen