GESIS - DBK - ZA5447
 

ZA5447: Flash Eurobarometer 304 (Employers’ Perception of Graduate Employability)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2011): Flash Eurobarometer 304 (Employers’ Perception of Graduate Employability). The GALLUP Organisation, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA5447 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.10241
StudiennummerZA5447
TitelFlash Eurobarometer 304 (Employers’ Perception of Graduate Employability)
Aktuelle Version1.0.0, 02.02.2011, https://doi.org/10.4232/1.10241
Erhebungszeitraum30.08.2010 - 07.09.2010
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels DG Communication, Public Opinion Analysis Sector

Inhalt

InhaltAuffassungen der Personalabteilung im Unternehmen über die Kompetenz von Hochschulabsolventen. Präferierte Art des Hochschulabschlusses. Bedeutung der Reputation einer Hochschule. Personalrekrutierung aus dem Ausland. Unternehmerische Kooperation mit Hochschulen. Themen: 1. Beschäftigung von Hochschulabsolventen: Schätzung des Prozentanteils von Beschäftigten mit Hochschulabschluss im Unternehmen; präferierte Fachrichtung bei Anwerbung von Akademikern. 2. Fähigkeiten: Übereinstimmung mit der folgenden Aussage: Hochschulabsolventen sind für die Arbeit im eigenen Unternehmen genügend qualifiziert; Wichtigkeit und Zufriedenheit mit den folgenden Kompetenzen der Hochschulabsolventen in der Vergangenheit und in Zukunft an Bedeutung gewinnende Fähigkeiten: Zahlenverständnis, Lese-/Schreibfähigkeit, Fremdsprachenkenntnisse, Computerkenntnisse, fachspezifische Fähigkeiten, Kommunikationsfähigkeit, analytische Fähigkeiten, Anpassungsfähigkeit bzw. Handlungsfähigkeit in neuen Situationen, Entscheidungsfähigkeit, Teamfähigkeit, Planungs- und Organisationsfähigkeit; präferierter akademischer Grad (Bachelor, Master oder Promotion); Kenntnis des Unterschiedes zwischen Bachelor- und Masterabschlüssen; Schulungsmaßnahmen für Hochschulabsolventen im Unternehmen; Prozentsatz der Teilnehmer an diesen Schulungen. 3. Anwerbung: Bedeutung der folgenden Faktoren für die zukünftige Anwerbung von Hochschulabsolventen: erwartetes und aktuelles Geschäftswachstum, Personalfluktuation, zunehmende Komplexität der Aufgaben, höhere Bewerberanzahl; Wichtigkeit eines Hochschulabschlusses einer Hochschule mit hohem internationalen Ranking; Prozentsatz der Beschäftigten mit Hochschulabschluss, die aus EU-Ländern und Ländern außerhalb Europa angeworben wurden; Grund für die Anwerbung von Hochschulabsolventen, die nicht aus dem Sitzland des Unternehmens stammen; Grund für die Ablehnung der Anwerbung von Hochschulabsolventen aus anderen Ländern; Übereinstimmung mit den folgenden Aspekten: bei Neueinstellungen ist Berufserfahrung ein Vorteil, Wichtigkeit eines Auslandsstudiums oder eines Auslandspraktikums. 4. Besetzen von offenen Stellen: größte Herausforderung beim Besetzen offener Stellen. 5. Kommunikation und Zusammenarbeit mit Hochschuleinrichtungen: Häufigkeit der Kooperation mit Hochschuleinrichtungen und Diskussion von Lehrplänen bzw. Studienprogrammen oder zur Rekrutierung von Absolventen; Wichtigkeit der Kooperation mit Hochschuleinrichtungen; präferierter Kommunikationsweg mit Hochschuleinrichtungen bezüglich Rekrutierung; präferierte Maßnahmen für die Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Hochschulabsolventen. Demographie: Anzahl der Mitarbeiter; Anwerbung von Hochschulabsolventen in den letzten fünf Jahren sowie Planungen für die kommenden fünf Jahre; Eigentümerstruktur; Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens; Anteil des Umgangs mit Personen in oder aus anderen Ländern an der täglichen Arbeit; Position des Befragten im Unternehmen. Zusätzlich verkodet wurde: Interviewnummer; Interviewer-ID; Interviewsprache; Land; Interviewdatum; Interviewdauer (Interviewbeginn und Interviewende); Interviewmodus (Mobiltelefon oder Festnetz); Anzahl der Kontaktversuche; Gewichtungsfaktor.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
  • Arbeit und Betrieb
Themen Themen
  • 1.5 Berufstätigkeit
  • 8.2 Geschäfts-/Industrie-Management und Organisation

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Deutschland (DE)
  • Spanien (ES)
  • Griechenland (GR)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Österreich (AT)
  • Portugal (PT)
  • Finnland (FI)
  • Slowenien (SI)
  • Zypern (CY)
  • Malta (MT)
  • Slowakei (SK)
  • Bulgarien (BG)
  • Tschechische Republik (CZ)
  • Dänemark (DK)
  • Estland (EE)
  • Lettland (LV)
  • Ungarn (HU)
  • Polen (PL)
  • Rumänien (RO)
  • Schweden (SE)
  • Vereinigtes Königreich (GB)
  • Litauen (LT)
  • Island (IS)
  • Norwegen (NO)
  • Kroatien (HR)
  • Türkei (TR)
GrundgesamtheitUnternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern aus dem privaten oder öffentlichen Sektor (ausgeschlossen Unternehmen des Landwirtschafts- und Bildungssektors) in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, in Kroatien, der Türkei, Island und Norwegen
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Wahrscheinlichkeitsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Telefonisches Interview
DatenerhebungGALLUP EUROPE, Brussels, Belgium; FOCUS AGENCY, Prague, Czech Republic; NORSTAT DENMARK, Copenhagen, Denmark; IFAK, Taunusstein, Germany; SAAR POLL, Tallinn, Estonia; METRON ANALYSIS, Athens, Greece; GALLUP SPAIN, Madrid, Spain; EFFICIENCE3, Reims, France; GALLUP UK, Dublin, Ireland; DEMOSKOPEA, Rome, Italy; CYMAR, Nicosia, Cyprus; LATVIAN FACTS, Riga, Latvia; BALTIC SURVEY, Vilnius, Lithuania; GALLUP EUROPE, Luxembourg, Luxembourg; GALLUP HUNGARY, Budapest, Hungary; MISCO, Valletta, Malta; MSR, Naarden, Netherlands; SPECTRA, Linz, Austria; GALLUP POLAND, Warsaw, Poland; CONSULMARK, Lisbon, Portugal; CATI d.o.o, Ljubljana, Slovenia; FOCUS AGENCY, Bratislava, Slovakia; NORSTAT FINLAND OY, Pori, Finland; NORSTAT SWEDEN, Linköping, Sweden; GALLUP UK, London, United Kingdom; VITOSHA, Sofia, Bulgaria; GALLUP ROMANIA, Bucharest, Romania; GALLUP CROATIA, Zagreb, Croatia; KONSENSUS, Istanbul, Turkey; FIELDWORK SCANDINAVIA, Oslo, Norway; IGM, Reykjavík, Iceland; The GALLUP Organisation, Brussels / The GALLUP Organisation, Hungary (international co-ordination)
Erhebungszeitraum
  • 30.08.2010 - 07.09.2010

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)02.02.2011 Archive release https://doi.org/10.4232/1.10241
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseIn Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien, Polen und Großbritannien wurden ca. 400 Personen und in Zypern, Luxemburg, Malta und Island wurden ca. 100 Personen und in allen anderen Ländern ca. 200 Personen befragt In EU-Länder mit geringer Abdeckung (besonders in neuen Mitgliedsländern) wurden weitere Listen von nationalen Instituten hinzugezogen.
Anzahl der Einheiten: 7036
Anzahl der Variablen: 123
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • European Commission; The Gallup Organization: Employers’ perception of graduate employability. Brussels: European Commission November 2010 http://ec.europa.eu/public_opinion/flash/fl_304_en.pdf
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Flash Eurobarometer
    The Flash Eurobarometer were launched by the European Commission in the late eighties, turning out a Monthly Monitor between in 1994 and 1995. These “small scale” surveys are conducted in all EU member states at times, occasionally reducing or enlarging the scope of countries as a function of specific topics. The typical sample size is 500-1000 respondents per country and interviews are usually conducted by phone in the respective national language. The Flash Eurobarometer include series on special topics (Common Currency, EU Enlargement, Information Society, Entrepreneurship, Innovation) as well as special target group polls, particularly company managers with enterprise related topics.
  • Flash Eurobarometer - Manager- und Unternehmensbefragungen