GESIS - DBK - ZA2639
 

ZA2639: Eurobarometer 43.1bis (May-Jun 1995)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 43.1bis (May-Jun 1995) Regional Development and Consumer and Environmental Issues
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation    Europäische Kommission (2013): Eurobarometer 43.1bis (May-Jun 1995). INRA, Brussels. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA2639 Datenfile Version 1.1.1, https://doi.org/10.4232/1.11776
StudiennummerZA2639
TitelEurobarometer 43.1bis (May-Jun 1995)
Weitere Titel
  • Regional Development and Consumer and Environmental Issues (Untertitel)
Aktuelle Version1.1.1, 08.11.2013, https://doi.org/10.4232/1.11776
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR06840.v1, 1998-05
Erhebungszeitraum9.05.1995 - 26.06.1995
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; DG X - Information Communication Culture Surveys Research Analyses

Inhalt

InhaltEinstellung zum europäischen Markt, zum Umweltschutz, zur Region und zur Landwirtschaft in der EU. Themen: 1. Einstellung zum europäischen Markt: Politikinteresse; eigene Meinungsführerschaft; Einstellung zur europäischen Vereinigung und zur Mitgliedschaft des eigenen Landes in der EU; erwartete politische und wirtschaftliche Vorzüge eines gemeinsamen europäischen Marktes (Skala); Erwerb von Produkten oder Dienstleistungen aus einem anderen europäischen Land und Zuordnung der Käufer zu einer bestimmten Branche; direkter Kauf von Produkten im europäischen Ausland; Zufriedenheit mit diesen Produkten; Schwierigkeiten und negative Erfahrungen bei diesen Käufen; branchenbezogenes Vertrauen in Käufe aus dem europäischen Ausland; wichtigste Hindernisse beim Kauf von Produkten aus anderen EU- Mitgliedstaaten; wahrgenommene Maßnahmen der EU zur Erhöhung des Verbraucherschutzes. 2. Umweltschutz: Aktuelle Bedeutung des Umweltschutzes; Besorgnis über Umweltprobleme in der EU allgemein sowie im eigenen Land; wichtigste Umweltprobleme in der eigenen Umgebung; wichtigste Quellen der Umweltverschmutzung; präferierte Maßnahmen zur Reduzierung des KFZ-Verkehrs in Städten (Skala); Ökologie versus Ökonomie; präferierte Finanzierung für die Beseitigung von Umweltverschmutzung; eigene Beteiligung am Umweltschutz (Skala); Einschätzung der Effektivität des Umweltschutzes auf den unterschiedlichen staatlichen Ebenen von der lokalen bis zur weltweiten Ebene; präferierte umweltpolitische Maßnahmen von seiten der Regierung; Einschätzung der umweltpolitischen Vertrauenswürdigkeit ausgewählter Organisationen, Berufsgruppen sowie der Medien; Einstellung zu einer Ökosteuer; Befürwortung einer sofortigen oder einer allmählichen Einführung der Ökosteuer; Wunsch nach Rücksichtnahme auf das wirtschaftliche Wachstum bei Einführung von Ökosteuern; Präferenz für eine reduzierte Umweltsteuer für umweltfreundliche Verpackung; Befürwortung steuerpolitischer Maßnahmen gegen Umweltverschmutzer; allgemeine Beurteilung der Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf die Umwelt. 3. Fragen zur Region: Ortsverbundenheit bzw. Verbundenheit mit der Region; Verbundenheit mit der Nation oder Europabürgertum; Beurteilung von Maßnahmen der Regierung zur Unterstützung schwacher Regionen; Einstellung zur Unterstützung schwacher Regionen; Kenntnis der EU-Politik zur Unterstützung schwacher Regionen; präferierte Maßnahmen zur Unterstützung schwacher Regionen durch die EU; Informationsquellen über den Entwicklungsfonds der EU; Einstellung zu einem vermehrten Einfluß der Region auf die Politik der EU; Wunsch nach mehr Einfluß durch das Regionalkomitee; wichtigste Informationsquelle des Befragten über die EU, ihre Politik und ihre Institutionen; präferierte Behandlung der osteuropäischen Staaten im Vergleich zu den schwachen Regionen. 4. Landwirtschaft: Wichtigste Aufgabe der Landwirtschaft; die Bedeutung der Landwirtschaft für die Gesellschaft; Einschätzung des Preis-Leistungsverhältnisses bei den Lebensmitteln allgemein; Bereitschaft, höhere Preise für Lebensmittel aus traditionellen Zuchtbetrieben zu bezahlen; Einschätzung des umweltgerechten Handelns der Landwirte; Beurteilung der Arbeit der EU-Kommission für die Landwirtschaft; Kenntnis der gemeinsamen Agrarpolitik (CAP); präferierte politische Maßnahmen durch die CAP. Demographie: Nationalität; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Familienstand; Alter bei Ende der Ausbildung; Geschlecht; Alter; Anzahl der Personen im Haushalt; Anzahl der Kinder im Haushalt; berufliche Position; Urbanisierungsgrad; monatliches Haushaltseinkommen. Zusätzlich verkodet wurden: Interviewdatum und Interviewbeginn; Interviewdauer; Anzahl der beim Interview anwesenden Personen; Kooperationsbereitschaft des Befragten; Ortsgröße; Region; Intervieweridentifikation; Telefonbesitz. In Luxemburg, Belgien und Finnland: Interviewsprache. In Dänemark wurde zusätzlich gefragt: Kenntnis und Nutzungshäufigkeit der Zeitschrift ´Europa´.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 16.4 Umweltverschmutzung und Umweltschutz
  • 17.1 Agrarwirtschaft
  • 17.3 Konsum/Konsumverhalten
  • 17.6 Wirtschaftssysteme und wirtschaftliche Entwicklung
  • 19 Wohnungs- und Raumplanung

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Österreich (AT)
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Schweden (SE)
  • Finnland (FI)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungMarketing Unit, Brüssel; GFK Danmark, Kopenhagen; SAMPLE INSTITUT, Mölln; KEME, Athen; CIMEI, Madrid; TMO Consultants, Paris; Lansdowne Market Research, Dublin; Ulster Marketing Surveys, Nordirland; PRAGMA, Rom; ILRES, Luxemburg; NIPO, Amsterdam; NORMA, Lissabon; NOP, London; TEMO, Solna, Schweden; Marketing Development Center, Espoo, Finnland; SPECTRA, Linz, Österreich; INRA EUROPE, Brüssel (Internationale Koordination)
Erhebungszeitraum
  • 23.05.1995 - 13.06.1995 (Österreich)
  • 29.05.1995 - 16.06.1995 (Belgien)
  • 27.05.1995 - 19.06.1995 (Dänemark)
  • 26.05.1995 - 16.06.1995 (Deutschland)
  • 29.05.1995 - 16.06.1995 (Griechenland)
  • 29.05.1995 - 13.06.1995 (Spanien)
  • 29.05.1995 - 15.06.1995 (Frankreich)
  • 20.05.1995 - 20.06.1995 (Irland (Republik))
  • 27.05.1995 - 13.06.1995 (Italien)
  • 19.05.1995 - 23.06.1995 (Luxemburg)
  • 29.05.1995 - 26.06.1995 (Niederlande)
  • 1.06.1995 - 15.06.1995 (Portugal)
  • 31.05.1995 - 22.06.1995 (Schweden)
  • 31.05.1995 - 21.06.1995 (Finnland)
  • 29.05.1995 - 15.06.1995 (Großbritannien)
  • 9.05.1995 - 15.06.1995 (Nordirland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.1.1 (aktuelle Version)08.11.2013 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.11776
1.1.001.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10915
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.2639 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2013-11-8SIZE OF COMMUNITY (P6)Data for SWEDEN have been supplied with four categories, deviating from the Swedish field questionnaire (seven categories) and from Eurobarometer surveys 44 ff.
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.1.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2013-11-6filter_$This SPSS system variable was erroneously saved with the dataset. 2013-11-8Insignificant SPSS system variable dropped from the dataset. Variable report for dataset v1.1.0 remains valid.
Änderungen zwischen der Version 1.1.0 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2012-7-1variable added
2012-7-1VERSIONdataset version id variable2012-7-1variable added
2012-7-1v355INCOME categories "DK" and "REFUSAL" for PORTUGAL shifted. 2012-7-1RECODED for PORTUGAL (9=13, 10=14).
2012-7-1v355Non-sequential ordering of catageories 1 to 4.2012-7-1Categories ´1´ to ´4´ recoded to sequential order (inverted)

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Gesamtzahl der Fälle des Datensatzes verteilen sich auf die einzelnen Länder wie folgt: Belgien 1071 Fälle, Dänemark 1000 Fälle, Deutschland (West-Sample) 1058 Fälle, Deutschland (Ost-Sample) 1032 Fälle, Griechenland 1002 Fälle, Spanien 1000 Fälle, Frankreich 1001 Fälle, Irland 1006 Fälle, Italien 1070 Fälle, Luxemburg 501 Fälle, Niederlande 1008 Fälle, Portugal 1000 Fälle, Großbritannien 1096 Fälle, Nordirland 316 Fälle, Österreich 1015 Fälle, Schweden 1092 Fälle, Finnland 1032 Fälle. Unter der ZA-Studien-Nr. 3521 ist ein kumulierter Datensatz der Eurobarometer (1970-2002) mit ausgewählten Trendfragen archiviert.
Anzahl der Einheiten: 16300
Anzahl der Variablen: 373
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Europäische Kommission (Hrsg.): Eurobarometer 43: Die öffentliche Meinung in der Europäischen Union. Brüssel: Selbstverlag Herbst 1995.
  • INRA (Europe) for the European Commission, Directorate General XI/A/3: Europeans and the Environment in 1995. Brussels, November 1995 (also available in French).
  • INRA (Europe) pour la Commission Européenne, Direction Generale, Unité F/2: Les Regions. Bruxelles, Novembre 1995.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.