GESIS - DBK - ZA1490
 

ZA1490: International Social Survey Programme: Role of Government I - ISSP 1985

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
International Social Survey Programme 1985: Role of Government I (ISSP 1985)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation ISSP Research Group (1986): International Social Survey Programme: Role of Government I - ISSP 1985. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1490 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1490
StudiennummerZA1490
TitelInternational Social Survey Programme: Role of Government I - ISSP 1985
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1490 (Publikationsjahr 1986)
Erhebungszeitraum02.1985 - 06.1986
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • Department of Sociology, Research School of Social Sciences, The Australian National University, Canberra
  • Eurisko, Ricerca Sociale e di Marketing, Milan
  • Institut für Soziologie, Universität Graz
  • National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago
  • Social and Community Planning Research, London
  • ZUMA, Mannheim

Inhalt

InhaltDie Funktionen und Aufgaben des Staates. Themen: 1.) Bürgerrechte: Einstellung zur Pressefreiheit; Einstellung zur Befolgung von Gesetzen; Einstellung zu ausgewählten Protestformen gegen die Regierung; Einstellung zur Meinungsfreiheit für Revolutionäre und Rassisten; Einstellung zu polizeilichen Eingriffen in die Privatsphäre zur Verhinderung von Straftaten; Einstellung zum Rechtstaatprinzip im Zweifel für den Angeklagten; empfundene Bedrohung der Privatsphäre durch zentrale Computersysteme. 2.) Staat und soziale Ungleichheit: Steuergerechtigkeit; Einstellung zu einer Einkommensumverteilung durch die Regierung; Chancengleichheit; Einstellung zur Frauenförderung durch die Regierung; Bedeutung verschiedener Lerninhalte und Wertorientierungen für die schulische Erziehung; Beurteilung der Zugangschancen für eine Universitätsausbildung; Einstellung zur finanziellen Studienförderung durch die Regierung; Einstellung zu staatlichen Eingriffen in das Elternrecht zum Schutze der Kinder; perzipierte Einflußnahmemöglichkeiten des Bürgers auf die Politik, die Politiker und die Entscheidungen der Regierung; Interesse an lokalen Wahlen. 3.) Sonstiges: Wochenarbeitszeit; Stellung als Vorgesetzter; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Art des Wohnens; Parteipräferenz; Religiosität; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Beschäftigung des Ehepartners; soziale Herkunft; Wahlverhalten bei der letzten Wahl; Ortsgröße. 4.) Ökonomische Einflußnahme des Staates: Einstellung zu staatlichen Eingriffen in die Wirtschaft; Einstellung zur Veränderung der Regierungsausgaben für ausgewählte politische Aufgaben; Beurteilung der Steuerlast für Privathaushalte und Industrie; gewünschte Regierungspriorität bezüglich Inflation oder Arbeitsplätzen; Beurteilung der Macht von Gewerkschaften, der Wirtschaft und der Regierung; gewünschter Grad des Eingriffes der Regierung in ausgewählte Wirtschaftsbereiche; Einschätzung der Verantwortlichkeit der Regierung in bezug auf verschiedene politische Aufgaben. Demographie: Alter; Geschlecht; Familienstand; Kirchgangshäufigkeit; Schulbildung, Beruf und Berufstätigkeit des befragten sowie des Partners; Branche des Betriebs; Einkommen; Haushaltseinkommen; Haushaltszusammensetzung; Parteineigung, Parteiindentifikation; Urbanisierungsgrad; regionale Herkunft.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 6 Gesetz, Kriminalität, Rechtssysteme
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 13.4 Geschlecht und Geschlechterrollen
  • 17.5 Wirtschaftspolitik

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), West (BRD)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Vereinigte Staaten (US)
  • Italien (IT)
  • Österreich (AT)
  • Australien (AU)
GrundgesamtheitIn Deutschland, West (BRD), Großbritannien, USA: Alter: 18 Jahre und älter In Italien: Alter: 18-74 Jahre In Österreich: Alter: 16 Jahre und älter In Australien: Keine Angaben
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability
In Deutschland, West (BRD), Großbritannien, USA: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl In Italien: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl In Österreich: Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl In Australien: Zufallsauswahl (area probability sample) in städtischen Gebieten und Zufallsauswahl aus dem Wahlregister in ländlichen Gebieten.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Interview
  • Self-administered questionnaire
Postalische, schriftliche sowie mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungDepartment of Sociology, Research School of Social Sciences, The Australian National University, Canberra; ZUMA, Mannheim; Eurisko, Ricerca Sociale e di Marketing, Milan; Social and Community Planning Research, London; National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago; IFES, Institut für empirische Sozialforschung, Wien; Dr. Fessel + GfK, Institut für Marktforschung, Wien
Erhebungszeitraum
  • 02.1985 - 06.1986 (Deutschland, West (BRD): Mai bis August 1985 Großbritannien: April bis Juni 1985 USA: Februar bis April 1985 Italien: September bis Oktober 1985 Österreich: Mai bis Juni 1986 Australien: 1986)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1490 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
1996-3-4V2 (Respondent ID Number) - Australia: Identical ID NumbersErroneously, all Australian cases have equal numbers. For the time being, ID numbers can be generated by running the following SPSS syntax command: Do if V3=01. Compute V2=100000+$CASENUM. End if. Exe.
2013-3-20Variable V141 (WEIGHT): Incorrect formatVariable V141 (WEIGHT) has got an incorrect format. Please select F10.7 as format setting and divide V141 by 100.000.
2018-2-1Information on identified duplicated records in ISSP datasets:Please, check in document ‘ZA1490_All_Overview_Duplicated Records.xlsx’ in tab ‘Data & Documents’, subtab ’Other Documents’, whether the dataset at hand contains any identified duplicated records. The document also offers recommendations for treatment.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Erhebungsmethode sowie die Anzahl der Einheiten gliedern sich wie folgt auf: Deutschland, West (BRD): postalische Befragung, 1048 Befragte Großbritannien: schriftliche Befragung, 1530 Befragte USA: schriftliche Befragung, 677 Befragte Italien: mündliche Befragung, 1580 Befragte Österreich: mündliche Befragung, 987 Befragte. Die Erhebung erfolgte gleichzeitig mit der ISSP-Befragung 1986. Australien: mündliche Befragung der städtischen Befragten und überwiegend postalische Befragung der ländlichen Bevölkerung, 1528 Befragte Die schriftlichen Befragungen erfolgten im Rahmen einer mündlichen Erhebung. Weitere ISSP-Erhebungen sind unter den ZA-Studien-Nrn. 1620 und 1680 archiviert.
Anzahl der Einheiten: 7350
Anzahl der Variablen: 141
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Becker, J.W.; Davis, James A.; Ester, Peter; Mohler, Peter P. (eds.): Attitudes to Inequality and the Role of Government. Rijswijk: Sociaal en Cultureel Planbureau, 1990. (International Social Survey Programme)
  • Rohrbach-Schmidt, Daniela: Leistung und Zuschreibung in der Wissensgesellschaft. In: Beckers, Tilo; Birkelbach, Klaus; Hagenah, Jörg; Rosar, Ulrich (Hrsg.): Komparative empirische Sozialforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010, S. 285-305
  • Bechert, Insa; Quandt, Markus: ISSP Data Report: Attitudes towards the Role of Government. Bonn: Gesis 2010. (GESIS-Schriftenreihe Band 6)
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  International Social Survey Programme (ISSP)
    Das International Social Survey Programme (ISSP) ist ein internationales Kooperationsprogramm, das jährlich eine Umfrage zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen durchführt. Seit 1985 stellt das ISSP internationale Datensätze bereit, die internationale und kulturübergreifende sozialwissenschaftliche Forschung über Zeit ermöglichen.
  • ISSP - Module Topic: Role of Government
    ‘Role of Government’ is one of the eleven ISSP topic modules. Central themes are issues, such as attitudes towards government responsibilities and government spending, state intervention in the economy, civil liberties, political interest, trust and efficacy.