GESIS - DBK - ZA1669
 

ZA1669: Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS 1986 - Non-Response-Studie

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Codebücher

sortierensortieren

Zugangsklasse Zugangsklasse C - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre nur nach schriftlicher Genehmigung des Datengebers zugänglich. Das Datenarchiv holt dazu schriftlich die Genehmigung unter Angabe des Benutzers und des Auswertungszweckes ein.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften (2004): Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS 1986 - Non-Response-Studie. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1669 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1669
StudiennummerZA1669
TitelAllgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS 1986 - Non-Response-Studie
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1669 (Publikationsjahr 2004)
Erhebungszeitraum03.1986 - 09.1986
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • ZUMA, Mannheim

Inhalt

InhaltBegleitende Methodenuntersuchung zum ALLBUS 1986. Themen: Der Datensatz gliedert sich in vier Hauptteile: 1.) Der erste Teil des Datensatzes enthält Angaben über die Interviewer, die bei der Haupterhebung eingesetzt waren, die 5278 angesetzten Einheiten des Stichprobenansatzes zu realisieren. Für jeden Interviewer sind die Angaben zu den Stichprobenfällen zugeordnet. Die Angaben eines Interviewers sind entsprechend der Zahl seines Einsatzes also mehrfach im Datensatz enthalten: Dauer der Tätigkeit als Interviewer; Anzahl der im Februar 1986 für die Interviewertätigkeit zur Verfügung stehenden Stunden; präferierte Interviewtage; präferierter Interviewzeitpunkt; wichtigste Kriterien für eine erfolgreiche Kontaktaufnahme und die Durchführung eines Interviews. 2.) Kontaktprotokolle zu den 5278 Einheiten der Ausgangsstichprobe: Intervieweridentifikation; Anzahl der Kontaktaufnahmen; Interviewbereitschaft des Haushalts bzw. der Zielperson; Erreichbarkeit der Zielperson; Ausfallgründe; Schwierigkeiten bei der Realisierung des Interviews; Gründe für das Nichtzustandekommen des Interviews; Alter und Geschlecht der Auskunftsperson; Beziehung der Auskunftsperson zur Zielperson; Terminvereinbarung mit Zielperson; Gründe für mangelnde Kooperationsbereitschaft; Geschlecht und Alter der nicht-kooperationswilligen Person und deren Beziehung zur Zielperson; Verweigerung des Interviews nach Rücksprache mit anderen; freundliche bzw. unfreundliche Ablehnung des Interviews; Art der erfolgten Interviewverweigerung. 3.) Variablenauswahl aus dem inhaltlichen Teil der ALLBUS-Haupterhebung bei den 3094 als mündliches Interview realisierten Fällen: Beurteilung der eigenen und allgemeinen derzeitigen wirtschaftlichen Lage; politisches Interesse; Wahlberechtigung, Wahlbeteiligung und Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl; detailliert Verkodung des Berufes nach dem ISCO-Codesystem; Wochenarbeitszeit; Geburtsjahr; Mitgliedschaften, Geschlecht. Interviewerrating: Kooperationsbereitschaft des Befragten. Zusätzlich verkodet wurden: Ortsgröße; Interviewdauer; Interviewergeschlecht; Intervieweralter und hauptberufliche Tätigkeit. 4.) Telefonische Zusatzerhebung der Non-Responses bei der Haupterhebung sowie einer Auswahl von Teilnehmern an der Hauptuntersuchung (insgesamt 1077 Befragte): 4a) Kontaktprotokolle zur telefonischen Erhebung: Intervieweridentifikation; Interviewbereitschaft der Zielperson; Schwierigkeiten bei der Realisierung des Interviews; Ausfallgründe; Gründe für das Nichtzustandekommen des Interviews; Geschlecht und Alter der nicht-kooperationswilligen Person und deren Beziehung zur Zielperson; Art der erfolgten Interviewverweigerung. 4b) Telefonische Zusatzerhebung: Beurteilung der eigenen und allgemeinen derzeitigen wirtschaftlichen Lage; Kontakthäufigkeit mit persönlich nicht bekannten Personen; Einstellung zu Meinungsumfragen (Skala); Voll- oder Teilzeiterwerbstätigkeit; detailliert Verkodung des Berufes nach dem ISCO-Codesystem; Nacht- oder Schichtarbeit; Geburtsjahr; Mitgliedschaften; ehrenamtliche Ämter und Funktionen; politisches Interesse; Wahlbeteiligung, Wahlberechtigung und Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl. Interviewerrating: Geschlecht und geschätztes Alter des Befragten; sprachlicher Ausdruck des Befragten (Dialekt). Zusätzlich verkodet wurde die Ortsgröße.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 18 Wissenschaft und Technologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE), BRD einschl. West-Berlin
GrundgesamtheitBefragte und Interviewer der ZA-Studien-Nr. 1500.
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Die Auswahl für die telefonische Zusatzerhebung ist zweigeteilt: 1.) Totalerhebung der Personengruppe, mit der bei der ALLBUS-Erhebung 1986 kein Interview zustande kam (Non-Responses), mit Ausnahme der qualitätsneutralen Ausfälle und der expliziten Verweigerer. 2.) Einfache Zufallsauswahl aus den Befragten der Haupterhebung, indem jedes fünfte Interview in der Reihenfolge des Eingangs für die telefonische Zusatzerhebung vorgesehen wurde. Totalerhebung der Interviewer der ALLBUS-Haupterhebung. Zum Auswahlverfahren der Haupterhebung vgl. die Angaben in der ZA-Studien-Nr. 1500.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Face-to-face interview: Paper-and-pencil (PAPI)
  • Telephone interview
  • Self-administered questionnaire: Paper
Telefonische, schriftliche und mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungINFRATEST, München
Erhebungszeitraum
  • 03.1986 - 09.1986

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1669 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
keine
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDer Datensatz basiert auf den 5278 Einheiten des bereinigten Stichprobenansatzes der ALLBUS-Erhebung 1986. Von den 2184 Non-Responses der Haupterhebung konnten 670 Personen und von 619 ausgewählten Responses (jeder fünfte Befragte der Haupterhebung) 407 Personen in der telefonischen Zusatzerhebung befragt werden. Die Haupterhebung des ALLBUS 1986 erfolgte in Form einer mündliche Befragung. Um den Einfluß der Interviewer auf die Interviewbereitschaft näher untersuchen zu können, wurden alle Interviewer der Haupterhebung mit einem kurzen Fragebogen schriftlich befragt. Die telefonische Zusatzerhebung wurde zwischen Juni 1986 und September 1986 durchgeführt. Die ALLBUS-Erhebung 1986 ist unter der ZA-Studien-Nr. 1500 archivi
Anzahl der Einheiten: 5278
Anzahl der Variablen: 179
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): SPSS

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Erbslöh, Barbara; Koch, Achim: Die Non-Response-Studie zum ALLBUS 1986: Problemstellung, Design, erste Ergebnisse. In: ZUMA-Nachrichten, Nr. 22, Mai 1988, S. 29 - 44.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  ALLBUS
    Mit der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) werden aktuelle Daten über Einstellungen, Verhaltensweisen und Sozialstruktur der Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland erhoben. Seit 1980 wird alle zwei Jahre ein repräsentativer Querschnitt der Bevölkerung mit einem teils konstanten, teils variablen Fragenprogramm befragt. Die Daten stehen unmittelbar nach ihrer benutzergerechten Aufbereitung und Dokumentation allen Interessenten für Forschung und Lehre zur Verfügung.