GESIS - DBK - ZA1750
 

ZA1750: Eurobarometer 31 (Mar-Apr 1989)

Downloads und Datenzugang


Downloads

Wir erlauben derzeit keinen direkten Download oder Warenkorb-Bestellungen von zugangsbeschränkten Dateien, nur frei zugängliche Materialien können direkt heruntergeladen werden. Weitere Information hier.

Datenzugang

Datensätze

sortierensortieren


Fragebögen

sortierensortieren


Codebücher

sortierensortieren


Andere Dokumente

sortierensortieren

ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
Eurobarometer 31 (Mar-Apr 1989) European Elections 1989: Pre-Election Survey
Zugangsklasse Zugangsklasse 0 - Daten und Dokumente sind für jedermann freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation Kommission der Europäischen Gemeinschaften (2012): Eurobarometer 31 (Mar-Apr 1989). Faits et Opinions, Paris. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1750 Datenfile Version 1.0.1, https://doi.org/10.4232/1.10888
StudiennummerZA1750
TitelEurobarometer 31 (Mar-Apr 1989)
Weitere Titel
  • European Elections 1989: Pre-Election Survey (Untertitel)
Aktuelle Version1.0.1, 01.07.2012, https://doi.org/10.4232/1.10888
Alternative IDs Alternative IDs
  • doi:10.3886/ICPSR09322.v2, 1992-10
Erhebungszeitraum13.03.1989 - 17.04.1989
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • European Commission, Brussels; DG X - Information Communication Culture Surveys Research Analyses

Inhalt

InhaltDie Befragungsschwerpunkte dieses Eurobarometers sind: 1.) Allgemeine Zufriedenheit und Mediennutzung 2.) Krebs 3.) Kernenergie und Radioaktivität 4.) Bedeutung der Forschung 5.) Europäischer Binnenmarkt 6.) Satelliten-TV 7.) EG-Agrarpolitik und Einstellung zur EG 8.) Naturwissenschaftlicher Wissenstest 9.) Politische Einstellung und Selbsteinstufung Themen: Wahlberechtigung am Wohnort; allgemeine Lebenszufriedenheit; Demokratiezufriedenheit; eigene Meinungsführerschaft; Häufigkeit politischer Diskussionen; Postmaterialismus; Mediennutzung; Interesse und Selbsteinschätzung der Informiertheit in ausgewählten Bereichen; Einstellung zur Astrologie; Lesehäufigkeit wissenschaftlicher Magazine; Häufigkeit des Besuchs von technischen sowie naturgeschichtlichen Museen und Zoos; Technikakzeptanz und Einstellung zu Wissenschaft und Forschung (Skala). 2.) Kenntnis des europäischen Krebsbekämpfungsprogramms sowie des "europäischen Kodex gegen den Krebs"; Bedeutung ausgewählter Krebsvorsorgemaßnahmen und eigenes Krebsvorsorgeverhalten; Alkoholkonsum; Konsum von Fruchtsaft, Kartoffeln, Frischgemüse und Gemüsekonserven; Rauchgewohnheiten; Zigarettenkonsum; Veränderungen der eigenen Rauchgewohnheiten; Hinderungsgründe für die Beendigung des Rauchens; Raucher im Bekanntenkreis; Angst vor eigener Krebserkrankung. 3.) Beurteilung der radioaktiven Gefährdung in ausgewählten Situationen; Einschätzung von Kernenergieproblemen (Skala); Informiertheit über die Radioaktivität im eigenen Lande und Vertrauen in diese Informationen; Gründe für die Unzufriedenheit mit Informationen aus diesem Bereich; vertrauenswürdigste Institutionen bei der Information über Radioaktivität; wichtigste Charaktereigenschaften von vertrauenswürdigen Informationsgebern. 4.) Wichtigkeit ausgewählter Forschungsbereiche; Vergleich des technischen Entwicklungsstands in Europa mit dem in USA und Japan; Kenntnis gesamteuropäischer Forschungsaktivitäten; Vergleich von Forschungsaktivitäten auf nationaler Ebene mit gesamteuropäischer Forschung; Wichtigkeit ausgewählter naturwissenschaftlicher Forschungsbereiche auf europäischer Ebene. 5.) Einschätzung der Vor- und Nachteile durch die Verwirklichung des europäischen Binnenmarktes (Skala); Einstellung zum europäischen Binnenmarkt und zur Entwicklung einer gemeinsamen europäischen Politik in ausgewählten politischen Ressorts; Einstellung zu einer weiteren Integration Europas auf ausgewählten Gebieten; Präferenz für eine Vollendung des europäischen Binnenmarktes oder einer weiteren Annäherung von West- und Osteuropa; Bewertung eines Abkommens über grundlegende soziale Rechte für die gesamte EG; Kenntnis ausgewählter Rechte von Bürgern der EG. 6.) Interesse am Empfang von Satelliten-TV-Programmen und anderssprachigen TV-Sendern; Interesse am Erwerb von Empfangseinrichtungen für Satellitenprogramme; präferiertes Programmangebot eines noch einzurichtenden gesamteuropäischen Fernsehens; Einstellung zum Werbefernsehen; noch tolerierbare Werbedauer je Stunde. 7.) Beurteilung der europäischen Agrarpolitik; Vorteile der Landwirte, der Verbraucher oder der Steuerzahler des Landes aus dieser Agrarpolitik; politisches Interesse und Interesse an der Politik der EG; Bedeutung der EG für die Zukunft des eigenen Landes; Kenntnis und Beurteilung der EG-Kommission; Einstellung zur westeuropäischen Vereinigung und zur EG-Mitgliedschaft des Landes; Einschätzung der Vorteile des Landes durch die EG-Mitgliedschaft; Bedauern eines Scheiterns der EG; sich als Europäer fühlen; wichtigste Merkmale eines "Europas der Bürger"; Wichtigkeit politischer Fragen und Probleme; Issue-Kompetenz der Parteien; Kenntnis und Beurteilung des Europaparlaments; Einschätzung der Bedeutung des Europaparlaments und gewünschte Stärkung der Rolle dieses Parlaments; Wahlbeteiligungsabsicht bei der nächsten Europawahl und Parteipräferenz; Einschätzung der Wählbarkeit der einzelnen Parteien; Kenntnis von Kandidaten, die sich um einen Sitz im Europaparlament bewerben; Einstellung zu einer europäischen Regierung; Kenntnis der Befugnisse des europäischen Parlaments; Einstellung zu einer europäischen oder nationalen Zusammenarbeit der Europaparlamentarier. 8.) Naturwissenschaftlicher Wissenstest; Abstammung des Menschen von den Wirbeltieren; astronomische Kenntnisse; Kenntnis von wissenschaftlichen Forschungsmethoden; Verständnis von wissenschaftlichen Aussagen mit Wahrscheinlichkeitscharakter; Vorstellungen von einer "wissenschaftlichen Studie"; Definition von "wissenschaftlichem Untersuchen". 9.) Vorstellung von "Gewalt" (semantisches Differential); Beteiligungsbereitschaft an ausgewählten Formen politischen Protestes und Demonstrationen; Einstellung zum Einsatz staatlicher Gewalt gegen protestierende Demonstranten und Streikende; Einstellung zu gesellschaftlichem Wandel. Demographie: Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Parteiverbundenheit; Familienstand; Alter bei Ende der Ausbildung; Parteipräferenz; Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl; Geschlecht; Alter; Haushaltsgröße; Anzahl der Kinder im Haushalt; monatliches Haushaltseinkommen; berufliche Position; Beschäftigung im öffentlichen Dienst oder in Privatunternehmen (Betriebssektor); Betriebsgröße; Vorgesetztenstatus; Parteizugehörigkeit; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Stellung im Haushalt; Beruf des Haushaltungsvorstandes; Selbsteinschätzung der Schichtzugehörigkeit; Wohnstatus; Urbanisierungsgrad; Konfession; Kirchgangshäufigkeit; Religiosität; Ortsgröße; Region. Indices: Postmaterialismus; politische Orientierung; EG-Unterstützung; kognitive und politische Mobilität; Schicht; Einstellung zu Europa; Wohnen in Grenznähe; Mediennutzung. Zusätzlich verkodet wurden: Interviewdatum; Interviewuhrzeit; Interviewdauer; Anwesenheit anderer Personen; Kooperationsbereitschaft des Befragten. In der Bundesrepublik Deutschland wurde zusätzlich gefragt: Interesse an Europa 1992 und Selbsteinschätzung der Informiertheit über die EG-Politik sowie über die politischen Vorgänge in der Bundesrepublik; wichtigste Interessensbereiche in der europäischen Politik; Einschätzung des Einflusses des europäischen Binnenmarktes auf die persönlichen und beruflichen Lebensumstände; Kenntnis und Bewertung von Informationsmaterial über die Europäische Gemeinschaft.
Kategorien Kategorien
  • Internationale Institutionen, Beziehungen, Verhältnisse
Themen Themen
  • 7.8 Spezifische Krankheiten und Gesundheitszustand
  • 9 Information und Kommunikation
  • 11.2 Internationale Politik und Institutionen
  • 11.5 Politische Verhaltensweisen und Einstellungen/Meinungen
  • 11.6 Regierung, politische Systeme, Parteien und Verbände
  • 18 Wissenschaft und Technologie

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Belgien (BE)
  • Dänemark (DK)
  • Deutschland (DE)
  • Griechenland (GR)
  • Spanien (ES)
  • Frankreich (FR)
  • Irland (IE)
  • Italien (IT)
  • Luxemburg (LU)
  • Niederlande (NL)
  • Portugal (PT)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
GrundgesamtheitAlter: 15 Jahre und älter
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
Verschiedene Auswahlverfahren (Quotenauswahl und mehrstufige Zufallsauswahl) je nach Land.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
Mündliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
DatenerhebungDIMARSO, Brüssel; EMNID, Bielefeld; Gallup Markedsanalyse, Hellerup; Institut de Sondages Lavialle, Issy-Les-Moulineaux; ICAP Hellas, Athen; Irish Marketing Surveys, Dublin; DOXA, Mailand; ILRES, Luxemburg; INTERGALLUP, Madrid; NIPO, Amsterdam; NORMA, Lissabon; Social Surveys (Gallup Poll), London
Erhebungszeitraum
  • 20.03.1989 - 31.03.1989 (Belgien)
  • 17.03.1989 - 30.03.1989 (Dänemark)
  • 17.03.1989 - 05.04.1989 (Deutschland)
  • 17.03.1989 - 05.04.1989 (Griechenland)
  • 17.03.1989 - 05.04.1989 (Spanien)
  • 13.03.1989 - 10.04.1989 (Frankreich)
  • 16.03.1989 - 05.04.1989 (Irland (Republik))
  • 20.03.1989 - 08.04.1989 (Italien)
  • 21.03.1989 - 17.04.1989 (Luxemburg)
  • 18.03.1989 - 29.03.1989 (Niederlande)
  • 20.03.1989 - 15.04.1989 (Portugal)
  • 21.03.1989 - 05.04.1989 (Großbritannien)
  • 03.04.1989 - 05.04.1989 (Nordirland)

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.1 (aktuelle Version)01.07.2012 Archive edition update https://doi.org/10.4232/1.10888
1.0.013.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1750 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
2015-8-18Duplicate records (BE PT)Duplicate records in terms of identity of ALL respondents´ answers have been detected for Belgium (220 non-unique records) and Portugal (20 non-unique records). Technical variables may differ for the duplicates. In particular this is true for the case identifaction (V4). They may also differ in protocol variables as for example in the case of one doublet from Portugal which differs in SIZE OF COMMUNITY and PROVINCE. For details see (updated 2017-08-29): Slomczynski, Kazimierz; Powalko, Przemek and Krauze, Tadeusz (2017): "Non-unique Records in International Survey Projects: The Need for Extending Data Quality Control". In: Survey Research Methods 11 (1): 1-16. https://ojs.ub.uni-konstanz.de/srm/article/view/6557. (Working paper version 2015: http://dx.doi.org/10.7910/DVN/TK1U7E)
Versionsänderungen
Änderungen zwischen der Version 1.0.1 und ihrer Vorversion
DatumNameBeschreibungKorrektur-Beschreibung
2012-7-1ISOCNTRYalphanumeric country id variable2012-7-1variable added
2012-7-1VERSIONdataset version id variable2012-7-1variable added

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie 11678 Fälle des Datensatzes verteilen sich auf die einzelnen Länder wie folgt: Belgien 1002 Fälle, Bundesrepublik Deutschland 1024 Fälle, Dänemark 1014 Fälle, Frankreich 1005 Fälle, Griechenland 1000 Fälle, Irland 1006 Fälle, Italien 1022 Fälle, Luxemburg 303 Fälle, Niederlande 1025 Fälle, Portugal 1000 Fälle, Spanien 1001 Fälle, Vereinigtes Königreich 1276 Fälle. davon Großbritannien 976 Fälle Nordirland 300 Fälle See also the following special releases and studies: "The European Elections Study 1989" (ZA2320), "Public Understanding of Science in Europe 1989-2005" (ZA4669), and "European Survey About Teachers and Cancer Prevention",conducted in January and February of 1989 and examining teachers´ opinions on health and cancer education in schools of 12 member countries of the European Community (ICPSR 9407).
Anzahl der Einheiten: 11678
Anzahl der Variablen: 537
Daten-Typ: Einfachlochung
Analyse-System(e): SPSS, Stata

Veröffentlichungen

Veröffentlichungen
  • Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Hrsg.): Eurobarometer 31: Die öffentliche Meinung in der Europäischen Gemeinschaft. Brüssel: Selbstverlag 1989.
  • Commission des Communautes Européennes: Les Européens et la prevention du cancer. Bruxelles, Decembre 1989.
  • Faits et Opinions: Les Européens et la radioprotection en 1989. Paris, Octobre 1989.
  • J.R. Durant, J.D. Miller, J.-F. Tchernia, W. van Deelen: Europeans, Science and Technology. Paper for American Association for Advancement of Science in 1991. Washington, D.C.
  • Herrmann Schmitt, Renato Mannheimer: The European Elections of June 1989. Special issue of The European Journal of Political Research (19:1), 1991.
Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  EB - Standard and Special Eurobarometer
    Since the early nineteen seventies the European Commission´s “Standard and Special Eurobarometer” are regularly monitoring the public opinion in the European Union member countries at times. Interviews are conducted face-to-face, in each spring and each autumn, at all times based on new samples with a size 1000 respondents per country. Separate samples are drawn for Northern Ireland and East Germany. After the EU enlargement in 2004, remaining and new Candidate Countries are also regularly included in selected surveys. The Standard Eurobarometer modules ask for attitudes towards European unification, institutions and policies, complemented by measurements for general socio-political orientations, as well as by respondent and household demographics. Intermittently special Eurobarometer modules extensively address topics, such as environment, science and technology, health or family issues, social or ethnic exclusion, quality of life etc. The “European Communities Studies” 1970-1973 can be considered forerunner studies, as well the “Attitudes towards Europe” from 1962.