GESIS - DBK - ZA1840
 

ZA1840: International Social Survey Programme: Work Orientations I - ISSP 1989

Downloads und Datenzugang


Auf dieser Seite finden Sie die vollständigen Metadaten und eine Übersicht über alle verfügbaren Datensätze und Dokumente zu der von Ihnen aufgerufenen Studie. Der Download aller Dateien ist unter folgendem Link in unserem zentralen Suchangebot möglich:
ZA1840 Downloads und Datenzugang

Dateiliste

Dateiliste
 

Datensätze

  • ZA1840.dta (Datensatz Stata) 3 MBytes
  • ZA1840.por (Datensatz SPSS Portable) 5 MBytes
  • ZA1840_2006-04-27.sav (Datensatz SPSS) 3 MBytes

Fragebögen

  • ZA1840_bq.pdf (Fragebogen) 375 KBytes
  • ZA1840_q_at.pdf (Fragebogen) 502 KBytes
  • ZA1840_q_de.pdf (Fragebogen) 570 KBytes
  • ZA1840_q_gb.pdf (Fragebogen) 664 KBytes
  • ZA1840_q_hu.pdf (Fragebogen) 355 KBytes
  • ZA1840_q_ie.pdf (Fragebogen) 323 KBytes
  • ZA1840_q_il.pdf (Fragebogen) 679 KBytes
  • ZA1840_q_it.pdf (Fragebogen) 468 KBytes
  • ZA1840_q_nl.pdf (Fragebogen) 329 KBytes
  • ZA1840_q_no.pdf (Fragebogen) 910 KBytes
  • ZA1840_q_us.pdf (Fragebogen) 379 KBytes

Codebücher

  • ZA1840_cdb.pdf (Codebuch) 4 MBytes

Andere Dokumente

  • ZA1490_all_Overview_Duplicated_Records.xlsx (Tabelle) 204 KBytes
ZACAT Online Analyse und Suche in der Dokumentation auf Variablenebene:
International Social Survey Programme 1989: Work Orientations I (ISSP 1989)
Zugangsklasse Zugangsklasse A - Daten und Dokumente sind für die akademische Forschung und Lehre freigegeben.
Download von Daten und Dokumenten Download von Daten und Dokumenten Alle Downloads aus diesem Katalog sind kostenlos. Datensätze der Zugangsklassen B und C müssen mit wenigen Ausnahmen kostenpflichtig über den Warenkorb bestellt werden. Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen.


Bibliographische Angaben

Zitation Zitation ISSP Research Group (1991): International Social Survey Programme: Work Orientations I - ISSP 1989. GESIS Datenarchiv, Köln. ZA1840 Datenfile Version 1.0.0, https://doi.org/10.4232/1.1840
StudiennummerZA1840
TitelInternational Social Survey Programme: Work Orientations I - ISSP 1989
Aktuelle Version1.0.0, 13.04.2010, https://doi.org/10.4232/1.1840 (Publikationsjahr 1991)
Erhebungszeitraum02.1989 - 01.1990
Primärforscher/ Wissenschaftlicher Beirat, Institution
  • EURISKO, Milano
  • Institut für Soziologie, Universität Graz
  • Davis, James A. - National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago
  • Smith, Tom W. - National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago
  • Policy Research Institute (PRI), Belfast
  • Sociaal en Cultureel Planbureau (SCP), Rijkswijk
  • Social and Comunity Planning Research (SCPR), London
  • Social Science Research Centre (SSRC), University College, Dublin
  • Tarsadalomkutatasi Informatikai Egyesüles (TARKI), Budapest
  • Norwegian Social Science Data Services (NSD), Bergen
  • ZUMA, Mannheim
  • Dept. of Sociology and Anthropology, University Tel Aviv

Inhalt

InhaltEinstellung zur Arbeit. Arbeitsorientierung und Beschreibung der Arbeitsinhalte. Themen: Gewünschte Zeitaufteilung für ausgewählte Tätigkeiten wie Arbeit, Freizeit usw.; Arbeitsorientierung (Skala); Erledigung von Arbeiten im Haushalt; wichtigste Kriterien für die Bestimmung der eigenen Gehaltshöhe; perzipierter Dauerkonflikt zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern; Beurteilung der Notwendigkeit von Gewerkschaften; Wichtigkeit ausgewählter Ansprüche an einen Arbeitsplatz und Erfüllung dieser Ansprüche; wichtigste Probleme, die durch Arbeitslosigkeit entstehen; Präferenz für Arbeitnehmerstatus oder berufliche Selbständigkeit sowie für das Arbeiten in einem Großunternehmen oder in einem kleinen Unternehmen; Präferenz für die Arbeit im Dienstleistungsbereich oder in der Industrie sowie in der Privatwirtschaft oder im öffentlichen Sektor; Einstellung zu einer Arbeitsplatzgarantie durch den Staat und einer angemessenen Versorgung von Arbeitslosen durch den Staat; Teilzeitbeschäftigung; Interesse an einer Vollzeitbeschäftigung; erwartete Schwierigkeiten bei einer Jobsuche; Beschreibung des eigenen Engagements bei der Arbeit; Präferenz für mehr Arbeit und mehr Lohn oder mehr Freizeit; Sicherheit des eigenen Arbeitsplatzes gegen Arbeitslosigkeit; Bedeutung von Karrieremöglichkeiten und flexibler Arbeitszeitgestaltung; Charakterisierung der Arbeit als harte physische Tätigkeit und Beschreibung des Ausmaßes von Streß bei der Arbeit; physische Erschöpfung nach der Arbeit; empfundene Langeweile bei der Arbeit; gefährliche und ungesunde Arbeitsplatzsituationen; allgemeine Arbeitsplatzbeschreibung; Häufigkeit von unangenehmen Tätigkeiten; eigene Einflußmöglichkeit auf die Gestaltung des Arbeitstages bzw. der Arbeitsabläufe; Beurteilung des Verhältnisses zwischen Management und Mitarbeitern; Betriebsklima; Arbeitszufriedenheit; Kontrollspanne; weitere Arbeitsverhältnisse; Zeitaufwand für die zweite Arbeitstätigkeit; Betriebsgröße; Beschäftigung im privaten oder im öffentlichen Sektor; Gewerkschaftsmitgliedschaft; Parteipräferenz und Parteiidentifikation; Wahlverhalten bei der letzten Wahl; Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Religiosität; Wohnstatus; Beschäftigungsart des Ehepartners; Ortsgröße; soziale Herkunft. Zusätzlich verkodet wurde: Kooperationsbereitschaft des Befragten.
Kategorien Kategorien
  • Gesellschaft, Kultur
Themen Themen
  • 1.1 Arbeitsbedingungen
  • 1.5 Berufstätigkeit

Methodologie

Untersuchungsgebiet
  • Deutschland (DE)
  • Großbritannien (GB-GBN)
  • Nordirland (GB-NIR)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (US)
  • Australien (AU)
  • Ungarn (HU)
  • Niederlande (NL)
  • Italien (IT)
  • Norwegen (NO)
  • Israel (IL)
  • Irland (IE)
GrundgesamtheitBRD: Alter: 18 Jahre und älter Großbritannien: Alter: 18 Jahre und älter Ungarn: Alter: 18 Jahre und älter Österreich: Alter: 14 Jahre und älter Nordirland: Personen in Privathaushalten im Alter von 18 Jahren und älter Niederlande: Personen, die im Postregister eingetragen sind Rest: Keine näheren Angaben
Typ der Einheiten Typ der Einheiten
  • Individual
Auswahlverfahren Auswahlverfahren
  • Probability
Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl in Westdeutschland. Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl von Personen in Privathaushalten in Großbritannien. Einfache Zufallsauswahl von in Nordirland. Mehrstufig geschichtete Zufallsauswahl in den USA. Mehrstufige Auswahl von in Österreich. Mehrstufige Zufallsauswahl in Ungarn. Einfache Zufallsauswahl von Personen aus einem Postregister in den Niederlanden. Zufalls-und Quotenauswahl in Italien. Zweistufige Zufallsauswahl in Norwegen. Geschichtete Zufallsauswahl von jüdisch-israelischer Bevölkerung in Israel, ausgeschlossen sind Kibbuze und Israelis in den besetzten Gebieten.
Erhebungsmodus Erhebungsmodus
  • Interview
  • Self-administered questionnaire
Mündliche bzw. schriftliche Befragung mit standardisiertem Fragebogen
Erhebungsdesign Erhebungsdesign
  • Cross-section
Art des Datenformats Art des Datenformats
  • Numeric
DatenerhebungEurisko, Milano; IFES-Institut, Wien; National Opinion Research Center (NORC), University of Chicago; Nederlands Instituut voor de Publieke Opinie en het Marktonderzoek (NIPO), Amsterdam; Social and Comunity Planning Research (SCPR), London; Policy Planning and Research Unit (PPRU), Stormont; The Economic and Social Research Institute, Dublin; Tarsadalomkutatasi Informatikai Egyesüles (TARKI), Budapest; Central Bureau of Statistics, Oslo; GFM-GETAS, Hamburg
Erhebungszeitraum
  • 02.1989 - 01.1990 (BRD November bis Dezember 1989 Großbritannien März bis Mai 1989 Nordirland März bis April 1989 USA Februar bis April 1989 Österreich April bis Mai 1989 Niederlande September 1989 bis Januar 1990 Norwegen April bis Mai 1989 Israel September 1989 )

Errata & Versionen

VersionDatum, Name, DOI
1.0.0 (aktuelle Version)13.04.2010 Versionsnummer automatisch erzeugt (Einführung einer einheitlichen Versionierung) https://doi.org/10.4232/1.1840 (Publikationsjahr unbekannt)
Errata in aktueller Version
DatumNameBeschreibung
1996-3-4V2 (Respondent ID Number) - Great Britain: Identical ID Numbers; Ireland: Identical ID NumbersRespondents in Great Britain and Ireland with identical ID Numbers: Great Britain: #322569 (two cases, different responses); Ireland: #901231 (two cases, different responses); #902323 (two cases, different responses). All cases have different responses and thus are probably really different respondents. We leave it to your decision whether these should be excluded from secondary analyses.
2018-2-1Information on identified duplicated records in ISSP datasets:Please, check in document ‘ZA1490_All_Overview_Duplicated Records.xlsx’ in tab ‘Data & Documents’, subtab ’Other Documents’, whether the dataset at hand contains any identified duplicated records. The document also offers recommendations for treatment.
Versionsänderungen

Weitere Hinweise

Weitere HinweiseDie Fallzahlen in den einzelnen Ländern waren folgende: Deutschland 1575 Fälle (schriftliche Befragung); mündliche Befragung in den übrigen Ländern; Großbritannien 1297 Fälle; Nordirland 780 Fälle; USA 1453 Fälle; Österreich 1997 Fälle; Ungarn 1000 Fälle; Niederlande 1650 Fälle; Italien 1028 Fälle; Norwegen 1848 Fälle; Israel September 1989.
Anzahl der Einheiten: 14733
Anzahl der Variablen: 154
Daten-Typ: -
Analyse-System(e): OSIRIS, SPSS

Veröffentlichungen

Relevante Volltexte
aus SSOAR (automatisch zugewiesen)

Gruppen

Forschungsdatenzentrum
Gruppen
  •  International Social Survey Programme (ISSP)
    Das International Social Survey Programme (ISSP) ist ein internationales Kooperationsprogramm, das jährlich eine Umfrage zu sozialwissenschaftlich relevanten Themen durchführt. Seit 1985 stellt das ISSP internationale Datensätze bereit, die internationale und kulturübergreifende sozialwissenschaftliche Forschung über Zeit ermöglichen.
  • ISSP - Module Topic: Work Orientations
    ‘Work Orientations’ is one of the eleven ISSP topic modules. Central themes are issues, such as employment arrangements, job characteristics, subjective experience of job, outcome of work, work-life balance, work centrality, and solidarity and conflict in work relations.